Beiträge von Materialschoner

    Als Elektrotechniker weiß ich um die Vorteile eines Elektromotors.

    Leider gibt es noch keinen wirklich brauchbaren Energiespeicher.

    Wenn es den gibt, egal ob Akku, Wasserstoff oder was auch immer, freu ich mich auf ein Elektroauto, welches vielleicht sogar autark fährt.


    Aktuell ist es von vorne bis hinten Kunden verarscht. Dass das der Käufer nicht hören will, ist klar, ist aber so.


    Einfach abwarten, irgendwann wird es funktionieren. Genug Beta Tester sind ja unterwegs;)

    Die Autos sind sehr unterschiedlich.

    Das Öl bei meinem Non-Hybrid wird auch bei Temperaturen jenseits der 30Grad, nicht höher wie 105-108 Grad.

    Keine Ahnung, was im Swift für Thermostate verbaut sind. Aber wenn das noch so windige Blechfederbimetalldinger sind, haben die schon ne Amokstreuung, gehen nicht komplett auf oder zu....

    OK, in Bayern laufen die SSS original mit Tuning AGA 😎 und Steuergeräte passen sich an? was ist mit den gechipten Steuergeräten, passen die sich auch an? Leute, was ist das denn?

    Und übrigens in diesem Thread geht es um Topspeed.

    Unserer fährt komplett original auch in Bayern 226. A3 Nürnberg - Würzburg, kurz vor Würzburg den Hubbel runter:DUnserem ist Herkunft und Aufenthaltsort egal. Der liefert überall! Wahrscheinlich weil er von Anfang an in ganz D unterwegs war. Da hat das Steuergerät gelernt überall alles zu geben. Und wehe nicht, dann ist Schluss mit Material schonen:P

    Ich denke angepasst werden die Verbrennungsparameter permanent, Landesunabhänig und ohne "Fahrerprofil".

    Ich kann mir vorstellen, dass der OPF sich zusetzt, wenn nur Kurzstrecke gezuckelt wird, dann ist auch Essig mit Topspeed.:/

    Dazu kommt das abgelegte Kennfeld im Steuergerät.

    Fährt man lange nicht schnell, speichert die ECU ein nicht ideales Kennfeld.

    Der muss also neu lernen für schnelle Fahrt

    Ernsthaft? Ist das belegbar oder Hörensagen?

    Würde auf jeden Fall die Mangelleistung mancher Schnarchnase erklären.8)

    Bin nicht frustriert, sonst wäre ich schon lange beim Händler. Ist nur meine Meinung zum Motor. Im Alltag funktioniert das mit der Leistung top, da ich so gut wie nie BAB fahre. Mit dem cw-Wert hast Du sicher recht, aber ich kenne kein Auto, dass mit der Leistung Probleme hat, auf die 200 km/h zu kommen. Bzgl. Wandlung....bei so krasser Unterschreitung der Vmax ist das sehr wohl nen Argument....vor allem bei einem sportlichen Fahrzeug. Das Ganze zu Belegen dürfte eher das Problem sein, da es ja extrem unterschiedlich auftritt. Die 183 km/h waren bisher ja auch die größte, negative Abweichung.

    Ich habe das Gefühl, dass deine Wahrnehmung oder deine Schreiberei etwas realitätsfremd ist, um es schmeichelhaft auszudrücken. Heulst als rum, was ein Kackmotor aber naja, geht dann doch schon. Brauchste bissi Zustimmung? Biste hart versklavt worden?


    Wenn das Teil nicht die angegebene Leistung hat, zeigt das der Prüfstand. Wenn das Teil nur 183 läuft, ist er kaputt. Da fehlen mehr als 10KW. Das kann vorkommen, dafür gibt es Garantie.


    Mir scheint da zieht was Falschluft:)

    Hmmm, definiere "bergauf". Mein V6 Galant "rannte" die 215 lt. Schein auch problemlos im Flachland (nach GPS), hoch zum Brenner dachte ich jedoch "Motorschaden", er wurde im 5. immer langsamer, von den 130 erlaubten runter auf 80, bis ich realisierte, wie steil die Auffahrt zum Kamm wirklich ist.;) Im 3. und getreten gings dann trotz voller Beladung wieder auf der linken Spur...:P. Aber 'richtig bergauf' mit 200 - niente! Weder mit 130 noch mit >160 PS.

    Logo, kein AMOK Hubbel hoch. Halt so bissi bergauf, wie auf der A5 zwischen Alsfeld und Giessen. Und natürlich immer mit Schwung, wie die KFZ Bezeichnung das vorgibt8o

    Der SSS wiegt ne gute Tonne und hat 130 PS....da muss der eigentlich unter jeglichen Bedingungen 200 km/h packen. Wenn sowas für Dich vertretbar ist, sind deine Ansprüche eben deutlich unter meinen.

