Die neue Greta-Klimareligion

  • Ich werde aber trotzdem nach Gelegenheit weiter antworten

    Wäre mir zu mühsam. Auch wenn ich deine sachliche Arbeit topp finde :-)


    Die Pseudofakten von irgendwelchen Spooky-Rechts-Konservativ-Seiten ermüden nur, erleuchtend ist das nicht.


    Zum Glück haben bereits viele Mitarbeiter in der Produktion bei Daimler, Fiat, Magna etc. -bei denen ich oft bin- ein Einsehen und plappern nicht stupid AfD- und BILD-Sprüche nach, sondern stellen sich privat tatsächlich um, um Ressourcen zu schonen und der jungen Generation eine annehmbare Welt zu hinterlassen. Auch wenns der eigenen Branche (meine übrigens auch) schadet.


    Schon die ersten Postings hier Hetze von bekannte Klimawandelleugnern, eigentlich kann hier "zu" liebe Mods.

  • ... es gibt keinen Beweis, dass dieses Laborexperiment, was in einer hermetisch abgeschlossenen Versuchsanordnung, ohne die realen Bedingungen in der Atmosphäre und ohne die genauen Mengenverhältnisse nachzubilden, auch in der offenen Atmosphäre, wo auch noch nicht alle Abläufe genau bekannt sind, funktioniert. Wie gesagt, es ist ein Modell und eine Theorie - mehr nicht. Es gibt keine Gewissheit, das es so abläuft. Und auf dieser vagen Annahme hin legen wir jetzt unsere Hauptenergieerzeuger still.


    Dass wir CO2 ausstoßen bestreitet doch keiner - aber das sind ca. 3% von dem insgesamt ausgestoßenen CO2, inwiefern das für 100% Klimaänderung verantwortlich sein soll, das erkläre mir bitte.

    Wenn 100 Regentropfen auf die Erde fallen, dann machst Du 3 Tropfen davon verantwortlich, dass die Erde nass wird. :/ Wenn diese 3 Tropfen jetzt aufgehalten werden würden, was passiert dann? Machen dann die anderen 97 Tropfen die Erde nicht nass?


    Eine Erwärmung hat keinen positiven Effekt und das soll logisch sein? =O Komischerweise ging es der Flora und Fauna auf der Erde am besten in den Warmzeiten. Die Kaltzeiten waren problematisch wegen des verringerten Pflanzenwachstums = wenig Nahrung und wegen der Kälte erschwerte Bedingungen für alle Lebewesen.

  • Es gab sogar Gedanken dem Mars wieder eine Atmosphäre zu verleihen, es müsste nur ein Treibhaus Effekt in Gang gesetzt werden.

    An den Polen ist ja Eis vorhanden, es fehlt nur Energie/Wärme dieses Eis zum Schmelzen/verdampfen zu bringen.

    Mann kann ja nicht sagen das jeden Tag Milliarden Tonnen Rohöl Produkte und Kohle verbrannt werden und es macht dem Klima nichts aus und das schon seit Jahrzehnten bzw. fast ein Jahrhundert lang.

    Alle seriösen Klima Experten der Welt bestätigen es auch, aber leider wollen diese komischen Verschwörungs Therotiker bzw. Rechtspopulisten es nicht akzeptieren, wahrscheinlich weil die zu dumm sind oder wirtschaftliche/egoistische Interessen haben.

