Dichtungen etc.

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo,
    Ich möchte bei meinem Swift GTi einige Dichtungen wechseln und hab da mal bei Suzuki angefragt und musste fest stellen das die echt viel Geld dafür sehen wollen.


    Gibt es noch andere Firmen (im Internet) bei denen man Ersatzteile günstig kaufen kann?



    Gruss Tom

  • ölwannendichtung wirste kaum brauchen, bei suzuki sind fast alle ölwannen mit silikondichtmasse eingeklebt. beim zahnriemen und die ventilschaftdichtujngen würd ich nicht unbedingt aus geld gucken. es gibt ecken an denen sollte man nicht sparen...


    du weisst aber schon, das du um die ventilschaftdichtungen wechseln zu können den zylinderkopf runter bauen musst?

    Hier könnte meine Signatur stehen...

  • Tomboy : denkst etwa teile vom freien händler sind schlechter, bei suzuki kosts nur so viel weil die mehr daran verdienen wollen, aber nich weil die quali besser ist!


    zahnriemen gibts von contitech, bisl dichtmasse für die ölwanne und ne kopfdichtung und ventilschaftdichtungen hat jeder gute teilehandel im programm!

  • Danke für die Antworten! Der in Berlin schein gut zu sein, Danke schön!


    Achso, brauche kein Thema über, wo sind die Teile besser, wo kommen sie her bla, ich brauche nur eine möglichst günstige Bezugsquelle!



    Gruss Tom

  • Also Ventilschaftdichtungen kann man evtl. auch ohne Kopfdemontage wechseln. Bei meinem Saxo geht es auf alle Fälle, beim Suzuki hab ichs noch nie probiert.


    Man benötigt eine abgeänderte Kerze (hohlgebohrt). Dort schliesst man Pressluft an und schraubt das Teil ein wie eine Kerze. Dann Nocke raus, einen Hebel bauen um die Ventilfedern vorzuspannen (um die Keile rauszunehmen) Oberen Federteller weg und die Schaftdichtung rausfummeln (Ventil sinkt ab). Pressluft auf den Brennraum geben und das zuvor versunkene Ventil kommt wieder rauf. Festhalten, Teller montieren und gut ist. Wie gesagt, ich kenne das so vom Saxo, obs bei Suzuki auch geht --> k.A.


    Gruss

  • rick : ich arbeite selber inner freien werke und ich hab schon genug zylinderköpfe instandgesetzt. ein kolege hatz sich schonmal mit ventilschaftdichtungen vom freien teilemarkt angeschissen. seitdem bestellen wir so'n zeugs nur original, einfach um ärger aus'm weg zu gehen...


    aber das gehört hier nicht hin


    gruense : so kann mans natürlich auch machen... die variante kann abr zum gedultspiel werden und einem den letzten nerv rauben. gerade bei 16v motoren. ich hab die schaftdichtungen von 'nem opel mal so gewechselt... und es hat mir gereicht, bin sehr oft fast verzweifelt, weil die ventile trotz duckluft immer wieder runter gefallen sind. an und für sich geht's, aber nur um das geld für 'ne zylinderkopfdichtung zu sparen tu ich mir das nichtmehr an

    Hier könnte meine Signatur stehen...