15" oder 16" Wintereifen auf SX4 ??

  • Guten Abend zusammen!
    Ich bin ein Neuer im Board und habe gleich eine Frage:


    habe ich mir in Luxemburg von privat einen SX 4 gekauft. (keine hässliche Limo sondern den 5 Türer).


    In dem COC Dokument steht: Typ GY; Variante A21S;
    Zulassung bzw. Ummeldung in Deutschland ist ohne Probleme. War schon beim TÜV und fahre morgen mit den Schildern aus Luxemburg zur Zulassungsstelle. Habe schon alles mit der Zulassungsstelle telefonisch abgeklärt und bekomme dort meine deutschen Papiere.


    Der Wagen ist EZ 3/2008, 1,6L Benziner, 107 PS und hat 14.000 km auf der UHR. Topzustand und fährt top.
    Er ist mit SR auf ALUs (16\") ausgestattet und ich benötige für den nächsten Winter (der kommt bestimmt) WR.
    Muss ich 16\" fahren oder vielleicht auch 15\". Ich denke die 15\" wären günstiger. Ich lege auch keinen Wert auf Alu`s im Winter!
    Der Modelltyp lautet:
    1,6 l, SX4 Grand Luxe Xtra Outdoor
    Kann mir jemand von Euch eine klare Antwort geben?
    Gruß
    bekosi

  • Danke für die schnellen Antworten!
    Dann werde ich mich auf die Suche nach 15\" begeben.
    Passen auch die Räder vom Swift?
    Hat einer von Euch WR auf SF im Angebot?
    Gruß
    bekosi

  • So das Auto wurde heute im deutschen Staatsgebiet zum Verkehr zugelassen. Dank EU lief wirklich Alles ohne Probleme.


    Es kann sich wirklich lohnen einen Gebrauchten im EU Land zu kaufen!


    Das Wägelchen bringt wirklich Fahrspass.


    Gruß bekosi


    PS: danke für Eure Hinweise bez. der WR

  • So, ich war diese Woche beim TÜV und habe den Fahrzeugschein vorgelegt, mit der Bitte um Auskunft ob ich 15\" mit WR fahren darf oder nicht?
    Antwort des TÜV:
    Grundsätzlich spreche Nichts gegen die 15\", aber ich müsste die Räder montieren und zur Prüfstelle kommen, damit die Platzverhältnisse, im Zusammenhang mit den Bremsen vorn, geprüft werden können.
    Ich sagte, dass die hässliche Limo mit 15\" unterwegs sein darf obwohl gleich motorisiert wie mein 1,6 L SX 4. Der Herr vom TÜV sagte, dass die Bremsanlage der Limo auch nicht größer sei als die meines 1,6 L - GY Modells, er aber trotzdem checken muss und danach würde er im positiven Fall die Reifengröße eintragen.
    Ich möchte vermeiden, dass ich mir einen Komplettradsatz 15\" mit WR auf SF kaufe und der TÜV dann nein sagt.
    Wie bereits gesagt: WR der Größe 195/65/15 auf SF in 15\" sind wesentlich günstiger als die 205/60/16er und ich lege im Winter keinen Wert auf Alu`s.
    Was empfiehlt Ihr mir??


    SX4ever :
    Du schreibst: Man darf auch legal 15-Zoller fahren und die fahre ich auch


    Hast Du das Modell GY bzw. hast Du die Größe eingetragen?
    Gruß

  • Mach es doch einfach. Kaufe 1 Stahlfelge und fahre damit zum TÜV. Dann kann er sich seine Bremse anschauen. Das die Reifen mit Serienumfang passen werden, steht ja ausser Frage. Dann kannst du einen kompletten Satz kaufen. Noch haben wir ja kein Schnee.


    -->Vllt. leiht dir jmd sein Ersatzrad für den TÜV-Termin.

  • Da ich niemanden kenne der mir ein Rad leihen könnte, habe ich eine Anfrage an Suzuki Deutschland geschrieben. Vielleicht bekomme ich eine Antwort.
    Gruß

  • Hallo bekosi,


    es gibt eine Freigabe von Suzuki für 195/65R15. Ich selbst habe einen
    2.0 DDIS BJ 2010 und fahre im Winter die 15 zoll 195/65 auf Suzuki Stahlfelge. Es gibt keine Probleme mit der Bremsanlage ( auch nit bei 1,6 ), es sei den man macht sie ...


    gruß minty

  • In meinem COC steht:


    Axles and suspension
    35. Tyre/wheel combination 205/60/R16 92H 16 x 6J Offset 50mm
    Das ist ja auch die Größe, die im Fahrzeugschein steht.


