Beiträge von Mist70

    glaube nie einer Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast ;)


    Die Verbindung von Vorgängen und Intervallen mag durchaus Sinn machen, man kann Vorgange in Intervallen durchführen, aber ein Intervall wird deshalb trotzdem nie ein Vorgang, Kreativität hin oder her. Das ist wie vegane Wurst oder weiße Rappen. Kann man schreiben, ist Unsinn oder 'kreatives Marketing' also Quatsch.

    Glück im Unglück. Der Schaden an der Hintertür sieht auf dem Foto stark nach einem Knick aus, das wird normalerweise eher schwierig, Respekt was der Lackierer da hingezaubert hat.
    Tiefgaragen sind tückisch bin jahrelang auch rechts um einen Pfeiler gezirkelt, seinerzeit mit nem Octavia, da stehen noch einige Zentimeter mehr auf der Habenseite. GIng auch ein paar Mal richtig eng zu, vor allem bei längerem Regen oder Schnee, wenn der Boden wie Schmierseife wird, weil alle die Nässe die Abfahrt runter tragen.

    ... was soll man machen, wenn der Intervallvorgang nun mal nicht variabel ist? :/:*8o

    Deutsch lernen ;), den Intervallvorgang gibt es nämlich genauso wenig wie z.B. ein Intervallgerät. Sinnfreie Wortschöpfungen helfen da nix, weder die Zeitspanne, noch der Zeitraum sind ein Vorgang. =O Aber netter Versuch :)

    Ich habe blind bei meinem Freundlichen die Original WR gekauft, und war eher positiv überrascht, klar 'nur' 16", aber bicolor und m.E. richtig gut anzusehen.

    Falls nicht jemand schon mal Bilder gepostet hat, kann ich am WE welche nachreichen.

    wäre auch meine erste potentielle Quelle. Selbst mit Fühler, ein Rad am oberen Ende befülolt und eines am unteren und der Unterschied zieht dich in eine Richtung. Hab neulich auch leichtes Ziehen nach links gehabt, da aber am Donnerstag ohnehin die WR drauf kommen, nicht weiter getestet.
    Alles andere wäre nicht so schön, Spur verstellt, ungleiche Abnutzung, oder irgendwas an der Lenkung, alles nicht so einfach rauszukriegen, zumal wenn's sich sonst relativ normal verhält.

    Es gehört halt auch Übersicht und Realismus dazu. Hatte neulich auch 2 Autos vor mir, davor ein LKW am Ortsausgang. Da ich die Strecke kenne, konnte ich sehen das auf 1km nix kommt, Also den X3 vor mir überholt, zur gleichen Zeit ist der CX7 davor herausgefahren, um den Laster zu überholen, Den hätte ich mir auch noch gekrallt, aber dann doch Gegenverkehr (~400m) und da der Mazda ordentlich beschleunigt hat, hab ich mich halt dahinter gesetzt, Hauptsache keinen LKW vor mir auf den 10 km durch den Wald und kein Risiko beim Gegenverkehr. 105km/h Tempomat (sehr lange Kurven, nichts aufregendes) und in Ruhe nach Hause gerollt.


    Selbst meine Freundin kam neulich an, wollte doch ein LIeferwagenfahrer am Ende der 50er Zone an Ihr vorbei. Schon mal bissel gedrängelt, aber schwups hatte sie wieder Platz hinter sich, und fährt sonst sehr dezent :D

    schön wenn man immer nur in einer Richtung denken kann. Eine Erwärmung von 10 auf 15 Grad im MIttel hat vermutlich tatsächlich einen positiven Einfluß auf das Pflanzenwachstum, vorrausgesetzt sie haben genug Wasser in dem Bereich, aber die Zonen in denen es sich von 25 auf 30 Grad erwärmt, oder noch darüber haben dann ein dickes Problem und das betrifft absehbar unsere Haupt-Obst- und Gemüselieferanten Italien, Griechenland und Spanien. Genauso die, die vorher Permafrost hatten, Siehe Sibirien, wo Dämme und Städte wegsacken, Siehe die zurückgehenden Gletscher in den Alpen und wegbröckelnde Gipfel. Meine Leute hatten dieses und letztes Jahr jeweils 3 Monate lang keinen nennenswerten Niederschlag im Garten, mitten in Deutschland. mitten in der Wachstumsphase, schön das es wärmer ist !

