2018 Ölkühler

  • Hallo an der Suzuki Gemeinde,

    ich habe ein Problem mit meinem Suzuki Celerio 2018. Der Wagen hat ca. 120 000km und plötzlich hat angefangen Öl mit Kühlmittel zu mischen.

    Das interessante ist, es kommt immer Kühlmittel in das Öl rein und nicht umgekehrt. Ich vermute liegt an Ölkühler und nicht Zylinderkopfdichtung.

    Der Motor arbeitet sehr ruhig, raucht nicht, startet problemlos und es gibt keine Zeichen , dass Öl in Kühlsystem rein geht.

    Kann mir jemand sagen wo sich genau der Ölkühler befindet? Von außen sehe ich nichts. Ich habe das Teil online bestellt und wird heute geliefert, so es gibt Ölkühler....irgendwo :-)

    Danke an alle im Voraus.

    VG

  • Du meinst einen Ölkühler in Form eines Wasser/Öl Wärmetauschers? Meines Wissens hat der K10C im Celerio sowas nicht. Im EPC kann ich sowas auch nicht finden.

    Hast Du eine Teilenummer, von dem Ölkühler, den du bestellt hast? Da lässt sich evtl. was umschlüsseln. Dann kann man den Einbauort und den Motor dazu ermitteln.

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

  • Ok, die OEM Nr. hat die Sache jetzt einfach gemacht. Der Ölkühler, den du da bestellt hast, ist von einem K10C bzw. K14C Boosterjet Motor. Das ist der 3 Zyl. bzw. 4 Zyl. Motor mit Turbo und 111PS bzw. 140PS. Im Celerio ist der 3 Zyl. ohne Turbo verbaut und der hat diesen Ölkühler nicht. Bei den Boosterjet Motoren sitzt dieser Ölkühler am Motorblock unter dem Turbolader.

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Jörg L. ()

  • Wie hast du das festgestellt ?

    Nun, das sollte ganz einfach sein: Wasser im Öl = Wassertropfen oder senfartige Emulsion am Ölmessstab und/oder am Öleinfüllverschluß. Öl im Wasser - dunkle, ölige Verfärbungen im Kühlwasserausgleichsbehälter.

  • Da wir nun alle wissen, dass der Celerio keinen Ölkühler hat, bleibt eigentlich nur die ZKD. Viel Kurzstrecken verkehr kann auch solche Verfärbungen im ÖL begünstigen. Hast du mal deinen Händler darauf angesprochen?


    Gruss Bernhard

  • Da wir nun alle wissen, dass der Celerio keinen Ölkühler hat, bleibt eigentlich nur die ZKD. Viel Kurzstrecken verkehr kann auch solche Verfärbungen im ÖL begünstigen. Hast du mal deinen Händler darauf angesprochen?


    Gruss Bernhard

    Hatte im Galant (Mitsubishi) mit 2,5l Sechszylinder und entsprechend großem Kühlwasser- und Ölvolumen mit längerer Warmlaufzeit im Winter bei Kurzstrecke immer eine Schicht senfartiger Kondenswasser-Öl-Emulsion im Öleinfüllstutzen. Bei längeren Fahrten verschwand diese dann durch die Verdunstung des Wassers im heissen Öl wieder komplett. Völlig normal. Bei kleineren Motoren dauert die Phase des Warmfahrens zwar nicht so lange, aber bis das Öl richtig warm ist, braucht es auch einige Kilometer. Erst dann treibt es das Kondenswasser wieder aus.

  • @ Lupo - Wasser im Öl , Farbe ist wie Silber und nicht schwarz (klar), Ölmenge erhöht und Kühlmittel ist weg in der Radiator allerdings genug Kühlmittel aber klar und leicht Ölig wie es sein soll ohne fettige Ablagerungen.

    Definitiv Öl und Kühlwasser Mischung.


    @ Jörg - Danke ich schicke das Teil zurück. Tatsächlich nicht für mein Auto.


    Danke an alle beteiligten. Habe Termin für ZKD Austausch in privaten Werkstatt . Falls jemand Interesse hat, kann ich später berichten, was das Problem war.

    LG