Einfahren des neuen SSS

  • Hallo liebe SSS Freunde,

    ich habe letzte Woche den SSS gekauft und wird diese Woche ausgeliefert :love:.

    Jetzt zum Titel, wie viele Kilometer seid ihr euren SSS eingefahren? Auf welchem Zeitraum?

    Und gibts sonst noch Tipps, die man beachten sollte, wenn er noch "frisch" ist?

    Vielen Dank :)

  • 960 km... Selten so einen Scheiß in einer Bedienungsanleitung gelesen... Vermutlich sind es ursprünglich 600 Meilen, die mit 1,6 multipliziert und ganz brav exakt abgeschrieben wurde. Also: bei 958,3 km bloß kein Vollgas geben!!!

  • 960 km... Selten so einen Scheiß in einer Bedienungsanleitung gelesen... Vermutlich sind es ursprünglich 600 Meilen, die mit 1,6 multipliziert und ganz brav exakt abgeschrieben wurde. Also: bei 958,3 km bloß kein Vollgas geben!!!

    ... das muss man wohl nicht so genau nehmen, aber irgendwie mus ja Leuten, die sowas noch nicht gemacht haben, eine Größenordnung gegeben werden, da kann ruhig 1000 km die Sau eingesperrt bleiben. Wer ein bisschen Gefühl für Technik hat, der merkt von ganz alleine, wann der Motor mehr will ... ;)

  • Der Knaller daran ist doch, dass offensichtlich niemand in dem Team, welches für die deutschsprachige Fassung der Anleitung zuständig war, auf die Idee gekommen ist, "1000" hinzuschreiben. Aber diese Leute glauben sicher auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

  • Sie können ja auch bei anderen umgerechneten Werten nicht einfach auf- oder abrunden, nur damit die Zahl schöner wird, das ginge dann wohl über die Kompetenzen eines Übersetzers hinaus das zu beurteilen und deswegen sind es dann eben 960 km ;).

  • immer schön warm fahren, der Rest ist praktisch egal. Die Motoren sind im Werk schon gelaufen. Ansonsten benutze mal die Suche . Da gibt es einige Diskussionen zum Thema. Kannst dich mal einlesen.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Heutige Motoren haben keine Einfahrzeit mehr.

    Die wurden im Werk eh schon auf dem Prüfstand auf volle Leistung geprüft und gequält.

    Wichtig ist nur dass das Motoröl min 60°c hat bevor man Leistung fordert.


    Allgemein sollte man eher vermeiden untertourig zb. bei 50 im fünften Gang Vollgas zu geben.

    Das geht viel mehr auf die Lebensdauer der Kw Lager und Pleuel.


    Die erste Tankfüllung würde ich aber dennoch etwas langsamer angehen lassen,

    um z.b dem Getriebe, der Kupplung, und den Lagern der Nebenaggregate etwas Zeit zu geben um sich einzulaufen.

  • Sogar die Lager sind auf die niedrigeren Drehzahlen ausgelegt, wie beim Diesel.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Ich habe seit 08/2018 jetzt 8.500 km am Tacho.


    Unter der Woche fahr ich zu 90% täglich nur 2,3 km zum Bahnhof & zurück. Am Wochenende dann entsprechend längere Freizeitfahrten - dafür habe ich ihm gekauf und das macht einfach Freude.


    Ich fahr ihm immer bis 70 Grad Öltemperatur warm (max. 3.250 RPM), danach auch mal bis in den Begrenzer.


    Die ersten 1.000 km habe ich ihm nicht mehr als 3.500 rpm gedreht, bis 1.500 dann immer wieder gesteigert bevor ich ihm die vollen 6.000 gegeben hab.


    Ich persönlich bin von einem Mercedes (CLA 200) auf Suzuki umgestiegen weil wir von der Stadt aufs Land gezogen sind und somit zwei Fahrzeuge benötigt haben. Meine Frau fährt nun den Swift 1.2 als Hybrid - auch sehr happy damit.


    Im großen und ganzen zwar kein Mercedes, aber es fährt sich wesentlich lockerer. Sollte bei Suzuki was kaputt gehen kostet es im Vergleich einen Pappenstiel. Alleine diese Tatsache ist schon viel wert und erhöht den fahrspaß.

  • ist schon echt niedlich wie sich manche Leute sorgen ums einfahren machen...ich will euch ja nicht eure Illusionen nehmen..aber:


    habt ihr euch mal Gedanken um die Leute gemacht die vor euch in eurem "Neuwagen" gesessen haben bevor ihr zum "Einfahren" kommt?


