Ich habs getan, Ignis gekauft.

  • Bei all den Zahlen weiß ich gar nicht was ich dir jetzt wünschen soll ;-) Auch wenn es dir nicht hilft: Unser Händler hat gerade wieder ein paar stehen, war heute da um meine Winterreifen abzuholen und um mir den neuen Jimny anzuschauen.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

    Suzuki Vitara S (LY) Allgrip AT

  • Bei all den Zahlen weiß ich gar nicht was ich dir jetzt wünschen soll ;-) Auch wenn es dir nicht hilft: Unser Händler hat gerade wieder ein paar stehen, war heute da um meine Winterreifen abzuholen und um mir den neuen Jimny anzuschauen.

    ... mein Händler und viele andere auch haben eigentlich immer einige (Handschalter) Ignis stehen, nur nicht in der Ausführung, wie ich ihn gerne haben möchte. Automatik und Farbe Rot wird man selten vorfinden. Also warten ...

  • :thumbup::S:*^^8o


    ... hab gerade beim AH angerufen - der Händler, "ist das Gedankenübertragung? Ich wollte Sie gerade anrufen ..."


    Er ist da! Die haben ihn gerade auf der Bühne und bauen die Hängerkupplung an. Da hab ich dann noch schnell einen Satz Ganzjahresreifen klargemacht, die kommen auch gleich rauf - je nach dem, wie es mit der Anmeldung klappt, kann ich ihn nächste Woche Donnerstag oder Freitag abholen ...

  • Habe mit Frauchen, als wir unseren Swift Spocht gekauft haben, letztens im Ignis gesessen und ich muss sagen, den fand ich richtig knuffig. Viele lustige Gimmicks und nettes Design, innen wie aussen. Leider auf der Rückbank nicht ganz so viel Platz, aber wem der (normale) Swift noch nicht hoch genug ist, der fühlt sich im Ignis in der Innenstadt definitiv wohl. Da hat man herrlichen Überblick über die ganzen verrückten Verkehrsteilnehmer und fühlt sich definitiv sicher :)

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,6 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

  • Kennste Hightower?! :D


    Ich gehe nunmal davon aus, dass man, wenn man schon 4 oder gar 5 Sitze hat, diese auch größtenteils nutzen können sollte... sonst kann man sich auch nen (garnicht so üblen, nur viel zu teuren) Smart kaufen. In unserem Fall sollte hinten noch Platz für normale erwachsene Leute um 1,85 sein, sodass man auch mal ein paar Kilometer fahren kann, ohne, dass man sich verkrampfen muss. Im Ignis kann man definitiv auch 4 erwachsene Personen transportieren, so ist das nicht. Nur empfand ich die Kopffreiheit vor Allem zur Fahrzeugaussenseite hin als nicht vorhanden.


    Dennoch: habe versucht, den Wagen meinen Eltern anzudrehen, ich find den total klasse ^^ Leider gefällt meinem Vater der Baleno besser und meine Mutter gönnt ihm kein neues Auto und hat die Taschen zugemacht *lach*

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,6 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

  • Kennste Hightower?! :D


    Ich gehe nunmal davon aus, dass man, wenn man schon 4 oder gar 5 Sitze hat, diese auch größtenteils nutzen können sollte... sonst kann man sich auch nen (garnicht so üblen, nur viel zu teuren) Smart kaufen. In unserem Fall sollte hinten noch Platz für normale erwachsene Leute um 1,85 sein, sodass man auch mal ein paar Kilometer fahren kann, ohne, dass man sich verkrampfen muss. Im Ignis kann man definitiv auch 4 erwachsene Personen transportieren, so ist das nicht. Nur empfand ich die Kopffreiheit vor Allem zur Fahrzeugaussenseite hin als nicht vorhanden.


    Dennoch: habe versucht, den Wagen meinen Eltern anzudrehen, ich find den total klasse ^^ Leider gefällt meinem Vater der Baleno besser und meine Mutter gönnt ihm kein neues Auto und hat die Taschen zugemacht *lach*

    ... die Rückbank wird bei mir wohl meist umgeklappt sein, da ich wohl mehr was fürn Garten transportieren werde als Passagiere - Kinder sind aus dem Haus und zum Einkaufen wird es max. ne Fahrt zu Zweit sein. ;)

  • Viel Spaß beim kennenlernen;-) Und nicht wundern, der gibt erst nach ca. 5000km seine Leistung frei(scheint software gesteuert zu sein).

    ... Danke für den Hinweis - hätte mich auch gewundert, wenn bei so vielen elektronischen Systemen, die in den Fahrablauf eingreifen können, die Einfahrzeit nicht überwacht werden würde.

