Rückwärtsgang geht nicht immer rein

  • Hallo Zusammen.


    Mal eine kurze Frage für eine Ignisfahrerin:

    Manchmal geht der Rückwärtsgang nicht rein, man muss erst die Kupplung erneut treten dann funzt es. Laut Werkstatt soll das ein Typisches Ignis Problem sein.


    Bei meinen Ignis habe ich dieses Problem nicht. Beide Fahrzeuge sind Bj. 2019


    Danke für die Antworten

  • Die Rückwärtsgänge sind nicht synchronisiert deshalb kann das einfach vorkommen. Bin mir nicht sicher aber ich Glaub bei den 6 Gang Getrieben ist das anders. Auf jedenfall hatten das schon die Swifts in den 90er

  • ... da ist bestimmt gemeint, dass wenn das Getriebe kurz nach dem Starten noch kalt ist und wenn man zum Starten die Kuppung getreten hat und die Getriebewellen noch nicht im Leerlauf (durch-)gedreht haben, dass man in Leerlaufstellung kurz die Kupplung loslassen soll, damit die Zähne der Zahnräder in eine andere Position gelangen, denn sie haben ja noch die Position, des letzten Vorwärtsganges, der zum Einparken benutzt wurde.

    Bei manchen Getrieben drückt sich das beim Einlegen des Ganges hin - es kann aber auch sein, dass die Zähne der Zahnräder eine ungünstige Stellung haben und der Gang nicht reingeht. Es werden ja auf verschiedenen Wellen Zahnradblöcke verschoben und da kann es vorkommen, dass der Zahn des Zahnrades der einen Welle nicht genau gegenüber der Zahnlücke des Zahnrades der anderen Welle steht, da treffen dann Zahn auf Zahn aufeinander und der Gang kann nicht eingelegt werden.

    Das ist eigentlich kein Problem - es ist eine technische Gegebenheit, die vorkommen kann. Bei einigen Getrieben mehr bei anderen weniger - je nach Konstruktion.

  • Mein swifty MZ macht das auch.

    Mit der Synchronisierung der Gänge hat das tatsächlich keine Bewandtnis in dem Fall.

    Die SynchronRinge gleichen beim Gangwechsel während der Fahrt nur den Drehzahl-Unterschied zwischen Motor und Getriebewelle aus, damit die Zahnräder ineinandergleiten können, statt Schlagartig bei Kontakt die Drehzahl ändern zu müssen.


    Im Stand hat das Getriebe aber 0-Drehzahl deshalb wie schon beschrieben Zahnradstellung ändern indem im Vorwärts Gang kurz schleifen gelassen wird.

  • Moin Zusammen, Danke für die Tipps, den meiner macht das auch und es ist echt nervig.

    Dachte schon es wäre etwas mit der Kupplung und wollte die Werkstatt frage. Hat ja noch bis September Garantie


    Also als Abhilfe kurz nach dem Starten morgens erst kurz den 1. Gang schleifen lassen und dann erst den Rückwärtsgang rein?

  • in der Regel reicht es schon einfach ohne eingelegten Gang bei laufenden Motor die Kupplung kurz auszulassen. Danach einfach wieder die Kupplung drücken und ganz normal in den Rückwärtsgang schalten. Im ersten Gang schleifen lassen sollte nicht nötig sein. Und das ist tatsächlich bei gefühlt jeder manuellen Schaltung so.

  • Hallo allesamt,


    bei mir geht der Rückwärtsgang auch schlecht rein. Die ersten Male merkt mans wenns knirscht. Mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt. Man muss auch, im Vergleich zu den Vorwärtsgängen, wesentlich mehr Kraft aufwenden. Geschmeidig ist anders.

    Versuch mal eure o.g. Tips.

  • ... ich fahre ja jetzt schon etliche Jahre nur Automatikfahrzeuge, daher musste ich mal scharf nachdenken, wie das damals war. ^^

    Also bei meinem Lacia GTIe ging der Rückwertgang gar nicht rein, ohne dass das Getriebe ein paar Umdrehungen im Leerlauf (mit losgelassener Kupplung) gemacht hat.

    Bin gerade mit einem Bekannten mal mitgefahren - und mal geschaut wie andere so fahren 8o er stieg ein - Fuß gleich auf der Kupplung - Motor gestartet - Vorwertgang rein und Los. Später beim Ausparken - wohl schon routinemäßig kurz die Kupplung im Leerlauf losgelassen - Rückwärtsgang rein und Los. Es war ein fast Oldtimer - Fiat Regatta mit bekannt hackeligen Getriebe, was, wenn man sich damit eingewöhnt hat, auch gut zu Schalten ist.


    Ich vermute - die meisten lassen das Getriebe nach dem Starten nicht mit losgelassener Kupplung in der Leerlaufstellung durchdrehen - aber nicht in dem Irrtum verfallen und denken, wenn der Schalthebel in Leerlaufstellung steht dass das reicht - die Kupplung muss auch losgelassen sein, damit der Motor das Getriebe in dieser Schaltstellung durchdrehen kann.


    Vielleicht mal darauf achten ...:/