Tank leerfahren - schädlich?

  • Also ich vertraue der Tankanzeige...

    Wenn bei mir Restweite von 96 Km angezeigt wird, und der Tank nun ein Volumen von 32 L hat, tanke ich in den meisten Fällen 27 L nach.

    Gestern erst so gewesen. 5,2L Verbrauch auf 100 paßt.

    Komme aber mit dem Ignis nicht 700 km weit. Knappe 550 bei dem Frontler mit AGS. Ist aber ok, damit komme ich immerhin weiter als mit unserem Mazda CX5,

    der schafft mit seinem Tankinhalt gerade 474 km...ist ja auch etwas schwerer ;-)

    ... wenn die "Tanklampe" leuchtet zeigt der Ignis keine Restreichweite mehr an, dann heißt es auf den Kilometerstand schauen und merken - aber ab dieser Tankwarnung kann man ohne Angst noch gute 50 km fahren ohne den Tank leer zu fahren. Wer keine 500 km kommt, der sollte vielleicht mal das Auto ausmölen und unnötigen Ballast rausschmeißen oder mal seine Fahrweise überprüfen, denn 500 bis 550 km sind immer drin.

  • Das paßt wohl auch so da die Automatik in den unendlch vielen 30er Zonen nie in den höchsten Gang kommt. Mit meinem Schaltgetriebe rollt der Wagen im 5. Gang im Standgas durch solche Zonen. Wenn man dann auch noch an jeder von rechts kommenden Einmündung abbremst und wartet ob nicht doch jemand von rechts kommt steigt natürlich der Verbrauch. Meine Frau und ich amüsieren uns immer hier im Wohngebiet wenn ein Wagen mit 40 oder mehr uns davon fährt um dann an der nächsten Einmündung auf uns zu warten und wenn wir langsam wieder aufgeschlossen habenwieder mit Vollgas dahinter losspurtet. So in der Weise ist mir mal eine Frau aufgefahren wie ich doch mal halten mußte weil ein Fahrzeug von rechts kam. Wer das vorausschauende Fahren drauf hat braucht das Bremspedal fast nur dazu um nicht weiter zu rollen. Denn wenn man die Bremse nutzt hat man vorher zu viel Benzin durch die Zylinder geschickt. Und allein auf ebener Strecke ohne Ballast im Kofferaum kann man mit dem Schaltgetriebe auch prima im 2. Gang anfahren und diesen dann bis 70 km/h nutzen. Dann direkt in den 5. Gang und entspannt weiter fahren. Denn jeder Schaltvorgang mit Fuß vom Gas, Kupplung und kein Kraftschluß, dann wieder Gas geben spritzt zu viel Benzin in die Zylinder. Also schnell bis kurz vor die gewünschte Geschwindigkeit beschleunigen. ca. 5 km/h darunter, und dann in den höchst möglichen Gang schalten. Das kann man auch mit dem AGS wenn man die Schaltpunkte kennt. Nur leider hat man ja immer jemanden vor sich der nach dem Ampelstart 100 Meter braucht um die 45 km/h zu erreichen. Und so dreht halt der Motor viel zu lange im kleinen Gang. Ich fahre Automatik ja nur noch mit Fahrzeugen jenseits der 10 Tonnen und kenne deren Schaltpunkte. Meine Linienbusse mit 3-5 Gang Automatik kenne ich sehr gut und fahre diese mit ca. 5 Liter auf hundert sparsamer wie andere Fahrer. Und jetzt wo es kaum Fahrgäste und Verkehr gibt komme ich sogar von den 35 Litern auf unter 32 Liter. Die 5 Gang Autos muß ich aber immer mit 53 km/h durch die Stadt bewegen damit diese im höchsten Gang bleiben. Ja, man kann ein Automatikgetriebe allein mit dem Gaspedal auf Sparsam schalten. Aber das erfordert das Wissen der Schaltpunkte und ein konzentrieter Umgang mit dem Gaspedal.

    Ich habe alle Antriebsformen gefahren. Da war der Volvo 66 GL mit der Zweiriemenvaromatik. Der hat immer mit seinem 1.3 und 57 PS Motor so um die 10 Liter gebraucht. O.K. das war der sicherste Hecktriebler den es je gab da er ncht zum ausbrechen zu bewegen war aber er brauchte halt damals gut zwei Liter mehr auf Hundert wie andere Fronttriebler mit Schaltgetriebe.

    Ich habe mich übrigens für den Ignis hauptsächlich darum entschieden weil er im 5. Gang und nahezu Standgas mit 30 km/h rollen kann. Auch bei 50 km/h leibt er unterhalb der 4 Liter. Bei 70 sind es dann schon 4,1 Liter. Aber bei 68 km/h braucht er nur 3,8. Bei 90 4,3 undbei 120 4,8. Ach nee, seit dem Anbau der AHK sind es über 5 Liter bei 120 km/h. Habe mich richtig erschrocken das der Verbrauch bei höheren Geschwingkeiten nach dem Anbau so gestiegen ist.