  • Gibt da ja allerlei Meinungen zum Einfahren: Vom Einprügeln auf der Autobahn bis zum Streicheln auf der Landstraße muss einfach jeder selber wissen was einem als sinnvoll erscheint. Ich hatte auf jeden Fall Spaß am Einfahren.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

    Suzuki Vitara S (LY) Allgrip AT

  • Ein Kollege von mir kauft sich jedes Jahr ein neues Auto.


    Er fährt die Autos vom ersten Tag an ohne Schonung. Bisher gab es keine Probleme und im Vergleich zu gleichen Modellen waren seine, gefühlt, flotter.


    Auch Mercedes geht nicht gerade zimperlich mit ihren Neuwagen um. Ich habe mal eine zeit lang Auffüllanlagen in einem Mercedes Werk aufgestellt, die prügeln die Neuwagen da über den Hof als gäbe es keinen Morgen und das mit Autos die gerade frisch vom Band kommen...


    Die Anleitungen der Hersteller werden ihren Grund haben aber ich denke, dass jeder seine eigene Entscheidung treffen kann und mit den Folgen leben muss.


    Es ist natürlich unheimlich schwer 1000km lang sinnig zu fahren, wenn man einen Flitzer unter dem Popo hat :)

  • ... wer ein bisschen technischen Verstand hat, weiß, dass man einen Neuwagen nicht "prügelt".

    Das beruht bei den jüngeren Generationen wohl auf ein technisches Wissensdefizit. Kaum einer der "jüngeren Generation hat wohl schon mal ein Gleitlager eingerieben. Ich kenne das noch, dass man bei alten Zweitaktmotorrädern die Gleitlager für die Kolbenbolzen per Hand zu passen musste, wenn man Kolben und Zylinder wechselte. Ich selber habe da aus meinen Fehlern gelernt. Ein schnell mit großen Druck eingeriebenes Lager hielt nicht lange, da die Reibungsflächen rauer waren - eine höhere Reibung und somit ein schnellerer Verschleiß waren die Folge. Je länger der Zeitraum ist, in dem sich reibende Flächen mit wenig Belastung aneinander anpassen können um so sauberer sind die Reibungsflächen - weniger Reibung und ein geringerer Verschleiß sind die Folge. Die physikalischen Gesetzmäßigkeiten und Erfahrungswerte aus früheren Technikzeiten sind auch bei den modernen Autos(Motoren) nicht aufgehoben.


    P.S. alle Hinweise, die ein Auto bzw. Motorenleben verlängern, wirken sich umsatzschädigend für die Autokonzerne aus. Daher werden die sich hüten, von verschleißfördernden handhabungsweisen abzuraten. Für die Konzerne darf ein Auto nämlich nicht länger, als in ihrer (Umsatz-)Planung vorgesehen, halten. Daher ist denen das Wissen der alten "Technikpioniere" ein Dorn im Auge. Ist das keinem aufgefallen? Die Technologien werden immer besser und fortschrittlicher - nur die Lebenszeit der Technik wird nicht länger.

    Wenn ich dann lese: "Ein Kollege von mir kauft sich jedes Jahr ein neues Auto. Er fährt die Autos vom ersten Tag an ohne Schonung."

    Dann muss ich darüber lachen - aber nicht, weil das lustig ist. Solche Kunden, wie dieser Kollege, mag die Autoindustrie.

  • Viel Spaß beim kennenlernen;-) Und nicht wundern, der gibt erst nach ca. 5000km seine Leistung frei(scheint software gesteuert zu sein).

    Das würde durchaus Sinn machen, zumal ich ebenfalls glaube, dass aktuell noch nicht ganz der Ofen an ist bei meinem Swift (im Vergleich zum Vorführwagen, wo evtl. per Eingriff ins Steuergerät schon der normale Modus aktiviert war).


    Auch würde es erklären, was mein Verkäufer auf meine Frage zum Einfahren des Wagens geantwortet hatte.

    "Es gibt eine Sache, die sollten Sie sowieso nie machen: von hier bis nach München Dauervollgas fahren" (ist ja klar ^^).

    Desweiteren meinte er:

    "Sie können den Motor ruhig drehen lassen. Fahren Sie ihn ganz normal, sie müssen keine ein, zwei Tankfüllungen warten, bis sie ihm die Sporen geben, lassen sie's nur nicht allzu sehr dauerhaft krachen".


