Topspeed begrenzt?

  • Hallo liebe Swift Gemeinde, weiß jemand ob der SS eine Begrenzung im Topspeed hat? Hab eine 1600km Reise hinter mir und hatte oft die Möglichkeit einer leeren und unbegrenzten Autobahn, mein Swift ist immer bei Tacho 227 km/h (GPS 214 km/h) in den Begrenzer gelaufen, Drehzahl war ziemlich genau 5100 u/min. Er hat die Geschwindigkeit relativ locker geschafft. Hat den Topspeed auch längere Zeit gehalten, hat dann im begrenzer Bereich immer wellenartig rein beschleunigt. Öltemperatur war dann allerdings über 110 Grad schätze laut Anzeige so 113.

    Verbaut ist eine HKS Box mit eigenem Setup, Reso Delete und Pipercross Filter.

  • Hi, ein Geschwindigkeitsbegrenzer beim europäischen Modell ist mir nicht bekannt.

    Bei mir wurde auch definitiv kein Geschwindigkeitsbegrenzer rausgenommen oder ähnliches und Ich bin auf jeden Fall schon schneller als 214 km/h laut GPS gefahren :)


    Dafür das du "nur" Box und Luftfilter gemacht hast sind 214 kmh Topspeed aber auch schon ordentlich :)

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Moin,


    ich hätte jetzt auch vermutet, dass ein Geschwindigkeitsbegrenzer drin ist - bei mir war letzte Woche bei Tacho 220 und GPS gemessenen 210 km/h Schluss ... auf einer Geraden ohne Steigung. Das ist dann ja auch seine eingetragene Höchstgeschwindigkeit gewesen.

    Subjektiv würde ich meinen, dass er noch ein bisschen Luft nach oben gehabt hätte.


    Viele Grüße

    Elmo

    Suzuki Swift Sport AZ, Bj. 2019

    BMW 730i E32, Bj.1990

  • Ja das denke ich auch. Ich erreichte die Geschwindigkeit relativ locker auf der geraden, danach ging es bergab und er wurde nicht schneller.

  • ... wenn auf der Ansaugseite und auf der Abgasseite nichts vergrößert wird, ist irgendwann Schluss. Wenn nicht mehr "Gas" als der mechanische Querschnitt zulässt, durch den Motor durchgeschoben werden kann - kann der Motor nicht mehr leisten - auch wenn auf elektronischer Seite noch mehr möglich wäre. Auch die Kraftstoffzuführung stößt irgendwann an ihre Grenze. Der SSS ist ja als braves Straßenfahrzeug konzipiert, wäre er als Rennsportfahrzeug verkauft, wären einige Fahrzeugkomponenten ganz anders dimensioniert.

    Denn elektronisches Tuning kann nur Leitung innerhalb der vorhandenen mechanischen Parameter herauslocken - wer mehr will muss auch den mechanischen Teil tunen.

  • ... wenn auf der Ansaugseite und auf der Abgasseite nichts vergrößert wird, ist irgendwann Schluss. Wenn nicht mehr "Gas" als der mechanische Querschnitt zulässt, durch den Motor durchgeschoben werden kann - kann der Motor nicht mehr leisten - auch wenn auf elektronischer Seite noch mehr möglich wäre. Auch die Kraftstoffzuführung stößt irgendwann an ihre Grenze. Der SSS ist ja als braves Straßenfahrzeug konzipiert, wäre er als Rennsportfahrzeug verkauft, wären einige Fahrzeugkomponenten ganz anders dimensioniert.

    Denn elektronisches Tuning kann nur Leitung innerhalb der vorhandenen mechanischen Parameter herauslocken - wer mehr will muss auch den mechanischen Teil tunen.

