Suzuki Baleno 1.8 Kupplung (trennt nicht mehr richtig)

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo,


    Habe einen 96er Suzuki Baleno 1.8 EG (Limousine) mit 175000km.
    Da meine Kupplung nicht mehr richtig "trennt" ;( wollte ich mir eine neue kaufen.
    Wisst ihr ob die billig Kupplungen von Ebay passen? (kosten ca. 80€) / muss ja nicht mal so lange wie die originale halten
    Ich habe eine Jakoparts Kupplung (J2008030) gefunden, die jedoch nur für den Kombi passen soll. (kosten ca. 120€)
    Eine Jakoparts Kupplung für die Limousine "J2008048" kostet deutlich mehr (ca. 200€)
    Beide unterscheiden sich nur in der Kupplungscheibe (J2208018 bei der 200€ teuren/J2208010 bei der 120€ teuren)


    Welche Kupplung soll ich eurer Meinung nach wählen? ?(


    MfG :)

  • Hallo,


    zu deiner Frage wegen der Ersatzteile kann ich dir leider nicht weiterhelfen.


    Aber wenn deine Kupplung nicht gut trennt: Hast du schon geprüft bzw. prüfen lassen, ob es nicht "nur" der Geber-/Nehmerzylinder bzw. die Leitung zwischen beiden ist? Du hast ja eine hydraulisch betätigte Kupplung, oder ?( .


    Trennt sie besser, wenn du einige Male mit dem Pedal pumpst (dann könnte ich mir vorstellen, dass Luft im Hydrauliksystem wäre).


    Nicht, dass du die Kupplung tauscht und das Problem weiterhin hast.


    Ein Bekannter hat das Problem beim Fabia (nur halt bei den Bremsen), dass ein Marder den Hydraulikschauch angebissen hat. Nicht so vie, dass es zum Flüssigkeitsaustritt käme, aber soviel, dass mit der Zeit Luft reinkommt (dürfte also nur etwas geknabbert haben :D ).



    Herzliche Grüße
    Franz

  • Ist ein guter Tipp, da der 1.8er eine hydraulische Kupplung hat, könnte ggf. die Flüssigkeit nicht mehr gut sein. Wie Franz schon sagt, erstmal Flüssigkeit, Zylinder und Schlauch überprüfen.

  • Danke für eure Antworten


    Flüssigkeitsstand habe ich überprüft und der ist in Ordnung. Schläuche und Zylinder überprüfe ich morgen mal.


    Nach mehrmaligen treten der Kupplung lassen sich die Gänge trotzdem schwer einlegen.
    Auch der Schleif-punkt ist extrem weit nach unter gewandert und die ersten paar cm Pedalweg fühlen sich extrem weich an. Erst kurz vorm Ende fühlt man einen Widerstand.



    Mir ist aufgefallen, dass sich die Gänge besser schalten lassen wenn das Auto (Motor) warm ist.
    Also wenn ich so ca. 10-15 km fahre, lassen sich die Gänge besser schalten (jedoch nicht so wie früher) und auch das Kupplungspedal Gefühl ist dann wie früher.
    Der Schleif-punkt ist dann auch weiter höher.


    Mein Mechaniker meinte, dass wahrscheinlich einige Tellerfedern der Druckplatte nicht mehr richtig funktionieren und die Kupplung deswegen ab und zu besser bzw. schlechter trennt. :(