    Ich wurde mal gefragt warum ich mit dem Reisebus so wenig gegenüber anderen Fahrern verbraucht habe. 10 Liter Unterschied war die Frage wert. Antwort! Ich fahre nach Gehör. Bei 100 km/h auf der Autobahn ist es laut, bei 94 km/h höre ich keinen Wind und es ist leise. Ja, diese 6 km/h machen kaum was aus was die Zeit angeht aber anstatt 32 Liter habe ich nur 22 Liter auf Hundert aus dem Tank geholt. Noch extremer ist das wenn man Elektrisch fährt. Da kann man sein Ziel schon mal nicht mehr erreichen wenn man hin mit 70 km/h Rückenwind gefahren ist und auf dem Rückweg trotzt gleicher Ladung den Wind von vorn hat.

    Dazu kommt dann noch welche elektrischen Verbraucher zugeschaltet sind. 1988 habe ich in einem Passat eine Audioanlage mit 13 Kanälen und einer maximalen Leistung von 1,3 Kw verbaut. Der Sond war Absolutespitzenklasse. Aber der Verbrauch lag 1,5 Liter höher wie bei ausgeschalteter Anlage. Ich habe die stärkste verfügbare Lichtmaschine einbauen müssen und auch die größtmöglichste Batterie. Das war eine 90 AH Batterie die bei 3/4 abgerufener Leistung, ging nur bei geöffneten Türen und glich einen Opern Air Konzert, nach 30 Minuten leer war.

    Heute holt sich der Ignis Hybrid die Energie für die elektrischen Verbraucher, bei weitem nicht so viel wie die damalige Audioanlage, von der Bremsenergie und nicht aus dem Tank. Wenn man dann noch weiß das man bergab runterschalten kann spart man Bremsbeläge und lädt die Li-Battrie schneller. Das Runterschalten geht mit dem AGS leider nicht.

    Gruß Uwe

  • ...allerdings habe ich andere Hobbys, der Verbrauch, bzw. eine mögliche Kleingeld-Ersparins sind mir völlig egal...

    ...und damit hast du meine volle Zustimmung...mir gehts genauso.

    Wenn mein Jetski seine 20 Liter pro Stunde durchzieht mach ich mir beim Auto garkeine Platte ob ich irgendwaskommafragmichmal weniger oder mehr brauch.

  • ...und damit hast du meine volle Zustimmung...mir gehts genauso.

    Wenn mein Jetski seine 20 Liter pro Stunde durchzieht mach ich mir beim Auto garkeine Platte ob ich irgendwaskommafragmichmal weniger oder mehr brauch.

    ... sehe ich ähnlich - nur gibt es da ein Klientel, die sogar ihre Großmütter als Umweltsäue diffamiert haben - die sehen das wieder gaaaaaanz anders.

  • Ja, warum baue ich an mein Pedelec nicht einfach ein paar Dynamos an damit sich die Batterie auch wärend der Fahrt wieder auflädt?

    Kein Witz!

    Das wurde ich schon so oft gefragt hinsichtlich meiner Vectrix Roller. Wenn ich an den eine Lichtmaschine anschließen würde würde doch die Batterie niemals leer.

    Gruß Uwe

  • Ja, warum baue ich an mein Pedelec nicht einfach ein paar Dynamos an damit sich die Batterie auch wärend der Fahrt wieder auflädt?

    Kein Witz!

    Das wurde ich schon so oft gefragt hinsichtlich meiner Vectrix Roller. Wenn ich an den eine Lichtmaschine anschließen würde würde doch die Batterie niemals leer.

    Gruß Uwe

    ... ;) tja - je mehr Dynamos am Rad um so schwerer dreht sich das Rad um so mehr Energie muss zum drehen des Rades aufgewandt werden - leider ist die verbrauchte Energie größer wie die erzeugbare. Scheiß Reibung ... =O

  • jetzt sind wir schon vom leeren Tank zum Dynamo mutiert ....... wie wärs mal mit zurück zum Thema? Langsam liest sich das hier wie nen Roman, die langen Themenfremden Beiträge ..... ziemlich anstrengend :/



    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!!



    Nissan Quashqai 1.6 Dig-Tec Tekna-Plus , schwarz metallic , EZ 10.01.2020 , " Black Edition "

    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • Tja..ob das Auto nun beladen ist

    ... wenn die "Tanklampe" leuchtet zeigt der Ignis keine Restreichweite mehr an, dann heißt es auf den Kilometerstand schauen und merken - aber ab dieser Tankwarnung kann man ohne Angst noch gute 50 km fahren ohne den Tank leer zu fahren. Wer keine 500 km kommt, der sollte vielleicht mal das Auto ausmölen und unnötigen Ballast rausschmeißen oder mal seine Fahrweise überprüfen, denn 500 bis 550 km sind immer drin.

    Was immer auch ausmölen heißen mag, bei mir fährt nichts unnötiges mit.

    Der AGSler wird getreten wie er es braucht, dazu kenne ich auch seine Schaltvorgänge.

    Um Spaß zu haben schaue ich nicht auf die fahrweise, welche mal ruhiger mal etwas rasanter ist.

