Begeisterter Swift Sport Neuling mit ein paar Fragen

  • Einen wunderschönen guten Morgen aus dem verregneten Ruhrgebiet,




    habe mir vor kurzem einen Swift Sport zugelegt und bin mächtig begeistert von dem kleinen.

    Jetzt hab ich aber doch mal die eine oder andere Frage.


    Nach dem Kauf hab ich erst mal alles checken lassen, hab da wohl nen richtig guten Fang gemacht da an dem Wagen nichts dran ist und sämtliche TÜV Berichte ohne Beanstandung sind.

    Nichtsdestotrotz hab ich erst mal Motor- und Getriebe Öl (inkl. Spülung) gewechselt.


    Meine Frage wäre jetzt, muss ich noch auf was achten? Hab mir sagen lassen das es mal gerne Probleme mit dem Getriebe gibt. Bei mir gibts keine Probleme, auch wenn der Kleine schon seine 110000 runter hat.


    Und ich hätte gerne ein bisschen mehr Bums im Auto, sprich die Musik könnte etwas besser sein. Hat da zufällig jemand Erfahrung mit? Möchte jetzt nicht ne riesen Bass Rolle oder so rein packen. Nach Möglichkeit vielleicht bessere Boxen in die Türen rein? Und dann noch ne ganz blöde Frage, da mein Innenraum rot/schwarz ist, inkl Radio, hat jemand nen Tipp welches Radio man da tauschen kann damit man mp3 Anschluss hat und trotzdem die rote Beleuchtung bei behält?





  • Hallo und Glückwunsch zum Kauf :)

    Worauf man besonders achten soll, kann ich dir nicht sagen, ich hatte persönlich noch nie Probleme mit dem Auto. Es soll aber vorkommen, dass der KAT Probleme bereitet.


    Um den Sound im zu verbessern, könntest du unter anderem die Türen dämme (was schonmal viel ausmacht, wie ich bei einem Freund feststellen konnte) und die Lautsprecher auszutauschen.


    Ich selbst war faul und habe nur im Kofferraum einen Ground Zero GZCS 10SUB-ACT Subwoofer untergebracht. Dieser ist für Reserveradmulden gedacht und somit ziemlich flach. Da der Swift Sport aber keine richtige Reserveradmulde und somit keine Halterung für ein Reserverad hat, habe ich diesen auf einer Mdf-Platte befestigt und unter dem Einlageboden untergebracht. Somit bleibt noch genug Platz im Kofferraum und man erhält einen doch recht kräftigen Bass.


    Als Radio habe ich das Kenwood DMX7017DABS eingebaut und den USB-Anschluss dafür mithilfe einer passenden Buchse an den Platz des Zigarettenanzünders gesetzt, da ich diesen nicht brauche. Die Farbe der Tastenbeleuchtung kann man selbst festlegen. Das Radio bietet DAB Empfang und unterstützt Android Auto und Apple Carplay.

  • Willkommen bei uns!


    In meinen 2008er habe ich ein Kenwood DDX5025DAB gebaut. Das Radio ist zwar schon etwas älter, es war aber im Freundeskreis übrig. Die Lenkradfernbedienung ließ sich mit einem Adapter weiter verwenden. Der vom Liana passte, in dem das Radio zuvor war, ist der gleiche wie für den Swift. Die Lautsprecher habe ich unberührt gelassen, ich brauche keine rollende Diskothek. Klanglich hat das Kenwood-Radio viel gebracht und über den Equalizer ließ sich das Höhen- und Mitten-Defizit annähernd ausgleichen. Bass ist genug da, wenngleich nicht so knackig, dass mich der Bass begeistern würde.


    Die fehlende Navi-Funktion übernimmt das Schmierfon mit der App "MapFactor"; ich hatte das VDO-Siemens Navi-Radio drin. Für das hätte ich noch einen Adapter, der einen CD-Wechsler vorgaukelt und Speicherkarten oder USB-Sticks abspielt. Leider bis maximal 1 GB und auch nicht jeden. Das Ding ist zickig, ich hatte aber zuletzt zwei SD-Karten, die funktionierten. Kannst du gg. Übernahme der Versandkosten bekommen, falls du das Werks-Navi behalten möchtest.


    Die Katalysator-Geschichte ging bisher an meinem Swift vorbei. Bisher hatte der nur Kleinigkeiten. Größere Arbeit machte die Instandsetzung der Hinterachsbremse, verursacht offenbar durch zu weniges Fahren. Der Swift ist nicht mein Fahrzeug für den Alltag, das kann in Berlin mein 17 Jahre alter Smart viel besser.