    Macht alles Sinn. Zumal jedem bekannt sein sollte, wie man einen Turbomotor schonend "flott" zu fahren hat, dabei ist es egal, ob es sich um nen 3 Liter Reihen-6er oder um einen 1 Liter 3-Zylinder handelt. Immer schön sachte warmfahren, dann kann man's fliegen lassen, danach wieder vor dem Abstellen kaltfahren, damit das Öl nicht kokt.


    Zudem hat Frank0307 es wunderschön erklärt.

    Ein Verbrennungsmotor ist in erster Linie ein mechanisches Gerät mit hohen Reibungskräften. Auch, wenn der Swift (bzw. generell heutige Turbobenziner) sich niedertourig fahren lässt und er auch im unteren Drehzahlkeller schon gut Drehmoment anliegen hat, so würde ich mich hüten, bei weit unter 2500 Touren voll auf's Gas zu latschen. Das ist Gift für sämtliche Lagerschalen, da das Drehmoment an der Kurbelwelle zwar anliegt, die Zylinder aber noch nicht schnell genug ihren Wechselhub ausführen können, um die enorme Belastung von der Kurbelwelle zu nehmen. Folglich drücken die Pleul stark auf die Lagerschalen, was im schlimmsten Fall zu einer eingelaufenen Kurbelwelle führen kann. Dabei ist es egal, obder Motor schon 50.000km gesehen hat oder erst frisch vom Band rollt. Ein Motor hat nunmal einen optimalen Drehzahlbereich (eben da, wo die maximale kinetische Leistung des Kolbenhubs über den Antriebstrang hinweg auf die Reifen und letzten Endes auf die Straße transportiert werden kann). Genau in diesem Bereich darf man bedenkenlos und immer (zumindest während Fahrtwind an den Motor/Kühler kommt ^^) Vollgas geben. Zudem sind heutige 6-Gang-Getriebe in diesen kleinen Autos so kurz abgestimmt, dass man eigentlich bei nahezu jeder Geschwindigkeit immer den richtigen Gang beim Downshiften wählen kann, um sofort im richtigen Drehzahlbereich zu landen.


    Desweiteren sollte man bei einem ganz neuen Wagen noch bedenken, dass es, trotz aller Sicherheitsvorkehrungen, immer mal sein kann, dass bei der Produktion noch mikroskopische Rückstände von Metallspähnen zurückgeblieben sind. Diese werden in den Ölkreisläufen (auch im Getriebe) zwar generell an Ablass-Schrauben "gefangen" (da im Regelfall magnetischer Schraubenboden). Persönlich würde ich von daher wenigstens bis zur ersten Inspektion mit ausgiebigen Fahrten auf dem Nürburgring warten.


    Apropos Nürburgring:

    Ich weiß, dass der letzte SSS (der Sport ist der "NZ", oder? So wie jetzt der "AZ" und zuvor der "MZ"?) auf dem Nürburgring sehr gern von Verleihern mit leichten Umbauten vermietet wird, da gibt es auch massig Mitschnitte auf Youtube. Bisher konnte ich leider noch nichts zum neuen Sport finden betreffend Rundenzeiten, weiß da jemand etwas? Würde mich einfach mal interessieren. Wobei das hier natürlich etwas offtopic ist :)


    EDIT:

    Noch ein kleiner Nachtrag zum (Ein)Fahren eines Motors:

    Lange, gleichbleibende Drehzahlen sind ebenfalls nicht optimal für einen Motor. Natürlich ist es gemütlich, auf einer leeren Autobahn den Tempomat bei 100 reinzuwerfen und dann 4 Stunden geradeaus zu fahren. Auch hier kann es passieren, dass sich bewegliche Teile des Motors sich "einlaufen". Eine ab und an wechselnde Drehzahl schadet von daher garnicht. Auch ich habe einen eher drögen Arbeitsweg mit knapp 30km Autobahn, die zu Berufszeiten so voll ist, dass man meist sowieso hinter nem LKW hertuckert (also mit ca. 90). Trotzdem schaue ich, dass ich alle paar Minuten mal hin und her schalte und dann auch mal zwei drei LKWs im dritten oder vierten Gang überhole, damit der Motor- und Getriebestrang etwas anderes zu Gesicht bekommt.

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,6 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DJMadMax ()

  • Natürlich, das ist mir schon klar. Nur juckt es ihn nicht. Denn er hat Geld wie Heu.


    Ich wollte nur darauf hinaus, dass jeder für seine Taten verantwortlich ist und mit den Folgen leben muss.


    Und nur weil mein Kollege das macht, heißt es ja nicht, dass ich es auch mache. Ich habe meinen Swift schön und wie vorgeschrieben eingefahren/eingebremst.


