Beiträge von SwiffiSport

    Ich würde sofort die Bastuck mit Klappe nehmen wenn ich das nötige Kleingeld hätte.

    Auf Knopfdruck von geilem lautem Racesound wie bei Inoxcar zu nur etwas lauter wie Serie umschalten zu können ist unbezahlbar.

    Die Klappensteuerung kostet nunmal. Ist aber in keinster weise überteuert. Für andere (nicht mal teure) Autos bekommt man für den Preis der kompletten Bastuck-Klappenanlage noch nicht mal einen Endschalldämpfer :/


    Hat eigentlich schon jemand Inoxcar gegen Bastuck mit offener Klappe live gehört?

    Das ist wirklich ärgerlich. Vor allem wenn man vorher extra noch darauf hinweist :cursing:

    Das ist so wie wenn die den K&N oder Pipercross-Filter raus schmeißen und einen Papierfilter einbauen :rolleyes:

    Mal eine Frage an die stolzen Besitzer einer MST-Ansaugung:

    Wenn man, wie ich, eine mit Blitz-Filter und Resonator-Delete modifizierte Ansaugung hat, wie viel mehr Sound und Leistung bringt dann noch die MST-Ansaugung?

    Wobei mich eher der Sound interessiert.

    Da kommt bei Vollgas nochmal ordentlich Sound raus. Man hört den Turbo außen dann auch richtig laut fauchen.


    Entweder man fährt wie ich mit Resonator und MST-Kasten für die Leistung aber relativ leise.

    Oder man verbaut das Intake ganz normal dann ist es ein Stück lauter als Blitz+ResoDelete

    Oder für maximalen Sound kann man das Intake auch ohne den MST-Kasten verbauen. Das ist dann aber schon sehr heftig.

    Sehr schön! Du musstest die Motorabdeckung etwas ausschneiden oder?

    Das volle Potential hatte ich nach etwa 300 Kilometern. Dann hatte das Steuergerät gelernt das mehr und kältere Luft ankommt und dann merkt man das Intake richtig 8)

    Ich kann nur für den Swift Sport AZ sprechen. Die Öldämpfe (Blowby Gas) kommen über die Kurbelwellengehäuseentlüftung in das Ansaugrohr vor dem Turbo. Das meiste Öl kondensiert im Ladeluftkühler so wie es da drin aussieht. Vieles wird aber trotzdem bei ordentlich Ladedruck durchgeblasen und auf den Ventilen landen. Der eine oder andere hat bereits eine sogenannte Oil Catch Can verbaut. Ob es was bringt ist schwer zu sagen, da es keine Langzeiterfahrungen gibt.

    Wobei die PS durch Aufkleber Fraktion, hier im Forum recht verbreitet ist, wenn ich mir die ganzen Kisten so anschaue^^
    Aber ich stehe halt auch extrem auf einen cleanen Look und kann lauter Rally Streifen und Co. überhaupt nicht verstehen^^

    Bei unserem neuen M240i habe ich sofort alles mit dem Föhn entfernt :D8o

    Dagegen habe ich überhaupt nichts. Das fällt bei mir ins Thema Individualisierung. Es muss aber auch zum Auto passen.

    Swift = Rally. Somit sind für mich auch Rally-Streifen "okay".

    Was ich meinte geht eher in die Richtung M-Aufkleber auf einen 316i zu kleben. Oder Leistungsräucherstäbchen über den Motorraum zu schwenken.

    Das sind "alternative Wege" und die bringen sehr viel. Mindestens 300 PS.

    Oder er hat die Hoffnung aufgegeben hier noch irgendeine sinnvolle Information zu bekommen, da länger darüber diskutiert wurde, dass doch alles im Forum steht, als ihm zu helfen...

    Und genau das ist der Punkt. Sigru hat sich extrem Mühe gegeben alles zusammen zu schreiben.

    Er hatte sehr engen Kontakt mit einem Tuner und sämtliche Infos kann ich bestätigen im Kontakt mit einem anderen Tuner.

    Mehr Hilfe als auf den ausführlichen Thread von Sigru hinzuweisen geht nicht. Vor allem nicht wenn nach "alternativen Wegen" gefragt wird.

    Was soll denn da als "Hilfe" kommen? Häng dir einen Racing-Duftbaum an den Rückspiegel und kleb dir einen Tuning-Aufkleber auf die Heckklappe und die Karre hat 300PS? Tuner hassen diesen Trick :D

    SCNR

    Vor einem Jahr hatte ich exakt das gleiche Setup. Nur zusätzlich mit CTC-Ladeluftkühler. Es waren keine Änderungen am Power Editor notwendig.

