Ignis mit ASG ruckelt beim Anfahren wenn er Kalt ist

  • Kupplung und Schwungscheibe sind ja jetzt seit 1500 km neu. Nun rupft er sich beim Ersten Anfahren des Tages nicht mehr beängstigend nervig aus, sondern macht das jetzt unterschwellig 2-3 Mal bei JEDEM wieder Anfahren.

    Mal schauen, wo das hin führt 🤔

  • ... ich gehe jetzt auf die 10000km zu und habe anfangs ja auch dieses leichte Ruckeln und vermeintliche Rupfen in der Warmlaufphase wahrgenommen.

    Aber so sehr ich mich jetzt anstrenge, diese Probleme wahrzunehmen, seit ein paar Wochen kann ich nichts mehr in diese Richtung feststellen. Habe das gestern sogar an der besagten Stelle - leichter Berg - wieder anfahren nach ausrollen lassen - provoziert - der Motor war definitiv noch kalt, da dieses Stelle nur ca. 300 m von der Garage entfernt - NICHTS - er kuppelte sauber wie im Warmzustand. :/

    "Wo die Sonne des Intellektes tief steht, da werfen selbst Geisteszwerge große Schatten."

  • wäre ja schlimm Wenn's nach 2000 km schon wieder sein würde ..... ;)


    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!!



    Nissan Quashqai 1.6 Dig-Tec Tekna-Plus , schwarz metallic , EZ 10.01.2020 , " Black Edition "

    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • Nicht falsch verstehen. Es ist jetzt nicht mehr das morgendliche bocken, was einen in die Werkstatt zwingt. Nun rappelt es gaaaanz leicht, fast zu vernachlässigend bei ziemlich jedem Anfahren. Das ist neu. Kann aber auch nicht ok sein:/. Ist und bleibt damit trotzdem ne rupfende Kupplung.

  • Nicht falsch verstehen. Es ist jetzt nicht mehr das morgendliche bocken, was einen in die Werkstatt zwingt. Nun rappelt es gaaaanz leicht, fast zu vernachlässigend bei ziemlich jedem Anfahren. Das ist neu. Kann aber auch nicht ok sein:/. Ist und bleibt damit trotzdem ne rupfende Kupplung.

    was sagt den deine Werkstatt dazu ?
    bei mir gab es ja im Nachhinein auch noch mal Probleme !

    Der o Ring der Dichtung fürs Getriebe Öl war kaputt gegangen !
    wir standen kurz davor das Getriebe auf Kosten der Werkstatt zu wechseln

  • ... unrunder Motorlauf kann eine Menge von Ursachen haben. Das hat dann aber immer weniger mit dem AGS selbst und dessen Steuerung zu tun. Über die automatische Kupplung tritt das Problem nur stärker spürbar zu Tage. Wenn der Motor dann warm sauber läuft, dann kann es, unter anderen, die Umsteuerung von Kalt zu Warm sein.

    Um das herauszufinden braucht man eine sehr kompetente Werkstatt.


    Wenn ich dann hier lese, dass Kupplungen und Schwungscheiben ausgewechselt werden und nach einiger Zeit das Problem wieder da ist - dann ist definitiv die Kupplung und die Schwungscheibe nicht die Ursache gewesen. Das Problem ist dann nur kurzzeitig durch neue, nicht eingeschliffene Bauteile überspielt worden.

    "Wo die Sonne des Intellektes tief steht, da werfen selbst Geisteszwerge große Schatten."

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Frank0307 ()

  • Nee nee, nach 40 Jahren Auto weiß man ob der Motor Aussetzer hat oder die Kupplung nicht sofort greift.

    Ist auch egal läuft ja und gut. Alles Andere wird man sehen.

    Für Ignis gibt es für meine Bedürfnisse keine Alternative.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rentierversteher () aus folgendem Grund: Falsche Formulierung

  • Nee nee, nach 40 Jahren Auto weiß man ob der Motor Aussetzer hat oder die Kupplung nicht sofort greift.

    Ist auch egal läuft ja und gut. Alles Andere wird man sehen.

    Der Ignis ist für meine Bedürfnisse übrigens alternativlos.

    ... es ist ja nicht ausgeschlossen, dass bei Dir was mit der Kupplung war.


    Aber ich tendiere immer mehr in Richtung Steuerungsabstimmung. Wir haben hier ja zwei Systeme, die elektronisch gesteuert und aufeinander abgestimmt sein müssen - die Motorsteuerung und die Getriebe/Kupplungssteuerung.