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Erst mal danke für die Antworten und sorry das ich mich jetzt erst wieder melde aber die Magnetkupplung vom Klimakompressor hat sich verabschiedet und musste getauscht werden. (anscheinend Karma dafür das man geprahlt hat keine Probleme bei nem Gebrauchten zu haben :D )


    Wie mir also scheint, sollte ich mich wohl dann mal mit Kenwood Radios beschäftigen. Danke dafür.

    Und dann hätte ich direkt wieder eine andere Frage. Da meiner Baujahr 2006 ist, hat er noch H4 Leuchten drin. Wollte mir schon H7 Scheinwerfer kaufen aber hab mitbekommen das man angeblich die Fassungen von den Leuchten tauschen könnte und somit aus H4 dann H7 machen kann, was in meinem jugendlichen Leichtsinn natürlich auch Kosten sparen würde. Ist da was dran und hat im günstigsten Fall jemand Erfahrung mit?

  • Kann ich mir nicht vorstellen, das man nur die Fassung tauscht!

    Bei H4-Scheinwerfern ist Fernlicht und Abblendlicht kombiniert, da H4 eine 2-Fadenlampe ist. Die H7 ist eine 1-Fadenlampe, daher sind Fernlicht und Abblendlicht getrennt!

  • Na gut. Dann werde ich wohl erst mal die Scheinwerfer so lassen wie sie sind. Ist ja nicht so das ich nachts jetzt blind durch die Gegend fahren würde. Uuuuund ich hätte schon wieder die nächste Frage ^^

    Ich hab unten an der Handbremse noch 2 Knöpfe für Sitzheizung und einen für das ESP. Hab mich jetzt erst mal damit befasst. Wenn ich den Knopf drücke / gedrückt halte passiert überhaupt nichts. Sprich, ESP geht nicht aus. Soll das so oder ist der Schalter platt?

  • Na gut. Dann werde ich wohl erst mal die Scheinwerfer so lassen wie sie sind. Ist ja nicht so das ich nachts jetzt blind durch die Gegend fahren würde. Uuuuund ich hätte schon wieder die nächste Frage ^^

    Ich hab unten an der Handbremse noch 2 Knöpfe für Sitzheizung und einen für das ESP. Hab mich jetzt erst mal damit befasst. Wenn ich den Knopf drücke / gedrückt halte passiert überhaupt nichts. Sprich, ESP geht nicht aus. Soll das so oder ist der Schalter platt?

    Den Knopf für das ESP muss 10 Sekunden lang gedrückt werden ;)

  • Soooo. Nach längerer Nutzung hab ich mich mal komplett an den kleinen gewöhnt. Hier und da ein paar kleine Macken aber da kann man drüber hinweg sehen. Allerdings hab ich doch eine Sache die mich wirklich stört. Trotz der 125PS finde ich das da irgendwie nichts kommt. Zumindest in den ersten beiden Gängen. Ab dem 3. Gang zieht der wunderbar. Kollege von mir hat nen 75PS Civic und der zieht beim Start viel besser. Die ersten beiden Gänge bei ihm schieben ordentlich nach vorne. Und das vermisse ich bei meinem irgendwie. Nicht das ich jetzt aus meinem nen Wagen für die 1/4 Meile machen will aber mehr Anzug fände ich schon schön.

    Jetzt mal wieder ne (blöde) Frage. Gibt es eine Möglichkeit die Übersetzung zu ändern? oder ein Getriebe aus nem anderen Modell was da rein passt? (bevor ihr fragt, ja, ich kenne mich nicht wirklich mit Technik aus :) )

  • Super plus getankt? Mit anderem Kraftstoff (z. B. E10) läuft der Motor zwar auch, es fehlt aber fühlbar Leistung und bei schnellem Fahren zahlst du wegen des Mehrverbrauchs u. U. trotz 10 Ct billigerem Sprit doch drauf. Ansonsten verfügt die Motorsteuerung über fahraktive Kennfelder, kann die Motorcharakteristik also an die Fahrgewohnheiten anpassen. Du müsstest sie durch forciertes Fahren über längere Zeit umerziehen. Richtig munter wird der Motor erst mit dem Aktivwerden der VVT-Steuerung, also jenseits von 4500 U/min. Die Schaltpunkte sind für schnelles Fahren also so zu wählen, dass die Drehzahl nach dem Schaltvorgang im nächsten Gang wieder oberhalb dieser Schwelle ankommt.


    Das Getriebe ist schon recht kurz, da lässt sich nichts verbessern.