    Angefangen bei den Leuten im Werk..wird gefahren aus der zB Werkshalle auf den Parkplatz o.ä

    von dort aus auf nen Autotransporter, Richtung Schiff, aufs Schiff rauf..

    aus dem Schiff wieder raus aufn Autotransporter usw, usw...

    bis ihr nun endlich an der Reihe seit euer neues Auto in Empfang zu nehmen sind schon einige km draufgespult worden...

    und dieses draufspulen war mit Sicherheit alles andere als zimperlich..diese Leute, die bis jetzt euer Auto gefahren sind,

    ist es komplett egal, wie neu der Motor oder welche Öltemp gerade erreicht ist.


    Fazit: Ihr könnt euch noch so viel Mühe geben euren Motor vernünftig einzufahren...

    wenn vorher Evil Knievel drin gesessen hat machts wenig Sinn ;)


    ich persönlich bin nen absoluter Öltemp-Fetischist...ich habs mal so gelernt dass nen Temp.fenster bei Motoröl von ca. 80 Grad für ne optimale Betriebstemp. erreicht werden muss . So halte ich das heute auch noch, bin immer gut damit gefahren, egal ob 50km oder 50000km aufm Tacho steht bei rund 80 Grad gibts Feuer.

    Aber hey, Leben und Leben lassen:)

  • :/ na da bin Ich ja froh das unser Baleno als Neuwagen nur 2 Kilometer auf der Uhr hatte :)



    LG

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!! "



    Suzuki Vitara Comfort 1.6 Benzin 4 x 2 MT , Cosmic Black Pearl Metallic , EZ 13.11.2015 , " Black Edition " :thumbsup:
    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • Mein Motto: Straße trocken drauf den Socken ;-)

    Einfahren ist nicht mehr nötig.


    Der letzte Kia von meiner Frau hatte bei ca. 100.000 KM noch nen Leistungsschub,

    als sie das mir sagte hab ich es nicht geglaubt bis ich selber gefahren bin - und Tatsache 8|

    Untersteuern ist wenn der Fahrer Angst hat, Übersteuern, wenn der Beifahrer Angst hat

  • Am besten sind die dran, die sich die Vorführwagen der Händler kaufen. Die sind meist gut eingefahren.

    Wenn ich überlege wie ich den Sport RZ letztes Jahr im Mai zur Probefahrt rangenommen hab. ;-)

    Mein SSS NZ den ich 3 Monate "alt" mit 1200 km gekauft hatte war auch ein Vorführer.

    Der Bordcomputer stand bei einen Durchschnittsverbrauch von 8,6 Liter, die Restreichweite nach dem ersten Volltanken sagte ca. 530 km.

    Jetzt stehen knapp 36000 km auf dem Tacho, Durchschnittsverbrauch 7,4 Liter trotz sehr sportlicher Fahrweise meinerseits.

    Reichweite bei vollen Tank nun 580 km bei vollem Tank laut BC.

    Da kann ich mir vorstellen dass der auch gut "getestet" wurde. ;-)

    Aber fährt wie am ersten Tag.

    Wichtig bei den neuen zwangsbeatmeten Motoren ist, daß man den nicht nach einer längeren zügigen Fahrt z.B. auf der Autobahn einfach an der Raststätte mit "glühendem" Turbo ausmacht.

  • Der Bordcomputer stand bei einen Durchschnittsverbrauch von 8,6 Liter, die Restreichweite nach dem ersten Volltanken sagte ca. 530 km.

    Jetzt stehen knapp 36000 km auf dem Tacho, Durchschnittsverbrauch 7,4 Liter trotz sehr sportlicher Fahrweise meinerseits.

    Reichweite bei vollen Tank nun 580 km bei vollem Tank laut BC.

    Da kann ich mir vorstellen dass der auch gut "getestet" wurde. ;-)

    Aber fährt wie am ersten Tag.

    Das erinnert mich an unseren Kizashi, den wir als Jahreswagen gekauft haben, vorheriges Kennzeichen HP-SE..., Suzuki direkt.

    Da stand als Reichweite nach dem ersten Volltanken eine Reichweite von 540km =O

    Bei einem Tankinhalt von gut 63l.

    Da kann ich mir vorstellen, wie der auf seinen knapp 20000 km im ersten Jahr gefahren wurde. Nach und nach ging die Reichweite rauf auf 635km.