Getriebe gesucht für Swift 3 1.3

  • Hallo und guten Tag,


    Wir sind verzweifelt auf der Suche nach einem gebrauchten Getriebe für einen Suzuki Swift 3 1.3 MZ EZ.


    Es sollte, wenn möglichst, General Überholt sein, oder eines das in einem nicht zu vergurkten Zustand ist.


    Ihr seit meine letzte Hoffnung, da in unserer Gegend leider nichts so gebraucht zu bekommen ist.


    Eventuell weiss ja hier noch jemand eine gute Anlaufstelle für ein Getriebe.


    Danke euch

  • ... da bleiben dann nicht viele Möglichkeiten - neu von SUZUKI - aber das willst Du bestimmt nicht bezahlen wollen,

    dann Autoverwerter - würde ich abraten, Suzukigetriebe werden da völlig überteuert angeboten, meist mit sehr vielen Kilometern dazu noch ohne Gewährleistung und man kennt die Vorgeschichte nicht. Habe da selber schlechte Erfahrungen gemacht, war aber nicht bei SUZUKI.

  • Was ist denn Überhaupt passiert, warum brauchst du ein Getriebe, wie alt bzw. wieviel Km war dein Fahrzeug alt?

  • Von einem gebrauchten, nicht überholten Getriebe rate ich ab. Der Getriebe haben in diesem Model eine Schwachstelle und gehen ständig kaputt. In der regel zwischen 80.000 und 120.000km.

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

  • Es kommt wohl auch sehr darauf an, wie man mit der Maschine umgeht. Ich hatte bis Ende 2015 einen 2003er Ignis mit 1.3er Motor und eben diesem Getriebe. Das hatte bis über 150 Tkm gar nichts, auch war noch die erste Kupplung drin. Eigenverantwortlich hatte ich den originalen "Getriebehonig", der das Schalten bei winterlicher Kälte unnötig schwer machte, durch ATF ersetzt. Ich weiß, dass das nicht rein gehörte, die widerwillige Kaltschaltbarkeit war von da an jedoch auch Geschichte.

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Wir haben keinen über 200tkm in der Kundschaft, der nicht schon das Getriebe instand gesetzt bekommen hat. Und wer das Auto, wie gefahren hat, scheint da unabhängig zu sein. Rentner, Hausfrau, Fahranfänger, ... alles dabei.

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

  • Also ich bin jetzt bei196tkm und musste es bisher noch nicht überholen lassen. Fahre eher gemütlich und größtenteils Autobahn. Das Problem liegt ja in der Regel an dem Lager vom 5. Gang. Irgendwo in dem Forum gibt es meines Wissens auch eine sehr ausführliche Anleitung über den Wechsel.

    Dieses Posting wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

  • Gut dann legen wir schon mal einen 1000er beiseite für einen Getriebe Service 8o bin aktuell bei ca.115.000 :D

    Letztes Jahr sagte ja der eine Suzuki Mechaniker, als ich das Getriebeöl gewechselt (synthetisch von Liqui Moly+ Mos2 Additive 2x) habe das sie alle 150.000 bei den MZs die Getriebe Lager/Dichtringe usw. ersetzen.

    Habe aber zum Glück keine Probleme, lässt sich sehr gut schalten, manchmal rupft die Kupplung morgens bei anfahren etwas, ansonsten alles OK.

    Sindri hier hast du ein youtube Video :D

  • Das Rupfen der Kupplung tritt oft bei Laternenparkern nach einer feuchten oder regnerischen Nacht auf. Aber selbst bei Garagenparkern, wenn nach einer Regenfahrt viel Feuchtigkeit mit in die Garage geschleppt wurde. Das Rupfen ist in der Regel Flugrost und der wird nach ein paarmal Anfahren weg radiert. Bleibt das jedoch, so ist es ein Hinweis auf einen nicht ganz dichten Kurbelwellen- oder Getriebe-Dichtring. Es kann bereits auftreten, wenn unten noch kein Öltropfen zu erkennen ist. In diesem Fall wird die Kupplung teilweise verölt. Die noch nicht verunreinigten Bereiche haben einen anderen Reibwert als die verölten.


    Ich habe übrigens im Freundeskreis noch ein Mädel mit einem 2009er MZ 1.3er, irgendwas um 150 Tkm hat der bereits geschafft. Nach Getriebeproblemen hatte ich gefragt - bisher nichts. Sie fährt kaum in der Stadt, wenig bis gar nicht auf der Autobahn und bei uns über die Dörfer auch eher bedächtig.

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Das o. g. Video zeigt einen NZ Swift. Die Getriebe sind minimal anders und vor allem standfester.

    Also das mit dem losen 5. Gang Rad beim MZ M13A, ist eines der Probleme bei dem Getriebe. Dies macht sich durch rausspringen im Lastwechsel bemerkbar.

    Dann gibt es 2. noch unabhängig davon das Problem der losen Halteplatte hinter dem 5. Gangradpaar. Die Schrauben dazu könten sich durch sogenannte "Ampelstarts", aber auch durch ständiges einsetzen der Traktionskontrolle im Schnee oder Nässe lösen. Ab ca. MZ Facelift (2008), wurden verstärkte Platten mit anderen Schrauben verbaut.

    3. Problem sind die Lager vom Differenzial. Haben wir aber eher seltener.

    Häufiger haben wir 4., das Lager der Getriebeeingangswelle. Das macht zuerst den Eindruck, als würde das Ausrücklager Geräusche machen. Mit einem bestimmten Test kann man die Ursache aber genau bestimmen. Zusammen mit den Diff.-Lager ist das die umfangreichste Arbeit.

    Für Problem 1 und 2 muss das Getriebe nicht zwingend ausgebaut werden.

    Nebenbei gibt es noch ein Problem mit dem Schaltbock im Innenraum. Das wurde ab ca. BJ. 2009 geändert.

    In the beginning I looked around, but couldn't find the car I dreamt of, so I decided to build it myself. (Ferry Porsche)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jörg L. ()