Nikita Swift GTI - letzter Umbau

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo an alle ;)


    Der ein oder ander kennt ja evtl. das Auto meiner Frau (Swiftmaus86) an dem wir nun seid über neun Jahren rumschrauben. Es hat sich bis jetzt doch das ein oder andere getan. Seid Ende der Saison 2015 sind wir an unserer letzten geplanten Umbauaktion dem Motorraum, denn irgenwann muss auch einmal gut sein ;)
    Kurz zum Auto:
    Das Auto ist von Grund auf restauriert worden, Lackiert und mit Airbrush versehen. Das Farbkonzept sollte denke ich gut erkennbar sein und wird vom Kofferraum über den Innenraum, dem Lack bis jetzt in den Motorraum durchgezogen.
    Bei allen Unbauaktionen geht es uns immer darum alles eingetragen zu bekommen um mit dem Auto auch guten Gewissens auf der Straße fahren zu können, es soll nie zu einer Trailerqueen werden! Wir wollen hier, nicht bis in kleinste Detail aber doch in gewissen Abständen unsere Fortschritte zeigen



    Wie gesagt ende letzter Saison haben wir uns doch entschlossen den Motorraum noch einmal anzugehen. Eins stand von Anfang an fest, wir sind keine PS Freaks! Wir wollen einen schönen und zuverlässigen Motor auf bzw. wieder einbauen. Es werden dennoch ein paar Sachen gemacht dazu später mehr ;)
    Erst einmal ging es an die Bestandsaufnahmen und das zerlegen des Motorraum. Dazu sei gesagt das nicht ein unbearbeitets Teil wieder in den Motorraum kommen wird. Wir wollen die Aktion nur einmal aber richtig machen ;) also wurden die ausgebauten Teile entweder zum Verchromen, Pulverbeschichten oder "Carbon"-Beschichten (es ist kein Carbon sondern Alubedampftes Gewebe welches rot lasiert wird) gegeben.


    Vielen Dank an der Stelle schon einmal an Toml der uns immer mit Rat und Tat zur Seite stand und auch immernoch steht! Alles draußen, dann ab zum Lackierer...



    Wieder zuhause wurde kurz zusammengesteckt... passt jetzt konnte es mit den Deails der Technik weiter gehen.


    Hier ein paar Details die wir bis jetzt so in den Fingern hatten...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Stufe84 ()

  • Hi Jens,
    danke ;) ja es stecken jetzt so viele Jahre, Stunden und "Hosenknöpfe" in dem Auto jetzt ziehen wir es bis zum Ende durch.
    Es könnte dann noch weiter gehen mit den Radkästen und Unterboden damit es ein reines Show Fahrzeug wird aber wir fahren auch einfach mal Sonntags gerne mit dem Auto was dann nicht mehr drin wäre. Somit steht das definitiv nicht zur Debatte bei uns.
    Wenn der Motorraum steht haben wir uns unser Auto gebaut so wie wir es uns vorgestellt haben, das sollte es dann auch gewesen sein. Dann können ganz ohne Stress ein paar Treffen angefahren werden.
    Es wird immer einen "Freak" geben der noch irgenwo einen drauf setzten wird aber um so etwas geht es uns nicht mehr ;)

  • Das macht ihr schon richtig so. ;-) Autos sind schließlich zum fahren gebaut. Auch wenn sie so schön umgebaut sind. Wollte mit meinem damals in die gleiche Richtung gehen, aber als ich den Innenraum und Motorraum komplett überarbeiten wollte, und alles zerlegt war, kam leider der Rost zum vorschein.
    Ich freu mich auf weitere updates von euch und reichlich Bilder! ,-)

  • Momentan ist gerade etwas die Ruhe vor dem Strum da der Motor gerade auf Herz und Nieren geprüft wird (Danke Toml).
    In der Zwischenzeit können dann die letzten Bauteile für die Veredelung auf die jeweiligen Fachkräte verteilt werden ;)
    In den nächsten Tagen werde ich mal die Farbe für den Motorblock bestellen das es damit dann weiter gehen kann wenn der Motor wieder da ist. Bis dahin heißt es warten auf die Kleinteile und schon mal das ein oder ander zusammen bauen.



