Leistung wird nicht direkt auf die Räder getragen

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo,


    ich habe einen Suzuki Swift 3 Benziner welcher seit Monaten folgendes Problem aufweist:

    -Wenn ich von der Ampel losstarten möchte wird er erst nach einer Weile schneller obwohl ich mein Fuß von der Kupplung schon genommen habe und es steigt nur dir Drehzahl

    - Nach dem Schalten (bei jedem Gang) nimmt er erst später Gas an, es geht nur die Drehzahl (1-2k Umdrehungen) auf als wenn ich im Leerlauf rauftrete.


    Habt ihr da Erfahrung oder kennt ihr das Problem? Evtl. Luftmassensensor oder Kupplung?


    Vielen Dank Leute!!

  • Entlüften bringt nichts. Wäre Luft in der Leitung drin, dann würde die Kupplung nicht trennen, wenn man auf das Pedal tritt. Die Hydraulik geht auch nur vom Pedal bis zum Nehmerzylinder auf dem Getriebe. Von da aus auf einen Hebel der zum Ausrücklager führt. Bleibt also nur Tellerfeder der Druckplatte oder die Kupplungsscheibe.


    Da das Getriebe so oder so runter muss ist es eigentlich auch egal, was verschlissen ist. Neben neuer Kupllungsscheibe kommt auch (würde ich zumindest so machen und dazu raten) eine neue Druckplatte und ein neues Ausrücklager mit rein. Und das Pilotlager in der Schwungmasse nicht vergessen.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Hallo Suzi Guru

    es ist ganz klar die Kupplung, verschlissen oder die Beläge verölt (wir ja wohl eine Trockenkupplung sein?). Ich hatte die bei meinem neuen 307 SW Turbodiesel nach 40 Tkm war die Kupplung hin. dann nach 100 Tkm zum 2. Mal. Nach so kurzer laufleistung obwohl ich eher materialschonend fahre und nicht mit über die Maßen schleifender Kupplung anfahre. Solch miesen Laufleistung hatte ich selbst bei einem Motorrad noch nie. Verrate uns doch wieviel dein Wagen runter hat und ob es ein Swift Sport ist. Ist ja mal interessant, wie lange die Kupplung hält und wie dein Fahrstil ist (immer volle Beschleunigung oder eher gemächlich unterwegs?)

    Danke dir.


    Jens

    Verfahrensingenieur / Entwicklungsabteilung / Motorradfahrer / Hobbyschrauber / Verbrennerfreund

  • Hallo Senso,


    danke für die ausführliche Antwort. Ja ich finde es auch komisch wie schnell sich die Kupplung abgenutzt hat… Mein Swift ist ein normaler 90ps bj.07 Benziner, habe erst rund 10.000km gefahren (km-Stand: 99.000) und bin nur ab und zu sportlich unterwegs. Ist auch die erste, schlechte Erfahrung mit einem Auto unter 100k da ich bereits einige Mängel festgestellt habe.


    Schöne Grüße,

    suziguru

  • Hallo SuziGuru

    90 PS sollten die Kupplung nicht allzu sehr aufreiben. 100 Tkm, da kann es schon vorkommen, dass die Kupplung fertig ist, wenngleich etwas früh bei vernünftiger Fahrweise. Aber dass ist ja immer die Frage. Einige Leute lassen den Fuß auch gern etwas auf der Kupplung stehen und spielen zuviel mitr der Kupplung herum, dann geht es schneller mit dem Verschleiß. Komischerweise habe ich das vermehrt bei Fahrer*innen beobachtet, ist aber meine persönliche Statistik und würde einen Shit-Storm auslösen, wenn ich es verallgemeinern würde. An sich sollen die Suzuki Swift ja einigermaßen zuverlässig sein, ich habe erst 32 Tkm runter und seit 2 Tkm ist er in meinem Besitz. Bisher kein Ärger (wäre ja noch schöner). Die Schwimmsattelbremsen sind nicht ganz gleichmäßig abgefahren bzw. sieht man am Tragbild einer Scheibe vorn, dass die Beläge hier nicht ganz richtig anliegen. Werde bei Gelegenheit mal nacharbeiten. Bremsen eher geringere Qualität, rostanfällig. Verzögerung ist aber gut. Lack auch eher mäßig. Blech dünn und gegen Hagel empfindlich. Extremes Windgeräusch einmal aufgetreten. Einmal Ruckeln bei vollem Ausreizen der Beschleunigung. Tankdeckel schlecht eingepasst / nicht bündig. Fast alles bekannte Themen hier im Forum.


    Die Kiste macht aber dermaßen Spaß, dass ich den Kauf bisher keine Minute bereue. Und der Kleine ist echt ein Raumwunder und sieht peppig aus. Die Pannenstatistik des Vorgängermodells durchschnitt / unauffällig, TÜV Report aber auffälliger. Mal sehen wie der AZ in den kommenden Jahren abschneidet. Ich dachte immer die Japaner liefern nur erprobte Qualität ab, das ist aber nicht durchgängig so. Mein Suzuki Mopped GSX 1100 G war aber sehr zuverlässig, Motoren kann Suzi eigentlich ganz gut bauen. Bin gespannt, ob der SSS in Sachen Mängel besser ist als meine ehemaligen Franzosen und Italiener waren und meine E-Klasse ist.

    Verfahrensingenieur / Entwicklungsabteilung / Motorradfahrer / Hobbyschrauber / Verbrennerfreund