Neues IGNIS Modell 2020 mit CVT Getriebe

  • Hallo Leute,


    gerade gelesen das der neue Ignis ab 2. Quartal 2020 mit stufenlosem CVT-Getriebe daher kommt.

    Nach den Posts der AGSler wegen des Ruckelns , wird man schon nachdenklich ,was sich Suzuki da gedacht hat.

    Mein Iggi Bj. 12/2017 hat schon 3mal das Kupplungsgetausche in allen Varianten hinter sich bei 23000 KM....;(

    Leider fängt es jetzt 2000 KM nach dem letzten Getausche erneut an zu ruckeln....:(


    Bremsen quietschen , Radiotausch waren da die kleineren Werkstattbesuche....;)

    Ist das Suzukis Notbremse aus dem AGS Problemen, wenn ja und ich vermute es mal, lässt Suzuki uns mit dem AGS als Feldversuch im Regen stehen.

    Da hilft nur die Garantieverlängerung....und dann wird es teuer.

    Oder könnte man (Suzuki) von AGS auf CVT umbauen.....


    Macht euren Dampf bezüglich AGS doch auchmal Luft....:evil:


    Bis dahin EO 161

  • ... hm - ich bin ganz zufrieden mit dem AGS.


    Wenn man dann die Vor- und Nachteile einer CVT -Automatik gegeneinander abwägt, wäre ich wohl kein Fan von CVT.


    Zitat: https://www.helpster.de/cvt-au…k-vor-und-nachteile_48861

    Vorteile einer CVT-Automatik

    • Der größte Vorteil eines CVT-Automatikgetriebes ist, dass der Motor immer in einem optimalen Drehzahlbereich läuft. Das ist zumindest dann der Fall, wenn Sie oft im Stadtverkehr unterwegs sind.
    • Ein weiterer Vorteil ist der Fahrkomfort. Die Geschwindigkeit können Sie stufenlos regeln, ohne dass Schaltvorgänge erforderlich sind.
    • Insbesondere im Stadtverkehr oder auch bei gemächlicher Fahrt über Landstraßen können Sie mit einer CVT-Automatik Kraftstoff und umweltschädliche Emissionen einsparen.
    • Der Verschleiß ist bei einer CVT-Automatik in der Regel geringer als bei einem Schaltgetriebe oder einem konventionellen Automatikgetriebe. Dadurch kommen geringere Wartungskosten auf Sie zu.

    Nachteile einer stufenlosen Kraftübertragung

    • Die Nachteile einer CVT-Automatik treten erst bei höheren Geschwindigkeiten in Erscheinung. Funktionsbedingt ist ein Teil der Motorleistung nötig, um die Kraft auf die Antriebsräder zu übertragen.
    • Dadurch erreichen Fahrzeuge mit einer CVT-Automatik im Vergleich zu Autos mit einer konventionellen Automatik eine geringere Höchstgeschwindigkeit.
    • Ab einer Geschwindigkeit von etwa 120 km/h dauert das Beschleunigen sehr viel länger. An der Kraftübertragung entsteht bei hohen Kräften ein gewisser Schlupf. Das heißt, dass Sie mitunter Probleme beim Überholen von Lkws bekommen könnten.
    • Der Kraftstoffverbrauch ist bei schneller Fahrt auf der Autobahn höher als bei vergleichbaren Fahrzeugen mit konventionellen Getrieben.

    Festzuhalten bleibt, dass eine CVT-Automatik ihre größten Vorteile im niedrigen oder mittleren Geschwindigkeitsbereich hat. Bei höheren Geschwindigkeiten hingegen treten eher Nachteile auf.

  • Das Rupfen des AGS und auch des manuellen Getriebes hat nichts mit dem Getriebe selbst zu tun sondern mit der Kupplung. Auch ein CVT braucht für den Anfahrmoment eine Art Kupplung. Ob das dann ein Wandler, Lamellen-, Trockenkupplung oder was weiss ich was wird - keine Ahnung. Jedenfalls würde ich das Problem nicht automatisch als erledigt ansehen.


    Wie ist das denn bei den anderen Suzukis mit CVT gelöst?

  • ... mit dem CVT werden andere Probleme kommen.

    Das AGS ist schon ne feine Sache, nur können sich damit wohl viele nicht mit anfreunden, die wollen so weiterfahren, wie sie es von anderen Schalt- und Automatikgetrieben gewohnt sind, und das geht nicht. Das AGS hat nun mal seine Eigenheiten - man arrangiert sich damit oder nicht.

  • Ich bin den Toyota Yaris Hybrid mit CVT ein Jahr lang gefahren und war gar nicht zufrieden.

    Überholen ist tatsächlich manchmal nicht ohne, da das CVT nicht sofort auf's Gas anspringt, sondern sich viel Zeit lässt.

    Vielleicht bin ich aber auch nur zu blöd, dieses richtig zu bedienen 😉. Mit dem AGS vom Ignis komme ich jedoch prima klar.