    Ganz genau so ist es. Bei dem Luftwiderstand ab Tempo 200 begrenzt die Leistung sehr stark. Serie fährt der Swift um die 210. Mit kleinem Tuning bis zu 220 und meiner läuft 100 pro noch schneller. Also begrenzt wird nur durch die Leistung.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Ganz genau so ist es. Bei dem Luftwiderstand ab Tempo 200 begrenzt die Leistung sehr stark. Serie fährt der Swift um die 210. Mit kleinem Tuning bis zu 220 und meiner läuft 100 pro noch schneller. Also begrenzt wird nur durch die Leistung.

    ... das wäre ein weiterer Punkt, den man nicht unter den Tisch fallen lassen sollte - den Luftwiderstand (CW-Wert). Wenn ich mir den neuen SSS so ansehe - die Frontpartie ist alles andere als CW-Wert-freundlich - das ist ja wie ein Planierraupenschild, was bei hoher Geschwindigkeit Tonnen von Luftwiderstand vor sich herschieben muss - irgendwo ist dann der Punkt erreicht, wo die Leistung nicht mehr ausreicht, die Luft vorne mit hoher Geschwindigkeit wegzudrücken. Richtige Rennsportfahrzeuge sind da anders gestaltet.

  • ... das wäre ein weiterer Punkt, den man nicht unter den Tisch fallen lassen sollte - den Luftwiderstand (CW-Wert). Wenn ich mir den neuen SSS so ansehe - die Frontpartie ist alles andere als CW-Wert-freundlich - das ist ja wie ein Planierraupenschild, was bei hoher Geschwindigkeit Tonnen von Luftwiderstand vor sich herschieben muss - irgendwo ist dann der Punkt erreicht, wo die Leistung nicht mehr ausreicht, die Luft vorne mit hoher Geschwindigkeit wegzudrücken. Richtige Rennsportfahrzeuge sind da anders gestaltet.

    Das Thema mit dem Luftwiderstand hatten wie, genauso wie den Topspeed, hier auch schon, der aktuelle Sport soll wohl zumindest einen geringeren Luftwiderstand (8%) als der Vorgänger haben und somit auch einen besseren CW-Wert als z.B. ein Porsche GT3 und bei "richtigen" Rennfahrzeugen wird der dann auch noch um einiges höher bis hin zu über 1 (Formel 1), deswegen macht dein letzter Satz irgendwie nicht sehr viel Sinn, oder was meinst du mit "Rennsportfahrzeuge"?

  • ... wenn auf der Ansaugseite und auf der Abgasseite nichts vergrößert wird, ist irgendwann Schluss. Wenn nicht mehr "Gas" als der mechanische Querschnitt zulässt, durch den Motor durchgeschoben werden kann - kann der Motor nicht mehr leisten - auch wenn auf elektronischer Seite noch mehr möglich wäre. Auch die Kraftstoffzuführung stößt irgendwann an ihre Grenze. Der SSS ist ja als braves Straßenfahrzeug konzipiert, wäre er als Rennsportfahrzeug verkauft, wären einige Fahrzeugkomponenten ganz anders dimensioniert.

    Denn elektronisches Tuning kann nur Leitung innerhalb der vorhandenen mechanischen Parameter herauslocken - wer mehr will muss auch den mechanischen Teil tunen.

    Das stimmt schon, keine Frage. Mein Swift hat auf der Ansaugseite einen Blitz Plattenluftfilter und einen Resonatordelete und auf der Abgasseite eine GT Spec Anlage - also mMn nicht mehr ganz Serie. Software ist allerdings Serie.

    Daher würde ich vermuten, dass dort mehr ginge - und subjektiv fühlte es sich auch so an, als ob das Auto in den Begrenzer lief. Aber mehr als subjektiv kann ich es nicht beurteilen. :)


    Viele Grüße

    Elmo

    Suzuki Swift Sport AZ, Bj. 2019

    BMW 730i E32, Bj.1990

  • Das stimmt schon, keine Frage. Mein Swift hat auf der Ansaugseite einen Blitz Plattenluftfilter und einen Resonatordelete und auf der Abgasseite eine GT Spec Anlage - also mMn nicht mehr ganz Serie. Software ist allerdings Serie.

