Zwischenfazit nach 8 Monaten und 9500 km mit dem SSS AZ

  • Hier ist mein Zwischenfazit nach 8 Monaten und 9500 km mit dem SSS AZ...


    ich beginne mal mit den Punkten, wo ich denke, dass Suzuki etwas verbessern könnte:

    - die Sitzposition könnte einen Tick tiefer sein und der Sitzkomfort wäre mit längeren Sitzflächen auch langstreckentauglich,

    - der Motor- und AGA-Sound in Serie ist recht dezent (der Doppelrohrauspuff weckt halt gewisse Erwartungen) aber da gibt es Abhilfen (s. u.),
    - das Drehzahlband ist mit 6000 etwas eingeschränkt,

    - die Audioanlage klingt etwas dünn und verzerrt schnell wenn man aufdreht (auch da gibt's Lösungen, wie hier im Forum ausführlich beschrieben),

    - ein Digitaltacho wäre nice to have, ebenso eine Fondbeleuchtung, wie beim Vorgänger, man sieht hinten nix, wenn es draußen mal etwas dunkler ist,
    - die Schaltung dürfte etwas besser durch die Gassen flutschen, sie ist ok aber nicht sportlich,
    - der Tempomat funktioniert nur adaptiv u. der Kollisionswarner ist zu empfindlich eingestellt und kann schon mal nerven (muss man leider bei jeder Fahrt abschalten),
    - das Serienfahrwerk war schon ganz gut, nur die Wankneigung etwas zu stark und die krasse Standhöhe schrie nach Tieferlegung (s. u.)

    - das Geräuschniveau im Innenraum >210, kann schon nerven das Geheule,
    - Last but not least, der Lack ist recht empfindlich, wie bei vielen modernen FZ aller Hersteller.


    Jetzt Komme ich zu den positiven Eigenschaften des Swift Sport, warum er mich jeden Tag begeistert...

    + Das Gewicht, 1045kg mit Fahrer und vollem Tank....bäm...damit ist er kurvengierig, handlich und sehr agil auch dank kurzem Radstand,
    er ist sehr flott, der Turbo boostet locker hoch bis 180 mit TPM-Box,

    + die Bremse ist sehr stark, was viel mit dem geringen Gewicht zu tun hat,

    + die Lenkung ist schön knackig, die Gasannahme sehr spritzig (auch dank TPM-GP-Box),

    + in Serie ist die Straßenlage schon sehr gut, mit dem KW V3 (Zug 12/12, Druck 7/6) ist die Anbindung zur Straße überragend bei ausreichend Restkomfort, für die Renne: Zug 8/8 Druck 5/4,

    + kein bevormundendes ESP nervt, es greift bei Bedarf ein aber lässt den Fahrer weitestgehend machen, ansonsten off ist off, solange man nicht bremst,

    + die Kiste ist leicht beherrschbar u. eignet sich sehr gut als Einstiegs-Tracktool,

    + gemessen an den Fahrleistungen ist der Verbrauch recht niedrig (6,5-7,5 Liter im Stadtbetrieb, das kann kein anderer Mini-Hothatch),

    + das Raumgefühl ist sehr gut und die Ausstattung ist sehr üppig:Sportsitze, Lederlenkrad, Doppelauspuff, LED-Scheinwerfer, Lichtautomatik, Fernlichtassistent, LED-Rückleuchten, adaptiven Tempomat, Keyless-Go, Kollisionswarner, Notbremsassi, Spurhalteassi, Klimaautomatik, Sitzheizung, 7"-Touch-Infotainment mit Navi, DAB, Android-Auto / Apple Carplay, Bluetooth, Rückfahrkamera, Ladedruckanzeige, Öltemperaturanzeige was mir beim M135i Vorgängerfzg. fehlte, Alupedale, rote Akzente im Innenraum, Nebelscheinwerfer, getönte Scheiben, Carbonlookanbauteile, Rückfahrkamera, Berganfahrhilfe, gut Platz für 4 Erwachsene, sehr gute Sicht u. Kopffreiheit, und die Leistung lässt mit Tuning kaum Wünsche offen

    + die Traktion ist ok, die Untersteuerneigung gering und der Seitenhalt der Sitze ist perfekt

    + mit Bastuck-Klappen-Anlage klingt er schön zornig und das Blow off zischt oldschool-mäßig bei jedem Gangwechsel dazu, Blitzfilter und CTC Resonator delete folgen 8)
    + die Anschaffungs- u. Unterhaltskosten sind sehr günstig


    + + + zusammengefasst die 6 Top-Gründe für den SS:

    1 geringes Gewicht,

    2 geiles Handling (kaum nerviges Untersteuern),

    3 gute Performance mit Tuning,

    4 emotionaler Sound dank Bastuck und Forge Blow off,

    5 sportliche Bremsen ab Werk und wer auf die Renne will kann sich ja Rohre auf die Bremsscheiben legen und mit Sportbelegen ist man dann schon sehr gut unterwegs,

    6 Killerargument: geringe Kosten für Anschaffung, Sprit, Versicherung und Wartung.


    Für mich immer noch eine absolute Kaufempfehlung der SSS.


    Vielen Dank fürs Lesen...


    Alex aus Berlin

    Swift Sport AZ, einmal leicht immer leicht :)

  • Vielen Dank fürs schreiben.

    Kann dem nur zustimmen, obwohl meiner technisch Serie ist, passen die Aussagen.

    Klar kann man noch was verbessern, aber der SSS ist für seine Klasse und die Performance schon ein sehr gutes Gesamtpaket.

