Beiträge von derJoker

    Hrhr, ich spreche vom "normalen" Swift, habe ja keinen Sport. Das war nur ein Vergleich dass es nicht vom Vorgänger usw passt.

    Überschrift sagt Swift Sport, darum gehe ich davon aus, dass keine vergleiche mit den “nicht Sport“ angestellt werden. ;)

    Ich werfe die Behauptung in den Raum, dass die Felgen vom Sport MZ 6,5x17“ ET50 waren. Ich selbst bin auf 7x17“ ET45 gewechselt und habe mir damals wegen dem Platz im Raudhaus keine Gedanken gemacht. Von anderen Rädern, als die vom Sport sprechen wir hier nicht.


    Die gleichen Dimensionen haben es auch relativ unkompliziert gemacht die Felgen zwischen NZ und MZ zu tauschen.

    Die Dimensionen sind beim MZ und NZ gleich und beim RZ garantiert auch. Tauschen untereinander möglich, aber wer will schon so hässliche Felgen am NZ und MZ :P

    Einfach den Akku über Nacht abklemmen und dann ist der Wagen im Werkszustand. Dann kann man anfangen dem Wagen was neues beizubringen. ^^

    Ohne Probleme der Wagen, wenn da nicht ein Vollgasjunky kalt bis 7200 gedreht hat. Fällt alles unter normalen Verschleiß. Meiner ist nun bei 94tkm und überall trocken. Getriebeöl soll alle 80tkm gemacht werden, der halbe Intervall ist jedoch besser. Zündkerzen würde ich auch nicht den vollen Intervall fahren, da die auch nicht die Welt kosten. Hab meine bei 60tkm gemacht.


    Am besten Öl dem Handbuch nach empfohlen reinkippen, Hersteller ist Wurst.

    Selbst der MZ geht bei gutem Start in 8Sek, vielleicht auch 7.9sek, auf 100 mit der Cup-Software. Aber wie abgesprochen ist das nicht der nutzen vom Sport.


    Durch den Turbo kann man im Stadtverkehr besser mitschwimmen und hat nicht an der Ampel den Eindruck den 1.3er zu fahren. Bei dem einen ist bei 4000 bald Schluss und bei dem andern fängt es da halt erst an... Durch den Turbo muss man nicht so viel im Getriebe rühren und kann im Gang bleiben beim Beschleunigen, wo man bei den Vorgängern vielleicht einen oder 2 Gänge zurück geht.


    Und da ich den neuen gefahren bin und mir einige Sachen nicht so gefallen, vom Preis abgesehen, fahre ich den MZ bis der TÜV uns scheidet. Womöglich gibt es da schon den nächsten Swift 8o

    Ja, zum Wechsel der Steuerkette soll ja auch der Motor ausgebaut werden... :rolleyes: Ergo muss man, damit man die Nockenwelle ausbauen kann, die Steuerkette abnehmen, wofür man erst den Motor ausbauen muss ^^


    Kenne es auch nur mit Spezialwerkzeug, dass den Stößel nach unten drückt. Hab ich mir damals extra für meine Yamaha gekauft. Problem ist halt, dass es sich für die einmalige Anwendungen nicht rechnet.

    Die Shims bekommt man mit einem feinen Schraubendreher aus den Tassenstößeln raus, da eine kleine Kerbe im Rand des Sitzes ist. Dazu muss der Stößel natürlich runter gedrückt werden.


    Wenn man Glück hat, dann kann man die Shims untereinander tauschen, das alle das gleiche Spiel bekommen. Ansonsten kann man zu dicke auch zum schleifen geben oder muss halt die richtige Größe beim Händler ordern. Die freuen sich übrigens, wenn man nicht zu gebrauchende Größen mit hinbringt.

    Dann wird es sowieso eine Sonderabnahme nach §21... vom daher so vorstellen und eintragen lassen. Nur Spurplatten müssen auch mit Winterräder eingetragen werden (wenn alu). Ansonsten müssen die Winterräder gesondert mit dem Fahrwerk abgenommen werden ohne die Platten. Also 2 Winterräder mitnehmen und dann abnehmen lassen.

    Könnte ein Radbremszylinder sein, der undicht geworden ist. Dann gelangt Bremsflüssigkeit in die Trommeln und setzt die Reibung runter, dass die Bremskraft nicht erreicht wird. Bei sowas auf beiden Seiten neue Backen und ggf den Radbremszylinder links erneuern. Montagesatz nicht vergessen und die beweglichen Hebel an den Backen ein wenig fetten. Freigängikeit der Handbremsseile prüfen nicht vergessen.

    Habe am MZ auch nach wie vor 7-7,3 Liter auf 100km und fahre zu 80-90% Landstraße. Wenn ich auf gerader Strecke mit 100 Rolle zeigt die Momentanverbrauchsanzeige 6,9....7,1 Liter an. Wenn ich die Reichweite nachrechne komme ich auf oben genannten Verbrauch raus, von daher stimmt die Anzeige soweit schon mal. Aber für Kraftstoffersparnis habe ich die Software auch nicht aufspielen lassen. ^^

    Wichtiger als die Peak-Leistung ist der Verlauf über das Drehzahlband. Bringt ja nichts, wenn die Leistung an einem Punkt 30PS höher ist, aber ansonsten die Kurve unter der Serie läuft. :S

    Die Lamdaregelung wird ja nicht geändert, in der Teillast wird immer Lamda=1 angestrebt. Auf dem Prüfstand wird die Leistung nur bei Volllast bestimmt.

    Die Ersparnis im Verbrauch, welche ich bei mir nicht feststellen kann, kommt aus dem abgemagerten Gemisch beim Beschleunigen, zb Anfahren oder aus der 70-Zone wieder auf 100 beschleunigen. Alles was nicht in Teillast fällt halt...


    Lambda sagt nur aus, dass eine bestimmte Menge Luft zu einer bestimmten Menge Brennstoff benötigt wird, damit dieser vollständig verbrennt. Eine höhere Leistung wird aber mit einem leicht magerem Gemisch erzielt. Hätte ich in Physik besser aufgepasst, könnte ich jetzt auch erklären warum.;)

    Wer die Leistung will und sie jedes mal abruft, der muss generell mit dem Verschleiß leben. Selbst bei Serienleistung...