Kaufberatung SX4 S-Cross

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Hallo zusammen,


    nach meiner kurzen Vorstellung im Lounge Bereich gleich mein zweiter Post.


    Um meinen Subaru Legacy abzulösen, bin ich vorallem auf die Suzuki Vitara und SX4 gestoßen, wobei mir der SX4 mit dem Hybridsystem mehr zusagt.


    Hauptsächlich gehts mir um den Allrad, großartige andere Ausstattung brauche ich eigentlich nicht, wobei ich besonders den SX4 schon sehr gut ausgestattet finde, für denn Preis.


    Am (österreichischen) Markt ist die Ausstattungslinie "Shine" (also die mittlere)

    schon um gut 20k Euro als Kurzzulassung oder Vorführer zu haben, was gemessen an der Ausstattung schon ein sehr guter Preis ist.


    Da dass mein erster Suzuki überhaupt werden würde, wäre es super, wenn hier einige SX4 Besitzer kurz ihre Erfahrungen reinschreiben würden, oder bzw. auch auf was man aufpassen sollte beim Kauf.


    Mein angepeiltes Fahrzeug wäre demnach von 2020 oder 21 mit max. 10k Kilometer auf der Uhr, mit der Ausstattung "Shine" und dem Hybrid System. Direkte Fragen habe ich derweil noch keine, jede Hilfe ist willkommen.


    Besten Dank schonmal!


    Mfg Benji

  • lass es bleiben benschmann ... kauf dir lieber ein richtiges auto ... der scross ist ein aufgeblasener kleinwagen das merkste an allen ecken und enden ... und vor allem nicht einlullen lassen ... es gibt hier son paar rentner die würden sich eher n bein absägen lassen als zuzugeben das der scross nich viel taugt ... ;)

  • Hmm ja, von Windgeräuschen hab ich schon viel gelesen. Ist halt auch oft eine subjektive Sache, aber sollte sich das bewahrheiten, wärs natürlich schon ein Ausschlußgrund.


    Ich erwarte um 20k natürlich kein Oberklasse Fahrzeug, und rechne schon damit, daß ich Abstriche machen muss, verglichen mit meinem Subaru.

    Aber ich werd mir dass alles genau ansehen.

    Es eilt nicht, und Alternativen gibts genug.

  • Mach unbedingt eine Probefahrt, auf der Du auch Autobahn- und Landstraßenanteile hast; gerade beim Überholen und auch auf sehr freiliegenden Strecken sind die Geräusche aberwitzig. Man hat dann das Gefühl, ein Großgebläse würde an den Türen saugen. Achte auch mal auf die Verwindung und die Bewegung der Türen/Fensterrahmen in Kurven, wo der Fahrbahnbelag uneben ist. Wenn Dich das alles nicht stört, ist es ja ok. Wenn doch, stell Dir die Frage, wie lange Du damit im Alltag klarkommen würdest.

  • Mach unbedingt eine Probefahrt, auf der Du auch Autobahn- und Landstraßenanteile hast; gerade beim Überholen und auch auf sehr freiliegenden Strecken sind die Geräusche aberwitzig. Man hat dann das Gefühl, ein Großgebläse würde an den Türen saugen. Achte auch mal auf die Verwindung und die Bewegung der Türen/Fensterrahmen in Kurven, wo der Fahrbahnbelag uneben ist. Wenn Dich das alles nicht stört, ist es ja ok. Wenn doch, stell Dir die Frage, wie lange Du damit im Alltag klarkommen würdest.

    Was du schreibst kann ich nicht bestätigen ,zu mindestens bei meinem jetzt 50000km ,davon sehr viel Autobahn und Gelände ,wegen Verwindung

    Hab bis jetzt absolut kein Problem mit dem Fahrzeug 5 Jahre keine Reparatur außer Inspektion . Was mir nur nicht ganz so gefällt ,der Benziner ist nicht so spritzig wie der Diesel ,aber das sollte man vorher wissen, wenn man ihn kauft

  • Meine Mutter hat seit 2019 einen SX4 S-Cross in der (deutschen) Version Comfort+. Sie ist sehr zufrieden mit dem Auto.

    Na ja... Wer weiß, was sie für Ansprüche hat? Ich kenn den S-Cross auch ganz gut und finde ihn erstens unzeitgemäß (z.B. die unbeschreiblich billigen Türverkleidungen oder das wenig professionell zusammengesteckte Armaturenbrett, so was kennt man eher aus den 90ern von Ostblockautos) und zweitens im Vergleich zu teuer. Man bekommt anderswo mehr fürs Geld.

