Nebelscheinwerfer Ignis III MF

  • ... ich weiß auch nicht, wo er hin will ... :/ Es geht doch nur um leistungsschwache Lampen und die Idee diese auszutauschen.:| Erst mal durch optisch angepasste gleicher Leistung und nachdem ich heute herausgefunden habe, dass die ganze Geschichte durch genormte Halterungen Plug&Play-Fähig ist, durch handelsübliche normaler Leistung.

    Hab da schon was im Auge: https://www.concept-s.nl/alle-…elset-en-h11-stekker.html

  • na dann rein damit und Bilder posten ....:)



    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!! "



    Suzuki Vitara Comfort 1.6 Benzin 4 x 2 MT , Cosmic Black Pearl Metallic , EZ 13.11.2015 , " Black Edition " :thumbsup:
    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • Frank0307 Hast du die 55watt Strahler schon bei Nebel ausprobiert.

    ... hier am Ignis noch nicht. Aber meine anderen Autos hatten alle 55Watt Nebelscheinwerfer, die waren ganz ordentlich und notwendig. An einem habe ich sogar nachgerüstet, weil es ohne nicht ging, da ich im Küstenbereich gearbeitet habe und in den Übergangsmonaten, wenn ich Pech hatte auf Hin- und Rückfahrt in der Suppe fuhr. Ich bin da was anderes gewohnt als ich hier vorfand.

  • Nur der COMFORT + hat LED-Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer.

    Die Ausstattungen BASIC, CLUB und COMFORT haben nur Tagfahrlicht. Und dabei Leuchten die "Nebelscheinwerfer", wobei 19 Watt Sinn machen.

    Vielleicht könnt ihr das in eure Verschwörungs-/Spar-/oder Modelltheorie einfließen lassen.

  • Nur der COMFORT + hat LED-Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer.

    Die Ausstattungen BASIC, CLUB und COMFORT haben nur Tagfahrlicht. Und dabei Leuchten die "Nebelscheinwerfer", wobei 19 Watt Sinn machen.

    Vielleicht könnt ihr das in eure Verschwörungs-/Spar-/oder Modelltheorie einfließen lassen.

    ... richtig.

  • Ich habe den Comfort....da leuchten diese unteren Scheinwerfer beim Fahren immer....auch wenn der Schalter auf "Aus" ist....


    ...ob es erlaubt ist, da starke, blendende (?) Dauerlichter reinzuschrauben?

    Sollte man jedenfalls vorher sicherstellen, weil, entgegenkommende Polizeistreifen sehen das ja dann IMMER....;-)

    Gruß Ørn


    Ignis III Comfort Allgrip

  • Ich habe den Comfort....da leuchten diese unteren Scheinwerfer beim Fahren immer....auch wenn der Schalter auf "Aus" ist....


    ...ob es erlaubt ist, da starke, blendende (?) Dauerlichter reinzuschrauben?

    Sollte man jedenfalls vorher sicherstellen, weil, entgegenkommende Polizeistreifen sehen das ja dann IMMER....;-)

    ... dann sind das bei Dir Tagfahrleuchten. Wenn Du Licht einschaltest, müssten die aus gehen.

    Ich habe als Tagfahrlicht eine U-Förmig um die Scheinwerfer gelegte LED-Lichtleiste, die, wenn kein Licht an ist, sehr hell leuchtet - schaltet man Licht ein, wird sie auf Standlichtstärke abgedimmt und fungiert dann auch als Standlicht.

    Die "Nebelscheinwerfer" kann ich mit dem Ring am Blinkerhebel separat schalten, was auch mit der entsprechenden Kontrolleuchte angezeigt wird.

    Laut Ausstattungsliste hat auch nur der Comfort+ Nebelscheinwerfer. Bei allen anderen Ausführungen sind da Tagfahrscheinwerfer drin.

  • ... eben den Rückruf vom AH bekommen.

