Ignis 1.2 - Kaufberatung

  • Moin Zusammen,


    ich überlege mir einen Ignis 1.2 Jahreswagen zu kaufen und bin auf euer Forum gestoßen.
    Man hört ja viel positives vom Ignis, sieht aber wenige auf der Straße und bei einem Händler standen gestern auch fast 20 auf dem Hof mit ziemlich rostigen Bremsen, also stehen sie dort schon länger.


    Auf was muss man bei einem gebrauchten Ignis so achten beim Kauf?

    Hybrid gibt es ja erst seit diesem Jahr, daher ist es bei Jahreswagen noch nicht enthalten, richtig?

    Ist der Ignis eigentlich verzinkt? Der Händler sagt ja, ich finde dazu aber nichts schriftliches.


    Ich habe auch gelesen, dass es verschiedene Infotainment Systeme gibt und von verschiedenen Herstellern. Woran erkennt man welches verbaut ist und welches ist besser?


    Ich würde mir gerne eine Anhängerkupplung dran machen. Gibt es dazu Erfahrungen/Tipps?


    Bin über jeden Tipp dankbar auf den ich achten sollte.


    Danke Euch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TungstenE2 ()

  • ... Hallo - erst mal Glückwunsch zu dieser Entscheidung - ist ne gute Wahl - ich habs bis heute nicht bereut einen Ignis (AGS Comfort+) zu fahren.

    Also den Hybrid gab es auch schon letztes Jahr, von Verzinkung weiß ich nichts, höre ich zum ersten mal, Infotainment gibt es im Auslieferungszustand bei den Ausstattungsvarianten Comfort und Comfort+ nur das SLDA von Bosch, bei Aliexpress kann man sich aber andere ordern und Hängerkupplung ist kein Problem, meine (abnehmbar) hat inklusive Montage ca. 600€ gekostet.

  • ... noch mal zur Hängerkupplung - einfach mal so dran machen ist beim Ignis nicht - da ist Werksseitig nichts vorbereitet - für ne Fachwerkstatt kein Problen - für den Leien schon komplizierter. Da wird eine Quertraverse in die Karosse eingepasst - es sind entsprechende Bohrungen genau auszumessen und zu versiegeln. An diesen Querträger wird die Hängerkupplung montiert. Je nach Hängerkupplungstyp sind auch noch Anpassarbeiten an der Heckschürze notwendig. Dann die E-Anlage, da wird eine "Hängerbox" (Elektronikbox) in die E-Anlage eingesetzt. Es sollten also auch hier entsprechende Kenntnisse vorhanden sein. Schaltpläne für den Ignis sind leider noch keine im Umlauf. Also Kenntnisse im Bereich Karosserie und E-Anlage mit den notwendigen Werkzeugen sollten vorhanden sein.

  • Danke Dir!

    Was ist neben dem SD-Slot für die Navi-Software noch unterschiedlich zwischen dem Navi im Comfort und Comfort+?
    Android Auto gibt es doch auch im Comfort und kann somit Google Maps für die Navigation nutzen, richtig?

    ... der Unterschied vom Comfort zum Comfort+ ist die fehlende Navigationssoftware (original SD-Karte ca. 300€) Hardwaremäßig ist alles identisch.

    Android Auto hab ich noch nicht ausprobiert - kann ich nichts zu sagen.

  • danke Dir!

    wenn man Manuell oder AGS zu ähnlichem Preis bekommen kann, gibt es Gründe die für das eine oder das andere sprechen? Fahre bisher Manuell. Ist der Verbrauch zB bei AGS deutlich weniger?

    ... also rein technisch gesehen - der Verbrauch ist wohl gleich, denn die Getriebe sind ja auch identisch, nur dass beim ASG das, was beim Handschalter vom Fahrer getätigt wird - hier von Servomechanik über BC gesteuert, geschaltet wird.

    Auch die Kupplung ist fast identisch, nur dass auch hier ein über BC gesteuerter Servoantrieb den Fahrerfuß ersetzt. ich würde sogar behaupten, dass ein mit Handschaltung geschalteter Motor öfter und mehr gequält wird als von einem ASG.

    Das ASG ist natürlich gewöhnungsbedürftig - es schaltet manchmal nicht so flüssig wie ein herkömmliches Wandlerautomatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe, die Schaltvorgänge sind manchmal genau so deutlich zu spüren, wie beim Handschalter.

    Aber es fährt sich ungemein bequem und für den günstigen Preis kann man über Holperer oder Verschalter mal hinwegsehen aber manchmal, wenn es die Verkehrssituation ergibt, zieht es genau so gut durch wie eine Wandlerautomatik.

    Das ASG Getriebe besitzt ein sehr empfindliches elektronisches Gaspedal - mit dem Gas spielen mag das Ding überhaupt nicht, dann kann es passieren, dass es sich verschaltet, weil die Elektronik nicht genau weiß, was will der Fahrer jetzt?

    Aber ich würde auf keinen Fall mit einen Handschalter tauschen wollen, an diese Besonderheiten gewöhnt man sich schnell.

