Fahreigenschaften Ignis "neu"

  • Hallo Zusammen,

    mein Ignis ist von 05/2019. Ohne Allrad und ohne Hybrid mit 90 PS.

    Frage: Der neue (Facelift) hat ja nur noch 83 PS. Dafür aber Hybrid Unterstützung.

    Kennt jemand die Beschleunigungswerte und Höchstgeschwindigkeit ? Ich habe keinen Vergleich im Internet gefunden.

    Gruss James

  • Hallo Zusammen,

    mein Ignis ist von 05/2019. Ohne Allrad und ohne Hybrid mit 90 PS.

    Frage: Der neue (Facelift) hat ja nur noch 83 PS. Dafür aber Hybrid Unterstützung.

    Kennt jemand die Beschleunigungswerte und Höchstgeschwindigkeit ? Ich habe keinen Vergleich im Internet gefunden.

    Gruss James

    Hallo,
    ich fahre 83PS mit CVT und Hybrid. Der Ignis lässt sich flott fahren und wirkt nicht untermotorisiert. Die Hybridleistung ist je nach Pedalanschlag / Spurtlaune da, wenn sie benötigt wird. Die Zusatzleistung geschieht völlig unbemerkt, nur am Display sichtbar.

    Man kann schon kurzzeitig einen Golf stehen/staunen lassen.
    Im Stadtverkehr nötig ?!

    Bei „normalem“ Start in der Stadt schaltet der Hybrid wenig zu, da die Motorleistung ausreicht.

    Den Ignis würde ich als Stadt- und Landstraßenwagen in der Konfiguration wieder so kaufen !


    LG

    Signatur ?

    Kann ich mir nicht leisten ;).

  • Der Ignis mit dem CVT ist sicherlich ein angenehm zu fahrendes, kleines Auto.

    Ich habe hier schon ein wenig in den Beiträgen gestöbert...und auch einige Videos zum Thema bei YouTube angeschaut.


    Überlege meiner Tochter den Baleno zu überlassen und mir den kleinen Flitzer zu holen. Den Swift der Tochter (BJ. 2015) würde ich dann in Zahlung geben???!!!


    Bisher hat mich die recht geringe Leistung des Motors (83 PS) doch noch zurückgehalten...aber hier sind die Meinungen ja einhellig.


    Mal schauen...der Gedanke muss reifen.


    Allen einen schönen Abend.

    Gruß Mike 8)

  • Habe selbst den 90 PSler, als dieser zur Inspektion mußte, bekam ich den neuen CVT als Leihwagen.

    Vielleicht liegts auch an mir oder an meiner fahrweise, aber zügig ging da nix.


    Wie gewohnt wollte ich im 2ten bis 50 km/h fahren...da gings beim cvt schon in den 3ten.

    Beschleunigung auf der Autobahn bin ich auch bei dem 90 PS ler...

    wenn der warm ist kommt da richtig was raus ;-)

  • ... das wird sicherlich nicht an den fehlenden 7 PS liegen, sondern an der anderen Motorabstimmung in Verbindung mit dem CVT - eben braver - wegen Öko und so.


    Wenn ich mal Lust auf "Flinker" habe, dann schalte ich meinen 90PS AGS auf Manuell und dann ist der kleine richtig bissig - na ja - zumindest für so einen Kleinwagen.

    Da hat sich schon so manch einer verguckt, wenn dieser, besonders von Hinten eben sehr kleinwagenmäßig aussehende Japaner, mit einem Mal vor ihm verschwindet. 8o

    Da mach ich mir manchmal einen Spaß draus - wenn man im Rückspiegel einen an-geprescht kommen sieht, der mit hoher Wahrscheinlichkeit gleich zum Überholen ansetzen wird - AGS auf Manuell - rechten Fuß durchgedrückt - lustig, wenn dann so ne Protzerkarre im Rückspiegel verschwinden tut. :D

    Aber um sein Selbstbewusstsein nicht in die Gosse rutschen zu lassen - ballert der dann bei der nächsten Gelegenheit an einem Vorbei - auch wenn er sowieso abbiegt - gerade erlebt - der hätte sonst wohl mehrere Nächte nicht schlafen können, wenn er so einen "lumpigen Kleinwagen" nicht geknackt hätte.=O:/


    Ja - vielleicht werden die guten 2016 bis 2020er - 90PS-Iggis ohne Öko-Schnickschnack, bald zum begehrten Gebrauchtwagen.;) 90 PS für etwas über 900 kg - 1PS auf 10kg - ist eine ordentliche Motorisierung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Frank0307 ()

  • Ich war im Oktober auf der Nordschleife mit dem kleinen...

    Natürlich AGS auf manuell...

    Also Hut ab...das war ein heiden Spaß.
    Der kleine hat mit den 90 PS echt Power...gerade im 3ten und 4ten zieht dieser richtig raus

    noch ein bißchen mum dazu...dann ist die grüne Hölle nicht nehr sooo schlimm

  • Ich war im Oktober auf der Nordschleife mit dem kleinen...

