Lack-Qualität. Was sind eure Erfahrungen?

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • dem kann ich nur zustimmen, mein Arbeitgeber kalkuliert die Blödheit der Kunden ein, ist intern zumindest kein Geheimnis8|

    Das ist zumindest eine kurzfristige Erfolgsgarantie, wenn es sich raumspricht ( und das tut es immer) schlägt es ins Gegenteil um und eigentlich kann sich das bei der heutigen Konkurrenzsituation keiner mehr erlauben.

  • ^^so dachte ich auch mal,

    .......wenn kurzfristig über 20 Jahre ist:saint:, Otto Normal hat vom Fenster oft keine Ahnung zumal viele Mitbürger mit Sprüchen wie " Stand der Technik" blabla...etc

    zur Verblödung getrieben werden

  • Oftmals ist es die Euphorie die einem blind werden lässt bei der Fahrzeugübergabe so bei mir beim HR-V,

    sollte man schon am Kauftag um Nachbesserung bitten, oftmals entstehen dem Händler Kosten welche der Hersteller

    nicht übernimmt

    Falls ich im Netz ein SSS ungesehen kaufen wollte - müsste ich vorher auf ein astreinen Lack pochen, früher konnte man so etwas beim Neuwagen

    voraussetzten.

    Mir wurde gesagt das der aktuelle Swift in Japan gebaut wird, sollte doch qualitätsmäßig gut sein?

  • Das ist kaum nachzuvollziehen, was du da schreibst. Man soll schon am Tag des Vertragsschlusses einen Mangel anzeigen, den man regelmäßig noch nichtmal kennt, weil das Fahrzeug noch nicht übergeben wurde? Warum sollte man seine Sachmangelrechte bereits vor Gefahrübergang geltend machen, das auch noch als Verbraucher? So etwas ist nicht einmal im B2B Verhältnis üblich. Bei Verbraucherverträgen erst recht nicht. Und ob der Händler sich ggü dem Hersteller schadlos halten kann, liegt nicht in der Sphäre des Kunden.

  • .....dies zum Thema Fachkraft, das war der Werkstattmeister vom Suzuki - Autohaus......da hieß es weil ich mal Ungarn gehört hatte, der alte Swift wäre

    dort gebaut worden - der neue in Japan

    - so kann man sich täuschen

  • .....dies zum Thema Fachkraft, das war der Werkstattmeister vom Suzuki - Autohaus......da hieß es weil ich mal Ungarn gehört hatte, der alte Swift wäre

    dort gebaut worden - der neue in Japan

    - so kann man sich täuschen

    Mir wurde auch gesagt, dass der Sport in Japan produziert wird und die anderen Modelle in Ungarn, aber Produktionsland mal beiseite, das würde solche Lackfehler, um die es ja eigentlich ging, auch nicht "erklären".

  • In diesem Punkt irrt Wikipedia.


    Der aktuelle Swift wird ausschließlich in Japan gebaut.

    Das schließt den neuen Swift Sport mit ein.


    Einfach zu erkennen an der Fahrgestellnummer

    JSA für Japan

    TSM für Ungarn

    MA3 für Indien

    MMS für Thailand


    Eine einfache Anfrage bei der Suzuki Kundenbetreuung wird das bestätigen.

  • Und da die Fahrzeuge mit dem Schiff in Bremerhafen ankommen, werden sie dort bei der Firma BLG komplettiert und aufbereitet bevor sie verladen werden.

    Also der Lackschaden ist bestimmt nicht im Werk in Japan entstanden.

    Kannste natürlich nicht beweisen.

    Ich tippe mal, wie so oft, Schaden vom Schiff bzw Schiffsverladung, und dann in Deutschland schlampig nachbearbeitet.

    Trotz allem ist aber dein Händler in der Pflicht das zu beseitigen.

    Weil so ein Lack ist nicht normal, basta.

  • Als Händler kann man wohl auch Fahrzeuge aus einem Lot mit reparierten Transportschäden bestellen, die dann angeblich günstiger sind, aber mein Händler meinte er würde das nicht mehr machen, weil die Schäden sehr "günstig" repariert waren und er dann auch noch nachbessern / lackieren musste.

  • Habe jetzt 4000km runter und keine besonderen Lackprobleme entdeckt, die von den heutzutage üblichen Lackschichtdicken und -qualitäten abweichen, da sind selbsternannte Premiumhersteller auch nicht besser.

    So Leute, etwas über 5000km sind abgespult und die schlechte Lackqualität macht sich an diversen Schadstellen bemerkbar. Da hilft am Ende wohl doch nur Folie. ?(

  • Da lasse ich mich mal überraschen.


    Man muss es doch aber per Gutachter herausfinden können ob der Lack eine Minderwertige Qualität hat oder zu dünn ist oder wie auch immer.


    Und wenn der das bestätigt dann muss Suzuki nachbessern.


    Aber ich warte mal ab...

  • Also ich kann berichten, dass die Steinschläge die ich bis jetzt mitbekommen habe, alle von entgegen kommenden Fahrzeugen waren.


    Drei heftige auf die Scheibe und einen gegen die Motorhaube und Scheibe.


    Hatte da keinen vor mir...


    Grüße