Vibration an Schaltknauf im 3. Gang

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo Leute,


    ich hab mir am Donnerstag ein Swift Sport geholt, was echt fetz macht. Nur eins Stört mich ein bissl und zwar wenn ich im 3. Gang bin dann vibriert der Schaltknauf, quasi nicht sichtbar aber spürbar. In den anderen Gängen ist das nicht so.?(


    Kann mir da einer sagen was das sein könnte???


    Vielen Dank schonmal


    Gruß Basti

  • würde eher sagen, dass das normal ist..
    aber es ist nicht gut, während der fahrt seine hand auf dem schaltknauf zu lassen.
    würde mir noch keine gedanken machen, wenn das getriebe gut schaltet und keijne komischen geräusche macht!


    PS: Herzlich willkommen im forum. wir versuchen immer zu helfen....viel spaß noch

  • Das ist nicht nur beim Swift Sport so. Da die Schaltzüge immernoch eine mechan. Verbindung zw. Schalthebel und Getriebe herstellen kann sowas aber trotzdem mal vorkommen. Beim SX4 gibt es dafür eine Abhilfe. Allerdings hilft diese nur bei einer bestimmten Art der Vibration des Schalthebels im 3. Gang.


    Wie Basto aber schon gesagt hat, 1. net immer die Griffel auf den Schaltknauf :biggrin: und 2. isses nur nen "Schönheitsmangel" und kein techn. Defekt.

  • Diese Vibrationen merkt man meistens garnicht, wenn die Hand nur ganz leicht auf dem Schalthebel liegt. Manche Vibrationen an Kundenfahrzeugen sind mit leichter Berührung durch den Zeigefinger nicht zu spüren. Schmeißt man dagegen seine dicke Flosse drauf merkt man die Vibration auf einmal.
    Da die Hand aber meist nicht nur leicht aufliegt, sondern den Schalthebel eher umgreift führt man unwissend leichte Bewegungen mit der Hand aus, sei es durch Kurvenfahrten, Bremsen oder Beschleunigen. Auch schiebt man unter Umständen den Schalthebel durch die Sitzposition etwas aus seiner normalen Stellung heraus. Im 3. Gang zum Beispiel schiebt man ihn durch die aufgelegte Hand evtl. ein klein wenig nach vorn.
    Und durch diese unbewusste Bewegung des Schalthebels werden im Getriebe auch die Schaltgabeln minimal bewegt und erleiden somit einen höheren Verschleiß. Früher beim Schaltgestänge war das sicher viel mehr der Fall (damals waren die Vibrationen am Schalthebel auch stärker) als heute mit Schaltseilen, aber auch mit Schaltseilen kann dieser Effekt noch auftreten. Sonst gäbe es auch die auftretenden Vibrationen nicht.
    Hat man die Hand nicht am Schalthebel kann es ruhig vibrieren, dann passiert nix, hat man aber die Hand drauf und erzeugt somit einen leichten Druck wird eben nicht nur die Vibration vom Getriebe her stärker spürbar, sondern auch die Teile der Schaltung werden zusätzlich belastet.


    Wer will kann seine Hand also drauf legen, aber es muss ja nicht sein..., zumindest wenn man sich dann noch über Vibrationen beschwert.


    EDIT: Nachdem nun alle Rechtschreibfehler der späten Stunde verschwunden sind (hoffe ich), ist außerdem noch anzumerken, das man in der Fahrschule lernt BEIDE Hände am Lenkrad zu behalten! :i_baeh:

  • man kann kurz sagen, dass durch hand auf dem schaltknauf die richtige "gangposition" verlassen wird, was dann auf die synchronringe geht, dadurch gehen die gänge schlechter rein....

  • so mal raushol aus aktuellem anlass.


    also bin heute das erste ma wieder mit meim swift gefahren und mir is aufgefallen das im 5 gang drehzahlabhängig der schaltknauf mehr oder wenige stark vibriert.


    zu den fackten:
    handelt isch um nen 1.3er
    getriebe is noch nichma 5tkm alt
    knapp 63tkm hat das auto runter
    stand jetze fast 2 jahre schaltknauf vibrieren mit nur ab und an mal eine kleine runde im 1 max 2 gang im garagen hof fahrenschaltknauf vibrieren
    werkstadt meinte nur zu mir ich sollte mal über de bahn düsen zum frei fahren.....(noch nich geschehen)


    meine frage. kann es an der lange stand zeit liegen? kann mich kaum dran errinern das das vorher so war?