    Allerdings immer nach Vorgabe der zulässigen Geschwindigkeit.

  • Tja..ob das Auto nun beladen ist

    Was immer auch ausmölen heißen mag, bei mir fährt nichts unnötiges mit.

    Der AGSler wird getreten wie er es braucht, dazu kenne ich auch seine Schaltvorgänge.

    Um Spaß zu haben schaue ich nicht auf die fahrweise, welche mal ruhiger mal etwas rasanter ist.

    Allerdings immer nach Vorgabe der zulässigen Geschwindigkeit.

    Mal Sanft und mal Sportlich. So wie es mir in den Sinn kommt und ich Lust habe. Aber das mit der Geschwindigkeit ist ja so eine Sache. Hält man sich dran hat man immer so viele Windschattenfahrer hinter sich. Dabei kann man doch Spritt sparen wenn man selber im Windschatten fährt. Aber da ich es gelernt habe weit voraus zu schauen und nur dann richtig Spaß mache wenn vor mir nix los ist fahre ich so sparsam und entspannt das ich meist allein durch die richtige Gangwahl die Gewschwindigkeit anpassen kann. Da ist es des öfteren schon so weit gekommen das jemand an der Ampel hinter mit ausgestiegen ist und mir sagen wollte das mein Bremslicht nicht funktioniert.

    Hat aber ja alles nix mit einem leeren Tank zu tun. Außer das dieser nicht so schnell leer wird wenn man die Bremse nur benötigt um am Berg nicht weg zu rollen.

    Gruß Uwe

  • [...] Aber das mit der Geschwindigkeit ist ja so eine Sache. Hält man sich dran hat man immer so viele Windschattenfahrer hinter sich.

    Gruß Uwe

    ...^^:D Herr Richter, ich kann nichts dafür, ich bin unschuldig, ich musste ja schneller fahren, weil die hinter mir sonst so dicht aufgefahren wären. ^^:D8o


    100 Punkte für diese geniale Ausrede.:thumbup:


    Um die Auspuffschnüffler auf Abstand zu halten hat der Hersteller hinten solche grell roten Lampen eingebaut - die kann man bei Bedarf aufleuchten lassen. ;)

  • Hier muss ich Frank0307 zu 100% zustimmen.

    Um zum Thema zurückzukommen, hilft ein leerer Tank ungemein, keine Geschwindigkeitsverstöße zu begehen. Folglich ist ein leer gefahrener Tank in dieser Situation nicht schädlich (zumindest für den Führerschein);).

  • Eigentlich hatte ich mir auch mal vorgenommen, den Tank irgendwann testweise leer zu fahren, um zu sehen, wieviel dann wirklich noch übrig ist, wenn z.B. der letzte Balken blinkt. Aber dann doch nie getraut. Auch wenn ich im Winter immer einen 10l-(Metall-)Kanister dabei hab, um sich das eine oder andere teure Tanken in Italien zu sparen (bei 30-40 Cent pro Liter ist das halt schon lohnenswert) bzw. um für Notfälle (geschlossene Tankstellen, nicht akzeptierte Karten, ..) gerüstet zu sein.


    Hat das jetzt mittlerweile jemand hier probiert?


    Ich hab mal gehört, dass die Reserve beim Ignis 3l sein soll (wenn die Anzeige aufleuchtet? Oder wenn alle Segmente weg sind?). Da es 10 Segmentsymbole gibt und der Tank 30l beim Allgrip hat, kann man immer recht gut abschätzen, wieviel man nachtanken muss und die meiste Zeit stimmt das auch. Nur die letzten 2/10 scheinen meiner Einschätzung nach etwas schneller zu verschwinden, dafür braucht das 1/10 länger.

    Suzuki Ignis 2016 SHVS Allgrip - Ausstattungslinie "flash" (AT) - Farbe: boost-blue-pearl-metallic

    Mein Reiseblog (pro Jahr >100 Tage auf Ski und ca. 50.000 km mit dem Auto durch ganz Europa): blog.inmontanis.info

  • ... ich habe ihn beim letzten Tanken mal bis in den Tankstutzen voll gemacht - also richtig voll, so dass ich das Benzin im Tankstutzen sehen kann, bin jetzt 85 km gefahren, immer noch alle 10 Balken an. :/


    @inmontanis

    ... also Reserve sind beim 2WD mindestens 5 Liter, wenn die Tanklampe angeht. Ich hatte das mal live ausprobiert, war unterwegs und da kam das "Bing" und die Lampe ging an, bin direkt zur nächsten Tanke ca. 1km ab Reserveanzeige. Habe dann bis zum automatischen Abschalten 27 Liter getankt. Ich habe den 32-Litertank, also waren noch mehr wie 5 Liter drin. Ob das auch beim 30 Litertank so ist, kann ich aber nicht sagen.

    Was die Balkenanzeige zum Zeitpunkt als die Reserveanzeige an ging, anzeigte, kann ich gar nicht mit Bestimmtheit sagen :/ ich meine, dass da ein Balken permanent zu sehen war - aber ein Blinken des letzten Balkens ist mir nicht in Erinnerung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Frank0307 ()