Tuning für den neuen Swift Sport 2018

  • Zum Thema Ansaugluft muss ich widersprechen, denn da sind Reserven nach oben. Beim Abgas sieht es anders aus, da hat Suzuki leider mächtig ins Klo gegriffen! In meinen Augen taugt die originale AGA rein garnix.

    Mit reiner Software und anständiger Abgasanlage sind aus dem Motor gute und standhafte 170Ps und mehr zu holen. Mit der passenden Ladeluft auch um die 180Ps. Wenn man das Thema in Japan etwas verfolgt, dann weiss man dass das Getriebe bis zu einer gewissen Leistung (>200) keiner Anpassung bedarf, eine Sperre wäre allerdings von Vorteil 😉

  • 'tschuldigung, aber mal wieder Quatsch...! Wenn auch nur teilweise...

    Die Box optimiert die vorhandene Anlage, weil - wie meine Vorredner zum Teil schon geschrieben haben - die Ansauganlage serienmäßig schon zu groß für den kleinen Motor und das kleine Turbinchen ist. Daher ist hier eine Anpassung von Einspritzzeitpunkt, Einspritzmenge und Gaspedalkennlinie durchaus eine Verbesserung.

    Die Abgasanlage würde dem Thema ein wenig im Wege stehen, aber auch hier ist serienmäßig tatsächlich noch Platz (rein rechnerisch), womit eine verbesserte Software das optimale Volumen nutzen kann.

    Richtig abgestimmt mit der Ansaugluft und der möglichen Einspritzmenge in Verbindung mit Gaspedal und Drosselklappe ist das also eine Optimierung im Sinne der Definition.


    Eine Box die 20PS, ggf. 30Nm mehr Leistung und gleichzeitig Spritzersparnis verspricht, ist mit der Serienanlage also durchaus machbar (was im Übrigens schon einer der hier Schreibenden auf dem Leistungsprüftstand nachgewiesen hat - wenn ich mich nicht irre). Der Punkt ist aber, dass man auch eine so "geringe" Steigerung im Fahrbetrieb spürt, wenn man sich mit seinem Auto auseinandersetzt (was die Meisten hier wohl tun werden), vor allem bei dem geringen Fahrzeuggewicht.


    Mit dem Punkt der Straßenzulassung hast Du leider recht, aber auch nur wenn man es nicht abnehmen lässt. Einzelabnahmen sind weiterhin möglich. Autobild zählt aber - entgegen der landläufigen Meinung - nicht zu seriösen Quellen.


    Klar ist, dass man deutlich mehr rausholen kann, wenn man an Ansaug- und Abgastrakt ebenfalls Veränderungen vornimmt.


    Das wissen die Leute hier aber tatsächlich. Gib Dich also nicht der Annahme hin, dass Du Träume kaputt machen könntest...diese Blase platzt nämlich gleich wieder.

  • ... Du bist Dir also sicher, dass die serienmäßige Lader-Ansaug-Abgaskonfiguration problemlos ohne Anpassung bzw. Änderung für diese Box geeignet ist, das steht dann ja bestimmt auch so in der/dem beiliegenden ABE bzw. Teilegutachten?

    Na dann viel Spaß - vielleicht berufen sich ja die Leute mit den geschrotteten Motoren später auf Dich.


    Ich hab gestern noch ein bisschen in diversen Autoforen gestöbert - aber die richtigen Erfolgsmeldungen mit nachvollziehbaren Testergebnissen nach dem Chip-Tuning hab ich auf die Schnelle nicht finden können. Überall gab es viele Versprechungen, viel Euphorie und viele subjektive Gefühlsmeldungen - viele Beitragsstränge verstummten dan irgendwann - warum auch immer.


    Damit es nicht wieder zu Missverständnissen kommt, ich meine ausschließlich das Tuning, was mit dem bloßen anstecken einer Elektronikbox ohne weitere Änderungen oder Anpassungen funktionieren soll. Natürlich funktionieren die und es erfogt ggf. auch eine Optimierung - aber zu welchen Preis?!


    Da Dir die Auto-Bild unseriös erscheint (warum eigentlich?)

    Wie wäre es mit den Aussagen vom

    ADAC https://www.adac.de/rund-ums-f…ip-tuning-und-eco-tuning/

    TÜV https://www.tuev-nord.de/de/pr…-anbau-umbau/chip-tuning/

    oder DEKRA zertifizierten Autoteilehändlern? https://www.kfzteile24.de/magazin/ratgeber/chiptuning

    Im prinzip sagen diese Drei genau das, was Auto-Bild zusammengefaßt geschrieben hat.




    Zitat kfzteile24:

    Fazit zum Chiptuning

    Die Verheißung des Chiptunings schnell und günstig an mehr Leistung zu kommen, erweist sich bei genauer Betrachtung als riskantes Glücksspiel. Wenn man rechtlich und mit Garantie auf der sicheren Seite stehen möchte, kommt man beim Chiptuning oft nicht besser weg, als hätte man gleich einen stärkeren Serienmotor gekauft. Professionelles Chiptuning ist meist deutlich aufwendiger und teurer, als sich der Laie dies vorstellt. Chiptuning kann allerdings einen sinnvollen Beitrag zur Leistungssteigerung leisten, wenn alle Komponenten des Autos als Gesamtpaket optimiert werden. Allein für sich genommen raten wir hingegen vom Chiptuning ab.


    Genau diesen vorletzten (fett hervorgehobenen) Satz habe ich in meinen vorherigen Ausführungen versucht hier wiederzugeben.


    Tuning ist O.K. haben wir früher auch gemacht - wir haben aber an Motoren (90er und Vor90er Modelle) rumgebastelt, die waren konstruktionsmäßig Überdimensioniert und hatten satte Bertiebsreserven.