    Daher würde ich vermuten, dass dort mehr ginge - und subjektiv fühlte es sich auch so an, als ob das Auto in den Begrenzer lief. Aber mehr als subjektiv kann ich es nicht beurteilen. :)


    Viele Grüße

    Elmo

    Ich habe auch das Gefühl das er in den Begrenzer läuft, hatte mal nen BMW 540i der war bei 250 abgeregelt das war Tacho 260 und das hat sich genau so angefühlt nur beim Swift nicht so brutal.

  • Das Thema mit dem Luftwiderstand hatten wie, genauso wie den Topspeed, hier auch schon, der aktuelle Sport soll wohl zumindest einen geringeren Luftwiderstand (8%) als der Vorgänger haben und somit auch einen besseren CW-Wert als z.B. ein Porsche GT3 und bei "richtigen" Rennfahrzeugen wird der dann auch noch um einiges höher bis hin zu über 1 (Formel 1), deswegen macht dein letzter Satz irgendwie nicht sehr viel Sinn, oder was meinst du mit "Rennsportfahrzeuge"?

    Das kommt stark darauf an. Ich kann nur von der GT3 sprechen da liegt es an den massiven Front- und Heckspoilern. Die lassen sich aber sehr granular einstellen so das selbst der 2 Meter Heckflügel nicht mehr viel Einfluss zu sehen im Windkanal hat.

    In der Formel1 müsste es auch ein System geben um kurzzeitig den Luftwiderstand zu reduzieren "DRS" oder so ähnlich :)

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Ich habe auch das Gefühl das er in den Begrenzer läuft, hatte mal nen BMW 540i der war bei 250 abgeregelt das war Tacho 260 und das hat sich genau so angefühlt nur beim Swift nicht so brutal.

    Diese Wellen können auch an deinen Einstellungen der Box liegen. Da hast du sicher stufenweise Werte geändert oder? Zum Beispiel ein Wert -5 der andere -7 und diesen Übergang wirst du dann sehr wahrscheinlich spüren.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Also genau weis ich es nicht ob eine Begrenzung drin ist ich kann nur sagen das mein Steuergerät von ctc Performance gechipt wurde und die geben an das sie eine vmax Aufhebung von 220kmh auf 280kmh machen. Bin aber seit dem nicht mehr über 210 gefahren kann es also nicht sagen wie schnell er jetzt läuft😅

  • Also mein originaler, läuft in den Gängen ja bei ca 6100 U/min in den Begrenzer.

    Tacho knapp über 220, ist er bei irgendwas um 5000 Touren.

    Also müsste ja noch Luft nach oben sein.

    Dann wird ihm entweder der Luftwiderstand oder die Getriebeübersetzung bremsen.

  • Das Thema mit dem Luftwiderstand hatten wie, genauso wie den Topspeed, hier auch schon, der aktuelle Sport soll wohl zumindest einen geringeren Luftwiderstand (8%) als der Vorgänger haben und somit auch einen besseren CW-Wert als z.B. ein Porsche GT3 und bei "richtigen" Rennfahrzeugen wird der dann auch noch um einiges höher bis hin zu über 1 (Formel 1), deswegen macht dein letzter Satz irgendwie nicht sehr viel Sinn, oder was meinst du mit "Rennsportfahrzeuge"?

    ... alleine schon der riesige "Fischmaulkühlergrill" =O8o, der ist ja alles andere als CW-Wert-Freundlich, der wirkt wie ein Bremsfallschirm. Und irgendwann, ab einer bestimmten Geschwindigkeit, reicht dann die Leistung nicht mehr um diesen Gegendruck was entgegen zu setzen. Na ja und den SSS jetzt mit einem GT3 zu vergleichen ... der hat wie viel mal mehr Leistung? Irgendwas zwischen 500 und 600 PS - der Schmunzelt nur über den Windwiederstand. :D

  • Der cw-Wert har wenig Aussagekraft (eigentlich gar keine).