    Ach ja, das Abblendlicht lässt sich mit helleren H4-Lampen spürbar verbessern. Wenn du kein Dauerlichtfahrer bist, dann könntest du mit den Nightbreaker-Lampen Spaß haben!

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Allerdings hab ich doch eine Sache die mich wirklich stört. Trotz der 125PS finde ich das da irgendwie nichts kommt. Zumindest in den ersten beiden Gängen. Ab dem 3. Gang zieht der wunderbar. Kollege von mir hat nen 75PS Civic und der zieht beim Start viel besser. Die ersten beiden Gänge bei ihm schieben ordentlich nach vorne. Und das vermisse ich bei meinem irgendwie.

    ^^Ich vermute du meinst einen Civic so aus Mitte der 90er Jahre?

    Dann guck mal in beide Fahrzeugscheine. Der ist mit Sicherheit ~150kg leichter wie dein MZ Sport. Zumal sich die Beschleunigung in diesen älteren Autos auch ganz anders anfühlt als in einem neueren wie dein Swift.

    Merke ich selbst auch immer wieder wenn ich Wechsel zwischen Swift MZ mit 92PS und EA mit nur 68PS.

  • Im Vergleich zu anderen Spaßmachern im Kleinwagenformat ist der 1.6er Swift MZ aber auch nicht unbedingt schwer. Manche ähnlich motorisierte Knallbüchse wiegt nochmal 200 kg mehr. Um so unverständlicher ist für mich, dass manche auf dem MZ 205er oder 215er Reifen mit Felgen fahren, die ebenso betonschwer sind. Optisch sicherlich ansprechend. Das bißchen Temperament des Motors hätte ich aber schon erhalten.


    Es darf allerdings zusätzlich nicht unberücksichtigt bleiben, dass die MZ-Karosserie hinsichtlich der Aerodynamik nicht wirklich weit von der sprichwörtlichen Schrankwand entfernt ist. Die dem Fußgängerschutz geopferte buckelige Front und die vergleichsweise steil stehende Frontscheibe bremsen ebenso wie das Steilheck mehr als gut wäre.

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Moin, sorry das ich immer nur so sporadisch antworte aber Arbeit ist momentan etwas stressig.


    Wie gesagt, ab dem 3. Gang finde ich sein Verhalten super. Da geht der schon gut nach vorne obwohl ich noch nicht im 4500er Bereich bin. Da macht der schon ab 2500-3000 Spaß. Das der jetzt nicht in den ersten beiden Gängen so zieht wie ein Civic (und ja, ist der kleine Steilheck aus den 90ern gewesen) ist jetzt kein Weltuntergang aber selbst wenn der 150-200kg weniger wiegt, ich hab ja trotzdem 50 Ponys mehr. Das sollte sich doch auch bemerkbar machen. Bei der Übersetzung oder der VVT Steuerung ist die Endgeschwindigkeit gut (laut gps waren es 208km/h) aber wann fahre ich mal 200? Außer ich will meiner Tanknadel beim sinken zuschauen. Hätte die 125PS dann lieber im unteren Bereich, sprich, direkt vom Start weg bis irgendwo bei 150. Alles andere wird ja kaum genutzt. Anyway, ich bin auf jeden Fall schon mal schlauer was die Sache angeht. Dafür danke ich euch erst mal.


    Ach ja, das Abblendlicht lässt sich mit helleren H4-Lampen spürbar verbessern. Wenn du kein Dauerlichtfahrer bist, dann könntest du mit den Nightbreaker-Lampen Spaß haben!

    Die Nightbreaker hatte ich mir schon zugelegt. Finde die echt gut. Bin aber auch Taglicht Fahrer. Sind die dafür nicht ausgelegt?


    Um so unverständlicher ist für mich, dass manche auf dem MZ 205er oder 215er Reifen mit Felgen fahren, die ebenso betonschwer sind. Optisch sicherlich ansprechend. Das bißchen Temperament des Motors hätte ich aber schon erhalten.

    Ich hab auch die 195er drauf aber hätte auch nichts gegen breitere Reifen einzuwenden. Macht auf jeden Fall ne schönere Optik. Ich mein, der ist vom Vorbesitzer nochmal was tiefer gelegt worden, was recht schick aussieht aber wenn die Radkästen so weit drüber stehen, bzw die 195er so tief im Radkasten liegen, sieht das echt traurig aus. Trotz 17Zöllern sieht das aus als ob ich so kleine Winterreifen drauf hätte. Wie sieht das denn mit Spurverbreiterungen aus? Da kann ich doch locker 20mm drauf packen. Und sind die paar cm breitere Reifen wirklich so ausschlaggebend was die Leistung bzw Performance angeht?