Swifti und der Fahrer vor mir ...

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Selbst mit der Kuhl-Front kommt kein Egoshooter auf die Idee dem schnellen Kleinwagen Platz zu machen.

    Platz wird gemacht ,wenn es geht, egal wer da hinter mir kommt ,

  • Simon84 Auf den Versuch lass ich es ankommen. Einmal Ford Raptor und einmal Suzuki Swift im Vergleich. :D

    Wahrscheinlich gibt es genauso viele Leute die einen Raptor nicht vorbei lassen, weil es eine scheiß protzige Risenkarre ist, wie solche die einen Swift nicht vorbei lassen, weil es ein scheiß popliger Kleinwagen ist. :P

  • Ich finde, daß der Fahrer vorne tendenziell eher Platz macht, wenn man sehr schnell heran gebraust kommt. Nähert man sich nach Erreichen des Sicherheitsabstands nicht weiter, dann macht der vorne nie Platz.

  • Schon mal mit Lichthupe versucht?


    "Sie dürfen die Lichthupe jedoch betätigen, wenn der Fahrer eines auf der linken Spur fahrenden Fahrzeugs Ihre Überholabsicht nicht erkennt, obwohl Sie links blinken. Allerdings dürfen Sie sie nur kurz geben, also stoßweise und wenige Sekunden lang. Wenn Sie dabei den erforderlichen Sicherheitsabstand zum Vordermann einhalten (geregelt in § 4 StVO, halber Tachowert), begehen Sie weder eine Ordnungswidrigkeit noch eine Nötigung."

  • Die Fahrer vor mir tun so, als ob ich ein Raser sei, und die Fahrer hinter mir, als wenn ich ein Lahmarsch bin. :rolleyes:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Imo ()

  • Ich finde, daß der Fahrer vorne tendenziell eher Platz macht, wenn man sehr schnell heran gebraust kommt. Nähert man sich nach Erreichen des Sicherheitsabstands nicht weiter, dann macht der vorne nie Platz.

    Na und ? Das muss man dann tolerieren und eben ein paar Kilometer warten. Ihr interpretiert hier in dieses Thema ein wenig viel rein. Schnarchnasen und Drängler gibt es in fast allen Fahrzeug-Klassen, das muss man aushalten und sollte dieses Verhalten auf keinen Fall nachahmen.

    Aber ihr kennt bestimmt im Bekanntenkreis auch so hysterische Fahrer, die sich über jeden kleinen Scheiß aufregen und fast ausflippen?

    Fahrer, welche ihr Verhalten im Straßenverkehr von der Motorleistung des eigenen oder anderer Pkw abhängig machen, oder meinen der öffentliche Straßenverkehr sei ein Ort des "Kräftemessens" (damit meine ich nicht nur die allseits bekannten Rennen) sondern jedwedes Verhalten, was in diese Richtung geht , haben im Straßenverkehr

    nichts zu suchen.

    Leider klingt dieses Verhalten im Ansatz auch in diesem Thread an,


    Gruß Micha

  • @ maeckel: ursprünglich ging es um die Frage, ob Swiftis Design andere Fahrer irgendwie aggressiv macht. Mit dem Fiat hatte ich so nervige Begegnungen im Straßenverkehr kaum, obwohl der viel auffälliger war.

  • @ maeckel: ursprünglich ging es um die Frage, ob Swiftis Design andere Fahrer irgendwie aggressiv macht. Mit dem Fiat hatte ich so nervige Begegnungen im Straßenverkehr kaum, obwohl der viel auffälliger war.

    ja, und so eine Frage wurde schon im NZ Bereich gestellt und wird wahrscheinlich auch beim Nachfolger des Sports gestellt. Schau in andere Foren. Da wird diese Frage auch bei anderen sportlichen Autos gestellt. Dies liese sich beliebig fortsetzen.


    Im Grunde geht es eigentlich immer nur darum: die anderen sind alle böse und aggressiv zu mir und meinem Auto und zwingen mich darauf zu reagieren. Damit man sich rechtfertigen kann, genauso zu fahren.

  • Didi : Es tut mir Leid, daß Du Dich genötigt fühlst das Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer zu übernehmen um darauf zu reagieren. =O

  • Verkehr besteht aus der Interaktion mit anderen Verkehrsteilnehmern.


    Wenn ich mal wieder nen BMW an der Heckstoßstange kleben habe fahre ich auch instinktiv schneller weil ich nicht will dass mir ein BMW an der Stoßstange klebt.

    Sind irgendwie meistens BMWs die da auffällig sind, ansonsten gerne auch Audi-Fahrer. Beobachtet das mal.

  • Didi : Es tut mir Leid, daß Du Dich genötigt fühlst das Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer zu übernehmen um darauf zu reagieren. =O

    ich nicht. Aber wenn man deine und andere Beiträge liest .... mach ich mir schon ein paar Gedanken ;)



    Wenn ich mal wieder nen BMW an der Heckstoßstange kleben habe fahre ich auch instinktiv schneller

    warum ? Reduzier doch dann deine Geschwindigkeit vorsichtig und pass deine Geschwindigkeit derart an , dass sie zu einem Sicherheitsabstand passt :D das ärgert den Hintermann bestimmt mehr als durch Beschleunigen die Situation noch gefährlicher zu machen. Denn der dicht auffahrende wird bestimmt nicht seinen Abstand vergrößern nur weil du schneller fährst.

    Bremslichter aufleuchten lassen ohne zu bremsen wirkt auch Wunder und ist zu dem auch noch erlaubt, um den Hintermann auf seinen Abstand hinzuweisen.

  • Didi, ich fahre seit 30 Jahren Auto, hatte in all der Zeit niemals einen Punkt in Flensburg und nur einen Unfall bei Glatteis und Schrittempo vor der Haustüre. 8o