[Swift MZ] Sindris 2006er Alltagswagen

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Für solche Klebearbeiten nehme ich zurzeit nurnoch Epoxikleber.


    Aber Heißkleber ist natürlich flexibler als der Epoxikleber.

  • Danke Aries :thumbup: So blöd es jetzt klingt, auf die Idee bin ich nicht gekommen (keine Ironie). Wäre von Anfang an sinnvoller gewesen. Dann hätte ich es nur einmal machen müssen. Das passiert wenn man zu wenig nach rechts und links schaut…


    Falls ich das Auto in 2 Jahren noch fahren sollte und es sich bis dahin wieder ablöst, werde ich das definitiv mit dieser Variante machen.

    Dieses Posting wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

  • Anfang November ist jemand ist in mein parkendes Auto "eingeparkt" (siehe Bilder) und hat dabei Fahrerflucht begangen. Glück im Unglück es gab eine Zeugin, welche die Polizei gerufen hatte. Der Polizist meinte, ich soll mir mal ein Kostenvoranschlag von meinem Autohaus geben lassen. Gesagt getan. Der Meister vom Autohaus schaut sich die Delle an und sagt: "Naja bei so einem Rempler hätte man schon stehen bleiben können".


    Ergebnis: Delle in Fahrertür und Tür verzogen. D.h. neue Tür inkl. Lackierung (auch Beilackierung um Farbunterschied auszugleichen) liegt bei ~2.500 €...


    Die Tat ist jetzt fast schon einen Monat her und ich habe immer noch eine Delle in der Tür sowie noch keine Rückmeldung von der Polizei. Diese darf mir zu laufenden Ermittlungen keine Aussage geben. Kein Plan wie lange das noch dauert bzw. was ich machen soll. Rechtsschutz einschalten lohnt sich wahrscheinlich nicht.


    Dieses Posting wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

  • ... gerade das wäre doch ein Fall für die Rechtsschutz - wofür hat man die denn. gerade mit solchen Situationen pralen - ich mein werben die Versicherungen doch immer - "alles kein Problem Sie müssen sich um nichts kümmern".

  • ...und deine Rechtsschutzversicherung wird sich ihre Auslagen (zumindest zum Teil) vom Unfallgegner holen. Ich würde die auch einschalten und da braucht man auch kein schlechtes Gewissen haben.

    SX4 2.0 ddis 4X4 2011 (Zylinderkopf bei 160.000 2019)

    Vitara Benzin Allgrip A/T Comfort+ von 2017

    Ignis 1.2 Allgrip Comfort+ von 2019

    Vitara 1.4 M/T Comfort+ Allgrip 2020

  • ...und deine Rechtsschutzversicherung wird sich ihre Auslagen (zumindest zum Teil) vom Unfallgegner holen. Ich würde die auch einschalten und da braucht man auch kein schlechtes Gewissen haben.

    Also so wie ich das verstanden habe ist der Verursacher abgehauen und nicht bekannt. Der Zeuge wird nur den Unfallhergang bei der Polizei gemeldet haben.

    Da bringt auch der Rechtsschutz nichts und das Verfahren gegen Unbekannt wird in nächster Zeit eingestellt. Das habe ich leider auch schon so ähnlich hier vor der Haustür selber erlebt. Da bleibt man dann leider selber auf dem Schaden bzw. den Kosten sitzen.


    Sindri Oder ist der "Täter" oder zumindest das Kennzeichen bekannt gewesen? Dann wäre der Ablauf kein Problem.

  • Sindri Oder ist der "Täter" oder zumindest das Kennzeichen bekannt gewesen? Dann wäre der Ablauf kein Problem.

    Ich hatte letztes Jahr den Fall, dass ein Motorradfahrer vor mir auf der Autobahn seinen DB-Killer verloren hat und sich dieser in meiner Stoßstange verewigte. Der Fahrer ließ sich nicht dazu bringen anzuhalten und ist irgendwann von der Autobahn abgefahren. Fahrerflucht, fertig...

    Trotz Kennzeichen der Maschine und sofortiger Anzeige bei der nächsten Dienststelle hab ich nichts bekommen.

    Über meine Versicherung habe ich herausgefunden, wo der Halter versichert ist und die gegnerische Versicherung hat das ausgesessen, weil man ja nicht nachweisen kann, wer der Fahrer war. Ich bin zwar der Meinung, dass dann das Halterprinzip greift, aber anscheinend sahen das Polizei und Versicherung anders.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Ob man den Schaden ersetzt bekommt liegt nicht an der Polizei, sondern ist Sache der Versicherung. Was die Polizei aber nach einer Unfallflucht machen kann, ist eine Halternachschau am Wohnsitz des Halters zu veranlassen um entweder den Fahrer direkt daheim anzutreffen oder zu ermitteln, wer mit dem Mopped unterwegs ist. Funktioniert natürlich nicht in jedem Fall aber durchaus sehr oft. Wenn es dann um schwerwiegendere Sachverhalte geht und die Motorradkleidung/Helm bekannt ist, wird sogar eine Wohnungsdurchsuchung veranlasst und die Kleidung ggf. sichergestellt, um die Fahrereigenschaft zweifelsfrei zu klären. Da gibt es durchaus probate Mittel den Fahrer zu identifizieren. Als Motorradfahrer bist du eben nicht inkognito unterwegs, auch wenn das viele glauben.


