Swift Sport AZ Innenraum Modifikationen

  • So kleines Zwischenupdate zu meinem Lenkrad.


    Beim Einbau wurde mein Lenkwinkelsensor beschädigt. Nach gut 2 Wochen kam der Neue und siehe da es funktioniert nicht diesen zu programmieren da mein Steuergerät auf einmal sagt das dieses Fahrzeug nicht zu diesem Steuergerät gehört 🤦‍♂️. Jetzt geben die tollen Suzuki Mechaniker meinem Händler, bei dem ich diesen gekauft und bestellt habe, die Schuld da die angeblich die originale Fußraumbeleuchtung falsch verkabelt bzw. angeschlossen haben und deswegen mein Steuergerät verrückt spielt 🤦‍♂️😂.


    Zudem schaffen sie es nicht mein Lenkrad gerade einzubauen ohne eine Achsvermessung da sie meinen das beim Einbau meines ST Fahrwerks diese nicht durchgeführt wurde 🤦‍♂️😂


    Komisch nur das bei meinem Fahrzeug alles super funktioniert hat und mein Lenkrad gerade war und nun alles für A**** ist und die Suzuki Werkstatt wo ich war allen anderen die Schuld geben will.


    Nun wollen sie die Fußraumbeleuchtung ausbauen bzw. die Verkabelung zurück bauen auf "ohne Beleuchtung" und dann nochmal auf das Steuergerät zugreifen bezüglich Lenkwinkelsensor programmieren, wenn dies wieder nicht funktioniert kommt nochmal ein neuer Sensor und wenn dies wieder nicht funktioniert kommt ein neues Steuergerät.


    Soviel von mir zu dem Thema Lenkradumbau. Meld mich wieder wenn es was Neues gibt.

  • Mein Beileid!😪

  • Die Fussraumbeleuchtung die in der Schweiz angeboten wird, wird nur mit einen Y-Stecker dazwischengeschaltet, da kann eigentlich nicht falsch gemacht werden.

  • So kleines Zwischenupdate zu meinem Lenkrad.


    ...


    Soviel von mir zu dem Thema Lenkradumbau. Meld mich wieder wenn es was Neues gibt.

    Oh mann. Das kommt mir so bekannt vor. Ich wollte das erst nicht in das Forum schreiben, weil ich juristisch nicht angreifbar sein wollte, aber nach ein paar Monaten kann ich das wohl doch in einer kleinen Zusammenfassung machen...


    Ich habe eine Woche, nachdem ich das Auto bekomme habe, ein Audioupgrade mit Hilfe eines DSP machen lassen (Fachwerkstatt). Extra Strom neugezogen und an die bestehenden Lautsprecherausgänge des Werksradio angeschlossen. Neue Verkabelung zu den Lautsprechern. Fertig. Nach ein paar Tagen habe ich beim Fahren einen Weihnachtsbaum an Fehlermeldungen bekommen.

    Also zum Suzuki Händler abschleppen lassen und dort überprüfen lassen.

    Die haben gemeint, dass die Ausgänge vom DSP direkt an den CAN-Bus angeschlossen wäre und haben erstmal die CAN-Bus-Kabel unter dem Fahrersitz durchgeschnitten und dann das Fahrzeug nicht mehr anfassen wollen <X

    Der Monteur von der CarHifi-Werkstatt ist dann erstmal hingefahren und musste dem Händler zeigen, wie die Verkabelung im Swift funktioniert...Die haben es dann auch eingesehen, dass deren Diagnose Bullshit war...X(

    Nach 3(!) Wochen wurde dann zusammen mit Suzuki Deutschland rausgefunden, dass das ABS-Block/Steuergerät kaputt ist und den CAN-Bus gestört hat. X(

    Dann hat es noch weitere 4(!) Wochen gedauert, bis der ganze Prozess mit Suzuki Deutschland abgeschlossen war, weil sie doch nach irgendeinem Grund gesucht haben, dass der DSP Schuld war, was denen natürlich nie gelungen ist.X(


    Klar kam noch so ein Satz hinterher:


    "obwohl Seitens des Herstellers nach wie vor Zweifel daran bestehen, dass der Defekt an Ihrem Fahrzeug nicht doch im Zusammenhang dem Einbau der Sound Anlage und den damit vorgenommenen Veränderungen am Fahrzeug stehen könnte, haben wir - vorbehaltlich einer nochmaligen nachträglichen Überprüfung durch den Hersteller - inzwischen die Freigabe für den Austausch des defekten Bauteils auf Garantie erhalten"


    wie gönnerhaft...

    die schieben nach wie vor die Schuld auf den Einbau/Kunden und das habe ich auch bei Thomas rauslesen können.


    Ich habe mein Auto dann von Suzuki bekommen, aber die Sicherungen von meiner Audioanlage waren draußen. Ich solle 1 Tag warten bevor ich die Sicherungen wieder rein mache. Ich habe es erst nach 2-3 Wochen bei den CarHifi-Jungs machen lassen, damit alles überkorrekt und mit Zeugen durchgeführt wurde.


