Swift Sport als Pendlerfahrzeug

  • Ich erachte den Swift auch für super bequem, besser war mein CLA auch nicht, klar ist er laut und die fehlende Automatik nervt in der City, meine größere Sorge ist aber die Wirtschaftlichkeit, wer kauft einen Swift mit 250.000 km? Was zahlt der dann noch? Was zahlt der Händler?


    Auch ein Getriebe für € 1.000,- oder € 2.000,- ist kein Ding, wenn ich weiß er ist dann nach 5 Jahren und 250.000 km aber „0“ wert, wären das 4.000 Euro Wertverlust p.a. - dann würde ich doch weiter mit dem Zug fahren und 90 Minuten täglich länger unterwegs sein. Ich bin nämlich sicher nicht der Feind meines Geldes :D...

  • Mir persönlich ist der Wertverlust vollkommen egal.

    Ich habe mir den SSS nicht als Wertanlage oder zum Geld sparen gekauft.

    Ist ein Nutzfahrzeug zum benutzen und eigentlich purer Luxus.

    Wirklich brauchen im Sinne von davon abhängig sein tu ich das Auto nicht.

    Wohne ja mitten in Köln und bin hier über 15 Jahre völlig ohne Auto ausgekommen.

    Wenn das Auto im Unterhalt und Reparaturen kostet was es kostet, dann ist das eben so.

    Wenn ich mir das irgendwann in der Rente nicht mehr leisten kann, dann gibts halt noch Bus und Bahn.

    Solange wird der Hobel eben gefahren und kostet halt auch was.

  • Ich erachte den Swift auch für super bequem, besser war mein CLA auch nicht, klar ist er laut und die fehlende Automatik nervt in der City, meine größere Sorge ist aber die Wirtschaftlichkeit, wer kauft einen Swift mit 250.000 km? Was zahlt der dann noch? Was zahlt der Händler?


    Auch ein Getriebe für € 1.000,- oder € 2.000,- ist kein Ding, wenn ich weiß er ist dann nach 5 Jahren und 250.000 km aber „0“ wert, wären das 4.000 Euro Wertverlust p.a. - dann würde ich doch weiter mit dem Zug fahren und 90 Minuten täglich länger unterwegs sein. Ich bin nämlich sicher nicht der Feind meines Geldes :D...

    Bei welchem Auto dieser Klasse oder auch einer Klasse höher wäre das anders?

  • Was zahlt der dann noch? Was zahlt der Händler?

    Wieviel das Fahrzeug noch Wert sein wird ist komplettes Glaskugellesen, da gibt es zu viele „vielleicht“s. Am wahrscheinlichsten wird das Auto ins Ausland gehen, vielleicht noch an einen Schrauber in der Umgebung, oder du hast Glück und kannst ihn bei so einer „4000€ für Ihren Gebrauchten!“-Werbeaktion eintauschen.

    Ich war vorgestern beim Suzuki-Händler, der hat mir geraten, meinen NZ mit 172tkm privat zu verkaufen, weil er selbst mir nur pauschale 2.000€ geben kann – mein Auto steht zwar gut da, er stecke halt in der Gewährleistungspflicht, bekommt für Fzg. über 150tkm aber keine Garantieversicherung mehr abgeschlossen und könnte meinen dann nur als Export-Fzg weiterverkaufen.

    Bei (gemutmaßten) 3,5h Zug-Pendeln am Tag würde ich mir aber schon Gedanken über Alternativen machen, z.B. Arbeiten vom Zug aus, Homeoffice-Tage, 2. Wohnsitz etc., wie es der Beruf halt zulässt.

  • Ich pendel ca. 90km mit meinem SSS NZ und liege nach 6 Jahren und 154.000km bei 0,18€/km. Den Restwert schätze ich auf 5.000€.

    Sag mal wie hast du denn deine angegeben 18Cent berechnet?

    Nur Spritkosten oder mit Verschleiß, Reparaturkosten und Versicherung?


    Ich denke den Wert kannst nämlich eher verdoppeln..

  • Also ich habe mal alles zusammengefasst und werde wohl weiterhin Bahn fahren.


    Meine Rechnung für 40.000 km p.a. auf 5 Jahre:


    Wertverlust: €4.030,- p.a. (Restwert „0“)

    Benzin: € 3.640,- p.a. (Annahme: 7l/100km; Preis pro l € 1,30)

    Servicekosten: € 1.000,- p.a.

    Reparatur / Reifen: € 1.000,- p.a.

    Maut; parken; Strafe: € 500,- p.a.

    Pflege / Waschen: € 200,- p.a.

    Versicherung: € 1.560,- p.a. (VK & horrende Steuer in AT)

    Gesamt: € 11.930,- p.a. (Kosten km somit rund € 0,30; oder Täglich € 33,- für das Auto).


    Wenn ich jetzt noch hinzuziehen würde, dass ich für mein Geld im Anlagenmix rund 3% Zinsen erzielt, kommen nochmals rund € 460,- p.a. dazu.

