Trackday / Motorsport

  • Da hast du absolut Recht. Ich denke auch das auf diesen Strecken mehr Leistung/Drehmoment nicht so viel mehr bringt.

    Aus eigener Erfahrung können aber auf der Nordschleife 30 PS und mehr beim Swift über eine Minute Unterschied machen. Nicht nur die Leistung spielt da eine Rolle sondern auch das Drehmoment wirst du ordentlich in der Rundenzeit merken. Ohne Software mit ein paar Umbauten hat er etwa 240 Nm und dann mit Software ab 280 Nm aufwärts je nachdem. Das ist schon ein deutlicher Unterschied wenn ab 3000 Umdrehungen über 300 Nm anpacken und es in unter vier Sekunden von 80 auf 130 KM/h geht.


    Freue mich auf jeden Fall über deine eigene Erfahrung im September.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Pete NoS mit dem DSK am 29. September


    haalra Da die Frage häufiger kommt hab ich es mal in meine Pinnwand gepackt. Die Streifen sind nur zum gut aussehen


    Fahrwerk
    Cusco Street Zero A mit 1 Grad 45/60 Sturz und Nachspur vorne
    verstäkter Stabi vorne + hinten
    Versteifungen vorne + mitte


    Räder
    Track: OZ Allegrita + Advan A052
    Strasse: Autec mit Michelin PS4


    Bremsen:

    vorne:
    Track: Dixcel FR + Endless MA45B
    Strasse: Serie + Endless Yellow
    Ravenol Rennbremsflüssigkeit
    hinten Serie


    Motor:

    Forge LLK

    Ölkühler DIY
    Ansaugung DIY

    Innenraum:
    Wiechers Käfig
    Recaro Pole
    Schroth Profi FE (5 Punkt)

    Verkleidungen / Dämmung etc weitestgehend ausgebaut

    Auf dem Plan:
    Nachspur hinten für mehr Agilität

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Timme ()

  • Der Phillip Kaess hat imoment auf ein interessantes Projekt mit einem Fiat 500 Abarth. Der war jetzt schon 2-3 mal am Bilster Berg. Welche Modifikationen er genau am Auto hat weiß ich nicht aber Software hat er save gemacht. Hier das aktuelle Video :


  • kleiner Bericht vom gestrigen Trackday an der NoS. Kurzum, es war eine einzige Regenschlacht mit teils richtig auf der Strecke stehendem Wasser


    An Leistung hat es nie gemangelt über 170 hab ich mich nicht getraut zu fahren und da war ich noch echt gut dabei.


    Über das Auto hab ich noch eines gelernt, es kann richtig böse "snap oversteer". Das Heck kommt dermassen schnell rum (ohne Vorwarnung), unglaublich. Ich hatte mich mit Dale von Rent4Ring darüber unterhalten und das kommt vermutlich von meiner Angewohnheit das Auto mit dem Gaspedal um die Kurve zu fahren. Da lenken wenig hilft steure ich die Menge des untersteuerns mit dem Pedal und wenn man wie mehr nach innen will und leicht vom Gas geht greifen die Räder mals aprubt und das Heck kommt...

    Nachdem ich es gewusst habe und mich drauf eingestellt hatte isses nicht mehr passiert.


    Auf jeden Fall war ich froh, vorher noch von den Semis auf "heavy-wets" in Form von Michelin PS4 gewechselt habe.

    Der Yoko Support vor Ort meinte zwar die A052 hätten auch funktioniert, sofern man sie warm bekommt und daran wäre es im Zweifel bei 10-11 Grad für Luft und Strecke gescheitert


    Verbrauch war "moderat" mit 13,5l, das Ergebnis der Oil Catch Can habe ich noch nicht gesichtet, das berichte ich dann im anderen Thread



    Noch ein kleines Onboard Video



    Für dieses Jahr ist dann die Trackday Saison fast vorüber, nur noch Hockenheim steht aus!


    Anschließend war ich noch bei Rent4Ring und hab mir den "Stage2" angesehen und bin kurz Probe gefahren. Krasses Teil, dagegen ist meiner ne komfortable Limousine. Die Diffsperre im Regen (nur kurz in Kreisverkehr und ein paar Kurven getestet) ist ne Macht.


    Das Angebot kommt in den nächsten Tagen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Timme ()