  • Na ja... Wer weiß, was sie für Ansprüche hat? Ich kenn den S-Cross auch ganz gut und finde ihn erstens unzeitgemäß (z.B. die unbeschreiblich billigen Türverkleidungen oder das wenig professionell zusammengesteckte Armaturenbrett, so was kennt man eher aus den 90ern von Ostblockautos) und zweitens im Vergleich zu teuer. Man bekommt anderswo mehr fürs Geld.

    Dann zähl mal ein Paar Autos auf

  • Hmm ja, von Windgeräuschen hab ich schon viel gelesen. Ist halt auch oft eine subjektive Sache, aber sollte sich das bewahrheiten, wärs natürlich schon ein Ausschlußgrund.


    Ich erwarte um 20k natürlich kein Oberklasse Fahrzeug, und rechne schon damit, daß ich Abstriche machen muss, verglichen mit meinem Subaru.

    Aber ich werd mir dass alles genau ansehen.

    Es eilt nicht, und Alternativen gibts genug.

    So ist. Der Wagen ist als Gesamtpaket ok. Er hat uns immer treue Dienste geleistet. Das mit den Windgeräuschen kann ich so nicht bestätigen. Meine Erwartungshaltung in dieser Preisklasse war auch nicht so hochgeschraubt wie es hier manche tun. Wenn überall ein Tempolimit kommt, spielen die Windgeräusche sowieso keine Rolle mehr .

  • Der aktuelle Duster und sämtliche Koreaner sind jedem S-Cross eindeutig in Qualität und Wert überlegen, und wenn man sich dann noch anschaut, dass sich die deutsche Niederlassung von Suzuki gerade selbst abschafft, dann kann man niemandem dazu raten, sich einen S-Cross zu kaufen.

  • schau mal da ... motor ok, verarbeitung schlecht, sitze schlecht, fahrwerk schlecht, navi schlecht, starke windgeräusche ... sorry aber in der summe ist das einfach nix ... das kann praktisch JEDER mitbewerber besser ohne daß man sie aufzählen müsste ... ansonsten siehe ex-swift oben ...


    https://www.autobild.de/artike…uvs-im-test-16925867.html

    Du willst mir jetzt nicht sagen das du einen MIni mit Allrad und den gleichen Möglichkeiten mit dem Preis vom S Cross vergleichen kannst

    Der fängt erst bei 34 Tausend an mit Allrad und ob es den Peugot mit allrad gibt ???? Und im Gelände ist der Suzi besser als der Mini .

    Fahr in mal im Gelände

  • ALLE relevanten konkurrenten können es aktuell besser, also insbesondere die koreaner kia hyundai sangyong, RICHTIGE japaner wie mazda nissan toyota mitsubishi und - so erschreckend es ist - sogar die franzosen peugeot renault citrön inkl. renaults ableger dacia ...

  • ALLE relevanten konkurrenten können es aktuell besser, also insbesondere die koreaner kia hyundai sangyong, RICHTIGE japaner wie mazda nissan toyota mitsubishi und - so erschreckend es ist - sogar die franzosen peugeot renault citrön inkl. renaults ableger dacia ...

    Ah welche von denen hast du denn schon gefahren ,du bist doch der der alles schon durch hat und nur gegen Suzuki meckert ,fährts du überhaupt ein Auto

    Welchen Dacia hast du denn schon mal so richtig im Gelände gefahren haben die anderen in der Preisklasse überhaupt Allrad

  • Es wird langsam unerträglich wie hier einige Suzukifahrzeuge nieder machen. Manche von denen fahren zur Zeit noch nicht einmal einen Suzuki. Was habt ihr davon ?

    Meine drei Suzukis fahren von Beginn an ohne Probleme. Außer Verschleißteile austauschen hatten die noch nix.


    Ah welche von denen hast du denn schon gefahren ,du bist doch der der alles schon durch hat und nur gegen Suzuki meckert ,fährts du überhaupt ein Auto

    Welchen Dacia hast du denn schon mal so richtig im Gelände gefahren haben die anderen in der Preisklasse überhaupt Allrad

    Sehe ich 100% genau so.

  • Von wegen Suzuki Windgeräüsche auch bei Audi


    Bereits letztes Jahr hatte ich bei einem Q3 Vorführfahrzeug (Wind-/Luft-)Geräusche ab ca. 130 km/h auf der Autobahn festgestellt und zwar aus Richtung obere Seitenfenster/ Türfensterrahmen kommend. Damals war ich der Meinung, dass es ein Einzelfall der anlaufenden Serie sein könnte. Wie sich nun aber herausstellt, ist das wohl der derzeitige Serienstand.