    Auch die Inspektionen vom Yaris waren doppelt so teuer.

    Ich bleibe beim Suzuki Ignis AGS weil dieser Kleinwagen mich überzeugt hat und das in jeder Hinsicht.

    Allen ein schönes Wochenende 😊

  • Suzuki hat beim S-Cross-Vorfacelift und, außerhalb Deutschlands, auch für den aktuellen Swift bisher das CVT 7 von Jatco benutzt, bei dem es sich (entgegen einem weit verbreiteten Irrtum) um eine Wandlerautomatik, nur halt stufenlos, handelt. Damit gibt es bisher so gut wie keinen Ärger, nur in Extremfällen kann es zu einem Hitzeproblem (Notlaufmodus) kommen. Da das CVT 7 von seiner Bauform her auch für Kleinwagen geeignet ist, liegt zumindest die Vermutung nahe, dass man nun für den Ignis darauf zurückgreift.

  • wenigstens sind die Türpappen nicht mehr in weiss ......



    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!!



    Nissan Quashqai 1.6 Dig-Tec Tekna-Plus , schwarz metallic , EZ 10.01.2020 , " Black Edition "

    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • naja in weiss sah das beim Vorführwagen im Autohaus schon ganz schön speckig aus an manchen Stellen......



    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!!



    Nissan Quashqai 1.6 Dig-Tec Tekna-Plus , schwarz metallic , EZ 10.01.2020 , " Black Edition "

    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • ... hm - durch die vielen hellen Oberflächen wurde der Innenraum optisch vergrößert - wenn das jetzt alles dunkel ist ...:/

    Aber wenigstens wird jetzt die mysteriöse Bratwurstablage hervorgehoben. =O8|

    Die weißen Kunststoffe wirkten auch wertiger als das viele schwarze Hartplastik

  • In Neuseeland wurde der Ignis in 2017 von Anfang an als CVT eingefuert.

    Meiner is 2019 und mir gefaellt CVT; fahre allerdings keine (Deutsche) Autobahn.

    Ignis LTD 2019, 1.24l Petrol, AT :thumbup:; Splash: 1.24 l; AT, 2011, import aus Japan nach Neuseeland, 44k km, ESP, keyless.

  • Hallo Gemeinde!


    Ich bin neu hier und grüße euch.

    In Kürze werde den Ignis mit CVT bestellen. Bei APL.de ist er schon länger bestellbar, blöd nur, dass der deutsche Konfigurator noch nicht das Facelift Model im Programm hat.

    Bei suzuki.ch und suzuki.nl ist der Facelift schon eingestellt. Ich denke, in den nächsten Tagen wird er auch hier konfigurierbar sein. Laut APL (habe schon vor Wochen bez. des Ignis kontaktiert) ist die CVT- Version aber nur für den Comfort bestellbar, nicht für den Comfort+.


    Bei APL gibts 21,15% Rabatt, gehts irgendwo günstiger?

    https://apl.de/neuwagen/suzuki/ignis2/preisliste.php?i=


    In meinem Haushalt wird auch der Twingo3 Facelift mit EDC- Getriebe gefahren, deshalb mein Name.;)

  • So, nachdem ich nirgendwo günstiger bestellen konnte, habe ich heute den Ignis CVT in Rush Yellow bestellt, aber ohne Zusatzpaket.

    Kein Händler konnte das Facelift mit Tageszulassung anbieten.

    Bei APL war´s möglich, das spart nochmal ca. 900 Euronen.


    Inkl.19% Märchensteuer und inkl. Üf (NRW) kostet er also €14.166. Sofern er noch in diesem Jahr geliefert wird, gehen noch die 3% Mwst runter. Nächste Woche kommt dann noch die Händlerbestätigung, der dem Ignis vor meiner Übernahme noch eine Tageszulassung verpasst.

  • So, nachdem ich nirgendwo günstiger bestellen konnte, habe ich heute den Ignis CVT in Rush Yellow bestellt, aber ohne Zusatzpaket.

    Kein Händler konnte das Facelift mit Tageszulassung anbieten.

    Bei APL war´s möglich, das spart nochmal ca. 900 Euronen.


    Inkl.19% Märchensteuer und inkl. Üf (NRW) kostet er also €14.166. Sofern er noch in diesem Jahr geliefert wird, gehen noch die 3% Mwst runter. Nächste Woche kommt dann noch die Händlerbestätigung, der dem Ignis vor meiner Übernahme noch eine Tageszulassung verpasst.

    interessant !

    Der EK liegt bei 15177 Euronen. Glückwünsche 🎉

    Signatur ?

    Kann ich mir nicht leisten ;).

  • Also im Vergleich zum Smart 450 AGS und Peugeot 1007 AGS ist das Ignis AGS absolut super :) Bisher hatte ich auch nur minimale und vernachlässigbare Ruckler bei kaltem Wetter. Außerdem haben wir auch Haushaltsmitglieder die gerne manuell schalten möchten, das geht mit AGS eben auch.