Drehmomentstütze (oder auch hinteres Motorlager)

  • Schreibt hier eure Erfahrungen über den Einbau einer härteren Drehmomentstütze (hinteres Motorlager). Viele haben sie verbaut aber nur kurz im Abgasanlagenthread etwas dazu gepostet.

    Ich denke das könnte wieder ein unterschätztes Tuning sein was den Swift relativ günstig für viele besser macht. Wegen der Vibrationen aber nicht für jeden.


    Wo hat sie euch Vorteile oder Nachteile gebracht? Alltag / sportliches Fahren / Rennstrecke?


    Wie ist die Geräuschkulisse? Beim Anfahren / beim mitschwimmen in der Stadt / bei Reisegeschwindigkeit 100-130 auf der Autobahn / bei Tempo über 160?


    Wie wird sie eingebaut? Welche Werkzeuge werden benötigt? Welche Anzugsdrehmomente habt ihr genutzt?


    Von welchem Hersteller habt ihr sie verbaut? Cusco / Hardrace?


    Würdet ihr sie wieder verbauen?



    Hardrace:

    https://www.hardrace.com/whats_new_detail.asp?id=963


    Cusco:


    https://www.cusco.co.jp/search…&impreza=&category=engine

    https://www.cusco.co.jp/search…ucts/60J-911-PS_ZC33S.jpg

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Ich habe die Hardrace Stütze drinne, macht was sie soll. Die cusco is nochmal etwas härter (durfte mal fahren).


    Anfahrgefühl direkter als vorher und mehr Vibrationen durch den Motor im Innenraum.


    Montage durch ne Werkstatt würde ich empfehlen. Wenn man kein schrauber ist, ist es etwas funmelig.


    kann ich nur Empfehlen.

  • Ich hatte kurze Zeit einen Motordämpfer in meinem Swift (Auto spielt da weniger eine Rolle) und den hat man auch schon gespürt. Der Vorteil an einem Dämpfer ist, dass dieser keine Vibrationen in die Karosse leitet und trotzdem das Nicken vom Motor in gewissem Maß abfängt. Natürlich nicht so stark wie ein steiferes Lager oder ein PU-Einsatz, dafür aber alltagstauglicher. Dazu kommt eine einfache Montage, weil die meist nur an einem Dom und am Motor (meist wohl Anhängepunkte) verschraubt werden. Also nötiges Werkzeug, was jeder schraube haben sollte...


    Kurze Zeit darum, weil der Dämpfer selbst gebaut war und nach kurzer Zeit undicht wurde, weil Hydraulisch und nicht reibungsgedämpft. Und selbst gebaut aus dem Grund, dass es sowas für den MZ nicht gab bzw ich nichts gefunden habe.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Das ist auch eine wichtige Info. Also für den Alltag lieber die Hardrace. Wem die Härte und starke Vibrationen nichts ausmachen kann Cusco nehmen.


    Wann merkt oder hört man die Vibrationen am meisten? Eher bei starker Last oder auch schon beim mitschwimmen? Wie ist es bei normaler Autobahnfahrt mit 130?

    Würdest du damit zum Beispiel mit der Family 1000 Kilometer in den Urlaub fahren?

    Ich frage speziell nach der Stütze von Hardrace am Sport AZ weil die Motorlager die ich von anderen Marken an anderen Autos kenne extrem waren. Nach einer gewissen Zeit dann auch irgendwann nervig.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Ich verlinke der Vollständigkeit halber meinen Beitrag aus dem AGA-Thread noch hier her.


    Ich werde meine Drehmomentstütze von Hardrace nicht mehr ausbauen, obwohl ein gewisser Komfortverlust nicht wegzudiskutieren ist. Meiner Freundin ist das Auto dadurch zu laut geworden. Vibrationen sind auch mehr geworden als bei der Serie. Dadurch fährt man einfach ein paar 100 rpm mehr.

    Beim rückwärts rangieren kann es ein wenig nerven.

    Mir hat es mehr Fahrzeug-Sound gebracht, als meine GT-Spec Auspuffsound.

    Der Swift wirkt mit Stütze direkter, rotziger und die ersten zwei Gänger schalten besser.

  • Den Einbau hast du wenn ich das richtig sehe mit Rampen gemacht. Was dir da im Weg war sieht mir nach der Vorderachse aus.

    Könnte es sein das wenn man anstelle der Rampen das Auto auf Unterstellböcke stellt das dann die Vorderachse entlastet ist und weiter unten hängt und es dann kein Problem gibt die Drehmomentstütze da raus zu bekommen?

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Vorteil: Die Gänge lassen sich viel besser einlegen und ist straffer, wenn man mit den Motor bremst. Hört sich an, als wäre der Hubraum grösser und das nervige Rasseln von der Direkteinspritzung wird übertönt.🤗

    Nachteil: Die Vibration vom Motor überträgt sich, hält sich aber in Grenzen, da es nur im unteren Bereich ist. Bei mir bis ca. 2200 U/min. Nichts für ökonomisch ambitionierte Fahrer.


    Vom Einbau kann ich nichts mitteilen; hab es einbauen lassen. Kostenpunkt ca. 30-50 € .


    MfG

  • Vorteil: Die Gänge lassen sich viel besser einlegen und ist straffer, wenn man mit den Motor bremst. Hört sich an, als wäre der Hubraum grösser und das nervige Rasseln von der Direkteinspritzung wird übertönt.🤗

    Nachteil: Die Vibration vom Motor überträgt sich, hält sich aber in Grenzen, da es nur im unteren Bereich ist. Bei mir bis ca. 2200 U/min. Nichts für ökonomisch ambitionierte Fahrer.


    Vom Einbau kann ich nichts mitteilen; hab es einbauen lassen. Kostenpunkt ca. 30-50 € .


    MfG

    Cusco oder Hardrace?

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Wegen Einbau kann ich sagen das es mit Unterstellböcken auch nur ein bisschen besser ist. Der Halter mit den 3 Schrauben ist da auch im Weg. Man kommt aber dann locker mit einem Schraubenschlüssel an die 3 Schrauben ran weil der Auspuff nicht mehr stört. Wenn dieser Halter weg ist stört aber der Stabi. Dann muss man mit dem Wagenheber die Vorderachse anheben und man bekommt das Lager locker raus.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018