Swift Sport - diverse Reparaturen, diverse Fragen

  • Aloha,

    beim 2007er Swift Sport meiner Freundin stehen jetzt mit fast 200.000km leider ein paar Reparaturen an, und die Ersatzteilversorgung ist teilweise da etwas undurchschaubar. Deshalb einige Fragen, vielleicht kann ja jemand helfen


    Erstes und wichtigstes Thema: Auspuff / ESD. Der ESD ist kurz vorm Flansch zum MSD komplett durchgerostet und abgerissen, noch dazu sind die Endrohre beide direkt am ESD nicht mehr ganz fest. Zweiteres ließe sich regeln, ersteres sieht eher schlecht aus; Zustand der Rohre ist nicht gut, deshalb soll ein neuer Auspuff drunter. Ich dachte immer, der Swift Sport hätte ab Werk eine Remus-Anlage bzw. zumindest einen Remus Endschalldämpfer. Ist das richtig? Denn ich finde hier bei der Ersatzteilesuche nichts - von Remus nur einen teuren (und vermutlich lauteren) Sport-ESD mit Klappensteuerung. Ansonsten nur Ersatz von "Walker" und "Vegaz", beides Marken bzw. Hersteller die ich nicht kenne - zumal damit dann die schönen Endrohre/Blenden verloren gehen. Kann hier jemand etwas Licht ins Dunkel bringen oder vielleicht sogar etwas empfehlen?

    Zweite Sache: Stoßdämpfer und Domlager hinten. Stoßdämpfer findet man ja zu Hauf, das sollte also kein Problem sein (aber auch hier: Falls jemand eine konkrete Empfehlung hat, immer gern her damit). Domlager findet man dagegen garnicht. Sind die hier nicht notwendig?

    Und zu guter Letzt: Jetzt mit gut 200.000km sind das fast die ersten großen Reparaturen; zuvor war mal der Kat defekt und letztes Jahr der Achsträger vorne durchrostet. Mal abgesehen von Buchsen und anderen Verschleißteilen, was könnte hier demnächst auf uns zukommen? Man ließt immer mal wieder z.B. von Getriebeproblemen. Tatsächlich gibt der Swift schon seit ewigkeiten komische Klopfgeräusche von sich, läuft aber normal und auch verschiedene Werkstätten hielten das für nicht weiter bedenklich.


    Fragen über Fragen :D Ich bin selbst sonst eher in der Honda-Szene unterwegs, da kommt man oft gefühlt einfacher an detaillierte Informationen (teilweise sogar komplette Werkstatthandbücher). Wäre cool, wenn hier vielleicht jemand weiterhelfen kann :)

  • Ahoi!


    Die originale Auspuffanlage ist vom japanischen Hersteller "Futaba" und eigentlich für eine lange Lebensdauer bekannt. Die losen Endrohrblenden lassen sich befestigen - zur Not mit ein paar Schweißstellen. Traditionell bekommt man beim MZ in dem Alter den geschraubten Flansch zwischen End- und Vorschalldämpfer nicht mehr auseinander. Schrauben abschneiden, den Flansch am Vorschalldämpfer zweimal durchbohren und mit durchgesteckten Schrauben/Muttern kriegt man das wieder dauerhaft zusammen. So wie du schriebst ist das letzte Stück Rohr des Vorschalldämpfers kurz vor dem Flansch weg. Der wiederum lässt sich möglicherweise retten und man ersetzt das Stück Rohr davor. Falls du die gesamte Auspuffanlage austauschen willst, dann rechne damit, dass auch der Flansch am Eingang des Vorschalldämpfers nicht ohne das Abschneiden der Schrauben zu trennen ist. Instandsetzung wie beschrieben. Preiswerteste Lösung wäre wohl eine gebraucht gekaufte originale Auspuffanlage von irgendwem, der 'nen Sportauspuff unter seinen MZ gebaut hat. Ab und an taucht mal sowas auf ebay oder den -Kleinanzeigen auf. Bitte beachte bei der Suche, dass die Auspuffteile vom Nachfolger-Swift NZ nicht passen.


    Dass der Auspuff dort abgerostet ist und auch bereits der Vorderachsträger durchgerostet war, das spricht für einen Einsatz dieses Swift in einer salzreichen Gegend. Entweder Seeluft oder bergige Gegend mit massivem Einsatz von Tausalz im Winter. Bitte sieh' dir in diesem Zusammenhang den Unterboden nochmal genauer an! Bei der Vorgeschichte würde ich auch den unteren Querträger ansehen, auf dem das Kühlerpaket steht!


    Die hinteren Stoßdämpfer sind eigentlich nicht für Probleme bekannt. Gewöhnlich fliegt die Werksausrüstung wie wegen Tieferlegung oder zugunsten eines Gewindefahrwerks raus. Ich habe einen mit einem MZ-Sport aus 2008 in meinem Freundeskreis, der bald 300 Tkm mit der Werksausrüstung gefahren ist und weiter fährt. Eher sind alle zwei Jahre die Koppelstangen vorn zu erneuern (Klappergeräusche).


