Defektes Zündschloss / Zylinder IGNIS MH Baujahr 06/2005. Bitte um Hilfe!

  • MoinMoin!

    Erstmal Hallo! an alle hier im Forum bin neu hier!

    Und komme leider gleich mit einem Problem und hoffe auf Eure Hilfe. Ich habe ein Problem mit dem Auto meiner Mutter. Sie fährt Ihr ganzes leben schon Suzuki und hat jetzt schon einige Jahre einen Ignis MH Baujahr 06/2005 110000km und ist sehr Glücklich damit! „Heißt Sie möchte Ihn auch sehr gerne behalten“. Jetzt zu unserem Problem das Sich wie folgt schon seit ein paar Monaten bemerkbar gemacht hatte:

    Wenn Sie das Auto nach der Fahrt abgestellt hat und den Zündschlüssel aus dem Schloss gezogen hat, blieb das Radio an, erst wenn man den Schlüssel wieder reinsteckte und nochmal auf ACC und dann wieder auf OFF drehte ging es aus. Da es so keine große Einschränkung für Sie war wurde nichts daran gemacht, nur jetzt bei der letzten fahr zum Arzt, als Sie wieder los fahren wollte konnte Sie zwar den Zündschlüssel noch auf ACC drehen „darauf hat das Schloss noch reagiert“ nur leider weiter nicht mehr! Wenn man Starten will hat man keinen widerstand im Schloss und es passiert nichts, auch auf OFF kann man zwar drehen und auch den Schlüssel rausziehen aber das Auto geht nicht mehr aus!


    Jetzt haben Wir das Auto zu unserer Werkstatt des Vertrauens geschleppt und die Sagen es sei der Zylinder der defekt ist und getauscht werden muss, Sie hat dann eine Anfrage gestellt wobei raus gekommen ist das NUR DER ZYLINDER 400-500€:cursing: kosten soll und das bis zu 4 Wochen dauert bis der da ist… Wir sind echt entsetzt! Ich habe gefragt ob man nicht ein geb. Zylinder einbauen könnte, da wurde mir gesagt, dass man sowas nicht einfach kaufen kann und das auch nicht geht wegen der Wegfahrsperre.


    Könnt Ihr uns vielleicht weiterhelfen? Ich habe gesehen das man bei dem komischen Auktion Haus und auch anderen Seiten geb. Zylinder mit Schlüsseln kaufen kann. Und im Internet meine ich gelesen zu haben das man den kleinen Chip für die Wegfahrsperre aus dem Schlüssel in den neuen/geb. legen kann. Dann hätten wir zwar einen Schlüssel mehr fürs Auto aber besser als 500€ ohne Einbau!

    Hat jemand von euch damit Erfahrung oder kann uns vielleicht einen Tipp geben was wir sonst für Alternativen haben.

    Wären euch sehr Dankbar :)

    Florian & Elke

  • ... ich würde mir da noch eine zweite Meinung von einer anderen Suzuki-Fachwerkstatt einholen.


    Wegfahrsperren sind immer so eine Sache - für Außenstehende ist der jeweilige Funktionsablauf und welche Teile wie miteinander kommunizieren, absichtlich nicht immer leicht einsehbar - was ja auch logisch ist, sonst wäre die Wegfahrsperre ja auch einfach zu manipulieren. Jeder Fahrzeughersteller hat da so seine Besonderheiten, die nicht öffentlich kommuniziert werden.

  • Hallo Frank0307,

    danke. Ja das wollten wir morgen auf jeden fall nochmal machen, da ich aber auch schon gelesen habe "Und das sagte mir auch meine Werkstatt" dass es nur einen Importeur für Suzuki Zündschlossteile gibt. Haben wir nicht viel hoffung das es dort günstiger ist :(

    Ich habe den Schlüssel mal ausseinader genohmmen ist bei diesem ja ziemlich einfach. Dort ist ein kleiner Chip drin, hinter dem Sender. Denn kann man ganz einfach raus nehmen, wird bestimmt der rfid Chip für die Wegfahrsperre sein. Jetzt müsste man nur noch eine geb. Zylinder mit Schlüsseln bekommen.

    Aber ich Warte mal ab was mir morgen gesagt wird, nur 500€ nur für den Zylinder möchten wir nicht ausgeben. Wäre echt schade ums Auto.

  • Trax01 ,

    du liegst mit deinem Ansatz völlig richtig. Bestell dir bei E*** einen Schließzylinder und bringe den Transponder vom alten Schlüssel an die selbe Stelle im neuen Schlüssel und gut ist es.

    Lass dir nichts einreden von irgend welchen geheimnisvollen Herstellereigenheiten, alles nur Bluff.

