Game over - Unfall und geht es weiter?

  • Wert des Fahrzeugs ist ca. 12.000€ bis 13.000€,

    Ich dachte die Kare ist 6-8K Wert :) Sorry dann ist es sicher kein wirtschaftlicher Totalschaden, würde es dann Privat günstig reparieren lassen, bei jemanden der sowas kann und den Rest für Saus und Braus ausgeben :evil::whistling: wirst sicher ne Menge Geld bekommen:love: + Schmerzgeld(falls Krankmeldung vorhanden)+Mietwagen Ersatz usw.:thumbup:

    Der Wagen ist nun so oder so ein Unfallwagen(Wertverlust) ob es bei Suzuki gemacht wird oder Privat.

  • Naja, es kann trotzdem ein wirtschaftlicher Totalschaden sein, aber das wird sich ja raus stellen, auf jeden Fall alles Gute und viel Glück Ernest dass die Sache schnell und problemlos über die Bühne geht, du wirst uns ja bestimmt über das Ergebnis auf dem Laufenden halten und all die Spekulationen bringen bis dahin auch nicht wirklich viel.

  • Erst mal gut daß dir/euch nichts passiert ist der Rest ist reparabel/ersetzbar. Mir ist in D mal ein Ausländer reingefahren das hat dann die Allianz Deutschland abgewickelt (obwohl ich nicht bei der Allianz bin/war), hat aber trotzdem noch ein paar Monate gedauert.

  • Das sieht nicht ganz so rosig aus. Der Schaden wird nach tschechischen Gesetzen reguliert. D.h. dass ein Gutachten nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Versicherung erstellt werden darf, es gibt keinen Schadensersatz für Wertminderung und keine Nutzungsausfallentschädigung. Den Anwalt übernimmt zum Glück ADAC und von ADAC steht mir ein Leihwagen für eine Woche zu. Bei fiktiven Abrechnung wird die MwSt abgezogen. Es scheint so, dass ich zwar den Schaden ersetzt bekomme aber danach mein Auto weniger wert ist. Ich hoffe, dass mein Händler die Möglichkeit bekommt einen Kostenvoranschlag zu erstellen und die Zahlen so verschiebt, dass für mich eine große Erstattung rauskommt und trotzdem kein Totalschaden wird oder meine Rechtsschutzversicherung das Gutachten bezahlt.

    Jetzt muss ich abwarten bis sich die Versicherung meldet.

  • Das sieht nicht ganz so rosig aus. Der Schaden wird nach tschechischen Gesetzen reguliert. D.h. dass ein Gutachten nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Versicherung erstellt werden darf, es gibt keinen Schadensersatz für Wertminderung und keine Nutzungsausfallentschädigung. Den Anwalt übernimmt zum Glück ADAC und von ADAC steht mir ein Leihwagen für eine Woche zu. Bei fiktiven Abrechnung wird die MwSt abgezogen. Es scheint so, dass ich zwar den Schaden ersetzt bekomme aber danach mein Auto weniger wert ist. Ich hoffe, dass mein Händler die Möglichkeit bekommt einen Kostenvoranschlag zu erstellen und die Zahlen so verschiebt, dass für mich eine große Erstattung rauskommt und trotzdem kein Totalschaden wird oder meine Rechtsschutzversicherung das Gutachten bezahlt.

    Jetzt muss ich abwarten bis sich die Versicherung meldet.

    Das ist natürlich eher schlecht, ich hoffe es geht doch noch im großen und ganzen gut für Dich aus, das man gesund aus der Sache gekommen ist am wichtigsten, jetzt geht der Affentanz aber erst Los, viel Glück!

  • Das sieht nicht ganz so rosig aus. Der Schaden wird nach tschechischen Gesetzen reguliert. D.h. dass ein Gutachten nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Versicherung erstellt werden darf, es gibt keinen Schadensersatz für Wertminderung und keine Nutzungsausfallentschädigung. Den Anwalt übernimmt zum Glück ADAC und von ADAC steht mir ein Leihwagen für eine Woche zu. Bei fiktiven Abrechnung wird die MwSt abgezogen. Es scheint so, dass ich zwar den Schaden ersetzt bekomme aber danach mein Auto weniger wert ist. Ich hoffe, dass mein Händler die Möglichkeit bekommt einen Kostenvoranschlag zu erstellen und die Zahlen so verschiebt, dass für mich eine große Erstattung rauskommt und trotzdem kein Totalschaden wird oder meine Rechtsschutzversicherung das Gutachten bezahlt.