    Zusammenfassend:

    • kein Auto für mehr als 7 Wochen
    • kein Leihfahrzeug trotz Drängen bekommen, weil es keinen Prozess bei Suzuki Deutschland dafür gibt. Ich wohne halt nicht 200km vom Händler entfernt. Dann hätte es funktioniert X(
    • kein fachliches Wissen sowohl bei der Werkstatt als auch bei Suzuki Deutschland als Importeur (was ich erschreckend finde)
    • Anwalt frühzeitig nach der Fehldiagnose eingeschaltet. Fristschreiben wurden bis auf eine Ausnahme einfach ignoriert. Wir waren 1h vor Einleitung eines gerichtlich-angeordneten Gutachtens, was gerade noch so abgewendet werden konnte.
    • Kundenkommunikation bei Händler/Suzuki Deutschland nicht vorhanden. Wenn ich so arbeiten würde, hätte ich längst keinen Job mehr...
    • Ausnahme ist die Kundenbetreuung von Allysca. Hier konnte ich von freundlichen Mitarbeitern einen groben Einblick in den Vorgang erhalten, was mir an anderen Stellen total verwehrt wurde.
    • Auto fährt mit neuem ABS-Block und eingeschalteten DSP wieder wunderbar.
    • der Händler sieht mich nie wieder
    • Meine Modifikationspläne an meinem SSS sind dadurch leider eingeschlafen. Gebranntes Kind und so...

    Wie gesagt, das war die Kurzversion...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von NicoVega ()

  • das Lenkrad gerade einbauen, ist teilweise unmöglich ohne die spur neu einzustellen, da die Verzahnung nicht zu 100% identisch ist... das ist ganz normal. Der lenkwinkelsensor ist normalerweise schon ohne tester anlernbar... IG on--> links voll einschlagen, rechts... und nochmal links dann geradeaus Zündung aus und dann Motor starten.


    ich bilde mir erst eine Meinung wenn ich das selber sehe.

  • Mit inkompetenten Mitarbeitern kann man echt Spaß haben, wenigstens ein Happy End...

    #zc33s-nerd #light #agile #fast #daily #fun :)


    https://www.msc-berlin.de


    22.03.2020 Groß Dölln: Trackday/Einstellfahrten Autoslalomsaison 2020 Berlin Brandenburg

  • das Lenkrad gerade einbauen, ist teilweise unmöglich ohne die spur neu einzustellen, da die Verzahnung nicht zu 100% identisch ist... das ist ganz normal. Der lenkwinkelsensor ist normalerweise schon ohne tester anlernbar... IG on--> links voll einschlagen, rechts... und nochmal links dann geradeaus Zündung aus und dann Motor starten.


    ich bilde mir erst eine Meinung wenn ich das selber sehe.

    Haben wir schon probiert. Das Steuergerät erkennt nicht mehr den Sensor da es sagt, dass das nicht zu diesem Auto gehört. Zudem können wir nicht auf das Steuergerät zugreifen um es zu programmieren. Den Rest hab ich eh geschrieben.

  • völlig normal xD ist logisch dass alle Warnleuchten angehen, da folgefehler und kommunikationsprobleme auftreten zwischen den zusammenarbeitenden ECU :).


    was genau haben die überhaupt kaputt gemacht am sensor ? hast du davon ein bild ?

    Der Lenkradkranz saß sehr fest und der Mechaniker zog zu fest an und dann hatte er schon die Hälfte des Lenkwinkelsensor am Lenkrad hängen.

  • Hat jemand von euch die Platte am Lenkrad gekauft und kann darüber berichten?

    Ja, hab ich gekauft, ich musste links und rechts noch so kleine Spitzen abfeilen, dann wars gut. Der Schriftzug scheint nur aufgeklebt zu sein, aber so ganz sicher bin ich mir noch nicht, man sollte auf jedenfall vorsichtig beim Putzen sein.


    Der Anbieter hat mittlerweile noch mehr Zubehör, Umrahmungen für Fensterheber und Warnlichtschaltereinheit. Ganz schick gemacht, preislich ok und der Versand ging flott, allerdings per Einschreiben, was ich etwas merkwürdig fand.

  • Hat dich das was gekostet, wegen der Ausfallzeit etc. Wer kommt dann für den Schaden auf?

    Hi Hanzo. Hab am Anfang damals den einfachen Einbau bezahlt. Alles weitere was dann kam und gemacht wurde, dafür musste ich nichts zahlen. Hat ja auch Suzuki kaputt gemacht und da das Lenkrad ein Originalteil war konnten sie sich auf das nicht hinausreden.

  • Hi Hanzo. Hab am Anfang damals den einfachen Einbau bezahlt. Alles weitere was dann kam und gemacht wurde, dafür musste ich nichts zahlen. Hat ja auch Suzuki kaputt gemacht und da das Lenkrad ein Originalteil war konnten sie sich auf das nicht hinausreden.

    Meine Frage hat sich auf den Ausfall des SSS bezogen, wenn Du das Auto für um auf die Arbeit zu fahren brauchst, entstehen ja kosten für ein Leihwagen etc. Diese kosten 😉