    Daraus stellt sich für mich die Frage, ist bei der Kupplungssteuerung der Übergangsbereich Kalt/Warm der Motorsteuerung und die damit einhergehenden Motorlaufveränderungen mit berücksichtigt worden?

    Es verändert sich ja beim Übergang auf "Warmen Motor" der Umsetzwert von der (elektronischen) Gaspedalanforderung zum Ausführungsergebnis bei der Motorsteuerung (Drehzahl) - wenn das z.B. genau in dem Moment passiert, wo gerade gekuppelt wird - da kann ich mir gut vorstellen, dass die Kupplungssteuerung da ein Problem mit haben kann, wenn mit einem mal während des Kuppelns die Drehzahl nach "Unten" geändert wird.

    Da kann z.B. in der Kupplungssteuerung einprogrammiert sein, dass bei plötzlichem Drehzahlabfall während des Einkuppelns die Kupplung wieder leicht geöffnet wird, um den Motor nicht abzuwürgen. Bis die Steuerung mitbekommen hat, dass alles in Ordnung ist und der Motor nicht am "Abwürgen" ist, kann dieser Vorgang des "wieder leicht Öffnens" der Kupplung mehrmals kurz hintereinander abgelaufen sein. Was dann analog als "Rupfen" wahrgenommen wird.

    Wir haben ja keinen Fuß mehr an der Kupplung und wenn eine Kupplung so verschlissen ist, dass sie "Rupft", dann tut sie das immer - auch warm und es wird kontinuierlich stärker. Bei den Meisten Ignisfahrern ist das Problem im Warmen Zustand ja nicht existent.

    "Wo die Sonne des Intellektes tief steht, da werfen selbst Geisteszwerge große Schatten."

  • Neuigkeiten zum Tausch


    Alles lief bis vorgestern einwandfrei. Bis ich gestern zur Garage kam, und einen 1,50 x 1,00 m großen Fleck unter dem Auto sah????

    Erstmal einen Finger voll genommen, und es roch nach einem Benzin Öl Gemisch aber recht flüssig...


    Also mal wieder in die Werkstatt....vorher natürlich Bremsflüssigkeit, Öl und Kühlmittel geprüft, alles OK

    Techniker konnte von oben auch nichts sehen.

    Auf der Bühne wurde dann reltiv schnell der Fehler gefunden. Dichtungsriss am Getriebe!


    Hab jetzt den Verkäufer angeschrieben und auf einen Austausch gegen ein einwandfreies Fahrzeug verlangt,

    da bei einem Neuwagen sicherlich das ein oder andere mal passieren kann, aber mit diesem Fahrzeug bin ich öfter in der Werkstatt,

    als mit jedem anderen Neuwagen den ich zuvor fuhr.

  • ärgerlich

    Bei meinem haben sie 2 Nachbesserung gebraucht, seid dem läuft er einwandfrei und ohne Probleme!

  • War nur eine Dichtung vom Getriebe, was aber groiße Auswirkungen haben kann..

    Früh genug gemerkt. Kein großer Schaden, aber war schon einiges raus.

    Bin gespannt ob isch das in Zukunft zeigen wird.

  • Bei uns wurde nun auch die Schwungscheibe+Kupplung getauscht bei ca. 24.000km. (IGNIS 1,2 5D M/T Comfort+Allgrip)

    Laut Aussage des Suzuki-Händlers ist das Problem hinlänglich bekannt beim Hersteller und es gibt wohl auch ein Memo (Rundschreiben dazu) !

    Jetzt "ruckelt" es nicht mehr, der IGNIS fährt sich komplett anders alles geht "butterweich" . Auch das Schalten an sich läuft weicher....

    Zumindest nach unserer Meinung !

  • Was ist denn da der aktuelle Stand?

    Meiner fängt nach 2,5 Jahren auch an selbst bei "Sommer-Kalt" beim Anfahren zu ruckeln.

    Was ist da zu empfehlen? Kupplung+Schwungscheibe gemäß Bulletin tauschen lassen plus Softwareupdate?

    Geht das Diskussionsfrei auf Garantie?

    Muss ich außer mit dem Ruckeln (was ich jetzt nicht sooo schlimm finde) mit anderen Folgeschäden rechnen wenn ich das nicht beheben lasse? Wäre halt doof wenn dann nach Garantieende die Kupplung deswegen komplett den Dienst einstellt...