  • Da wir momentan auf die großen Sachen warten geht es derzeit ans Detail.
    Der Ausgleichsbehälter vom Kühler hat mich schon immer gestört bzw. dessen umlaufende Kannte. Bevor der jetzt lackiert wird, wurde da etwas Abhilfe geschaffen.
    Noch ein/zwei mal Füllern und verschleifen dann sollte es passen ;)



  • Sehr Geiler Wagen :thumbup:


    Ich habe da schon live davor gestanden und man musste mir einen Eimer reichen das ich nicht den Boden Voll sabbere :thumbsup:


    Auch schön zu sehen das nicht alle den Langweiligen FFF oder OEM trend folgen. :thumbsup:


    Weiter so...

    8) ...Don´t Drink and Drive, Drive Low and Schleif... 8)

  • @Bennsen89
    Danke ;) Wo hast du uns gesehen? Für unseren Swift gibt es keinen Trend noch eine Schublade wo man ihn einsortieren könnte (außer natürlich die langläufige Meinung die man auf den Treffen so hört "GFK-Bastelbude").


    @swiftone
    schleifen, schleifen, Füllern, schleifen, Füllern, schleifen :rolleyes: :P haben jetzt das 4. mal Füller drauf, heute nochmal schleifen dann sollte es passen.
    man kann die Naht auch mit Spachtenmasse begradigen aber dann wird die die Fläche im ganzen nicht so schön gerade.

  • Stufe84


    es müsste glaub ich mal vor ein paar Jahren auf der XS Car Night in Dresden gewesen sein.
    Ja geht mir genauso, ich folge keinem Trend, ich mach einfach das was mit gefällt.


    Ja leider ist das so. Kaum einer schätzt noch die Arbeit und die Liebe die in ein Fahrzeug geflossen sind. Folgst du nicht dem Trend wirst ausgelacht. Traurig :( ...


    Dann lieber Außenseiter als Santander Tuner :thumbsup:

    8) ...Don´t Drink and Drive, Drive Low and Schleif... 8)

  • Sieht gut aus. Hast du einen speziellen Haftgrund oder Primer für Kunststoff benutzt, oder direkt mit Füller angefangen? Ist der Füller 2k? Oder Spraydose? Frage mich das nur wegen der Haltbarkeit auf lange Sicht. Habe da so meine Erfahrungen machen müssen. *g* (Ohne Haftvermittler als erste Schicht und ohne Weichmacher im Basislack hatte ich bei Kunststoffteilen, die hohen Temp. schwankungen ausgesetzt sind gern mal Risse bekommen mit der Zeit)

  • Hi Jens,
    nein einen speziellen Haftgrund habe ich nicht benutzt. Nur angeschliffen das Teil und dann mit Füller aus der Spraydose behandelt. Den Füller aus der Dose habe ich schon bei allen anderen Sachen im Auto verwendet (Türen, Armaturenbrett, Kofferraumausbau, ect...) hatte bis jetzt noch nie Probleme damit weder direkt auf GFK noch auf den originalen Plastik Teilen.
    Der Ausgleichsbehälter war vorher nur mit der Spraydose weiß lackiert worden ohne irgendeine Vorbehandlung (nur bisschen sauber gemacht) und das hat bis jetzt die letzten sieben Jahre sehr gut gehalten.
    Du hast aber recht, der vom Lackierer lackierte Luftfilterkasten der ja nun recht nah am Motor sitzt hat ein paar Risse und es löst sich die Farbe an zwei Stellen. Nach sieben Jahren ist das aber auch nicht schlimm, der wird auch neu gemacht und gut ist ;)