  • Ich schreibe zum Thema Chip Tuning nun ein letztes mal was, da offensichtlich die Meinungen weit auseinander gehen und jeder selbst wissen muss, was er macht und was eben nicht...

    Wer eine Box für 300€ ins Auto klemmt und dann große Wunder erwartet, der hat einfach keine Ahnung von Motoren! Leistung kostet Geld und wer das nicht hat oder investieren will soll die Finger davon lassen! Ihr verbrennt eure Flocken sinnlos mit solchen billigen Boxen, aber auch mit den teuren (deren Preis zum Teil mehr als gerechtfertigt ist) sinnlos, wenn ihr alle weiteren relevanten Bauteile unberührt lasst. 😉

    Mein Ziel für den SSS steht längst fest und das heisst < 5kg/Ps... Könnt ihr euch ja dann ausrechnen. Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug und mit der richtigen Umsetzung wird dem Motoörchen dabei auch nicht weh getan 😜


    In diesem Sinne, viel Spaß beim Boxen testen 🙈

  • Zum Thema Ansaugluft muss ich widersprechen, denn da sind Reserven nach oben. Beim Abgas sieht es anders aus, da hat Suzuki leider mächtig ins Klo gegriffen! In meinen Augen taugt die originale AGA rein garnix.

    ... genau das ist der Punkt - er kann mehr ansaugen - aber was nützt das, wenn nicht mehr rausgedrückt werden kann ...


    Ich sehe diese Geschichte mit "nur ne Box anschließen" als eine Geschäftsidee an, die mit den Hoffnungen von Leichtgläubigen gutes Geld verdient.

  • ... genau das ist der Punkt - er kann mehr ansaugen - aber was nützt das, wenn nicht mehr rausgedrückt werden kann ...


    Ich sehe diese Geschichte mit "nur ne Box anschließen" als eine Geschäftsidee an, die mit den Hoffnungen von Leichtgläubigen gutes Geld verdient.

    Mit der Aussage hast du zu 100% recht und offensichtlich funktioniert diese Geschäftsidee genial

  • Das macht keinen Sinn, wir reden hier komplett aneinander vorbei.


    Ich rede weder von Transistortuning noch sonstigem Firlefanz...sondern von einer Black-Box oder Motorsteuergerät-Tuning gemäß der Beschreibung von kfztech.de

    https://www.kfztech.de/kfztech…r/tuning/chiptuning-2.htm


    Leistungssteigerungen durch Optimierung der Kennfelder (ggf. durch vortäuschen falscher Tatsachen) sind sicher drin...die Reserven haben auch heute noch gebaute Turbo-Motoren inkl. AGA und Ansaugtrakt.


    Kfztech hat mich schon durch meine Lehrzeit begleitet und beschreibt die Kfz-Technik objektiv.

    Daher nehme ich sie für mich als ordentliche Quelle her...


    Zu ADAC, TÜV und kfzteile24 werde ich mich nicht äußern...die Medien machen das zur Genüge...


  • Mit der Aussage hast du zu 100% recht und offensichtlich funktioniert diese Geschäftsidee genial

    die Ansaugmenge ist entscheidend und die original Ausstattung des Fahrzeuges bietet mehr als genügend Raum für eine Steigerung der Ansaugmenge, bei gleichzeitiger Reduzierung der Einspritzmenge...


    Wir reden hier nicht von ganzen Litern, sondern von wesentlich weniger...

  • die Ansaugmenge ist entscheidend und die original Ausstattung des Fahrzeuges bietet mehr als genügend Raum für eine Steigerung der Ansaugmenge, bei gleichzeitiger Reduzierung der Einspritzmenge...


    Wir reden hier nicht von ganzen Litern, sondern von wesentlich weniger...

    Wie du etwas weiter oben lesen kannst, ist mir dies durchaus bewusst 😉

  • Vollkommen neutral und unwissend frage ich mich hier nur, warum dann Suzuki selbst nicht ein Fahrzeug auf den Markt gibt, was mit den tatsächlich optimalsten Einstellungen von Einpritzung, Zündzeitpunkt... und was so eine Box jetzt alles an Einstellungen optimieren möchte..., wenn es denn dann auch die Zuverlässigkeit, Spritverbrauch, what ever... nicht negativ beeinflusst?

  • Da werden wohl die lieben Abgaswerte eine große Rolle spielen....., dann kommen noch Auslegung auf Haltbarkeit, Kosten usw. dazu.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Der Motor muss mit ein und dem selben Steuergerät auf der ganzen Welt laufen.


    Die Optimierung vom Steuergerät funktioniert nur wirklich in einer Klimazone. Übertrieben... Man kann einen Motor zwar an der Polkappe abstimmen und damit durch die Sahara fahren, doch wird er dort nie mit der gleichen Leistung laufen.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Der Motor muss mit ein und dem selben Steuergerät auf der ganzen Welt laufen.


    Die Optimierung vom Steuergerät funktioniert nur wirklich in einer Klimazone. Übertrieben... Man kann einen Motor zwar an der Polkappe abstimmen und damit durch die Sahara fahren, doch wird er dort nie mit der gleichen Leistung laufen.

    DANKE!

  • Von Cusco gibt's alles an Streben was man sich vorstellen kann, zu finden bei http://www.part-box.com


    Das Streben eingetragen werden müssen, ist mir neu, ich hab die nie eingtragen lassen 🙈


    Edit: Gerade nachgeschaut, für Stabilisatoren und Domstreben ist kein "Prüfzeugnis" erforderlich. Somit eintragungsfrei!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TomZC33S ()