    Im Norden und Sibiriren schmitz alles weg, überall übeflutungen udn Unwetter aber die labbern immer noch ihren Bullshit. :D

  • schön wenn man immer nur in einer Richtung denken kann. Eine Erwärmung von 10 auf 15 Grad im MIttel hat vermutlich tatsächlich einen positiven Einfluß auf das Pflanzenwachstum, vorrausgesetzt sie haben genug Wasser in dem Bereich, aber die Zonen in denen es sich von 25 auf 30 Grad erwärmt, oder noch darüber haben dann ein dickes Problem und das betrifft absehbar unsere Haupt-Obst- und Gemüselieferanten Italien, Griechenland und Spanien. Genauso die, die vorher Permafrost hatten, Siehe Sibirien, wo Dämme und Städte wegsacken, Siehe die zurückgehenden Gletscher in den Alpen und wegbröckelnde Gipfel. Meine Leute hatten dieses und letztes Jahr jeweils 3 Monate lang keinen nennenswerten Niederschlag im Garten, mitten in Deutschland. mitten in der Wachstumsphase, schön das es wärmer ist !

    Und an den -1° Poster, wir haben Herbst, Ich habe 2006 Mitte August Bodenfrost erlebt in Süddeutschland und nicht in den Bergen, ich habe 1989 Ende September mehrere Tage in Sommeruniform (deswegen erinner ich mich noch so gut daran) Objektwache geschoben bei bis zu -5 Grad. Nachtfrost im Oktober ist nun wahrlich nichts Besonderes.


    Es gibt keine Beweise auf globalem Umfang ? Stimmt, machen wir also einfach das Großexperiment und sehen mal was kommt, könnte ja vollkommen anders sein als im Kleinen, Wenn die Leute Recht haben, und da wo heute das meiste Erdöl gefördert wird, früher mal dichte Wälder standen, sind wir ohnehin zu spät dran. Da wachsen schon heute nur noch Sanddünen. Deutschland trägt nur 2-3% zum theoretischen Problem bei ? Laßt uns schnell um was Anderes kümmern, die Amis, Chinesen und Inder sind ja bekannt dafür sich von allein Sorgen um alle zu machen, und deutsche Erfindungen waren ja noch nie für andere interessant.

    Ich bin bestimmt kein Öko- oder Klimaaktivist, aber ich laufe sehenden Auges durch die Welt. Sind die Autos das Problem ? Sicher nicht allein, welcher Anteil ihnen zukommt, das zu bestimmen überlass ich anderen. Sollten wir versuchen langfristig Alternativen zu finden ? Yap, selbst wenn es nur minimale Chancen gibt/gäbe damit irgendwie positiv Einfluss zu nehmen. Die Menschheit lebt heute auf Grund genutzer Chancen (und wir relativ gut). Ist jedes Projekt gut und richtig ? Nein, aber wir können uns die Diskussion um Einzelprojekte sparen, wenn wir doch ohnehin am Gesamtkonzept zweifeln. Ich halte wenig von Batterieautos, dafür umso mehr von Wasserstoffantrieben. Das überlassen wir jetzt Japan und Korea, weil es für uns ja nicht lohnenswert erscheint (siehe BMW). Da ist nicht mehr so viel übrig vom deutschen Erfindergeist und wird scheinbar immer weniger. Die Guten wandern (der "Möglichkeiten" wegen) ab und Ideen werden dann in Amerika oder sonstwo 'geboren'.

    Sollten wir in 30 Jahren die Folgen unseres Tun oder NIchtstun erkennen, bin ich alt genug, das es mir egal sein kann, vermutlich auch mit Altersdemenz gesegnet wie so viele. Heute staune ich über die Leute, die zugeben, es wird wärmer, aber steif behaupten, 7,5 Milliarden Menschen hätten mit Ihrem Lebensstil keinen Einfluss darauf. Das ist noch nichtmal eine unbewiesene Theorie, das ist Ignoranz.

  • Man erinnere sich an einen verschwindend geringen Anteil von FCKW in der Atmosphäre, welcher ein verheerend großen Teil der "Ozon-Schicht" abgetragen hat. Ich bezweifle auch, dass ein winziger Tropfen Schlangengift im Kreislauf bei knapp 6 Liter Blut was ausrichten kann, und dennoch würde mich Taipoxin über 250 mal umbringen. Irgendwelche zusammenhangslose Zahlen in Relation zu setzen und dieses nichts sagende Verhältnis mit der Begründung: "Das kann ich mir net vorstellen" zu äußern ist leider kein valides Argument.