    Natürlich AGS auf manuell...

    Also Hut ab...das war ein heiden Spaß.
    Der kleine hat mit den 90 PS echt Power...gerade im 3ten und 4ten zieht dieser richtig raus

    noch ein bißchen mum dazu...dann ist die grüne Hölle nicht nehr sooo schlimm

    ... ja, also wenn ich die Wahl hätte, zwischen dem neuen neuen und dem alten neuen Igi, würde ich immer die 90PS Variante ohne Hybrid nehmen. Der ist zwar auch gezähmt, aber nicht so extrem - und diese Rest-Zähmung kann man dann auch noch mit ner Pedalbox entschärfen.

    Den Igi gibt es ja in der Variante ohne Comfortausstattung, der wiegt nur so bei 840 kg - der geht noch mal ein bisschen besser ab. Weniger Gewicht kann in diesem kleinen Leistungsbereich einiges bewirken. Denn einen Zentner mehr oder weniger merkt man sofort.


    Der 90PS-Ignis hat wohl schon so einige rollende Augen nach sich gezogen - wenn dann so ein "Kleinwagen" bei 140 rauszieht und mit 170 auf der Mittelspur mitschwimmt. Das geht wohl mit dem ganz neuen nicht.


    Der neue neue Ignis mit dem 83 PS Motor ist, so finde ich, einfach nur das Produkt der ganzen Ökohysterie. Ob der eine Verbesserung ist? - da wäre ich vorsichtig.

  • Frank0307

    Da gebe ich dir absolut recht....

    Ich denke auch das es wenig Sinn macht, noch weniger Leistung und Drehmoment zur Verfügung zu stellen. Aber die Geschichte mit den Abgaswerten zwingt wohl dazu, gesehen auf die Flotte.

    Ich habe den 1.0 Boosterjet im Baleno ... aber der würde den Ignis vielleicht überfordern. :/

    Der Weg ist das Ziel! 8)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lippe Mike ()

  • Mir ist der "neue" wohl doch etwa schwach. Ich bleibe bei meinem 90iger.

    Gruss James

    ... ich behaupte mal, dass Du da nichts verkehrt machst. ;) Das ist noch eine solide Suzuki-Konstruktion aus der Vor-Öko-Hype-Zeit.

  • Also der 90er kommt einem 1.6 VW Motor mit 75 Pferden ziemlich nahe. Einzig der Verbrauch mit 1,5 bis 2 Liter weniger auf Hundert ist schon bemerkenswert. Auch zum gleichstarken 1,4 Liter VW ist der 90er Ignis schon eine Verbesserung. Wenn ich meinen 68 PS 1 Liter IQ sehe so macht der zwar mehr Spaß aber nur weil man mit dem im ersten Gang locker auf gut 60 km/h beschleunigen kann. Da müssen alle anderen schon mal geschaltet haben. Aber egal wie ich Ignis oder IQ auch fahre, mehr wie 4, 5 Liter auf Hundert braucht keiner der Beiden. Bei Polo 1,4 oder Skodea Felicia 1,6 sind es mindestens 6 Liter. Alle liegen bei gleichem Gewicht. Fahrwerte bei allen auch ähnlich. Braucht der 83 er denn weniger wie der 90er? Wohl kaum. Ein 420 Actros hat im Gebirge auch mehr wie ein 460er verbraucht. Mehr Leistung und Drehmoment braucht weniger Schaltvorgänge und genau diese sind für Mehrverbrauch verantworlich.

    Gruß Uwe

  • Also der 90er kommt einem 1.6 VW Motor mit 75 Pferden ziemlich nahe. Einzig der Verbrauch mit 1,5 bis 2 Liter weniger auf Hundert ist schon bemerkenswert. Auch zum gleichstarken 1,4 Liter VW ist der 90er Ignis schon eine Verbesserung. Wenn ich meinen 68 PS 1 Liter IQ sehe so macht der zwar mehr Spaß aber nur weil man mit dem im ersten Gang locker auf gut 60 km/h beschleunigen kann. Da müssen alle anderen schon mal geschaltet haben. Aber egal wie ich Ignis oder IQ auch fahre, mehr wie 4, 5 Liter auf Hundert braucht keiner der Beiden. Bei Polo 1,4 oder Skodea Felicia 1,6 sind es mindestens 6 Liter. Alle liegen bei gleichem Gewicht. Fahrwerte bei allen auch ähnlich. Braucht der 83 er denn weniger wie der 90er? Wohl kaum. Ein 420 Actros hat im Gebirge auch mehr wie ein 460er verbraucht. Mehr Leistung und Drehmoment braucht weniger Schaltvorgänge und genau diese sind für Mehrverbrauch verantworlich.