    Der cwA-Wert, also der cw-Wert multipliziert mit der angeströmten projizierten Fläche, ist der Knackpunkt.

    Ein normales Straßenfahrzeug hat ca. 1,5qm bis 2qm projizierte Fläche. Ein F1 Fahrzeug ist bei 1qm.


    Zum Thema: Es hat fast jedes Auto heutzutage einen Speedlimiter. Bei einigen ist dieser so "versteckt" regelnd, dass man ihn kaum bemerkt.

    Ich halte es also für absolut wahrscheinlich, dass auch der Swift einen hat.


    Bei den japanischen Fahrzeugen ist es seit den 90ern ganz normal (auch bei denen für den europäischen Markt).

    Hatte selbst mein Nissan Sunny von 1992 bereits bei 205km/h.

  • Dass der cw-Wert nicht den Strömungswiderstand angibt weiß ich auch, es ginge mir nur um die Aussagen von Frank und einen Vergleich der "Windschlüpfrigkeit".


    Frank0307 Wozu zitierst du eigentlich meinen Beitrag, wenn du einfach alles nochmals wiederholst und über meinen Vergleich zum Porsche GT3 schmunzelst aber selbst "Richtige Rennsportfahrzeuge sind da anders gestaltet." schreibst?

  • Dass der cw-Wert nicht den Strömungswiderstand angibt weiß ich auch, es ginge mir nur um die Aussagen von Frank und einen Vergleich der "Windschlüpfrigkeit".


    Frank0307 Wozu zitierst du eigentlich meinen Beitrag, wenn du einfach alles nochmals wiederholst und über meinen Vergleich zum Porsche GT3 schmunzelst aber selbst "Richtige Rennsportfahrzeuge sind da anders gestaltet." schreibst?

    ... ich glaube, Du hast gar nicht verstanden, was ich meine - es geht mir um große, gegen den Wind aufgerichtete Flächen am Fahrzeug, wo je höher die Geschwindigkeit auch die Windlast größer wird und dann auch erheblich mehr Leistung aufgewendet werden muss um die Geschwindigkeit zu erhöhen - und irgendwo ist dann der Punkt erreicht, wo die Masse des Fahrzeuges und die Leistung nicht mehr ausreicht, um das Fahrzeug weiter zu beschleunigen. Das wäre dann ein natürlicher Geschwindigkeitsbegrenzer der auf Grund von physikalischen Gesetzen funktioniert. Natürlich kann auch ein ganz primitiver elektronischer Begrenzer im SSS verbaut sein.

  • ... ich glaube, Du hast gar nicht verstanden, was ich meine - es geht mir um große, gegen den Wind aufgerichtete Flächen am Fahrzeug, wo je höher die Geschwindigkeit auch die Windlast größer wird und dann auch erheblich mehr Leistung aufgewendet werden muss um die Geschwindigkeit zu erhöhen - und irgendwo ist dann der Punkt erreicht, wo die Masse des Fahrzeuges und die Leistung nicht mehr ausreicht, um das Fahrzeug weiter zu beschleunigen. Das wäre dann ein natürlicher Geschwindigkeitsbegrenzer der auf Grund von physikalischen Gesetzen funktioniert. Natürlich kann auch ein ganz primitiver elektronischer Begrenzer im SSS verbaut sein.

    Wie du meinst, lassen wir es einfach, hat mit dem eigentlichen Thema ja sowieso nichts mehr zu tun. Immerhin können wir ja froh sein, dass er nicht wie in Japan oder bei Volvo schon bei 180 km/h abgeregelt wird. In dem anderen Thread konnte ja auch niemand eine endgültige Antwort zur Frage liefern.


    Edit: Es gibt wohl doch eine definitive Antwort, zumindest denke ich, dass man CTC-Performance vertrauen kann, denn die bieten ein ECU Remapping inklusive Anhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung von 220km/h auf 280km/h an.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Simon84 ()