    Perfekte Einstellung von HKS. Im unteren Drehzahlbereich eine sanfte Steigerung um die Reifen zu schonen und ab 3000 Umdrehungen ordentlich Schub :)


    Mein Tipp ist auf jeden Fall noch ein Ladeluftkühler um die Ladelufttemperatur um über 40°C zu reduzieren. Das sorgt für ein deutlich längeres Motorleben :)

    Gestern haben wir bei meinem Kollegen mal meinen Resonator delete mit seinem Pipercrossfilter ausprobiert.

    Die ersten 5 KM etwas ruckelig beim anfahren. Nach 20 KM das erste mal Vollgas und da auch da ganz leicht ruckelig beim durchbeschleunigen.

    Nach 40 KM absolut keine Probleme und geiler Durchzug. Schubumluftventil ist jetzt auch ein wenig besser zu hören meint er, kann ich auch bestätigen. Klar bei weitem nicht so geiler Ansaugsound wie beim MST-Intake aber immerhin.

    Er ist absolut begeistert und möchte jetzt auch (wieder) einen Resonator delete :S

    Falls jemand wirklich Probleme damit hat und seinen loswerden möchte (in der Farbe schwarz, egal welche Marke) bitte bei mir melden.

    Die Abgase werden nicht von der Dämmung gebremst, es ist ein durchgehendes Rohr, die Dämmung befindet sich in den Wänden des MSD und wird von einer Gitter ähnlichen Struktur gehalte, die Abgase strömen daran vorbei.

    Das ist ja bei allen MSD so. Auch Serie.

    Ich meine aber den ESD und der sieht mir eher nach Reflexion aus.


    Auf die Beschreibungen der Hersteller kann man sich heutzutage nicht mehr verlassen.

    Der Sound ändert zwar nicht so stark wie bei einer Anlage die im Reflektionsprinzip gefertigt ist, aber es tut sich trotzdem was, denn das Metall arbeitet ja immer.

    Der Endschalldämpfer der GT Spec sieht mir aber nach Reflexionsdämpfer aus. Du meinst bestimmt, dass sich der Klang nicht so stark ändert wie bei einem Absorptionsprinzip.


    Was sich bei der GT Spec verändern kann ist die Dämmwolle im Mittelschalldämpfer. Dadurch wird es dann auch mit der Zeit lauter.


    Da die komplette Anlage eine Zulassung hat, wird da nicht so viel Sound möglich sein, da die Anlage ja nicht über 80db inklusive Toleranz erreichen darf. Da könnte man aber mit einem Luftfilter oder einer Ansaugung nachhelfen.

    Alles was man machen kann, wurde hier schon im großen ganzen durchgeführt und in einem Thread beschrieben.

    Das was Hanzo sagt :)

    Es wurde schon alles besprochen inklusive Kosten. Es gibt auch keine alternativen Wege.

    Es gibt physikalische Grenzen wie den 42mm-Kat oder das kleine Schaufelrad vom Originalturbo und da helfen auch die Räucherstäbchen vom Didi nichts :D

    Es müsste doch möglich sein, dass der Abgasstau reduziert wird ohne Upgradelader in Verbindung mit Sportkat und Frontpipe um die dementsprechende Leistungen zu vollbringen.

    Nein das ist leider nicht möglich. Der originale Turbo erreicht maximal 190 PS wenn alles andere bereits umgebaut wurde. Daher ist ein Upgradelader bei der gewünschten Leistung Pflicht.

    Ich habe das zum ersten Mal gelesen aber es stimmt tatsächlich. Bei einer Warnung vor einer Vollbremsung dürfen die Blinker nicht dynamisch verlaufen.

    Zu der Frage wer das prüfen soll oder wen das interessiert? Zum Beispiel den Gutachter der gegnerischen Versicherung nach einem Auffahrunfall durch deine Vollbremsung.

    Die Messung per Handy-GPS ist vielleicht für ganz ganz grobe Messungen okay. Wie in dem Fall 0-100 etwa 7 Sekunden +/- 1 Sekunde. Also irgendwo zwischen 6 und 8 Sekunden.

    Keinesfalls kann man damit kleinere Veränderungen am Fahrzeug wie z.B. Luftfilter bewerten. Selbst 10 PS fallen teilweise in den Null-Komma-Bereich.


    Beispiel:

    Swift 1 hat 164 PS und braucht 6,8 Sekunden

    Swift 2 hat 178 PS und braucht 6,1 Sekunden


    Beide Male zeigt die Handy-App 6,02 Sekunden an. Absolut unbrauchbar! Also wer Mist misst, misst Mist ^^