nagelneue Bremsen quietschen bei bestimmten Geschwindigkeiten oder Rechtskurven

  • Darum wird in der Fachwerkstatt auch der Meister, mindestens aber der Mechaniker, mit dem Fahrzeug losgeschickt, um die Bremse für den Kunden ein wenig zu konditionieren.


    So ist das mit dem Privatgefummel... :S

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Darum wird in der Fachwerkstatt auch der Meister, mindestens aber der Mechaniker, mit dem Fahrzeug losgeschickt, um die Bremse für den Kunden ein wenig zu konditionieren.


    So ist das mit dem Privatgefummel...

    Das wurde nur zur Info auch gemacht, damit erstmal die "Lackierung" ordentlich "entfernt" wurde. Von daher brauch ich nicht extra in eine Werkstatt fahren, wo ich 700 € für die gleiche Leistung bezahle. Da nehme ich ein quietschen jetzt im nachinien in Kauf. Aber danke für den wahnsinnig hilfreichen Beitrag. ;)

    Ansonsten wurden die Bremsen ordentlich behandelt. Immer mal stärker gebremst, nie aber mit voller Leistung.

  • Ob man voll in die Bremse tritt oder nicht spielt dabei keine Rolle! Man sollte anfangs sogar kräftiger bremsen und dafür kurz anstatt die Bremse nur leicht zu treten und schleifen zu lassen. Eine schleifende Bremse ist der Tod für jeden neuen Belag, weil dieser dadurch verglast. Das sollte dein Kumpel als Mechaniker wissen und hätte dir dies mit auf den Weg gegeben müssen.

    Mit ATE Belägen hättest du wahrscheinlich keine Probleme, da diese einiges verzeihen was das einfahren angeht und somit quasi Idiotensicher sind. (Das soll nicht heißen, das ich euch als Idioten hinstelle!)

  • Ich denke, dass das stärker oder schwächere Bremsen sowieso eine Glaubensfrage ist... es sagt ja eh jeder was anderes.


    Ich bin mir sicher, dass es nicht daran liegt, dass die Beläge "falsch' eingefahren wurden. Als die Bremsen bei meinem Vater seinem Auto gemacht wurden (im übrigen vom selben Mechaniker) gab es bei gleicher Verfahrensweise überhaupt keine Probleme. Das sind jedoch eben auch ATE Bremsen. Die hätte ich auch gern für den Swift gehabt, jedoch habe ich keine gefunden.

  • Bremsleistung hast du aber ganz normal? Falls ja würde ich einfach mal 2000km fahren (idealerweise nicht nur AB) und warten ob es sich bessert. Und da es von hinten quietscht auch mal die Handbremse nutzen, normal bremst die ja kaum mit.

  • (...)Das sind jedoch eben auch ATE Bremsen. Die hätte ich auch gern für den Swift gehabt, jedoch habe ich keine gefunden.

    Bei ATE im Katalog finde ich für die Swifts vom AA bis hin zum FZ/NZ enstprechende Beläge.

    Welchen Swift hast du denn (wir befinden uns ja hier im FZ/NZ-Forum, daher gehe ich davon aus dass wir auch von diesem sprechen)?

  • Bremsleistung hast du aber ganz normal?

    Ja, alles ganz normal.


    Supernasenbaer Jop das ist korrekt, habe den NZ. Habe damals bei KFZ-Teile24 geschaut, weil da gerade eine Aktion lief. Ist jetzt im nachhinein allerdings auch nicht mehr relevant, ob es die ATE gab oder nicht, da ich nicht nochmal neue Bremsbeläge kaufen werde.


    Werde jetzt am Wochenende wie Führungsbolzen tauschen, mal sehen ob sich dann eine Besserung einstellt.

  • So, heute wurden dann die Bolzen noch getauscht. Danach bin ich mal 200 km/h auf der Autobahn gebrettert, damit die Bremsen schön warm werden und um zu prüfen, ob das Geräusch noch da ist.


    Kurz um: das Geräusch ist - sobald die Bremse Temperatur hat - weiterhin ab 120 km/h zu hören. Der Wechsel hat somit nichts gebracht, außer ein ruhigeres Gewissen, weil die alten eh schon nicht mehr so gut waren.


    Im normalen Straßenverkehr trat das Geräusch jetzt die Woche über eingentlich nahezu gar nicht, womit ich jetzt einfach damit leben werde. Vielleicht verschwindet es ja nach 1000-2000 km, wenn nicht ist es halt so. Fahre eh selten mehr als 100 km/h. Wahrscheinlich sind es wirklich die Brembo Bremsbeläge und die Zimmermann Bremsscheiben, die nicht zusammen passen.


    Allen Leuten einen schönen Dank, die mir versucht haben zu helfen. :)

  • Headown

    Als kleiner Tipp. Ich hatte vor zwei Tagen Kontakt mit EBC Bremsen aufgenommen. Laut EBC gibt es beim SSS mittlerweile für die EBC Turbo Groove Scheibe eine ABE. Diese könntest du mit den EBC Green Stuff Belägen kombinieren, ECE R90 Freigabe. Die Yellow Stuff haben zur Zeit noch keine ECE Freigabe.


    [Blockierte Grafik: https://www.ebc-brakes.de/pics/BremsscheibeEBCSport1.jpg]

    Dann lieber Brembo auf Zimmermann Scheiben 😉

    Oder aber direkt drei Satz von EBC ordern.

