Beiträge von SwiffiSport

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.

    Bei den Heckspoilerlippen von CSR und Maxton finde ich es sehr schade das nur die Oberseite lackiert bzw. mit Carbonmuster verziert ist. Der eigentliche Teil den man vom Spoiler sieht (wenn man hinten dran steht oder fährt) ist nur schwarz matt. Der von Maxton war von der Passgenauigkeit eine absolute Frechheit (3 cm weit nach oben abgestanden auf einer Seite) und ging sofort zurück.

    Es wird, wenn es jetzt daran liegen sollte, nicht bei jedem auftreten, da nicht jeder tankt, bis es oben raus läuft. Dann dürfte der typische "ich tanke nur für 20€"-Fahrer damit zum Beispiel nie Probleme haben.

    Genau. Das ist aber nur meine Vermutung bzw. ein Versuch das ganze zu erklären. Darum wäre es interessant zu wissen wie die Leute tanken bei denen dieses Problem auftritt.

    Es kann natürlich auch sein das die Tankentlüftung bei manchen Swifts ein generelles Problem hat. Das will ich natürlich auch nicht ausschließen.

    Könnte es sein das es nicht an der Entlüftung selbst sondern an falschem Tankverhalten liegt? Das würde zumindest erklären warum es nicht jeder hat und warum der Tank nur 3/4 voll (ich denke ein geschätzter Richtwert) sein darf damit der Trick funktioniert.

    Laut Bedienungsanleitung soll man nur maximal so viel tanken bis der Zapfhahn einmal selbstständig abschaltet und dann nicht mehr nachtanken damit genug Puffer für die Entlüftung vorhanden ist. Wenn man aber wirklich randvoll füllt läuft über die Entlüftung zwangsweise etwas über. Und wenn die Entlüftung von offizieller Seite für den Fehler verantwortlich gemacht wird könnte das doch ein Grund sein oder? :/

    Den starken Benzingeruch hatte ich auch mal nachdem ich einmal (und nie wieder) wirklich randvoll getankt hatte und dann im Handbuch gelesen hatte das man das bei diesem Auto nicht machen soll.

    Ich weiß leider nicht wie genau die Entlüftung aufgebaut ist aber wenn Benzin reinkommt wo eigentlich keins reingehört sondern eigentlich nur Dämpfe entweichen sollen dann könnte ich mir vorstellen das es dadurch zu Problemen kommen kann die aber nicht unbedingt bei allen Swifts auftreten weil vielleicht nicht jede Entlüftung bei jedem Baujahr gleich ist? :/

    Schade das sich Problem mit Ultimate nicht in Rauch aufgelöst hat, aber ein Versuch war es auf jeden Fall wert!

    Wenn der LMM die Probleme verursachen würde, wäre es ja im Fehlerspeicher hinterlegt! Vielleicht ist es ja das Steuergerät, was ja auch schonmal der Schuldige war...🤔

    Aus Erfahrung aus dem Freundeskreis hinterlegt der LMM erst einen Fehler wenn er wirklich komplett defekt oder der Stecker abgezogen ist oder die Kabel angefressen sind.

    Wenn er aber z.B. nur verdreckt ist und dadurch falsche Werte liefert wird kein Fehler gespeichert obwohl der Motor läuft wie ein Sack Nüsse (hatte jemand nach dem Einsatz eines geölten Baumwoll-Filters. Neu aus der Verpackung und etwa 6 Monate benutzt dann fing der Spaß an).

    Solange überhaupt Werte ankommen ist für die ECU alles okay.

    Reinigen vom LMM funktioniert nicht langfristig weil man damit die Heizdrähte auf Dauer angreift. Ein neuer kostet 80€ und wäre vielleicht einen Versuch wert wenn der alte schon sichtbar verdreckt ist (Ansaugseite schwarz und andere Seite kupfer).

