Ölmeßstab mit 4 Kerben

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo allerseits, bin neu hier. Mein "neuer" Swift MA Automatik hat einen Motoröl-Messstab mit 4 Kerben. Was bedeuten diese Kerben jeweils?

    Ölstand ist 3cm über der höchsten Kerbe im kalten Zustand. Sollte ich Öl ablassen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Pepito ()

  • Hallo allerseits, bin neu hier. Mein "neuer" Swift MA Automatik hat einen Motoröl-Messstab mit 4 Kerben. Was bedeuten diese Kerben jeweils?

    Ölstand ist 3cm über der höchsten Kerbe im kalten Zustand. Sollte ich Öl ablassen?

    ... ich würde bei solchen Fragen immer ins Betriebshandbuch sehen - denn was andere so in Foren sagen, muss nicht immer richtig sein. Wenn Du in Foren 10 Leute fragst, kannst Du 10 verschiedene Antworten bekommen - im Handbuch steht die einzig richtige Antwort.

  • ... ich würde bei solchen Fragen immer ins Betriebshandbuch sehen - denn was andere so in Foren sagen, muss nicht immer richtig sein. Wenn Du in Foren 10 Leute fragst, kannst Du 10 verschiedene Antworten bekommen - im Handbuch steht die einzig richtige Antwort.

    Leider habe ich kein Handbuch und auch keines im Internet für den MA gefunden. Vielleicht hat ja einer seins noch und könnte da nachschauen? Wäre nett!

  • ... eine allgemeine Erklärung: wenn 4 Markierungen (Kerben oder Löcher) am Ölstab vorhanden sind.

    Bei heißen Motor sollte der Ölstand zwischen den beiden oberen Markierungen stehen - bei kalten Motor zwischen den beiden unteren.

    Wenn jetzt 3cm über der obersten Kerbe im Kalten Zustand steht, das wäre extrem zu viel. Da sollte erst mal geklärt werden wie das zustande gekommen ist. Ich nehme mal an, es ist ein gebrauchter?

    Wenn gerade Öl nachgefüllt wurde, dann kann einfach nur zu viel eingefüllt worden sein. Wenn das aber mit Abstand zu einem Ölservice so ist, dann kann im schlechtesten Fall sogar ein Motorschaden vorliegen. Wenn der Ölstand stark ansteigt, kann ein starker Kraftstoffeintrag vorliegen oder Kühlflüssigkeit ins Motoröl gelangt sein. Beides nicht gut.


    Ich würde nicht empfehlen mit einem falschen Ölstand weiter zu fahren - absaugen und die Umstände klären.

  • 1998

    ... Du hattest mich mit dem: "Mein "neuer" Swift" auf eine falsche Fährte geschickt. ;);)


    Aber wenn er im kalten Zustand weit über der oberen Warmmarkierung steht, dann ist das ein Warnsignal und es muss abgeklärt werden. Nicht, dass Dir da einer Schrott angedreht hat?:/

  • Kann gut sein, weil man Ventilklappern im kalten Zustand hört.

    Aber da Bremsflüssigkeit auch bis zum Behälterrand weit über Maximum aufgefüllt wurde, gehe ich da mal davon aus, dass der Vorbesitzer das mit dem Maximum nicht verstanden hat.

  • Allgemein sagt man, dass turboladerlose Saugbenziner klassischer Bauart einen etwas zu hohen Ölstand klaglos verkraften, während modernere Turbomodelle damit Probleme bekommen können.


    Ein Stand von 3 cm (oder waren mm gemeint?!) oberhalb der Maximalmarke ist allerdings so oder so alarmierend.

  • Ich kenne es von anderen OEM so, dass die Markierungen folgendes bedeuten (immer im kalten Zustand)

    Unterste Markierung: absolutes Minimum an Öl (draunter kann die Gefahr eines Motorschadens enststehen)

    Zweite von unten: untertser Stand des „optimalen“ Ölvolumens

    Dritte von unten: oberer Stand des „optimalen“ Ölvolumens

    Oberste Markierung: absolutes Maximum an Öl (darüber kann Gefahr eines Motorschadens entstehen)


    Wirde denn die Messung korrekt durchgeführt?

    - Auto steht gerade

    - Motor ist kalt

    - Ölstab komplett rausziehen und abwischen

    - Ölpeilstab wieder vollständig einsetzen (bis zum einrasten)

    - Ölstab rausziehen und ablesen (aber nicht da wo die oberste Ölspur ist, das kann im peilrohr durch das rausziehen rangekommen sein! Sondern da wo der Ölstab vollständig benetzt ist


    Es gab während meiner Zeit in der Aggregateentwicklung reichlich Kundebeschwerden wegen falschem Ölstand, war fast immer durch falsches Messen/Ablesen.


    So genau kann man das mit dem Ölstab eh nicht sagen, da die Toleranzkettenbetrachtung aller beteiligten Komponenten einem unterschied von einem guten Zentimeter ergibt.


    Bei 3cm über MAX würde ich allerdimgs wirklich mal mind. einen Viertelliter ablassen (wenn die Messung so korrekt war.

  • ... bei den Ölmessstäben vom Swift ab 2010 steht extra "H" und "C" zwischen den Markierungen (Bohrungen) was Hot und Cold bedeuten soll.

  • Habe jetzt doch noch die Betriebsanleitung im Auto gefunden. Bin jetzt nach Handbuch für Automatikgetriebe vorgegangen, aber es geht ja ums Motoröl, das ist doch was anderes als Getriebeöl. Da ist aber nur ein Meßstab hinterm Lüfter, also doch für Getriebeöl?. Wenn Motor im Leerlauf, dann wird Max. knapp unterschritten, aber bei Motoröl muss doch der Motor aus sein, oder? Vielleicht finde ich morgen ja den 2. Meßstab

    Kerben: Obere 2 für heiß min/max, unter kalt min/max

  • Ja. Warmgefahrenes Auto waagerecht parken, Motor ausschalten, 5 Minuten warten, Stab rausziehen, abwischen, einstecken, wieder rausziehen und ablesen.

    Ja, nur dieser Stab soll für Getriebeöl sein. Der für Motoröl soll irgendwo unten bei der Lichtmaschine sein. Da haut doch was nicht hin in der Anleitung