  • Der Tempomat funktioniert NICHT nur adaptiv, ich habe ihn letztens erst als ganz normalen Tempomaten benutzt!

    Die Schaltung schaltet sich super knackig, keine Ahnung was manche für Probleme haben...

    Das der Kollisionswarner empfindlich reagiert, liegt meiner Meinung nach an der Fahrweise eines Jeden, mit äusserlichen Einflüssen.

  • Der Tempomat funktioniert NICHT nur adaptiv, ich habe ihn letztens erst als ganz normalen Tempomaten benutzt!

    Die Schaltung schaltet sich super knackig, keine Ahnung was manche für Probleme haben...

    Das der Kollisionswarner empfindlich reagiert, liegt meiner Meinung nach an der Fahrweise eines Jeden, mit äusserlichen Einflüssen.

    Kannst du denn inzwischen erklären wie du es geschafft hast den Tempomat nicht adaptiv zu benutzen, letztes mal kam ja irgendwie nichts bei rum?

  • Find die ersten zwei Gänge zu kurz übersetzt.... mit etwas längerer Übersetzung würde man die hundert im zweiten erreichen und viel Zeit im Sprint gewinnen.

    Ansonsten finde ich kaum negative Punkte und würde ihn jederzeit für meinen bezahlten Preis wieder kaufen....bin in sechs Monaten 12500 km gefahren....:thumbup::)

    Fuhrpark: Ford S-Max, Suzuki Swift Sport 2019, Mitsubishi Colt, Yamaha WR 125, Yamaha Vmax 1700.....8)

  • Kannst du denn inzwischen erklären wie du es geschafft hast den Tempomat nicht adaptiv zu benutzen, letztes mal kam ja irgendwie nichts bei rum?

    Wenn kein Fahrzeug vor mir ist, schalte ich ganz normal den Tempomat ein und stelle die Geschwindigkeit ein, dann hält er ganz normal die Geschwindigkeit ohne Adaptiveregelung.

  • Das ist ja auch logisch und wahrscheinlich auch jedem klar, aber danke für die Erklärung.

    Das gleiche passiert wenn ich hinter einem Fahrzeug adaptiv fahre und dann den Bereich für die Adaptiveregelung verlasse, dann hält er ganz normal die eingegebene Geschwindigkeit und fährt mit dem normalen Tempomaten weiter, bei dem ich auch die Geschwindigkeit regeln kann, ohne Einflüsse von anderen Fahrzeugen.

    Also hat er einen normalen Tempomaten und lässt sich auch so fahren, daher kann ich die Äusserungen nicht verstehen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hanzo ()

  • Schöner Bericht. MMn ist er aber nicht günstig in der Versicherung. Gerade die VK ist immer sehr teuer.

    So schaut's aus. VK Typklasse 26 ist

    für solch ein Auto sehr teuer.

    Der Hyundai i30 N mit 275 PS

    hat zum Beispiel VK 25, der Fiesta ST

    mit 200 PS VK 20.

    Aber mit einigen Schadensfreien

    Jahren ist es gut bezahlbar.

  • Dank V3 würde ich Gokart-Feeling ich noch ergänzen (trotz Frontantrieb). :)

    Hab es schon bestellt aber mir die Dämpfer noch nicht angeschaut. Kann man sowohl Druck als auch Zugstufe problemlos einstellen oder ist da was schwer erreichbar weil man aufbocken muss oder innen die Hälfte zerlegen muss?

  • Hab es schon bestellt aber mir die Dämpfer noch nicht angeschaut. Kann man sowohl Druck als auch Zugstufe problemlos einstellen oder ist da was schwer erreichbar weil man aufbocken muss oder innen die Hälfte zerlegen muss?

    Ist problemlos einzustellen, man kommt überall gut dran.

    Hinterachse ohne Hindernisse zu erreichen.

    Vorderachse musst du halt Lenkrad einschlagen um zu verstellen.

  • Feder u. Dämpfer müssen harmonieren, so kann ich die Dämpfer zwar super weich/unterdämpft einstellen, fährt sich dann auf schlechten Straßen sehr komfortabel aber beim rannehmen unharmonisch, es gilt den besten Kompromiss zu finden, ich bin sehr viele Testeinstellungen gefahren bis es passte. Es ist jetzt etwas straffer als Serie aber gleichzeitig viel sportlicher, mit besserer Abstützung, Traktion, Agilität, du heizt die Bude durch die Kurve, wie ein Kart, einfach geil auf jedem km.

    Swift Sport AZ, einmal leicht immer leicht :)

  • Vergesst bitte nicht die Vorderachse, da habe ich jetzt mehr Sturz als Serie und weniger Vorspur, da geht einiges mehr als vorher, Ciao Untersteuern...

    Leider nicht ganz billig, trotz Sale und die lange Wartezeit bei KW war mehr als nervig.

    Bin noch gespannt was mit richtig guten Reifen möglich ist, der Apparat geht jetzt schon mit den Conti-Spalttabletten echt böse um die Ecken...

    Swift Sport AZ, einmal leicht immer leicht :)

  • Bin sehr gespannt. Hab’s mir schon bestellt und die Abstimmung wird dann Raeder Motorsport für die Nordschleife machen. Hatte das V3 schon in meinem alten Swift Sport in Verbindung mit Federal 595RSR Kurvenverhalten war schon ne Wucht. Für den neuen Werden es vielleicht die neuen Nankang, darf dann halt nur nicht regnen aufm weg zur Rennstrecke :)


    Aber der neue swift sollte da noch agiler sein wegen dem geringeren Gewicht, auch wenn alter Swift da nicht weit entfernt von war nachm Ringtool Umbau.