Swift MA G10 Bj. 97 - Ventile einstellen

  • Hallo,


    bei meinem Swift nageln die Ventile seit neuestem heftig und ich möchte sie einstellen.


    Welches Spiel muss ich einstellen und in welcher Reihenfolge sind die Ventile?


    Wenn ich oben rein schaue, wo man Öl einfüllt, dann sehe ich die Nockenwelle.


    Muss ich zum einstellen mehr abbauen, als den Ventildeckel?


    MfG


    starbase64

  • Hallo,


    ich war heute in der Werkstatt damit sich das mal einer anhört.


    Die meinen das es wahrscheinlich ein oder mehr Hydrostößel sind,
    weil das Klackern manchmal ganz leise und manchmal laut ist.


    Da bekommt wohl ein Hydrostößel nicht genug Öldruck und nagelt deshalb.


    Ist es sehr aufwändig das zu reparieren und was muss man alles abbauen?


    MfG


    starbase64

  • Hallo,
    Wenn du so fragst, mein Tipp lass es!
    Ich denke du hast nicht die Erfahrung einen Kopf zu zerlegen. Das zeigt mir wie du fragst..
    Habe noch nie von defekten Hydros gehört beim Swift.. Bei Opel gibt es das oft, aber bei Suzuki wärst du der erste der defekte Hydros hat..


    Du musst den Ventildeckel runter machen, die Kurbelwelle und Nockenwelle auf Markierung stellen,
    Den Zahnriemen abnehmen, die Nockenwelle abbauen und dann kommst du an die Hydros ran, oder hat der 2 V Kipphebel.. Ich weiß es jetzt gerade nicht genau... Siehste aber wenn der Ventildeckel ab ist..
    Du kannst dir das 6 mal antun, dann hast du alle gewechselt, oder wechselst einen und hörst ob es leiser ist, wenn nicht baust du wieder alles ab und aus und wechselst den nächsten Hydostößel... 8o8o


    Ich denke die Teile sind teurer wie ein Austauschmotor vom Schrott...
    :thumbdown:
    Der Vorteil ist der dreizylinder ist ein Freiläufer... Die Ventile schlagen also nicht auf wenn die Steuerzeiten nicht stimmen..
    Nachteil, wenn sie nicht stimmen springt er nicht mehr an..


    Fahr weiter bis die Hydros hin sind und nur noch zusammengepresst werden. Dann wird das Ventil nicht mehr geöffnet und ein Zylinder läuft nicht mehr mit..
    Dann weißt du wenigstens welcher Hydro hin ist.. :thumbsup:


    Kommt es vom Kopf, das Geräusch oder ist es eher ein Kolbenkipper, den du hörst..
    Die Geräusche sind zu beginn ähnlich. Später kristalisiert sich dann raus was es ist..
    Ist es bei unterschiedlichen Motordrehzahlen anders das Geräusch? Wenn Kolbenkipper vorhanden ist, kein Problem, Kopf runter Ölwanne ab, Pleuelschrauben lösen, Kolben samt Pleuel ziehen und Laufbahnen anschauen. Wenn seitlich blanke Laufspuren wie bei Freeman beschieben und auf Bildern gezeigt, dann Motor ausbauen und bohren honen lassen, Übermasskolben rein und alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Mach noch neue Lager rein, dann haste 100000 km ruhe..


    Sry ,war nicht ganz Ernst gemeint..


    Gruß
    Quertreiber

    Der Drift ist die schnellste Art der Fortbewegung


    Walter Röhrl