    Das mit den 500-1000€ ist bei vielen anderen Herstellern genau so wenn es über ein AH läuft :)

  • Es wird der hinten auf dem Zündschloss sitzende "Zünd-/Anlass-Schalter" sein, der dort kaputt gegangen ist. Für den Ignis FH gab es einen Rückruf wegen dieses Schalters - dort konnte er abbrennen und wurde kostenlos getauscht. Der Ignis MH ist elektrisch ein Opel Corsa-C, von dem auch das Zündschloss ist. Ich würde an der Wegfahrsperre nichts machen und nur diesen Schalter tauschen.

  • -Hutfahrer-

    Danke für den hinweis, nur sag die Werkstatt das es der Zylinder ist und wollte auch nur den bestellen. Gibt es eine möglichkeit, wenn ich das Auto hier wieder aufm Hof habe, es selbst zu kontrollieren was es von beiden jetzt ist? Und gibt es diesen Schalter so zu Kaufen? Habe den Zylinder + Schlüssel"mit Fach für den rfid bei E*** gefunden. Soll nur 30€ kosten, wäre ja schon was ganz anderes als 500-1000 in der Werkstatt und dann wärs das ja wenn es nicht der Zylinder am Ende ist.

  • Ich hatte bis 2015 einen Ignis FH, der von dem Rückruf betroffen war und bei dem der Schalter getauscht wurde. Hatte die Suzuki-Werkstatt gemacht und da ich keine 10 min warten musste, kann das nicht aufregend gewesen sein. Ich würde mal die Verkleidung der Lenksäule abmachen und mir anschauen, wie das ganze gemacht ist. Da nach deiner Beschreibung der mechanische Teil des Schlosses funktioniert und nur die elektrischen Schaltaufgaben nicht mehr abgebildet wurden, tippe ich doch recht sicher auf diesen Schalter.

  • Ganz Einfach Zylinder mit Schlüsseln besorgen, und alten Schlüssel in der nähe der Wegfahrsperre mit Klebeband befestigen.

    Das ist ein toller Ratschlag "in der nähe der Wegfahrsperre" , nur muss der Transponder in die Mitte der Lesespule und da ist nun mal der Schlüssel :)

    Einfach irgendwie daneben geht in den seltesten Fällen.

  • Frank0307

    ... und wer klaut so eine alte Kiste? Das ganze ist Kostengünstig und sieht von aussen kein Mensch.


    Gruß 92er-GTI

    ... genau diejenigen, die sich Autos suchen, die einfach zu knacken sind - z.B. Leute, die Nachts nur mal schnell ne Spritztour machen wollen. es wird ja nicht jedes Auto nur aus materiellen Gründen, also um sich zu bereichern, geklaut.

    Passiert bei uns sogar oft, weil eben die modernen Autos nur sehr schwer zu knacken sind, sucht man sich ältere Fahrzeuge und die findet man dann später irgendwo im Graben, im Wald oder gegen einen Baum gesetzt, denn Airbacking soll cool sein.

  • ... außerdem sollte man dies hier beachten:


    Zitat:

    Achtung: Wenn Sie die elektronische Wegfahrsperre stattdessen gänzlich deaktivieren, verstoßen Sie gegen die Vorschriften in § 38a StVZO. Ein Verwarngeld von 10 Euro wird fällig, sollte dieser Defekt bei einer Verkehrskontrolle auffallen. Wird Ihr nicht mehr diebstahlsicheres Fahrzeug entwendet, kommt im Zweifel auch die Versicherung nur begrenzt für entstandene Schäden auf.

    https://www.bussgeldkatalog.org/elektronische-wegfahrsperre/

  • hefrweb

    ... glaub mir, der Schlüssel muss nur in der Nähe sein und nicht im Zündschloss stecken.

    Frank0307

    ... da bin ich ja froh und erleichtert das du dich immer an alle Regeln hälst. Es war ein Vorschlag von einem Vorredner und was der Thread Ersteller daraus macht, überlassen wir besser ihm.

    Das du grundsätzlich anderer Meinung bist und zu allem deinen Senf zu gibst ist bekannt.


    Gruß 92er-GTI

  • Frank0307

    ... da bin ich ja froh und erleichtert das du dich immer an alle Regeln hälst.


    Gruß 92er-GTI

    ... tun wir das nicht alle?

    Frank0307

    Es war ein Vorschlag von einem Vorredner und was der Thread Ersteller daraus macht, überlassen wir besser ihm.



    Gruß 92er-GTI

    ... nett, dass Du ihm das erlaubst.

    Frank0307


    Das du grundsätzlich anderer Meinung bist und zu allem deinen Senf zu gibst ist bekannt.


    Gruß 92er-GTI

    ... das kann man auch von der anderen Seite sehen, dass Du nur anderer Meinung bist.

    Aber das ist erlaubt und man darf das sogar schreiben und als "Gewürz" dem Gespräch hinzufügen.

    Oder erlaubst Du anderen nicht, was Du selber machst?


    Und ein sehr schlechter Ratschlag wäre, wenn man nicht auf bestehende Risiken hinweist.