    Gruß Bruce

  • Ob man den Schaden ersetzt bekommt liegt nicht an der Polizei, sondern ist Sache der Versicherung. Was die Polizei aber nach einer Unfallflucht machen kann, ist eine Halternachschau am Wohnsitz des Halters zu veranlassen um entweder den Fahrer direkt daheim anzutreffen oder zu ermitteln, wer mit dem Mopped unterwegs ist. Funktioniert natürlich nicht in jedem Fall aber durchaus sehr oft. Wenn es dann um schwerwiegendere Sachverhalte geht und die Motorradkleidung/Helm bekannt ist, wird sogar eine Wohnungsdurchsuchung veranlasst und die Kleidung ggf. sichergestellt, um die Fahrereigenschaft zweifelsfrei zu klären. Da gibt es durchaus probate Mittel den Fahrer zu identifizieren. Als Motorradfahrer bist du eben nicht inkognito unterwegs, auch wenn das viele glauben.


    Gruß Bruce

    Da ist dann natürlich auch die Rechtschutzversicherung wieder von Vorteil und ein Anwalt, falls der Beschuldigte oder auch die Versicherung auf Zeit spielt.

    Spätestens wenn Klage eingereicht wird gibt die Versicherung meistens doch nach.


    Habe ich auch leider (zum Glück Dank Rechtsschutz) schon bei einem kleineren Parkrempler an unserem Cappuccino erleben dürfen. Ohne Anwalt und Versicherung hätte ich aufgegeben, um nicht selber auf noch mehr Kosten sitzen zu bleiben.


    Aber das ist alles nur Theorie.

    Wie es bei diesem Fall konkt aussieht weiß nur Sindri

  • Nach langer Zeit gibt es hier mal wieder (k)ein Update. Die Zeugin hat das Nummernschild des Verursachers an die Polizei weitergegeben. Also dachte ich, da brauch ich nur paar Tage/Wochen warten und dann bekomme ich eine positive Rückmeldung seitens der Polizei. Dies ist bis heute nicht geschehen.


    Aus diesem Grund hatte ich meine Rechtsschutz aktiviert und war gestern zum Gespräch bei einem Anwalt. Er meinte, aufgrund der aktuellen Situation kann so ein Fall schon bis zu 6 Monaten Bearbeitungszeit haben... Für den Schadensersatzanspruch stehen meine Chancen gut, da das Nummernschild bekannt ist. Aufgrund der Fahrerflucht wurde noch eine Strafverfolgung eingeleitet. Dem Schadensverursacher drohen 6 Monate Führerscheinentzug + Geldstrafe.


    Der Anwalt fordert jetzt Unterlagen bei der Polizei an (was bis zu 3 Wochen dauern kann). Sobald diese übermittelt wurden, meldet er sich wieder.


    Das Fazit ist quasi: Die Chancen auf Schadensersatz stehen gut für mich, es kann sich aber noch eine ganze Weile hinziehen.

    Dieses Posting wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

  • Leider habe ich immer noch keine Rückmeldung bekommen zum aktuellen Bearbeitungsstand. Weder vom Anwalt noch von der Polizei. Ich war in den letzten vier Monaten insgesamt neun Wochen auf ziemlich stressigen Dienstreisen außerhalb Europas. Aus diesem Grund hatte mich der Swift relativ wenig gestört, da ich ihn nicht gesehen hatte. Den Anwalt habe ich kontaktiert. Mal schauen ob/was da dabei rumkommen wird.


    Des Weiteren ist mein Swift einmal beim Rückwärtsfahren aus einer Garage ziemlich heftig aufgesetzt. Die linke Seite der Frontschürze hatte bodenkontakt und hat Kotflügel und Rahmen so verzogen, dass der Scheinwerfer links nach links unten schaut. Da ich im August zum TÜV muss, bin ich am überlegen, ob ich das repariere bzw. selbst versuche oder den Wagen abgebe und durch einen neuen (alten) zu ersetzen. Neue Winterreifen + Sommerreifen sind bei den nächsten Reifenwechseln auch auf der Liste. Bin mir noch nicht ganz schlüssig.

    Dieses Posting wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.