    Ob nun anthropogen oder nicht, es verändert sich nichts an der allgemeinen Bedrohungslage. Und auch wenn sich die Prognosen etwaiger Langzeitfolgen immer mal wieder ändern (siehe Polkappen/Golf-Strom), mag mir keine Klimawandel basierte Zukunftsvision so recht gefallen. Der Umgang damals mit dem FCKW weckt Hoffnung, aber aktuell sehe ich keine vergleichbaren Anstrengungen ein offensichtliches Problem unter Kontrolle zu bekommen.

  • Der arme Frank lässt sich Anscheinend von der "echten" Lügenpresse verrückt machen :D

    Es kommt was kommen soll, verhindern kann Mann es sowieso nicht.

    Dieses Land hat Weltkriege überstanden (trotz 2 Niederlagen) und steht immer noch ganz Oben der Führenden Nationen.

    Es wird immer ein neuen Weg geben, aber der aktuelle Weg führt ins Elend/Verderben.

    Wenn das so weiter geht, gibt es sogar nichts mehr zu Essen/Trinken, weil es fast garnicht mehr regnet in Nord/Ost Deutschland.--

    Dürre³(auch wenn es ab und zu etwas nieselt)

  • Wir haben erst Dienstag ! Du bist vier Tage zu früh dran. 😉

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • ... Wenn 100 Regentropfen auf die Erde fallen, dann machst Du 3 Tropfen davon verantwortlich, dass die Erde nass wird. :/ Wenn diese 3 Tropfen jetzt aufgehalten werden würden, was passiert dann? Machen dann die anderen 97 Tropfen die Erde nicht nass? ...

    Du hast eine Waage mit rechts und links jeweils 1 Tonne Gewicht drauf. Jetzt stellst du auf eine Seite ein Mini-Gewicht mit dem Bruchteil der ursprünglichen Masse dazu ... zwangsläufig stellt sich ein Ungleichgewicht ein und die Waage kippt :/


    Und immer mit den Finger auf die zeigen (die USA und China stoßen ja viel mehr CO2 aus) befreit uns nicht von dem Fakt: wir leben alle auf einem Planeten und den gibt es leider nur einmal. Es ist vielleicht utopisch sich vorzustellen, das ein Fremder über unseren Planeten schwebt. Dann stellt man sich vor, er schaut auf die Erde herab und sieht, wie die Menschen

    - sich gegenseitig bekriegen, sich gegenseitig umbringen, nur weil man andere Ansichten, Hautfarben oder Religionen haben

    - den Planeten, auf dem sie leben, systematisch ausbeuten und verdrecken

    - sich gegenseitig belügen und Fakten zu ihrem Vorteil interpretieren und nicht im Sinne von Frieden und Umweltschutz

    - sich für was besseres zu halten, nur weil man das Glück hatte in Deutschland geboren zu sein

    - über kleine Mädchen herziehen, nur weil sie eine Meinung haben, die nicht der eigenen entspricht.


    Ich schließe den Thread hier, weil dies ein Auto-Forum ist und keine Plattform für politische Diskussionen.

    Meine Suzukis:
    seit 2011 93er Suzuki Swift 1.3 GTi: Heigo Überrollkäfig, Sparco Vollschalensitze, 195/45R15, K-Sport Gewindefahrwerk, Sportlenkrad, Domstreben ...

    seit 2014 93er Suzuki Swift 1.3 Cabrio GTi: Eibach Federn,195/45R15, Stahlflexbremsschläuche ...


    2013 - 16 Suzuki SX4 1.6 City+ Bj. 2013 | 2009 - 10 Suzuki Swift 1.0 GLS Bj. 1996 | 2007 - 10 Suzuki Grand Vitara 1.9 DDiS limited Bj. 2007 | 1997 - 2004 Suzuki Swift 1.3GS Bj. 1994