    Und an den -1° Poster, wir haben Herbst, Ich habe 2006 Mitte August Bodenfrost erlebt in Süddeutschland und nicht in den Bergen, ich habe 1989 Ende September mehrere Tage in Sommeruniform (deswegen erinner ich mich noch so gut daran) Objektwache geschoben bei bis zu -5 Grad. Nachtfrost im Oktober ist nun wahrlich nichts Besonderes.


    Es gibt keine Beweise auf globalem Umfang ? Stimmt, machen wir also einfach das Großexperiment und sehen mal was kommt, könnte ja vollkommen anders sein als im Kleinen, Wenn die Leute Recht haben, und da wo heute das meiste Erdöl gefördert wird, früher mal dichte Wälder standen, sind wir ohnehin zu spät dran. Da wachsen schon heute nur noch Sanddünen. Deutschland trägt nur 2-3% zum theoretischen Problem bei ? Laßt uns schnell um was Anderes kümmern, die Amis, Chinesen und Inder sind ja bekannt dafür sich von allein Sorgen um alle zu machen, und deutsche Erfindungen waren ja noch nie für andere interessant.

    Ich bin bestimmt kein Öko- oder Klimaaktivist, aber ich laufe sehenden Auges durch die Welt. Sind die Autos das Problem ? Sicher nicht allein, welcher Anteil ihnen zukommt, das zu bestimmen überlass ich anderen. Sollten wir versuchen langfristig Alternativen zu finden ? Yap, selbst wenn es nur minimale Chancen gibt/gäbe damit irgendwie positiv Einfluss zu nehmen. Die Menschheit lebt heute auf Grund genutzer Chancen (und wir relativ gut). Ist jedes Projekt gut und richtig ? Nein, aber wir können uns die Diskussion um Einzelprojekte sparen, wenn wir doch ohnehin am Gesamtkonzept zweifeln. Ich halte wenig von Batterieautos, dafür umso mehr von Wasserstoffantrieben. Das überlassen wir jetzt Japan und Korea, weil es für uns ja nicht lohnenswert erscheint (siehe BMW). Da ist nicht mehr so viel übrig vom deutschen Erfindergeist und wird scheinbar immer weniger. Die Guten wandern (der "Möglichkeiten" wegen) ab und Ideen werden dann in Amerika oder sonstwo 'geboren'.

    Sollten wir in 30 Jahren die Folgen unseres Tun oder NIchtstun erkennen, bin ich alt genug, das es mir egal sein kann, vermutlich auch mit Altersdemenz gesegnet wie so viele. Heute staune ich über die Leute, die zugeben, es wird wärmer, aber steif behaupten, 7,5 Milliarden Menschen hätten mit Ihrem Lebensstil keinen Einfluss darauf. Das ist noch nichtmal eine unbewiesene Theorie, das ist Ignoranz.

    Man sollte schon aktuelle Preise vergleichen. Momentan kostet der Mazda3 mindestens 23.290€ und beschleunigt in 10.4 Sekunden auf 100. Also preislich nicht mit dem Swift vergleichbar.

    Stimmt 1390€ beim Listenpreis ist ein Riesenunterschied (6.3 %) !


    Verstanden hast Du aber weder den Originalpost noch die Anmerkungen. Es braucht weder exakt die gleichen Fahrleistungen noch exakt den gleichen Preis. Alle von denen ich bisher hier gelesen habe haben einen Swift im Haushalt, und haben sich sicherlich Gedanken gemacht, welche Leistung/Ausstattung Ihnen wichtig ist, Deswegen darf man aber trotzdem darauf hinweisen, das es ohne 10 oder 20k mehr auszugeben durchaus Verbesserungen gibt. Und ich würde sofort den (bei mir abgeschalteten) Fahrspurassi gegen einen Totwinkelwarner eintauschen. Andere wollen die Spiegel automatisch anklappen (ich nicht), bessere Dämmung in den Türen (für die Audioanlage) oder, oder oder...