    Habe die Greenstuff und auch die Yellowstuff mit der Turbo Groove auf dem MZ gefahren und jedesmal war die Scheibe vor den Belägen verschlissen.

    Ich kann die Tarox Scheiben nur wärmstens empfehlen. Die kosten zwar das dreifache, halten dafür aber 100x länger als alle anderen. Mein Arbeitskollege fährt die Scheibe auf einem 300PS Opel Corsa Track Tool und ist bei rund 20 Belägen auf der ersten Scheibe 😉

  • Gut danke für die Hinweise, wenn der nächste Wechsel anstehen sollte, werde ich das auf jeden Fall im hinter Kopf behalten - insofern der Swift dann noch weiter bleibt. ^^

  • Unser SSS hat beim Fahren auch das Quietsch-Problem. Allerdings mit den Originalbremsen. Km-Stand ist jetzt ca. 40000km und er nervt uns damit seit ca.2 Jahren. Das Quietschen ist nicht reproduzierbar. Manchmal macht er es gar nicht, dann minutenlang und die Frequenz ist bei langsamer Fahrt ebenso fies wie bei 120km/h. Es spielt auch überhaupt keine Rolle, ob die Bremsen (wir vermuten, dass es daher kommt) warm oder kalt sind. Auch bei gezogener Handbremse quietscht es weiter. Betätigt man die Fußbremse hört es ganz kurz auf, dann geht es aber sofort weiter.

    Bei der letzten Inspektion waren die Räder deshalb runter, obwohl er da natürlich nichts gemacht hatte (man kommt sich dann doof vor). Irgendwas wurde geschmiert und alles war angeblich so, wie es sein muß. Die Räder liefen auch frei. Auf dem Weg nach Hause quietschte er natürlich wieder.

    Ich weiß, dass eine Ferndiagnose schwierig ist, aber vielleicht fällt ja jemandem dazu etwas ein. Für das Auto wäre das ein Kündigungsgrund. Das wäre unheimlich schade.

  • Unser SSS hat beim Fahren auch das Quietsch-Problem. Allerdings mit den Originalbremsen. Km-Stand ist jetzt ca. 40000km und er nervt uns damit seit ca.2 Jahren. Das Quietschen ist nicht reproduzierbar. Manchmal macht er es gar nicht, dann minutenlang und die Frequenz ist bei langsamer Fahrt ebenso fies wie bei 120km/h. Es spielt auch überhaupt keine Rolle, ob die Bremsen (wir vermuten, dass es daher kommt) warm oder kalt sind. Auch bei gezogener Handbremse quietscht es weiter. Betätigt man die Fußbremse hört es ganz kurz auf, dann geht es aber sofort weiter.

    Bei der letzten Inspektion waren die Räder deshalb runter, obwohl er da natürlich nichts gemacht hatte (man kommt sich dann doof vor). Irgendwas wurde geschmiert und alles war angeblich so, wie es sein muß. Die Räder liefen auch frei. Auf dem Weg nach Hause quietschte er natürlich wieder.

    Ich weiß, dass eine Ferndiagnose schwierig ist, aber vielleicht fällt ja jemandem dazu etwas ein. Für das Auto wäre das ein Kündigungsgrund. Das wäre unheimlich schade.

    Die in der ersten Antwort aufgeführten Dinge mal probiert? Bei mir hatte das kurzfristig geholfen. Mit den EBC Greenstuff Belägen auf Serienscheiben (vorne) kam das Problem gar nicht mehr bei gleichzeitig griffigerem Bremsverhalten.

    "A friend in need is a friend indeed."

  • Ich schraube ja nicht (mehr) selbst. Davon hatte ich noch nichts probiert.


    Zuviel geschmiert kann nicht sein, weil der schon vorher genervt hat.

    Die Punkte 2 und 3 wurden von der Vertragswerkstatt so durchgeführt.

    Punkt 4 halte ich dann für unwahrscheinlich.

    Vielleicht sollten wir in komplett neue Bremsen investieren und hoffen, dass es dann vorbei ist.

  • An Bremsen wird nix geschmiert. da Kommt fettfreie Keramikpaste ran.

    Bremsbelag-Rückseite auch immer mit der Paste leicht einschmieren - dann kann Blech und Bremszylinder nicht verkleben.

    Schwimmsättel kann man unter der Gummi-Tülle leicht fetten - ich mach auch da fettfreie Keramikpaste ran denn Fett fängt nur Schmutz.

    Die Führungen an den Belagsträger auch leicht mit Keramikpaste einstreichen und jetzt kommt das wichtigste:

    Falls die Beläge NICHT angefast sind dann mit ´ner HOLZFEILE oder Flex + Fächerscheibe die Kannten leicht brechen

    Dann quitscht es garantiert nicht..

    Warum alle so auf Zimmermann Scheiben stehen - kann ich nicht nachvollziehen

  • Warum alle so auf Zimmermann Scheiben stehen - kann ich nicht nachvollziehen

    Weil die um Welten besser sind wie die ollen Brembo

    Hatte schon mehrfach Brembo verbaut und bin jedesmal reingefallen. Erst mit den Zimmermann Bremsscheiben kam ruhe in die Bremsprobleme.

    Aktuell stehe ich wieder vor dem Einbau von Bremsscheiben von Brembo, Hochgekohlt, gelocht, wobei die die Lochung nur angedeutet aber nicht komplett gebohrt wurden. Anfrage steht aus, Brembo meldet sich aktuell nicht.

    Hoffe es war nicht wieder ein Fehler