    Und wenn man möchte, kann auch das ASG handgeschalten werden, dann geht man in den manuellen Modus, und tippt den Schalthebel nur vor und zurück, kuppeln wird da durch Gaswegnehmen gesteuert - ich hab ihn aber auch schon ohne deutlich Gas weg zu nehmen manuell geschalten, die Elektronik übersteuert dann das manuelle verhalten und regelt das Gas zum kuppeln selber - also man kann da auch nichts verkehrt machen.

  • Ich war gerade noch einmal bei einem Händler und habe mir einen angesehen, da es gestern so geregnet hat. Er sagt das ASG etwas mehr Sprit verbraucht. Eigentlich hört es sich gut an, aber da meine Freundin nur Schaltung fährt und wir ab und zu den Wagen tauschen bleibe ich glaube ich besser bei Schaltung, da es sonst schnell Beulen gibt...

    Habe den Händler auch noch einmal nach der Verzinkung gefragt. Er sagt die Ignis wären bis zur Höhe der Fenster verzinkt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TungstenE2 ()

  • Ich war gerade noch einmal bei ein Händler und habe mir einen angesehen, da es gestern so geregnet hat. Er sagt das ASG etwas mehr Sprit verbraucht. Eigentlich hört es sich gut an, aber da ich mit meiner Freundin nur Schaltung fährt und wir ab und zu den Wagen tauschen bleibe ich glaube ich besser bei Schaltung, da es sonst schnell Beulen gibt...

    Habe den Händler auch noch einmal nach der Verzinkung gefragt. Er sagt die Ignis wären bis zur Höhe der Fenster verzinkt.

    ... Dein Händler ist wohl ein Märchenonkel - wenn verzinkt, dann würden die garantiert damit Werbung machen und einen Qualitätsvorteil nicht verschweigen und warum soll ASG mehr verbrauchen? Die Sensorik, wann gechaltet wird, ist doch präziser als jede menschliche (Drehzahl- bzw. Last-)Wahrnehmung und die Getriebe sind doch identisch, nur dass beim ASG am ende des Schaltgestänges kein Mensch sitzt sondern eine Servomechanik.

    Das mit dem Mehrverbrauch von Automatikgetrieben war mal vor langer Zeit so, bei den alten Wandlergetrieben, selbst die sind heute sehr sparsam geworden.

    Mein Verbrauch - hauptsächlich Stadtverkehr und Kurzstrecke, mit Sommerreifen z.T. auch Hängerbetrieb, liegt bei 4,8 bis 5,5 Liter/100 km. Mit Winterreifen kann man einen halben Liter dazu rechnen.

  • es haben 2 unterschiedliche Händler gesagt er wäre teilverzinkt, in 2 verschiedenen Städten...

    kann nur wiedergeben was er gesagt hat.

    ... und warum ist das nirgends bei SUZUKI nachzulesen?:/ Ist SUZUKI am ende viel besser als wir wissen? 8|


    Na ja - wie gesagt, für den posenden "Sportfahrer", mit nervösen Gasfuß ist ASG nicht das Richtige, dagegen genau richtig, für jemanden, der unaufgeregt und sparsam, entspannt von A nach B will. ;)

  • Probefahrt ist für Samstag vereinbart. Schaltung und ASG zum vergleichen.


    Was hast Du gehört?

    ... mein Schwager, ein eingefleischter Renaultfahrer, meinte sie wäre hackelig, besonders der Rückwertgang hätte ihm nicht gefallen - da kann ich aber nichts zu sagen, hab noch keine SUZUKI-Handschaltung gefahren.

    Als er gehört hatte, dass ich mir einen neuen Suzuki gekauft habe, ist er wohl auch hin und hat sich welche angesehen und wohl auch Probegefahren - wie das so ist, als wir uns mal wieder trafen, kam dann so ein Spruch: "Und du hast Dir ein Auto mit so einer hackeligen Schaltung gekauft?" Habe ihm dann erst mal erklärt, dass ich gar keine Handschaltung habe und selbst wenn die hackeln würde, dann würde ich das nicht mitbekommen, weil ich ja nicht selber schalten muss. ich weiß auch nicht welchen SUZUKI er da gefahren ist.

  • Zum Thema Verbrauch denke ich, dass es schon sein kann, dass sich der AGS einen Schluck mehr genehmigt.
    Zumindest wenn man den technischen Daten, die ich im Netz gefunden habe, glauben darf, dann hat der AGS ein etwas kürzeres Differential und ist bei den höheren Gängen auch etwas kürzer übersetzt.


    Grüße

    Marco


    PS: Ich hoffe, dass mit dem Dateianhang klappt...

  • Zum Thema Verbrauch denke ich, dass es schon sein kann, dass sich der AGS einen Schluck mehr genehmigt.
    Zumindest wenn man den technischen Daten, die ich im Netz gefunden habe, glauben darf, dann hat der AGS ein etwas kürzeres Differential und ist bei den höheren Gängen auch etwas kürzer übersetzt.


    Grüße

    Marco


    PS: Ich hoffe, dass mit dem Dateianhang klappt...