    The Rat Da du den Mini Cooper S bereits besitzt und dieser auch bezahlt ist würde ich diesen aus finanziellen Gründen auf keinen Fall gegen einen Swift Sport eintauschen. Emotional und vom Fahrspaß her ist der Swift mit ein paar Modifikationen aber eine ganz andere Welt ;)

    Nein, in meinem Fall und wahrscheinlich auch im Fall vom Kollegen „schwarz1000“ ist es definitiv anders. Ich bin den Wagen 35 tsd km gefahren und von heute auf morgen war dieses Problem da. Andere SSS welche ich gefahren bin hatten dies nicht. Wäre dieses Phänomen „normal“, dann hätte ich den Wagen 2018 nach der Probefahrt nicht gekauft.

    Ja ich denke auch das wir hier von unterschiedlichen Dingen reden. Dein Leistungssprung bei 5000 Umdrehungen hat mit den Stufen die ich bei einer Probefahrt mal gehabt hatte und was schwarz1000 bei 2500 und 3500 Umdrehungen nichts zu tun. Auch nichts mit dem Phänomen das auf einmal nur 0,4 bar bei anderen anliegen. Das hat aber vielleicht alles die selbe Ursache :/

    Der Swift vom Autohaus mit dem ich damals meine Probefahrt gemacht hatte (kompletter Serienzustand) hatte auch in diesen "Stufen" beschleunigt bei Vollgas. Ich meine es kam ab 2500 die erste und 3500 nochmal eine Leistungsstufe. Ebenfalls sehr digital und ruckartig. Das sollte also "normal" sein auch wenn es sich komisch anfühlt.

    If the frequency or data sampling rate is too low you won't see much with this cheap dongles also I guess not all data is exposed by the OBD.

    For example the ECU will see the spike or drop of the voltage from sensor but you won't see it on the dongle because the changes are happening too fast.

    But I agree, more samples (OBD data) could potentially bring more logical conclusions. So all of you who have problems should start recording all driving scenarios and then upload exported data somewhere and compare it with others.

    Even the cheap ones are able to record 8 PIDS per second. So if you for example monitor RPM and ignition timing advance you are able to measure these 4 times per second. That is fast enough to monitor the timing pull.

    But yes for really deep diagnosis you need a really fast dongle but that you can get for under 100€. Mine ist able to measure about 130 PIDS per second.


    Edit: auto correction does not like English so I corrected some words :)

    Das einfachste wäre auch hier wieder, wenn ein Paar Leute mit und ohne Probleme mal ein paar Daten beim Fahren loggen würden, dass man da einen Vergleich hat. Datenlogging ist doch heute kein Problem mehr mit OBD Dongel und App auf dem Telefon.

    Ich habe auch schon bei dutzenden Themen darauf hingewiesen das so ein Dongel nicht mal 20€ kostet und Apps gibt es für Android sogar kostenlos.


    Ich denke da fehlt einfach das ernsthafte Interesse. Es soll heutzutage alles einfach nur noch funktionieren ohne sich näher damit zu beschäftigen. Die genauen Zusammenhänge oder exakte Daten sind anscheinend egal.

    Die Spritqualität nimmt zwar Einfluss auf die Leistung hat aber sehr wahrscheinlich nichts mit der Thematik zu tun das bei einigen dauerhaft nur 0,4 bar Ladedruck anliegen.

    Selbst mit E10 sollte der Ladedruck vernünftig aufgebaut werden. Der Fehler geht eher in die Richtung feiner Riss in einer Unterdruckleitung oder festgeklemmtes BOV oder MAP-Sensor oder Luftmassenmesser oder eben Steuergerät.

    Die 17,81 Sekunden 100-200 vom China-Swift sind auf jeden Fall weit über 200 PS. Ich denke auch so um die 220-230 PS wie sie auch mit unserer Hardware erreicht werden.

    Bezogen auf den Swift sind ganz grobe Richtwerte mit 190 PS von 100-200 ungefähr 19 Sekunden und mit 170-180 PS ungefähr 23-25 Sekunden. Serie sind es ungefähr 31 Sekunden.

    Ja das habe ich gelesen nach einem Start ist die immer zu und öffnet ab 65/70 km/h. Ging mir eher darum, bei langen Autobahnfahrten die Klappe dann auch selbst schließen zu können.

    Die Klappe ist nach dem starten standardmäßig immer zu.