    Jetzt muss ich abwarten bis sich die Versicherung meldet.

    ... das sieht ja bös aus - dann taugen die EU-Regelungen am ende ja doch nichts - so was sollte durch die EU doch gerade verhindert werden, dass (Schadens-)Werte von Land zu Land unterschiedlich bewertet werden. :/ So was erweist dem Tourismus einen Bärendienst und schreckt ab ins europäische Ausland zu reisen.X(

  • ... das sieht ja bös aus - dann taugen die EU-Regelungen am ende ja doch nichts - so was sollte durch die EU doch gerade verhindert werden, dass (Schadens-)Werte von Land zu Land unterschiedlich bewertet werden. :/ So was erweist dem Tourismus einen Bärendienst und schreckt ab ins europäische Ausland zu reisen.X(

    Ja man, da fährt man mit guten Gewissen ins benachbarte Ausland und wenn was zu schaden kommt, wird das trotz EU zum Nachteil für einen, da sieht man wieder was dieser ganze EU Mist bring, nichts ausser mehr Probleme und Abzockerei... schöne SCHEISSE!!!🤬

  • Andererseits kann man da mal sehen, wie verwöhnt wir hier in Deutschland sind.

    Kostenerstattung für alle möglichen Sachen bei Unfällen, Polizei kann zu jedem Unfall gerufen werden, selbst zu kleinsten Bagatellen. Darüber wundern sich immer wieder die ausländischen Fahrer, wenn sie hier in einen Unfall verwickelt sind.

    Das gibt es so nur hier Deutschland.

    Bei fiktiven Abrechnung wird die MwSt abgezogen. Es scheint so, dass ich zwar den Schaden ersetzt bekomme aber danach mein Auto weniger wert ist.

    Das ist doch normal und nicht wirklich überraschend.


    Auf jeden Fall viel Erfolg bei der Abwicklung.

  • ... das hat doch nichts mit verwöhnt zu tun, es ist doch nur richtig und rechtens, wenn einem von jemand anderen ein Schaden zugefügt wird, dass dieser andere dann den Schaden zu begleichen hat. Es gibt natürlich auch Länder, da gibt es statt dessen mächtig eins in die Fresse oder ein Messer in die Rippen - da finde ich dann das deutsche - manchmal auch etwas übertrieben erscheinende Ordnungssystem doch das bessere System.

  • Über EU würde ich hier nicht schimpfen. Es ist ja so, dass wenn alles gleich gemacht wird (Normung) wird darüber geschimpf, gibt es unterschiedliche Regeln passt es wieder nicht. Und bitte nicht vergessen, dass Deutschland einen sehr großen Einfluss auf die EUGesätze hat. Ich kenne Beispiele, wo Deutschland so übers Ziel geschossen hat, dass manche Bereiche zum erliegen gekommen sind. Ein Franzose, Pole oder Holländer würde einfach in eine Werkstatt fahren und das Auto reparieren lassen. Da ich aber mein Verlust möglichst klein Halten will, werde ich alle meine Möglichkeiten nutzen. Die Anwältin informierte mich übrigens, dass die gleichen Gesätze auch in Österreich gelten.

  • "verwöhnt" war wohl die falsche Formulierung...

    Aber Ernest hat hat das schön beschrieben.

    In anderen Ländern fährst bei soetwas gleich in die Werkstatt und gut. Hier wird ein Riesenaufwand betrieben für Gutachter, Nutzungsausfälle, Anwalt, etc.

    Nicht das dies schlecht wäre, dafür zahlen wir schließlich auch unsere Beiträge bei den Versicherungen aber das ist typisch deutsch. In vielen anderen Ländern wird einfach nur das nötigste in solchen Fällen übernommen und vieles muss du dann (leider) selber anstrengen/bezahlen.

    Sachen die wir hier als selbstverständlich ansehen bei Unfällen, wie Polizei zur Aufnahme des Unfalls, Nutzungsausfall oder ein Gutachter.