    Lass' das Getriebe in Ruhe, die Geriebeschäden sind mehrheitlich bei den 1.3ern aufgetreten. Suzuki schreibt nach wie vor den regelmäßigen Wechsel des Getriebeöls vor. Falls die Wartungshistorie nicht bekannt ist, dann würde ich das anraten. Ob man dafür das originale Getriebeöl (75W90 oder 80W90) verwendet oder im Interesse der besseren Kaltschaltbarkeit (auf eigene Verantwortung) auf ATF wechselt, das muss man selbst entscheiden. Letzteres brachte stets Vorteile. Die Kugelköpfe der Schaltzüge oben auf dem Getriebe könnten gelegentlich plastikverträgliches Fett vertragen - sonst knarzen oder quietschen sie. Gleiches gilt für den Kugelkopf des Kupplungsaktuators. Der knarzt bei Fettmangel beim Betätigen der Kupplung.


    Wenn auch nicht bekannt ist, ob und wann die Zündkerzen gewechselt wurden (alle 60 Tkm, der Faktor "Zeit" ist bei Zündkerzen eigentlich unerheblich), dann wäre der Kerzenwechsel auch eine Empfehlung. NGK IFR 6 J 11 - und nichts anderes! Bosch hat in einem japanischen Motor nichts verloren.

  • Danke für die ausführliche Antwort!

    Ok, also sind nur die Blenden von Remus :D Gut zu wissen, die Blenden suggerieren ja nunmal etwas mehr...
    Die losen Endrohre sollten kein Problem sein. Am Flansch von ESD zu MSD ist das Rohr ja durch - wenn dann müsste hier sowieso abgeflext und was neues eingeschweißt werden. Wäre sicherlich günstiger als ein neuer Auspuff. Ich schau mal, was ich da finden kann...


    Wie sind hier mitten in Hessen, die letzten Winter eher mild und wenig Salz :D Als der Achsträger vorn durch war, wurde der Unterboden entrostet und versiegelt. Bremsleitungen hinten sehen aber nicht mehr gut aus und müssen neu, Auspuff ist komplett rostig und der Querträger vorne ist auch nicht mehr schön, aber noch voll im Rahmen würde ich sagen. Werde ich aber im Blick behalten.


    Stoßdämpfer hinten links ist bei ihr definitiv kaputt - klappert und ist ölfeucht bzw. nass. Den Dämpfer an sich zu tauschen ist nicht das Problem, viel mehr wundert es mich, dass man keine Domlager dafür findet. Tieferlegung oder gar Gewindefahrwerk kommt leider nicht in Frage.


    Gut zu wissen, dass das tendenziell eher den 1.3er betroffen hat - wusste ich nicht, hatte eben nur immer mal wieder von Problemen gelesen. Das Getriebe wollte ich so oder so in Ruhe lassen, wollte nur mal horchen ob da was auf uns zu kommen könnte. Danke für den Tip mit dem Getriebeöl, das wurde sicher ewig nicht gemacht. Ansonsten ist in Sachen Service alles immer gemacht worden, auch die Kerzen sind noch nicht alt - und natürliche NGK Iridium Kerzen, Bosch hat aus meiner Sicht garnichts in irgendeinem Motor verloren :D

  • Auf dem originalen Endschalldämpfer müsste irgendwo eine Prägung des Herstellers sein. Und wie ich schrieb ist "Futaba" die Werksausrüstung. Andere Blenden haben viele drauf gemacht, bei meinem lasse ich das original. Klanglich ist das Original-Teil jetzt nicht unbedingt toll, lediglich kalt plärrt es etwas. Aber warm gefahren herrlich leise. Es reicht mir, dass mein Alltags-Smart brüllt wie's böse Tier...


    In deinem Fall würde ich einfach ein passendes Stück Rohr einschweißen (lassen). Dass der Rest rostig ist, das bedeutet nicht unbedingt, dass die Auspuffanlage unbedingt sofort erneuert werden muss. Und wenn nicht unbedingt irgendein Brüll-Ding drunter soll, dann würde ich mir als Ersatz die Original-Teile gebraucht kaufen.


    Die hinteren oberen Dämpferlager haben doch gegenüber den vorderen Domlagern kaum Belastungen - ich würde sie außer bei augenscheinlichen Defekten einfach drin lassen. Hoffentlich kriegst du die Schrauben an den Dämpfern noch auf.

  • Sorry für die späte Antwort, war zeitlich gut eingespannt die letzten Wochen...


    Beim Auspuff wird es jetzt auf Schweißen hinauslaufen - neue Nachbau-AGA sind einfach zu teuer, dafür dass es dann nur 0-8-15 No-Name-Kram ist und ein sportlicherer Auspuff kommt (leider) wohl eher nicht in Frage...aber ich kann ja nochmal versuchen, die Madam zu überreden :D Im Endeffekt ist es aber ihr Auto, also muss Sie auch entscheiden, was gemacht wird.


    Schrauben an den Dämpfern unten sehen tatsächlich noch sehr gut aus, ich rechne da nicht mit großen Problemen. Die Domlager lasse ich dann erstmal drin, finde da wie gesagt sowieso nichts zu.


    Vielen Dank für die Hilfe!