    Er sagte mir, dass es dazu keine offiziellen Erläuterungen von Suzuki gäbe. Diese 19 Watt Lampe mit Leichtbaugehäuse werden eine Kompromisslösung sein, mit der mehrere Punkte auf einmal gelöst werden.

    Das wäre einmal Kosteneinsparung, da es die gleiche Lampe(Gehäuse+Leuchtmittel) wie bei den Ausführungen wo sie als Tagfahrlicht arbeitet, ist.

    Laut seiner Teileliste kosten die Nebellampen fast das Doppelte - er sagte was von 73€ das Stück mit Leuchtmittel - also beide über 146 €.

    Dann wäre es eine Gewichtseinsparung gegenüber dem richtigen Nebelscheinwerfer der deutlich mehr Gehäusevolumen hat und wo mehr Material dran ist und zu guter letzt - weniger Leistungsanforderung bedeutet weniger CO2 Ausstoß, was mit zu den Hauptgründen gehöre. Denn beim Ignis in der Europa-Ausführungen wurde einiges an Bauteilen und Zurüstungen weggelassen um das Fahrzeug so leicht wie möglich zu halten. Auch hier wieder um den CO2 Ausstoß niedrig zu halten um gegenüber Mitbewerbern im gleichen Sektor konkurenzfähig zu bleiben.

    Garantietechnisch gäbe es keine Probleme, ich müsse nur aufpassen, dass die Teile eine E-Zulassung haben. Von der E-Anlage her ist auch alles für 2 x 55 Watt vorgesehen.

    Also so, wie ich es mir schon fast gedacht hatte.


    Alles logisch nachvollziehbar - mit den ganzen Nachrüstungen (Notrad, Wagenheber, AHK, Nebelscheinwerfer) werde ich nicht mehr von den 6 Litern Verbrauch wegkommen und der Ignis ist für den Europäischen Markt von Suzuki wohl als 4 bis 5 Liter-Auto angedach gewesen.

  • Danke für deine Tips Frank0307 , wir können ja mal einen Reverse-Engineering Thread zum Ignis aufmachen :P


    Als längerfristiges Ziel würde ich ein Hybrid-Nachrüst-Kit für den Allrad Ignis vorschlagen, wahlweise mit Licht und Pannenset, das die Kofferraumbeleuchtung und die Nebelscheinwerfer mit abdeckt und dem Kombiinstrument beibringt die Öltemperatur auszuspucken.

    Suzuki Ignis Comfort+ mit Allgrip.

  • Hallo Frank0307 , worin besteht denn jetzt der Unterschied zu der vorher von Dir angedachten Lösung, statt der 19 Watt Lampen solche mit 55 Watt zu verwenden?

    Gruß

    Helmut

    ... na in den jetzigen Lampenkörper darf kein stärkeres Leuchtmittel eingesetzt werden, das kann man sogar selber sehen, sehr zierlich aus dünnen leichten Kunststoff - mehr als die doppelte Lichtleistung bedeutet auch mehr Wärmeabgabe und dafür wird das jetzige Lampengehäuse wohl nicht ausgelegt sein. Das steht ja auch immer drauf auf dem Gehäuse, hier H16 also 19 Watt. Dann kann auch der Reflektor noch anders sein. Die ich jetzt bestellt habe sind einzig und allein als Nebelscheinwerfer konzipiert und für diesen H11 Leuchteinsatz ausgelegt. Der jetzt eingebaute ist wohl mehr so ein Universalteil, er funktioniert für mehrere Zwecke aber eben nicht für alles optimal. Nicht Fisch - nicht Fleich ...

  • Danke für deine Tips Frank0307 , wir können ja mal einen Reverse-Engineering Thread zum Ignis aufmachen :P


    Als längerfristiges Ziel würde ich ein Hybrid-Nachrüst-Kit für den Allrad Ignis vorschlagen, wahlweise mit Licht und Pannenset, das die Kofferraumbeleuchtung und die Nebelscheinwerfer mit abdeckt und dem Kombiinstrument beibringt die Öltemperatur auszuspucken.