    Und werde auch alle Autos in der Zukunft gut behandeln, egal wieviele es werden :)

  • Apropos Nürburgring:

    Ich weiß, dass der letzte SSS (der Sport ist der "NZ", oder? So wie jetzt der "AZ" und zuvor der "MZ"?) auf dem Nürburgring sehr gern von Verleihern mit leichten Umbauten vermietet wird, da gibt es auch massig Mitschnitte auf Youtube. Bisher konnte ich leider noch nichts zum neuen Sport finden betreffend Rundenzeiten, weiß da jemand etwas? Würde mich einfach mal interessieren. Wobei das hier natürlich etwas offtopic ist :)

    Das sagte Niki Schelle am 23.11.2017 zu mir: Unter uns, der neue ist (kleiner Hockenheimring) 1,5 Sek schneller...


    Ist nicht der Nürburgring aber vielleicht kann man es von da ableiten.

  • ... mir tun nur die Leute leid, die seinen "jungen gebrauchten" dann gekauft haben. Solche Autos sind die sog. Kloschüsseln - nicht alt, wenig Kilometer, optisch auch noch top aber trotzdem in die Scheiße gegriffen, weil der Vorbesitzer "Wilde Sau" damit gespielt hat.

  • Das mit dem Einfahren stimmt heute nicht mehr so wie früher. Heute sind Fertigungsverfahren und Toleranzen viel höher. Und das mit den 5000 km Schonprogramm kann ich nicht so Recht glauben. Was nach wie vor gilt ist Warmfahren! Da merkt man eine deutliche Leistungsveränderung von kalt nach warm. Das ist sicherlich elektronisch geregelt.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Das mit dem Einfahren stimmt heute nicht mehr so wie früher. Heute sind Fertigungsverfahren und Toleranzen viel höher.

    ... fast identischen Wortlaut sagen einem die Händler/Werkstätten auch immer, was auch zum Teil stimmt, aber trotzdem befreit es nicht von der Tatsache, dass sich reibende Teile gegeneinander einschleifen müssen. Geringere Fertigungstoleranzen heißt nur, dass der Einschleifvorgang nicht mehr so lange dauert.

    Ich als Werkstatt/Autohaus würde dem Kunden auch keine Tipps geben, die zum Ergebnis haben, dass sie meine Dienste nur sehr selten oder gar nicht benötigen. ;)


    Im Grunde heißt Einfahren - sinnig fahren und keine Höchstleistungen abverlangen. Und wer ein Ohr für den Motor und technisches Verständnis hat, merkt von ganz alleine, wann sein Auto eingefahren ist, das mit den 1000 km ist ja nur ein ungefährer Richtwert für den technischen Laien. Die 5000 km mögen noch eine andere Relevanz haben, die was mit den ganzen elektronischen Schnickschnack und der Sensorik zu tun haben kann.

  • Es ist ja auch allseits bekannt, dass ein Motorsteuergerät sich anfangs erst einmal an die Fahrweise des Fahrers gewöhnen muss.

    Ich kann mich noch entsinnen, als ich damals zum ersten Mal die Batterie der Supra abgeklemmt hatte - bei ab Werk 238 PS aus

    3 Liter Turbo Reihen-6-Zylinder kann man sich denken, dass da schon einiges an Vormarsch herrscht. Nachdem ich jedoch die

    Batterie zu irgendwelchen Arbeiten abgeklemmt und wieder angeschlossen hatte, fuhr die alte Lady die nächsten 100 Kilometer

    tatsächlich erst einmal wie ein Sack Muscheln. Mit der Zeit hat sich dann alles wieder angelernt, aber die anfängliche Fahrzeit

    hatte so tatsächlich keinen Spaß gemacht :)


    Apropos Anlernen:

    Auch für den lieben, neuen Ignis-Besitzer bestimmt interessant.

    Ich vermute mal, dass die Reifensensoren bei allen aktuellen Suzuki-Modellen die gleichen sein werden. Wie genau sieht es

    denn dort mit dem Einlernen der Sensoren aus? Machen die das nach dem Wechsel und ein paar gefahrenen Kilometern von

    allein oder muss das eine Servicewerkstatt mittels OBD machen? In meinem Fall handelt es sich um einen 1.4er Swift Sport,

    der nächsten Freitag seine originalen Suzuki Winterkompletträder bekommt.

    Seit 2018-10-16: Suzuki Swift Sport in Burning Red Pearl Metallic

    Spritmonitor - 5,6 Liter :)

    -

    Universal Frequencies - resonate inside of me

    Try to take you for a Ride - here across the Galaxy

    © 2001 by Bass Mekanik