  • Das ist normal ein Auto zahlt sich nie aus8o Du hast halt auch die FAHRFREUDE, den SPASS und die FREIHEIT nicht mitgerechnet, was dir so ein KFZ geben kann. Aber scheinbar willst du es nur zu wenig;):saint:

    Da stimme ich dir ja zu 100% zu, aber für den Weg ins Büro ist es mir das nicht wert, in der Stoßzeit hält sich der Fahrspaß und die Freiheit auch in Grenzen ;).


    Privat fahr ich auch schon einmal 350 km von Eisenstadt zum Wörthersee und am Abend wieder zurück, das würde ich auch machen wenn der Liter € 3,50 kostet.

  • @ Michi:

    Deine aufgemachte Rechnung stimmt nur, wenn du völlig auf ein Auto verzichtest. Fährst du den Swift privat, musst du die Grundkosten aus deiner Rechnung nehmen, denn die sparst du nicht wenn du mit dem Zug fährst. Hinzu kämen die "Steuervorteile" der Kilomterpauschale, vorausgesetzt das gibt es bei euch auch.


    Grundsätzlich "sollte" man bei einem so günstigem Auto wie dem SSS nicht auf den Wertverlust wegen den KM achten. 4.000 € pro Jahr hört sich zunächst viel an, aber wenn dir das zu viel ist, musst du den Wagen einfach länger fahren. Neu ist er für 17.000 € zu bekommen und bei 10 Jahren wäre das ein Wertverlust von 1.700 € Jahr. Günstiger kann man kein Auto fahren.

  • @ Michi:

    Deine aufgemachte Rechnung stimmt nur, wenn du völlig auf ein Auto verzichtest. Fährst du den Swift privat, musst du die Grundkosten aus deiner Rechnung nehmen, denn die sparst du nicht wenn du mit dem Zug fährst. Hinzu kämen die "Steuervorteile" der Kilomterpauschale, vorausgesetzt das gibt es bei euch auch.


    Grundsätzlich "sollte" man bei einem so günstigem Auto wie dem SSS nicht auf den Wertverlust wegen den KM achten. 4.000 € pro Jahr hört sich zunächst viel an, aber wenn dir das zu viel ist, musst du den Wagen einfach länger fahren. Neu ist er für 17.000 € zu bekommen und bei 10 Jahren wäre das ein Wertverlust von 1.700 € Jahr. Günstiger kann man kein Auto fahren.


    Grundsätzlich schon & deshalb bin ich auch vom Premium Segment auf den Swift umgestiegen - weil er günstig ist und trotzdem Spaß macht.


    Aber der Swift hält nie und nimmer 400.000 Kilometer, nach fünf Jahren ist der wohl mehr als „fertig“. Zumindest für mich, der Wagen soll sich schließlich „frisch“ und „knackig“ fahren und nicht bis zum geht nicht mehr ausgelutscht sein.

  • Warum sollte er keine 400.000km schaffen? Im Kizashiforum hier kratzt jemand glaube ich an den 300.000km. Kannst ja mal lesen wie wenig da dran war. Die Motoren sind solide, die Getriebe werden soweit ich weiß auch immer besser. Und selbst wenn. Dann tauschste halt mal das Getriebe oder ne Welle nach 300.000km oder 8 Jahren.

    Edit: Er hat schon über 300.000. Ist das erste Thema im Kizashiforum :)

  • Servicekosten: € 350,- p.a.

    Reparatur / Reifen: € 500,- p.a.

    Maut; parken; Strafe: € 500,- p.a. 8)

    Pflege / Waschen: € 50- p.a. (Handwäsche)

    Versicherung: € 1.560,- p.a. (VK & horrende Steuer in AT) 8|

  • Aber ihr in AT 1560 EURO Versicherung ?? ich bezahle VK für meinen S Cross ohne SB Glas etc Vollk 300 SB

    ok 30 %

    OK und Maut bezahlen wir noch nicht.

    Service Kosten Reifen usw kann man zusammen zählen nur ob es 800 Euro Im Jahr werden ???


    In jeden Fall schon Recht interessant wenn man mal alles zusammen zählt was das Kostet ,habt Ihr auch Rücklagen für einen neuen schon einbezogen

  • Warum sollte er keine 400.000km schaffen? Im Kizashiforum hier kratzt jemand glaube ich an den 300.000km. Kannst ja mal lesen wie wenig da dran war. Die Motoren sind solide, die Getriebe werden soweit ich weiß auch immer besser. Und selbst wenn. Dann tauschste halt mal das Getriebe oder ne Welle nach 300.000km oder 8 Jahren.

    Edit: Er hat schon über 300.000. Ist das erste Thema im Kizashiforum :)

    Denke zwar auch, dass der SSS ohne Probleme deutlich über 200.000km schafft. Allerdings sind diese 1,4er Turbos auch noch nicht so lange auf dem Markt, dass sich da klare Aussagen zu lassen machen können. Über 100.000km dürfte es aktuell noch nicht allzu viele geben.


    Und der Vergleich mit dem Kizashi passt nicht so wirklich. Suzukis allgemein sind sehr zuverlässig bei den Motoren.

    Aber der Kizashi ist zum einen in einer ganz anderen Fahrzeugklasse, zum anderen ein klassischer 2,4l Saugmotor mit ~180PS was soll daran groß kaputt gehen?