    und weiter unten


    Miscellaneous
    52.
    Remarks 35. AXLE1: 195/65R15 91H 15x6J or 205/60/16 92H 16 x 6J Offset 50mm
    Remarks 35. AXLE2: 195/65R15 91H 15x6J or 205/60/16 92H 16 x 6J Offset 50mm


    Die Antwort meines Reifenhändlers auf meine Anfrage, weil ich mir auch nicht so ganz sicher war:
    -----------------------------------------
    in den COC-Papieren ist die Genemigung für die 195 65r15 91H vorhanden und somit auch für ihr Fahrzeug erlaubt, laut EU-Verordnung muss im Fahrzeugschein nur noch eine Reifengrösse (hier meistens die wie das Fahrzeug das Band verlässt) aufgeführt werden. Der Rest steht immer in COC-Papieren.
    -----------------------------------------

  • Du kannst dir ohne dir Gedanken zu machen deinen 15 zoll satz kaufen und zum Tüv fahren. Wenn es ein original felgensatz ist, passt er ohne Probleme auf den SX 4 sowohl aufs EY wie auch aufs GY Modell

  • Zitat


    Original von bekosi:
    SX4ever :
    Hast Du das Modell GY bzw. hast Du die Größe eingetragen?


    Hi bekosi,
    habe das EY-Modell und die alternative Reifengröße steht bei mir in der \"Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)\"
    unter Pkt. (23) \"Raum für interne Vermerke des Herstellers\" - Bereifung ww. 195/65R15 91H
    Habe dabei nichts eintragen lassen, es war schon \"ab Werk\" so.


    Gruß Joachim

  • hmmm, irgendwas macht mich da stuzig bzw. kann meiner Einschätzung nach nicht stimmen.


    Fahren selbst die 205/60/R16 im Winter auf unserer Suzi und verwenden die Dimension 195/65/R15 auf unserem Passat (ist ja quasi die VAG Standardimension), nur ist das Pendant in 16 Zoll beim Passat 205/55/R16 - hier begann ich beim Lesen des Thread zu grübeln ...


    Differenz Radumfang 205/55/R16 vs. 195/65/R15 (Passat) 0,4% Abweichung.


    Bei den beiden diskutierten Suzuki Dimensionen ist die Abweichung 205/60/R16 vs. 195/65/R15 2,8%


    Irgendwann war bei einer Abweichung größer 2 oder 2,5% (weiss ich leider nicht mehr so genau) eine Tachoanpassung fällig, ob dies durch liberalere Zulassungsbestimmungen bzw. durch den Eintrag der Dimension in den Fahrzeugpapieren aufgehoben ist kann ich nicht beantworten.


    Um 2,8% verfälschte KM-Leistung und Verbrauchswerte sind aber inklusive ...


    anbei noch 2 Links zur Berechnung alternativer Raddimensionen


    Reifen Harz


    Golf GTi Board (golfgti.de)


    Greetz
    Bernhard

  • @ Bernhard:


    Die Abweichung von ca. 2,8% zwischen den beiden Reifendimensionen ist nicht zu übersehen, auch rein optisch...
    Fakt ist aber, dass beiden Dimensionen sind lt. (meine) Fahrzeugpapiere zulässig.
    Übrigens die Limo-Version des SX4 steht schon ab Werk auf den 15-Zoll Räder.


    Vielleicht ist das möglich nur, weil die \"theoretisch richtige\" Reifengröße irgendwo dazwischen liegen müsste... :d_gutefrage:
    Die Tachoanzeige ist bei den 16-Zoll Räder auf jeden Fall sehr \"optimistisch\" und da bleibt doch relativ viel Luft nach oben.
    Habe schon mal darüber in einem anderen Thread geschrieben: http://www.suzukimania.de/foru…t_goto_post&postid=238985


    Gruß Joachim

  • Zitat


    Original von SX4ever:


    Die Tachoanzeige ist bei den 16-Zoll Räder auf jeden Fall sehr \"optimistisch\" und da bleibt doch relativ viel Luft nach oben.
    Habe schon mal darüber in einem anderen Thread geschrieben: http://www.suzukimania.de/foru…t_goto_post&postid=238985


    Gruß Joachim


    Also mein Tacho (2011 Modell) zeigt mit originalen 16 Zoll fast genau an. Habe eine Messung mit GPS gemacht und habe gerade mal 3-5kmh differenz

  • Hallo Bernhard,


    eine Tachoangleichung ist nur nötig wenn die effektive Geschwindigkeit höher ist als die, auf dem Tacho angezeigte. Bei dieser Diff. von 2,8% und einer Tachoanzeige von 100km/h beträgt die effektive Geschw. 97,3km/h und ist somit in der Toleranz des Gesetzgebers. Erst ab einer Abweichung von mehr als 4% ist ne Tachangleichung nach \" unten \" nötig.


    gruß minty