  • Dieses System in Deutschland begünstigt auch Betrug. Fast jeder will nach einem Unfall mit einem satten Plus rauskommen - ich übrigens auch:)!

    Da machen Werkstätten und Versicherungen mit und im Endeffekt zahlen es die Verbraucher. Und nein - die EU hat damit nicht viel zu tun. Ich habe viele Kunden in Polen und NL und habe auch mit ihnen gesprochen. Dieses "für alles eine Versicherung" kennt man so nicht. Man muss sich damit abfinden, dass Leben ein gewisses Risiko birgt.

  • Hätte ich ein Gehalt von 10.000 Euro im Monat hätte ich auch keine Versicherungen :) Dann könnte ich alles selber aus eigener Tasche zahlen. Und müsste solche, in meinen Augen, Verbrecher wie Versicherungen usw. nicht unterstützen.

  • Wenn ich das Geld was ich über die Jahre für Versicherungen bezahlt habe in einen Topf gesteckt hätte, könnte ich mir damit wahrscheinlich ein Haus kaufen.

    Wirkliche Unkosten hatte die mit mir nie schon gar nicht für die Autoversicherung, trotzdem zahle ich jetzt 60€ im Monat für den SSS weil die Vollkasko so unverschämt teuer ist bei dem Wagen (darüber sollten wir uns noch mal gesondert unterhalten was wir da tun können).


    Aber wenn dann dieser eine Fall kommt, irgendwas dummes passiert, ist man doch froh, dass sie da ist - daher ganz gut so.

    Ich finds nur blöd dass es rechtliche Unterschiede im Ausland ist. Wenn mir einer hinten auf die Karre drauffährt hat er für alle Schäden ersatzlos aufzukommen - ich muss mit 0 Cent Verlust, aber auch 0 Cent Gewinn(!) aus der Sache raus gehen.

  • ... :/ und wenn man Schuld ist, dann nicht?

    O.K. ADAC stellt bei Bedarf einen Anwalt. Würde ich aber vorher abklären, denn in D besteht Schadensminderungspflicht, d.h. man hat auch als Geschädigter die Pflicht, alles zu unternehmen, dass der Schaden, hier die Schadenssumme, sich nicht vergrößert. Denn der Anwalt will am Ende bezahlt werden und der ADAC muss in seiner Abrechnung auch gut begründen, warum hier ein Anwalt bezahlt werden musste.

    Also ,ich nehme mir einen Anwalt doch im Glauben ,das ich nicht schuld bin ,dafür habe ich doch eine Rechtsschutzversicherung,dann hätte ich aber schön öfter meinen Anwalt bezahlen müssen .

    Genau darum nehme ich ja einen Anwalt damit die schuld festgestellt wird ,selbst wenn einer hinten drauf fährt ist er nicht immer Schuld,selbst schon gehabt ,hinten aufgefahren ,weil er vor mir plötzlich die Fahrbahn gewechselt hat ,also Anwalt .


    Und wenn ich das richtig gelesen habe ist der Unfall im Ausland passiert ,dann erst Recht einen Anwalt ,sonst bräucht ich auch keine Rechtsschutzversicherrung

  • Autoversicherung, trotzdem zahle ich jetzt 60€ im Monat für den SSS weil die Vollkasko so unverschämt teuer ist bei dem Wagen (darüber sollten wir uns noch mal gesondert unterhalten was wir da tun können

    schau mal in die Suche , da gibt es einiges zu Versicherungen. Z.B. statt 60 im Monat , könntest du jährlich zahlen, da geben die meisten VS einen Rabatt von 2-3%, auf der Bank bekommst du das im Moment nicht, weitere Möglichkeiten Versicherungswechsel, Sicherheitstraining gibt Rabatte .... aber bevor es in einen VS-Thread ausartet -> SUCHFUNKTION ;)


    Das Prinzip einer VS ist halt klar, viele zahlen und nur einzelne bekommen was raus.

    Frank0307 , die VS sind halt auch nur Wirtschaftsunternehmen und wollen/müssen Geld verdienen.

    Wer es riskieren will, braucht ja nur die Haftpflicht abzuschließen. Je mehr Risiken man versichern will, um so mehr muss man mit höheren Beiträgen rechnen.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"