Beiträge von derJoker

    Das eine bedingt das andere. Wenn das Getriebe raus muss kommt das Öl automatisch raus gelaufen. Kupplung wechseln mit Material vielleicht 600eus...Würde ich jetzt grob schätzen, ohne Überblick über Material- und Arbeitskosten.


    4-5 Stunden, plus Öl, plus Kupplungssatz, plus Kleinkram.

    Bekommt die Cam oder das Radio irgendwo mit, dass der Gang eingelegt wurde? Im Radio muss vielleicht was aktiviert werden, wenn das Videosignal von der Cam zugeschaltet wird... Einfach nur Plus und Minus anklemmen kann nicht funktionieren. Das Signal vom Rückwärtsgang, meist an Rücklicht abgegriffen, muss ja auch eingespeist werden.

    Hatte meinen 2007er auch 2013 gekauft mit originalen Reifen. ^^


    Die Goodyear sind halt schei....beinkleister gewesen. Kann man als Holzreifen bezeichnen. Ich fand die Schlappen auf der Bremse schlimm, das würde mit den Hankook deutlich angenehmer. Wie du selbst schreibst sind die bei Regen die reinste Katastrophe... Zum einen dem Alter geschuldet zum anderen glaube ich war der Reifen selbst einfach Mist, als sie raus kamen.


    Die Ventus kann man guten Gewissens fahren. Preis/Leistung geht vollkommen klar. :thumbup:

    Hatte damals die Hankook Ventus V2 Evo drauf, die gingen gut. Preislich waren die nicht zu teuer und vom Vergleich her auch nicht schlecht.

    Verbrauch vom Reifen abhängig machen halte ich für sekundär. Habe zwischen den originalen Goodyear Eagle F1, den Hankook und den Nankang NS2R zum Schluss keinen Unterschied im Verbrauch gemerkt. Letzterer war durch den geringen Negativanteil vom Profil etwas lauter, war aber auch die beste Performance. Die Ventus haben 3 Saisons gehalten, dann waren wenigstens 2 Reifen runter, trotz Tausch zwischen vorn und hinten.

    Der Verbundlenker ist einfach nur ein Stahlrohr oder Formblech, an dem die hinteren "Querlenker" angeschweißt sind. Da ist nichts mit einstellen, außer eventuell durch Sturzplatten hinter die Achsstummel. Aber Sturz hinten macht kaum Sinn, da es die Dynamik vom Auto zerstört, wenn alles Serie bleibt. Vom ungleichen Reifenabrieb abgesehen.

    Einfach lösung... keinen neuen wagen kaufen, erst recht keinen Diesel. Dann kann einem die ganze Abgasnormgülle auch egal sein. Solange die "Umweltzonen" alle mit grüner Plakette befahrbar sind kannst auch einen Wagen aus den 90ern fahren. Mein Hyundai Accent von 96 mit Euro2 hatte auch die grüne Plakette wegen dem geregelten Kat... Also pfleglich mit den Autos umgehen, dann kann man die auch noch fahren, wenn die auf die Idee kommen, dass Verbrennen generell verboten werden. ^^


    Weiß gar nicht, ob das mit den Umweltzonen überhaupt noch aktuell ist... Habens die nicht wieder abgeschafft, weil es für die Tonne war? :/

    In die Werkstatt fahren und die Höhe kontrollieren lassen... Mir haben andere anfangs viel signalisiert, dass sie durch meinen Kia geblendet werden. Höhe passt aber.

    Waren vielleicht auch Leute, denen nicht bewusst ist, dass, wenn man eine Anhöhe hoch fährt und einer entgegen kommt, der noch oben drauf ist, einen halt blendet, da der Lichtkegel geografisch bedingt ein höheres Niveau hat. Oder auch, wenn beide auf eine Kuppe zufahren. Da zeigt der Kegel halt nach oben...

    Ich blende dann auch freundlich kurz auf und dann ist gut. :S

    Na dann ist das doch kein Problem, die Kohle kommt rein von der Firma, kannst alles erneuern wenns soweit kommen sollte, dachte du bist ein 18 Jähriger der von Mama udn Papa neues Auto bekommen hat und scharf ist es aufzutunen :evil:

    Und wenn es so wäre würde es dich noch immer einen Scheiß angehen und da der pure Neid aus dir sprechen, da deine Eltern dir anscheinend kein Kfz gesponsert haben... Mit der Vermittlung von Benehmen hat es augenscheinlich ja auch nicht so recht geklappt, was man so von dir liest.


    Hier macht noch immer jeder mit seinem Auto, was er für richtig hält, da lässt sich keiner von solchen Herablassungen beeindrucken. Und wenn du deine Meinung kunt tuen möchtest, dann drücke dich nicht wie Oberlehrer Neunmalklug mit Stock im Arsch aus, der Ton macht schließlich die Musik.

    Aus Porformance-Gründen hinten breiter gemacht? ^^


    Kein Wunder, dass der nimmer um die Kurven will. Eine breitere Spur auf der Hinterachse fördert das Untersteuern in den Kurven ungemein. Lasst mal einen auf die Achsvermessung und dann seht ihr, dass der Wagen ab Werk hinten eine schmalere Spur hat als vorn. Das war schon beim MZ so gemacht, damit der Wagen etwas agiler mit dem Heck kommt. ;)

    Mit vernünftiger Lichteinrichtung kann man sich vielleicht so eine Sonderzulassung für Motorsportfahrzeuge besorgen. Die Rally Fahrzeuge haben auch eine Straßenzulassung, damit sie per Achse zur nächsten Etappe fahren können. Weiß aber nicht, was da alles dran hängt :/

    Einfach Zwischengas geben, wenn man unbedingt in den 1. Gang will...Wobei ich mir sage, solange wie der Wagen rollt tut es immer der 2. Gang. Ich wäre mir nicht mal sicher, ob der 1. Gang überhaupt mit einem Synchronring ausgestattet ist, weil macht ja keinen Sinn bei der fahrt in den 1. schalten zu wollen.

    Mit Motorkontrolle leuchtend weiterfahren...das Problem kennt jede Suzuki-Werkstatt und TÜV ist damit weniger ein Problem.


    Ich hatte keine Probleme mit meinem 200-Zeller, allerdings war der Wagen nur 14tkm mit dem Kat ausgerüstet, bis ich den Wagen abgegeben habe.