    Nur wenn du den verbauten Knopf drückst ist die legale GPS-Steuerung aktiv (ab 70 km/h Klappe auf).

    Mit der Fernbedienung könntest du sie dauerhaft auf machen (nicht legal). Wenn du den Motor aus machst ist sie beim nächsten Start wieder dauerhaft geschlossen (eventuell in der einen oder anderen Situation ganz hilfreich) ;)

    Hatte eher Bedenken, dass ich nicht richtig zurück montiert habe. Aber wenn der Abstand normal ist, dann ist es wohl der ESD der so dröhnt. Werde mich wohl mal nach einer anderen AGA umschauen :)

    EDIT:
    Hat die Bastuck ihre Zulassung verloren?
    https://www.sportauspuff-billi…rade-Race-Look-71247.html
    Ich meine mal gelesen zu haben, dass die eine hat?

    Ja das dröhnen kommt bei der Inoxcar hauptsächlich vom ESD. Das muss man mögen. Ich persönlich finde es sehr geil aber bestimmt auf langen Strecken etwas nervig.


    Dein Link von der Bastuck zeigt die Variante ohne MSD (also mit Ersatzrohr) daher keine Zulassung :)

    Hallo zusammen,

    da mir das Dröhnen der Inoxcaranlage doch zu störend wurde, habe ich mich entschieden den MSD wieder auf den Originalen zu wechseln.

    Dabei ist mir aufgefallen dass die Verbindung zwischen MSD Rohr und Kat eine Lücke aufweist (nach Montage des originalen MSD) und ich weiß nicht ob dies so sein soll? Bin leider kein Profischrauber :( Das Rohr des Kats hat ja eine rausstehendes Stück, muss das in das Rohr? Oder ist diese Lücke normal? Ich habe diese nicht schließen können.

    Mein Gedanke ist, dass das Dröhnen unter anderem auch daher kommt, da auch nur mit ESD das Dröhnen nahezu identisch ist.

    Würde mich über einen Rat der Profischrauber freuen :D

    Das kann ich mir nicht vorstellen denn dann müsste es ja auch mit der kompletten Serienanlage dröhnen wenn es an der Verbindung zwischen Kat und original MSD liegen sollte.

    Der Abstand zwischen den Flanschen wird normal sein weil um das Kat-Rohr so ein Keramikring liegt und der dann abdichtet.

    Moin Leute,
    Habe meinen SSS ZC33S jetzt seit zwei Wochen und bisher habe ich normales Super von Aral getankt. Bin auch soweit zufrieden damit und werde denke ich auch bei der Serienleistung bleiben, da es für den Alltagsgebrauch in Berlin reicht.
    Meint ihr, dass ich trotz Serienleistung Super Plus oder Ultimate tanken sollte?
    Dass es "gesünder" oder besser für den Motor ist, habe ich soweit verstanden, aber spürt man beim fahren auch einen Unterschied ?
    LG aus Berlin

    Hi ob man den Unterschied merkt kann ich nicht sagen weil ich noch nie unter 98 Oktan getankt habe und schlechteren Sprit werde ich nur zum testen garantiert nicht einfüllen. Probiere es doch beim nächsten Tanken einfach selber aus ob du für dich selber einen Unterschied nach dem "Upgrade" auf Superplus merkst. Das kostet für eine Tankfüllung nur etwa 5€ mehr und kaputt machen kannst du damit nichts.

    Es geht jatzt mal nicht um die mehr Leistung, sondern um die bessere/saubere Verbrennung mit 102 Oktan! Der Motor scheint mit schlechteren Sprit relativ schnell Zündung zu ziehen, was in jedem Fall für 102 Oktan spricht.

    Doch es geht indirekt schon um die Leistung denn das Zündung ziehen steht in direktem Zusammenhang. Wenn Zündung gezogen wird liegt logischerweise weniger Leistung an.

    Bei 98 Oktan liegt nicht weniger Leistung an als mit 102 Oktan. Das heißt klopf- und zündungstechnisch läuft der Motor bereits ab 98 Oktan im Optimum.

    Schlechterer Sprit ist in dem Fall alles unter 98 Oktan. Mehr schadet natürlich nicht ;)