    ... der Ignis hat potential - Richtung High-End ist noch einiges möglich, nur eben auf Kosten des Gewichtes.

  • ... so, das Paar mit gelber Streuscheibe, E-Zulassung, inklusive H11 Leuchtmittel, original Velo (Erstausrüsterqualität) für 35,80 € bestellt.

    Könntest Du mal ein Bild von den ausgebauten orginal Suzuki Neblern, vielleicht mit einbaumaßen, einstellen, wenn Du die Neuen eingebaut hast.

    Ich habe den COMFORT, da könnte man über https://www.ebay.de/itm/Cree-C…e3b938:g:FWsAAOSwmVBbBSGp nachdenken, Wenn es passt und die entsprechenden Schaltung für die Nebelschenwerfer sollte kein Problem sein.

  • Könntest Du mal ein Bild von den ausgebauten orginal Suzuki Neblern, vielleicht mit einbaumaßen, einstellen, wenn Du die Neuen eingebaut hast.

    Ich habe den COMFORT, da könnte man über https://www.ebay.de/itm/Cree-C…e3b938:g:FWsAAOSwmVBbBSGp nachdenken, Wenn es passt und die entsprechenden Schaltung für die Nebelschenwerfer sollte kein Problem sein.

    ... im Beitrag #29 sind Bilder und Maße. Lt. meinem AH sind diese 4-Punkthalterungen genormt und werden von vielen Herstellern verwendet.

  • ... jetzt habe ich eine Erklärung gefunden, warum neuerdings von vielen Herstellern so schwache Nebelscheinwerfer serienmäßig verbaut werden.

    Die Autoindustrie geht davon aus, dass Nebelscheinwerfer nur in Verbindung mit dem Abblendlicht benutzt werden - dann ist das gesamte Licht, was nach vorne geworfen wird, ausreichend und die schwachen Nebler leuchten nur etwas mehr links, rechts und direkt vor dem Auto aus. Oft ist es auch Schaltungsmäßig so festgelegt, dass die Nebelscheinwerfer nur zusammen mit dem Abblendlicht angehen - also vorsicht bei Grauimporten, da könnte Lichttechnisch einiges anders sein.

    In Deutschland ist es aber erlaubt, die Nebelscheinwerfer nur mit dem Standlicht zusammen zu benutzen. In diesem Fall müssen die Nebelscheinwerfer die Lichtleistungen der Hauptscheinwerfer mit übernehmen und sollten nicht weniger wie 55 Watt haben. Deutschland ist wohl eines von wenigen Ländern, wo das so erlaubt ist - situationsbedingt handhabe ich das auch so.

    Desweiteren ist der Grund für das möglichst tiefe Anbringen der Nebelscheinwerfer nicht, das unter durch leuchten, was in vielen Nebelsituationen wohl gar nicht möglich ist, sondern damit der Lichteintrittswinkel in den Wassertröpfchen so weit wie möglich unten ist. Denn Eintrittswinkel ist gleich Austrittswinkel, so würde das gebrochene Licht mehr nach oben reflektiert und nicht in Richtung Windschutzscheibe.

  • ... hab heute mal dran gedacht und Bilder gemacht.

    Die Hecke ist ca. 25m entfernt, eine Garagenfront ist immer 3m breit - so als Entfernungsvergleich. Die Bilder sind leider vom Handy, was nicht so gute Fotos macht.


    Standlicht (LED-Lichtkranz um die Scheinwerfer)




    original verbaute Nebelscheinwerfer mit weißleuchtende "Bluetech" Leuchtmittel 19 Watt.




    Hauptscheinwerfer Abblendlicht + Nebelscheinwerfer




    Hauptscheinwerfer Abblendlicht



    Demnächst werden die richtigen (55 Watt) Nebelscheinwerfer ankommen, dann gibt es weitere Bilder.