Tuning für den neuen Swift Sport 2018

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hab eben meinen Kleinen mal 100-200 gemessen.


    23,1 laut Harrys Laptimer


    und 223 Höchstgeschwindigkeit.

    Die Zeit und Höchstgeschwindigkeit ist üblich für 170-180 PS beim ZC33S :)

    Software oder Chiptuning-Box?

    Messung mit externem GPS mit 10 Hz oder über Handy-GPS?

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • Gemessen mit HandyGPS. Also nur 1Hz. Spart euch also Belehrungen über die Genauigkeit. Ist mir bekannt. Software von WK Motors in Friedrichsdorf.
    Hardware:

    Bastuck Klappenanlage

    Pipercross Luftfilter

    ESP und Traktionskontrolle AN

    Wenn du es selber weißt dann bitte auch für alle dazu schreiben denn nicht jeder weiß das eine Sekunde plus oder minus beim Swift leistungsmäßig schon ein großer Unterschied ist :)

    Es könnte also bei 23,1 mit 1 Hz alles im Bereich 22,2 bis 24,0 Sekunden sein. Je nachdem also von 160 bis 180 PS.


    Hardware ist sehr gut :thumbup:

    Für den Track noch einen Ladeluftkühler und das Setup passt.


    ESP und Traktionskontrolle an oder aus macht bei 100-200 keinen Unterschied. Es wird nichts weggeregelt (mehrfach getestet und ausgelesen).

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • Werde das bei passender Gelegenheit noch mit meinem Datalogger verifizieren. Der tastet mit 10Hz ab.


    Warum einen LLK speziell für den Track? Habe in der gesamten letzten Saison keinen benötigt. Wenn wäre bei hohen Außentemperaturen eher ein Ölkühler gut.

    Hatte aber dahingehend ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit einem Öllieferanten der auch die NLS betreut. (Ehemals VLN)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von 3l3ktron ()

  • Werde das bei passender Gelegenheit noch mit meinem Datalogger verifizieren. Der tastet mit 10Hz ab.


    Warum einen LLK speziell für den Track? Habe in der gesamten letzten Saison keinen benötigt. Wenn wäre bei hohen Außentemperaturen eher ein Ölkühler gut.

    Hatte aber dahingehend ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit einem Öllieferanten der auch die NLS betreut. (Ehemals VLN)

    Super! Ich bin auf die genaue Messung gespannt :)


    Weil eine geringere Temperatur nach dem Upgrade-LLK auf Dauer immer besser ist als eine hohe Temperatur nach dem Serien-LLK :)

    Wenn der Motor kühlere Luft bekommt gewinnt man sogar doppelt. In deinem Fall auch mehr Leistung weil deine Software die geringeren Temperaturen auch nutzen kann und z.B. ein paar Grad weniger Zündung zieht dadurch ist die Abgastemperatur geringer also nochmal weniger Abwärme etc. und dadurch auch längere Haltbarkeit. Das spielt sich nicht im spürbaren Bereich ab darum kann man eventuell der Meinung sein das man einen LLK nicht braucht aber es ist definitiv messbar (Beispiel Zündwinkel vorher und nachher auslesen per OBD ist absoluter Standard und sollte jeder hinbekommen). Was man benötigt ist natürlich auch immer relativ. Sportauspuff Sportluftfilter und Software benötigt man theoretisch ja auch nicht bringt aber einen Vorteil und darum geht es :)

    Ich persönlich halte einen Ölkühler im Swift für überflüssig wenn man einen LLK fährt. Meine Öltemperatur geht mit LLK auf dem Track so gut wie nie über 110 Grad. Zum Vergleich bei normaler Fahrt 90 Grad und bei schneller Autobahnfahrt 100 Grad. Mit dem originalen LLK ging es im Sommer öfter mal Richtung 120 Grad und das schon auf der Autobahn.

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • Werde das bei passender Gelegenheit noch mit meinem Datalogger verifizieren. Der tastet mit 10Hz ab.


    Warum einen LLK speziell für den Track? Habe in der gesamten letzten Saison keinen benötigt. Wenn wäre bei hohen Außentemperaturen eher ein Ölkühler gut.

    Hatte aber dahingehend ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit einem Öllieferanten der auch die NLS betreut. (Ehemals VLN)

    ROWE?