Suzuki Swift Sport mit 48V - K14C Hybridmotor

  • Ich denke wenn man an die Hybrid Steuerung drankommt, dann lässt sich da sehr viel Leistung abrufen. Aber wahrscheinlich nur sehr kurzfristig und ob die Kabel das mitmachen und der EMotor ist auch so eine Sache.

    Ist auch die Frage, ob das notwendig ist. Es ist im Kern ja weiterhin ein 1,4l Motor, wenn man den wieder auf das Leistungsniveau des (leistungsgesteigerten) K14C Motors bringen kann und der E-Boost noch zusätzlich unterstützt wäre das ja schon enorm. So 180 PS /315NM + Eboost wäre eine Hausnummer.


    Ist wohl die Frage ob der E-Baustein ein separates Steuergerät hat.

  • Also um mal kurz so nebenbei etwas Wind hier raus zu nehmen.... Bisher hab ich noch nichts von einem echten Elektromotor gelesen. Meines Wissens (so steht es auch im ersten Post hier) ist der "E-Motor" nur der Anlasser, der mit 48V-System zusätzlich befeuert wird. Ähnlich wie beim 1.0 Hybrid. Also E-Motor-seitig wird da wohl kaum Tuningpotential sein.


    Das die Elektrounterstützung bei einem konventionell getunten Motor trotzdem seine Wirkung zeigen kann, bezweifle ich aber auch nicht.


    Interessanter fände ich die Lebensdauer des Systems. Bei den Start-Stopp-Systemen geht die Rechnung ja leider auch selten auf, weil die Batterien recht zügig sterben. Klar ist das mit dem 48V-System was ganz anderes, trotzdem würde mich die Lebensdauer und auch der Tuningaufwand (was macht die Ladeelektronik mit 40PS mehr Leistung aus dem Benziner, wenn der getunt wird? Muss da was angepasst werden?) interessieren. Rein akademisch natürlich. Werde meinen K14C behalten.

  • Also um mal kurz so nebenbei etwas Wind hier raus zu nehmen.... Bisher hab ich noch nichts von einem echten Elektromotor gelesen. Meines Wissens (so steht es auch im ersten Post hier) ist der "E-Motor" nur der Anlasser, der mit 48V-System zusätzlich befeuert wird. Ähnlich wie beim 1.0 Hybrid. Also E-Motor-seitig wird da wohl kaum Tuningpotential sein.


    Das die Elektrounterstützung bei einem konventionell getunten Motor trotzdem seine Wirkung zeigen kann, bezweifle ich aber auch nicht.


    Interessanter fände ich die Lebensdauer des Systems. Bei den Start-Stopp-Systemen geht die Rechnung ja leider auch selten auf, weil die Batterien recht zügig sterben. Klar ist das mit dem 48V-System was ganz anderes, trotzdem würde mich die Lebensdauer und auch der Tuningaufwand (was macht die Ladeelektronik mit 40PS mehr Leistung aus dem Benziner, wenn der getunt wird? Muss da was angepasst werden?) interessieren. Rein akademisch natürlich. Werde meinen K14C behalten.

    Also ein Anlasser ist das nun wirklich nicht. In dem K14D ist ein ISG verbaut der vor dem Getriebe sitzt und direkt auf die Kurbelwelle des Verbrenners wirkt. Nicht vergleichbar mit einem Ritzelstarter.

    Letztendlich sind das aber alles E-Motoren.


    Deine Meinung zu den Batterien interessiert mich, hast du da tieferen Einblick? Ich habe aus meinem Umfeld keine gesteigertes Ausfälle von S/S-Batterien wahrgenommen, zumindest nicht mehr wie auch mal ne klassische Batterie hops geht. Natürlich sind die großen Batterien wesentlich teurer.

  • Deine Meinung zu den Batterien interessiert mich, hast du da tieferen Einblick? Ich habe aus meinem Umfeld keine gesteigertes Ausfälle von S/S-Batterien wahrgenommen, zumindest nicht mehr wie auch mal ne klassische Batterie hops geht. Natürlich sind die großen Batterien wesentlich teurer.


    Ich hab da auch nur meine eigene Erfahrung mit den 4 Fahrzeugen die ein solches System hatten. Bei allen war die Batterie nach spätestens 4 Jahren hinüber. Der Swift ist jetzt der erste der die Benzinersparnis errechnet und anzeigt. Mit den Daten rechnet sich das bei meinem Fahrprofil nur für die Batteriehersteller. Ersparnis bei mir ist hochgerechnet etwa 10 bis 15€ in den 4 Jahren mit denen ich rechne. Das würde nicht Mal den Mehrpreis einer start/Stopp geeigneten Batterie rechtfertigen wenn sie 8 Jahre halten würde. Was auch ohne start/Stopp meiner Erfahrung nach nicht machbar ist.

  • Bei den Start-Stopp-Systemen geht die Rechnung ja leider auch selten auf, weil die Batterien recht zügig sterben.

    Kann ich nicht bestätigen. Mein letztes KFZ lief bei mir 7 Jahre, 160.000KM mit exakt EINER Batterie. Täglich mehrere Start Stop Zyklen gefahren.
    Die Batterien sind dafür ausgelegt worden und scheinen zu halten, was sie versprechen. Ich weiß allerdings nicht von welchem Hersteller die Batterie war, es war ein Mitsubishi Colt. :)

  • No, es ist das gleiche Auto, nur der Motor wurde überarbeitet und es gibt neue Fahrhilfen wie PDC, Verkehrszeichenerkennung, Totwinkelwarner etc.


    Hier wäre interessant ob man über ein Update die Verkehrszeichenerkennung für den normalen SSS per Update nachrüsten kann. Ich denke die Infos zieht sich das Auto über die Kameras hinter dem Rückspiegel.

  • Wenn Suzuki einen ISG anpreist, dann erwartet man keinen Riemengenerator.

    Dann ist das nichts weiter als ein Marketinggag...

    hier steht ISG, wie der "integriert" ist, steht nirgends: https://de.motor1.com/news/403…ft-sport-und-sx4-s-cross/


    Nachtrag: hab was gefunden "belt driven" https://www.youtube.com/watch?v=dpc2KDQa9a4

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Naja es ist was es ist, ein Mildhybridsystem was auch Audi so in sehr ähnlicher Form verbaut. Es kann Boosten zum Spritsparen, Beschleunigen und den Motor nach Start Stop wieder anwerfen. Zusätzlich noch den Leerlauf Elektrisch halten im N Gang beim Segeln. Mehr ist nicht drin. Das 48V System liefert natürlich mehr Power wobei das Drehmoment bei beiden Systemen bei max 50NM gedeckelt ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Der D ()