    Gruß Uwe

    ... den Eindruck habe ich auch. Ich hatte mal einen Lancia GTie mit 1.6er Motor und 90 PS. Der Suzuki 1.3er mit 90 PS ist da kaum schlechter, nur der mittlere Drehzahlbereich ist etwas schwach auf der Brust - aber sonst - gute Leistung von Suzuki, das aus 1249cm³ zu holen.


    Ich als Ami-Auto-Verwöhnter war ja bisher der Meinung, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen ist als durch noch mehr Hubraum - jetzt bin ich mir zu dieser Aussage nur noch zu 95% sicher. 8o

  • Mein Freund hat den Ignis 90PS SHVS aus 2018 - bis jetzt ca. 66 TKM.


    Wir waren am vergangenen Sonntag wieder auf Tour mit dem Kleinen.

    Bin immer wieder erstaunt wie flott man unterwegs ist. Der Bordcomputer hat 4.7 l/100 angezeigt, trotzt zügiger Autobahnhatz. Überraschend eben auch die Laufruhe.


    Ein echt tolles Auto. :):):)

  • Niemand der im direkten Vergleich Alt vs Neu von dem neuen begeistert ist, abgesehen von AGS-Feinden?

    Ich spiele (noch sehr entfernt) mit dem Gedanken, vielleicht meinen AGS nach 3 Jahren gegen das neueste Modell mit CVT zu tauschen.

    Die AGS ruckelt bisher nur minimal beim Anfahren, und ich bin AGS grundsätzlich gewöhnt und finde sie gut (zumal einige Haushaltsmitglieder gerne manuell schalten wollen).


    Ich fahre nicht sportlich sondern versuche möglichst niedertourig zu bleiben. Bei 130 wird mir im 5ten die Drehzahl schon zu hoch. Und wenn die Automatik in der Autobahnauffahrt vom 5ten in den 3ten runterschaltet fahre ich den Rest der Strecke manuell :-)


    Ist die Drehzahl beim CVT niedriger?

    Lassen sich Drehzahlspitzen bei etwas stärkerem Beschleunigen besser vermeiden (beim Kickdown natürlich OK)?

    Macht sich der Hybrid bemerkbar?

    Ist die Elastizität (im 5ten einen LKW überholen) vergleichbar?


    Gibt es ansonsten von der veränderten Front abgesehen relevante Änderungen? Innenausstattung sieht ja ziemlich gleich aus. Hat der neue eine Kofferraum-Lampe? ;-)

  • Der CVT läßt sich über die Schaltwippen am Lenkrad manuel schalten und auch z.B. zur Drehzahlminderung darüber korrigieren.
    Das mache ich auch so.

    Die Schaltung bietet auch die Möglichkeit, ausschließlich manuell zu schalten.

    Dabei simuliert sie sieben Schaltstufen.

    Wer sportlich unterwegs sein möchte, wird dieses zu nutzen wissen.


    CVT im allgemeinen verleitet eher zum Chauffieren, zu ruhiger Fahrt und zur Gemütlichkeit.


    Der Hybrid arbeitet fast unmerklich sanft im Hintergrund. Stört nicht und wird nur die Anzeigen/Display bemerkbar.

    Das Abbremsverhalten des Ignis im Auflademodus ist spürbar. Lässt sich gut als zusätzliche Bremse einsetzen.
    Wenn der Akku voll ist, fehlt dieses Bremsmoment.
    Das wird leider nicht vorher angekündigt.


    In der Aussattung Comfort ist die Kofferraumleuchte vorhanden !


    LG

    Signatur ?

    Kann ich mir nicht leisten ;).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Fiat Barchetta ()

  • Hallo zusammen,


    ich bin so frei und übersetze den Beitrag meines "Vorredners" mal:


    "Neuer Ignis CVT ausgezeichnet in der Stadt und ohne Mängel. Empfehlenswert. Der gleiche Motor und das gleiche CVT wie beim neuen Swift, ich habe auch über diesen sehr gute Tests gelesen."


    (ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Richtigkeit)


    Gruss,
    Legatoplayer

    "Es ist besser schweigend für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund auf zu machen und zu beweisen, das man einer ist."

  • Code
    1. Danke! Diesmal auf Deutsch: ich habe ein automatisches CVT-Getriebe. Ich frage Sie, ob Sie an der Ampel Ihren Fuß ausruhen sollen, anstatt auf P zu bleiben und das Bremspedal besser zu betätigen, um N mit der Handbremse oder auf P zu betätigen, um das automatische Getriebe nicht zu tragen.
  • Hallo,


    an der Ampel bleibe ich mit dem Fuss auf der Bremse. Nur wenn es mal absehbar länger dauert schalte ich auf N. Das mache ich aber eher selten. Dem CVT Getriebe schadet das nicht. Die hin- und her Schalterei mag ich nicht, ich habe nicht umsonst die CVT- Version.

    Grüsse,

    Legatoplayer

    "Es ist besser schweigend für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund auf zu machen und zu beweisen, das man einer ist."