• Das eine ist eine Iridium-Zündkerze (läuft meist unter „Longlife“-Zündkerze) und das andere sind die normalen.

    Im Wartungshandbuch wird auch dahingehend eine Unterscheidung sein wie z Bsp wechsel alle 30.000km bei den normalen oder alle 120.000km bei Iridium.


    Die Diskussion, welche besser ist möcht ich nicht anzetteln. Nimm was du für dich als besser einstufst oder was am Ende günstiger ist.

  • Hab gerade im schlauen Buch nachgelesen. Da steht NGK ILZKR7D8 für den K14C.

    Preis ist mir egal. Würde aber die Denso günstig bekommen. Möchte nur nicht die Falschen bestellen.

    Die Kerzen von Denso kannst du ohne Bedenken einbauen.

    Lediglich mit Bosch gibt es immer Mal wieder Probleme. Die laufen in vielen Japanern nicht problemfrei.

  • Habe meine erst vor wenigen Wochen getauscht und habe die NGK ILZKR7D8 / 96412 reingeschraubt. Die waren auch verbaut.

    Würde fast behaupten, dass diese vorher nie gewechselt wurden (aktuell 90Tkm).

    Warum den Typ und den Hersteller wechseln?

    Kostenpunkt für die 4 Kerzen 62€ mit Versand.

    Grüße von der Saar,


    Stefan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saar_SSS ()

  • Ich habe positive Erfahrungen mit Denso Zündkerzen gemacht.

    Gefahren im Subaru Impreza GL 115 PS & GT 211 PS.

    Sind meine fällig tausch ich NGK gegen Denso.

  • Die Frage ist doch immer, was für eine Verbesserung bringt der Wechsel vom Erstausrüster (bei uns NGK) zu einer Kerze eines anderen Herstellers?

    Die NGK wurden ab Werk verbaut und damit fahren alle K14C serienmäßig rum. Bei mir fast 90Tkm.

    Würde es damit ein Problem geben, dann wäre es sicher schon publiziert worden.


    Grüße von der Saar,


    Stefan

  • NGK ist eine erstklassige Marke, ich möchte die auch wirklich nicht schlecht machen.

    Über Denso könnte ich auch nichts negatives berichten.

    Meine Erfahrung nach eine Glaubenssache und trotzdem favorisiere ich Denso.

  • Um verbesserung gehts doch gar nicht.


    Es gibt (wie bei fast jedem Autoteil) den serienausrüster (oft mit OEM branding und auch etwas günstiger ohne OEM Branding) und diverse Alternativlieferanten.


    NGK oder Nippon/Denso ist für mich absolut gleichwertig. Auch Champion, Bosch, Beru usw….alles gute qualitativ hochwertige Zündkerzen.


    es hat die Erfahrung einfac/ gezeigt, dass - warum auch immer - in den „Japaner-Motoren“ , vor allem den kleinen Drehorgeln, die Zündkerzen von NGK, Nippon/Denso zuverlässiger funktionieren.


    aber selbst wenn du eine Bosch-Zündkerze in den Suzuki schraubst wird es funktionieren, solang die Kerze von den Werten her dem Serienäquivalent entspricht.

  • Ich persönlich ändere nur dann etwas, wenn es einen konkreten technischen Grund dafür gibt (Verbesserung) oder aber die Alternativlösung bei gleicher Qualität deutlich preiswerter ist.

    Aber wie gesagt ist dies meine persönliche Philosophie und ich bin nicht derjenige, der andere bekehren oder belehren will.


    Grüße von der Saar,


    Stefan

  • Das eine ist eine Iridium-Zündkerze (läuft meist unter „Longlife“-Zündkerze) und das andere sind die normalen.

    Im Wartungshandbuch wird auch dahingehend eine Unterscheidung sein wie z Bsp wechsel alle 30.000km bei den normalen oder alle 120.000km bei Iridium.


    Die Diskussion, welche besser ist möcht ich nicht anzetteln. Nimm was du für dich als besser einstufst oder was am Ende günstiger ist.

    Nein, da hast du nicht ganz richtig geschaut.


    Das sind beides Iridium Zündkerzen.

    Diese VXU... sind auch Iridium Zündkerzen (Iridium Tough), aber speziell für gasbetriebene Fahrzeuge.


    Ob für den aktuellen Swift überhaupt noch eine klassische Nickel Zündkerze von Suzuki als Alternative angegeben ist weiß ich nicht.


    Preislich liegen die Denso oft etwas unter NGK.

    Aber wenn man bedenkt wie lange die paar Euro Unterschied dann im Motor rumwerkeln.


    In unserem alten Swift ist der Verbrauch mit den Denso Kerzen z.B. etwas geringer.


    Im Swift Sport sind seit etwa einem Jahr sogar die ungeliebten Bosch Kerzen problemlos drin, da die Werkstatt nur die gerade hatte.


    Wie Supernasenbaer schon schrieb qualitativ sind die bekannten Hersteller alle gut, da ist es einem selbst überlassen was gewählt wird.

  • Nur welche genau?

    Oder ich bleib bei den NGK 96412. Bekommt man für 13€.

    Wird da technisch keine großen Unterschiede geben zw NGK + Denso, oder?

    IXUH22FTT wäre die passende Denso Zündkerze zu der NGK.

    Kannst auf der Denso Homepage auch selber nach der geeigneten Zündkerze suchen.


    Preislich wirst du wohl keinen großen Unterschied haben. Nimm das was du willst.

  • Das ist so nicht ganz richtig...

    Gesucht für den Non-Hybrid K14C und auf der Denso HP :

    https://www.denso-am.eu/de/cat…29654/zuendung/spark-plug


    Denso IXUH22FTT --> Benzin , CNG/LPG

    Denso VXUH22I --> ohne Nennung des Kraftstoffes


    Für den K14D SSS gibt es offiziell (noch) keine Zündkerzen auf der Denso HP.


    Vitara K14D hat die VXUHC22G

    Schlüsselt man die NGK ILZKR7N8S um, hätte auch der SSS Hybrid K14D die Denso VXUHC22G


    Alter Beitrag, aber die Informationen sollten trotzdem angepasst werden.

    Nicht dass noch jemand falsch kauft;)

  • Und was war jetzt an meiner Ausführung nicht ganz richtig 🤔


    Beides sind Iridium Kerzen, beide können benutzt werden, nur die VXU sind für den gasbetriebene Fahrzeuge optimiert worden


    Deine Ergänzungen zum K14D ist natürlich hilfreich für welche, die danach suchen sollten.

  • Und was war jetzt an meiner Ausführung nicht ganz richtig 🤔


    Beides sind Iridium Kerzen, beide können benutzt werden, nur die VXU sind für den gasbetriebene Fahrzeuge optimiert worden


    Deine Ergänzungen zum K14D ist natürlich hilfreich für welche, die danach suchen sollten.

    Die IXU ist für CNG/LPG laut meinem Link zur HP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Naff ()

  • Ich habe heute mal gewechselt.

    Gemischtes Fahrprofil und hauptsächlich E10.

    Die NGK sind nach 40 tkm bei meinem Fahrprofil runter.......

    Scheint auch, als wäre die Schelle vom Ansaugschlauch locker gewesen und die Schrauben vom LMM sind überdreht ab Werk.


    Verbaut ist nun die Denso VXUHC22G.

    Läuft im Stand zumindest schon mal wieder besser :thumbup:^^