    ... daraus geht doch hervor, dass der AGS die gleichen Verbrauchswerte wie die Handschalter hat. Nur der Allgrip hat mehr und der Hybrid weniger.

    Ich vermute, dass die Übersetzungen extra so geändert wurden, damit er auf dieselben Werte wie die Handschalter kommt, da die Schaltpunkte bei etwas anderen Drehzahlen liegen, wie man es handgeschaltet machen würde - z.B. fährt er in der Stadt bei 50 km/h extrem untertourig um Kraftstoff zu sparen - daher die geringfügig andere Übersetzung im 4. und 5. Gang. Er schaltet, wenn er keinen Beschleunigungswunsch am Gaspedal feststellt schon bei ca. 47-50 km/m in den 5. Gang - würde man hangeschaltet nie machen, daher ist diese andere Übersetzung logisch und notwendig. Er ist in diesem untertourigen Bereich ein echtes Sparwunder.

    Ich bin mal eine längere Strecke ganz gemütlich so 50 bis 70 km/h gefahren (wegen der tollen Landschaft früh morgens auf Rügen) hatte vorher getankt und die Verbrauchszähler resettet - ich wollte es erst nicht glauben der Durchschnittsverbrauch lag stellenweise bei 3,8 bis 4,0 Liter - ich sagte zu meiner Frau - "eigentlich müsste ich das fotografieren, das glaubt mir sonst keiner, dass er, wenn man ihn bewusst cruisen lässt unter 4 Liter verbraucht" wie gesagt - mit der Hand würde man das nie machen aber die Automatik geht knallhart bis an die unterste, technisch erlaubte Drehzahl, wenn keine Lastanforderung vorliegt und ist dadurch extrem sparsam.

  • ... hier mal ein Auszug aus meinem Spritmonitor: man beachte auch den Verbrauch mit 100 Oktan Sprit - für mich hat sich die Diskussion darum erledigt - ich weiß jetzt, dass er mit 100 Oktan weniger verbraucht - bei den anderen Verbrauchsdaten immer beachten - das haut bei den Daten gut hin - fast die Hälfte der dort angegebenen Strecken bin ich mit Winter- bzw, Ganzjahresreifen gefahren. Man stelle sich daher vor, die gesamten Strecken nur mit Sommerreifen - das wären traumhafte Verbrauchswerte. Daher steht für mich fest, der Ignis mit AGS ist sehr sparsam.


    Reifen:
    Sommerreifen [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/tire_1.png] 5.19 l/100km 3.992 km und 207 l
    Ganzjahresreifen [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/tire_3.png] 6.19 l/100km 3.097 km und 192 l


    Fahrweise:
    bewußt sparsam [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/style_1.png] 4.57 l/100km 1.582 km und 72 l
    normal [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/style_2.png] 4.86 l/100km 1.037 km und 50 l
    flott [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/style_3.png] 5.98 l/100km 3.838 km und 230 l


    Strecken:
    Autobahn [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/street_1.png] 5.35 l/100km 2.473 km und 132 l
    Stadt [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/street_2.png] 5.69 l/100km 6.129 km und 349 l
    Landstraße [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/vdetail/street_3.png] 5.53 l/100km 4.456 km und 246 l



    Kraftstoffsorte:
    Premium Benzin 95 [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/fuelsort/fuelsort_18.png] 6.09 l/100km 3.378 km und 206 l
    Premium Benzin 100 [Blockierte Grafik: https://www.spritmonitor.de/sc/pics/v2071/fuelsort/fuelsort_9.png] 5.20 l/100km 3.711 km und 193 l

  • Meine Frau hat ihren Igi mit AGS seit Ende Oktober 2018, sie fährt sehr moderat Landstraße, Stadt und BAB.

    Seit Monaten wird ein Ø-Verbrauch von 4,5 l/100 km angezeigt, getankt wird E10.

    Suzuki Ignis Comfort+ AGS Pure White Pearl Metallic

  • Meine Frau hat ihren Igi mit AGS seit Ende Oktober 2018, sie fährt sehr moderat Landstraße, Stadt und BAB.

    Seit Monaten wird ein Ø-Verbrauch von 4,5 l/100 km angezeigt, getankt wird E10.

    ... ja, das ist wohl ein realistischer Wert bei entsprechend defensiver Fahrweise. Ohne E10 wäre der Verbrauch aber noch niedriger - da der E10 einen niedrigeren Brennwert als Kraftstoffe mit weniger Äthanolanteil hat und somit einen höheren Verbrauch provoziert.

    Kannst ja mal testweise (3-5 Tankfüllungen) normalen 95er tanken - wirst sehen, dann pendelt sich der Verbrauch bei 4 Liter ein und wenn Du dann nachrechnest wird das über einen längeren Zeitraum günstiger werden als der meist nur 2 Cent billigere E10. ;) Und die Umwelt schützt man mit E10 auch nicht, weil bei der Herstellung schon mehr Emissionen und Umweltbelastungen erzeugt wurden als nachher am Auspuff weniger raus kommt - E10 ist eben ne Mogelpackung.

    Siehe: https://www.bussgeldrechner.org/e10.html