    Das tut unserer seit 50000km, 200 gehen immer, auch bergauf. Bis 210 dauerts bisschen und dann brauchs Gefälle bis 226. Immer gleich plus minus paar km/h, wobei ab 226 nix mehr plus geht. Da weigert er sich.


    Deiner scheint kaputt, das würde meinem Anspruch auch nicht genügen.

    Wobei man sagen muss, dass der SSS für die BAB eh nix taugt. Also selbst bei voller Leistung reicht es halt eben so zum Mitschwimmen. Mir geht es da eher ums Prinzip. Ein Hersteller verspricht Fahrleistungen, die das Fahrzeug nie/oder nicht immer bereitstellen kann und kümmert sich offensichtlich nen Scheiß darum.

    Im ganz normalen Betrieb fehlt das auch recht wenig auf, zumindest in der Stadt oder auf der Landstraße. Man kann relativ schaltfaul fahren und ist recht zügig auf Tempo. Will man es jedoch mal wirklich krachen lassen auf ner schönen Landstraße oder der BAB, hat ein zwangskastriertes, ständig runterregelndes Aggregat, dass einfach so überhaupt nicht zu diesem kurvengierigen Leichtgewicht passt. Und das ist mehr als schade. Ich hatte nur ein Fahrzeug, dass seine Vmax nicht erreicht hat....war nen Mazda 3 MPS. Da waren es ca. 240 km/h anstatt der versprochenen 250 km/h. Aber das im Suzuki ist schon krass daneben.

    Du sprichst von einem anderen Auto?! Hybrid oder non Hybrid mit dem Leistungsdrama?

    Die Schwankungen bei unserem Hybrid sind minimal, oft sicher Wind oder Ladungsabhängig. Merkt man bei der leichten Bude halt direkt.

    Er ist auch Vollgasfest und regelt nicht runter, da die Öltemperatur nicht so krass ansteigt. Es fehlt ihm obenrum halt die Puste, weil keine E Unterstützung mehr und nur 130PS. Aber dafür läuft er sehr gut.👍

    Also mein Hybrid lief die Kasseler Berge hoch 210 -215.


    180 ist definitiv auch mit Gegenwind nicht normal.

    Genau so, bis 180 läuft unserer richtig gut, hält mit dicken Karren mit. Dann wird es halt zäh, weil die Leistung fehlt, aber 200 gehen immer, auch bergauf mit Gegenwind. Es ist schon so, dass er seine Tage oder Momente hat, dann läuft er auch bergauf schneller. Beständig sind nur die 226 bergab. Da will er nicht drüber.


    Hat der TE Originalreifen? Ansonsten ist es doch einfach mit kleinen Undichtigkeiten dem Turbo an Wirkung zu stehlen. Ich würde auf jeden Fall zu wem, der sich damit auskennt.

    Bei uns hat seit 2005 noch kein Suzuki Öl verbraucht. Auch der SSS Hybrid seit 50000 nicht. Alle immer ordentlich warm und kalt gefahren, dazwischen dürfen sie laufen. Beim Einfahren besonders.


    Ich würde da dran bleiben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch normal ist.

    Mein Geschwindigkeitsbegrenzer ist auf dem Beifahrersitz und schlägt bei 130 an. Ich habe massive Leistungsverluste. Schon alles getauscht aber der Begrenzer sitzt irgendwie fest und lässt sich nicht entfernen.

    Es gibt da eine Art "Affegriff". Damit kann man die Sensorik brücken:saint:

    In der Anleitung steht, dass der Autowagen die ersten 960km kein Vollgas darf.

    Meine Meinung:

    Das würde ich als Hersteller auch schreiben, um zu verhindern, dass ein nicht 100% Auto sich vielleicht noch eindudelt und nicht gleich verreckt.

    Mir fällt kein Bauteil ein, was sich in 1000km verändern soll, wenn Fertigung und Montage perfekt sind. Einfahröl gibt es auch schon lange nicht mehr.

    Ich fahre alle Autos immer ordentlich warm und auch wieder kalt. Dazwischen, insbesondere wenn das Teil neu ist, wird es gefahren als sei es gestohlen. Damit bin ich bisher Fehlerfrei gefahren. Der älteste im Stall, ein Vito, ist 17 mit 370000 und sogar noch dem ersten Turbo.

    Der Hybrid fällt Serie bergab bei 226 in einen soften Begrenzer. Das könnten echte 210 sein. Aber 200 Tacho macht unserer auch bergauf.

    Und immer im 6ten, dem 5ten geht, ich glaube um die 200, die Puste aus. Bringt obenrum auch nix, besser vorher schalten.