    Ich dachte eigentlich es geht speziell hier im Thread um Meinungsaustausch, nicht um Lobhudelei.

    Dann sag mal welches. Gleiche 0-100 Zeit und unter 22t€ mit so gut wie allem was es an Austattung gibt.

    Um gleiche 0-100 Zeit geht es eben genau nicht, sondern darum das sie bei vergleichbarem Preis einfach manches besser können, anderes halt nicht so gut. Hier nochmal das Originalzitat:


    20.000€ ist jetzt auch nicht so wenig Geld. Da muss er sich Kritikpunkte gefallen lassen.

    Aber es gibt eben auch andere Fahrzeuge in der selben Preiskategorie die einiges besser machen. Dafür andere Sachen wieder schlechter.

    Meine Freundin hat für Ihren Mazda 3 neu glatt 20k gezahlt, 0-100 in 8.9 sek (120 PS, 210 NM, Sauger) der kommt also da nicht ganz an den SSS, kann dafür aber Einiges andere besser, speziell in Komfort und Interieurbereich, Vollausgestattet (kein Abstandswarner da 4 Jahre älter, dafür Regensensor, toter Winkel Warner, automatische Spiegelabblendung) langstreckentauglich (auch mal 1000km am Stück), innen leiser.
    Warum hab ich mir also nicht auch 'nen 3er gekauft ? Ich wollte das Mehr an Spritzigkeit und Wendigkeit, mir reicht der Stauraum des Kleinen und für die Mittelstrecke ( bei mir bis 400km, 2-3 Personen, leichtes Gepäck) ist er hinreichend bequem und leise (insbesondere im Vergleich zum MX 5 den ich vorher gefahren habe). Auto ist halt immer Kompromiss, Nicht mal für alles Geld der Welt bekomme ich einen guten flachen Sportflitzer in den ich PAX-Schränke fürs Schlafzimmer laden kann ... ;):/

    sind denn die 9.1L tatsächlich die Austauschmenge ? Dann kann das Öl (zumal beim TDI mit weniger Drehzahl) natürlich länger halten, ist ja auch die dreifache Menge und die gleiche Menge 'Schmutz' verteilt sich entsprechend. Man fährt dafür halt auch fast 10kg extra permanent durch die Gegend. Sollte Dir allerdings Wasser oder Sprit ins Öl gelangen, schmeißt Du nach 30.000km empfohlener Prüfdistanz auch gleich mal die dreifache Menge Öl weg.

    Also bei meinem Freundlichen Original Suzuki 16" mit 195/50 1142,84€ + MwSt. sind aktuell 1360,-

    Weiß allerdings noch nicht, was er aufgezogen hat, liegen noch im Lager, nur Rechnung hab ich schon. ;)

    Stehen immer noch auf der Einkaufsliste, aber nach meiner heutigen Rechnung mit Winterrädern (noch nicht drauf, nur bezahlt), Dekor und einigen anderen Nettigkeiten muss das jetzt bis ins Frühjar warten, dann kommen die neuen Federn und entweder neue Software oder die DTE Box dazu. Mal sehen, was die Kasse dann sagt, momentan war's das bis zum Ende des Jahres erstmal.


    Grad nochmal live begutachtet, wird eine schwere Entscheidung zwischen black/clear und red/smoke, mit dem neuen dekor könnte das Weiß vom clear sich tatsächlich besser machen.

    Die StreifenFolierung hab ich bei mir jetzt auch drauf (BY) die gibt es ja für den 'normalen' Swift', aber mein freudlicher hat die auch auf den Sport geklebt ;) finde die speziell für meinen Blauen schöner, für gelb und grau hätte ich wohl auch zum Sport-Dekor gegriffen.

    Leider nicht, ein foliiertes Dach wäre knorke gewesen.