Suzuki Swift MA Leerlaufprobleme

  • Moinsen Swifters,
    mein kleiner MA hat seit gut einem Monat das Problem, dass er bei etwa 2.000 Touren anspringt und dann auf 1.000 ins Standgas fällt und dann zwischen 1.500 und 1.000 hin und her pendelt. (Quasi alsob man Gas gibt). Beim auskuppeln bleibt er dann auch erstmal auf 2.000 und sinkt dann langsam wieder auf 1.000 und dann pendelt er wieder hin und her. (nervt gewaltig!)


    Lambdasonde isses nicht, die habe ich schon erneuert und nichts hat sich getan.


    hat jemand ne Idee? ...:/

  • Gut Möglich aufgrund der Sympthome, daß das PCV Ventil undicht ist und der Motor Falschluft bekommt.


    Einfach mal den Schlauch vom Ventil abnehmen , und das Ende verschliessen, dann auf den oberen Stutzen vom PCV Ventil ein kurzes Stück Schlauch aufschieben und auch verschliessen.
    Probefahrt machen und berichten :-)


    Alternativ, kann auch der untere Abzweig des 3 Wege Schlauchs mit einer z.B. Grip Zange/ Schraubzwinge/ Schlauchklemme.... abgeklemmt werden, dann besteht aber die Gefahr, daß der Schlauch schaden nimmt, denn so Gummiteile werden im alter unter Hitze und Öl- und Benzineinwirkung weniger flexibel.


    Die Werkstatt testet es im übrigen, in dem ein Stück Schlauch auf den oberen Ventilstutzen aufgesteckt wird und dann versucht man durch reinpusten festzustellen ob es einen spürbaren Widerstand gibt


    Gruss
    Christoph

  • Aber sehr vorsichtig sein bei dem ventil....
    geht meistens kaputt beim Schlauch abnehmen oder ausbauen.... am besten prüfen ob der Schlauch noch flexible ist... einfach zwischen den Finger mal drücken....
    bei mir sind schon etliche Ventile abgebrochen beim ausbau, weil sie pöros waren von den öldämpfen....

  • Lülle
    Da hast du natürlich im Prinzip recht
    Nur sieht das bestimmt lustig aus mit zu halten und gleichzeitig eine Probefahrt machen :-)
    Andererseits ist das Ventil höchstwahrscheinlich eh kaputt und muss getauscht werden daher sind die Kosten doch recht überschaubar, finde ich. Aber der Hinweis mit dem abbrechen ist natürlich richtig muss man alles sehr vorsichtig machen nicht nur bei älteren Gummiteilen sondern auch bei Kunststoffteilen ( das Ventilgehäuse besteht aus Kunststoff)


    Gruß Christoph

  • Ist es grundsätzlich schon zu vermuten, dass dort im Bereich des besagten Ventils ein Problem besteht, wenn der Swift beim Kaltstart so hoch tourt und nur sehr mühsam runter kommt?

  • maCque :


    -Generell kann eine zu hohe Leerlaufdrehzahl durch Falschlufteintritt entstehen.

    -Wenn besagtes Ventil nicht mehr wie vorgesehen funktioniert, dann erhält der Motor so gesehen "Falschluft"

    -Dieses Ventil geht nach vielen Jahren gerne mal kaputt...

    -Es gibt auch andere Gründe/Ursachen für zu hohe Leerlaufdrehzahl :-)


    Gruss

    Christoph

  • ich hab dieses ventil schon 3 -4 mal repariert, indem ich einfach einen kleinen nagel mit etwas größerem kopf in das loch des ventils gesteckt habe,

    hat immer gut funktioniert und ist super preiswert. mein cabrio läuft jetzt schon ca. 8 jahre mit nagel.

  • das funktioniert einwandfrei. du darfst den stift natürlich nicht zu dick wählen . der muß dünn sein mit einem breiten kopf, damit er sich genauso bewegen kann wie das original ventil und bei bedarf die luft einströmen kann. abdichten tut nur der kopf. was anderes macht das plastikteil auch nicht. es geht nicht darum das loch einfach nur zuzunageln.