    Gestern war ich mit dem "Geräuschexperten" meines :) zur Probefahrt auf der Autobahn. Fazit vorweg, diese (Wind)Geräusche sind anscheinend fahrzeugtypisch bei diesem Modell und hängen mit der aerodynamischen Ausgestaltung zusammen.

    Der Werkstattmeister, seines Zeichens Karosseriespezialist des Audi Partners, hat bei der kurzen Fahrt auf der Autobahn zugegeben, dass er das von mir beanstandete "Rauschen" ebenfalls vernimmt und das sei eigentlich nicht in Ordnung. Er hat es als "Fahr(außen)geräusch" und weniger als "Windgeräusch" bezeichnet. Dieses hat seiner Meinung nach aber nichts mit dem Türsitz zu tun (woran man vielleicht spontan denkt), der Türsitz sei in Ordnung (hatte er auch zuvor überprüft) und daran ließe sich auch durch Einstellarbeiten nichts (ver)ändern. Man kann bei höheren Geschwindigkeiten auch ein leichtes "Schwimmen" des Tür-/Fensterrahmens spüren, wenn man mal oben die Fingerkuppen gegen den Fensterrahmen drückt. Seiner Meinung nach sei auch das "normal" und nachvollziehbar, die Tür hat sozusagen nur an drei Punkten Halt (zwei Scharniere und das Türschloss). Drückt man dann während der Fahrt mit den Fingerkuppen stärker in den Spalt oben zw. Türrahmen und Dachkante und versucht den oberen Türrahmen etwas nach außen zu drücken, ändert sich das Geräuschverhalten nicht. Das ist nach seiner Meinung der Beleg, dass es nicht an einem zu "laschen" Sitz (Anpressdruck) der Tür liegt.

    Er hätte nur noch die Idee, dass man eventuell durch einen geänderten Fensterheber erreichen könnte, dass die Seitenscheibe ein wenig höher in ihren oberen Sitz fährt. Eventuell könnte das die Aussengeräusche (und um nichts anderes handelt es sich seiner Meinung nach) etwas abdämpfen. Dazu müsste Audi aber reagieren und ggfs. eine Änderung vorsehen, die man dann nachrüsten könnte. Nach Rücksprache mit Audi hat er aber bis dato keine Informationen erhalten, dass es ein bekanntes Problem bei Audi sei. Deshalb wird sich da vorerst nichts tun. Eine TPI für das Problem gibt es bislang auch nicht. Für mich heißt das also: "ist (derzeit) Stand der Technik". :(

    Wer hat denn noch dieses, wie auch immer man das bezeichnen mag, Luftzug-/Wind-/Fahrgeräusch am oberen Seitenfenstertürrahmen ab ca. 130-140 km/h festgestellt? Einfach auch mal das Radio leiser stellen. Bei mir ist das auf Fahrer-/ Beifahrerseite gleich. Hatte ich bei einem Audi (mein erster bis jetzt) eigentlich nicht erwartet. Und sorry, falls andere das vielleicht als Jammern auf hohem Niveau empfinden. ;)


    :P

  • Es wird langsam unerträglich wie hier einige Suzukifahrzeuge nieder machen. Manche von denen fahren zur Zeit noch nicht einmal einen Suzuki. Was habt ihr davon ?

    Meine drei Suzukis fahren von Beginn an ohne Probleme. Außer Verschleißteile austauschen hatten die noch nix.


    Sehe ich 100% genau so.

    Zudem hat er Null Ahnung ,das sollten die Mods sich mal ansehen ,es ist ein Suzuki Forum ,sicher darf man auch andere Modell nennen und vergleichen das aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, wie z.b den BMW mini vom Preis geht der gar nicht mit Allrad und auch vom Geländeeinsatz gegen über einem S cross auch nicht ,Motoren sind von BMW sind ja nicht shlecht ,fahren ja 3 BMW ,nur da sind Reparaturen Schweine Teuer ,aber das weis unser Zpezi ja alles ,weil die Autos schon alle hatte ja auch den Mini haben wir in der Familie ,aber ich mag die nicht ,weil im Suzuki der Sitzkomfort x mal besser ist, zu kurze Oberschenkel auflagen beim BMW Mini

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von floeppy1 ()

  • Da bist mit deinem Audi nicht alleine ,da gibst noch ganz andere Fahrzeuge