Erfahrungen diverser Tieferlegungs - Federn ?

  • Damit es etwas übersichtlicher hier wird zwecks Tieferlegungs - Federn für SSS


    Postet ,hier eure Varianten an Federn , und um wieviel mm es tiefer wird ,und wie sich das Fahrverhalten geändert hat , und der Fahrkomfort !


    Auch Fotos wären hilfreich

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von boo ()

  • H&R Federn, 35mm tiefer.

    Serie habe ich nie probiert da Fahrzeug so gekauft.

    Den Fahrkomfort finde ich noch ok wenn ich alleine fahre. Federt kaum und fährt sich dadurch wie ein Kart, geht aber.

    Wenn mehr als eine Person im Fahrzeug sitzen wird es schwieriger. Gerade als Beifahrer fühlt es sich schon sehr hoppelig an. Jede Unebenheit wird gut weitergegeben.


    Wirklich zufrieden bin ich nicht, da der Fahrkomfort drunter leidet. Ich weiß aber leider eben auch nicht wie die Serie abschneidet.


    Aufpassen muss man auch dass es nicht aufsetzt. Solche künstlichen Bodenwellen zur "Verkehrsberuhigung" sind auch immer toll.

    Und mein Wagenheber passt nicht drunter. Ich durfte den Scherenwagenheber meines anderen Fahrzeugs zum Radwechsel nutzen, da Suzuki diesen auch eingespart hat. Nächstes mal hol ich mir ne Steinplatte oder so ausm Baumarkt.


    Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt zum Händler zu fahren und mir die Serienfedern einbauen zu lassen. Da sich dieses extra aber nicht zu knapp im Kaufpreis bemerkbar gemacht hat, sehe ich es irgendwie auch nicht sein.

    Was tut man nicht alles für ne schöne Optik. Immerhin die passt.

  • Tja, wird halt auch daran liegen, dass Federn und Dämpfer nicht aufeinander abgestimmt sind!

    Wenn, dann würde ich ein Komplettfahrwerk einbauen.

    So ist es :)

    Lieber etwas sparen und ein Komplettfahrwerk nehmen.

    Es hat sogar schon jemand geschrieben, dass das Fahrzeug mit Tieferlegungsfedern in Kurven instabil wurde.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Instabil nicht.

    Es fährt sich ganz gut, so lange die Straße aalglatt ist.

    Unebenheiten sind immer unangenehm.

    "instabil" war zumindest der Wortlaut. Wie auch immer man das deuten mag.

    Nur mit Federn sieht es im Stand zwar besser aus, ansonsten hat man nur Nachteile.

    Unebenheiten und schnelle Kurven sind mit einem vernünftigen Fahrwerk absolut kein Problem und schon gar nicht unangenehm :)

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Unebenheiten und schnelle Kurven sind mit einem vernünftigen Fahrwerk absolut kein Problem und schon gar nicht unangenehm :)

    Naja, bei den Straßen in meiner Gegend...da hilft das beste Fahrwerk nicht.

    Dazu kommt dass der Swift so leicht ist. Gewicht hilft nun mal doch, was den Fahrkomfort angeht.

    Der Wagen verfolgt eben eine andere Philosophie. Man steht quasi in direkter Verbindung mit der Straße. Das ist ja auch in Ordnung.


    Was ich mir trotzdem manchmal wünschen würde wäre mehr Fahrkomfort. Die Sportlichkeit kann ich eh nicht wirklich ausfahren. Die Power brauche ich in erster Linie um Stressfrei auf Schnellstraßen auffahren zu können usw., nicht um Nürburgring auf der Landstraße zu spielen.

  • Naja, bei den Straßen in meiner Gegend...da hilft das beste Fahrwerk nicht.

    Dazu kommt dass der Swift so leicht ist. Gewicht hilft nun mal doch, was den Fahrkomfort angeht.

    Der Wagen verfolgt eben eine andere Philosophie. Man steht quasi in direkter Verbindung mit der Straße. Das ist ja auch in Ordnung.


    Was ich mir trotzdem manchmal wünschen würde wäre mehr Fahrkomfort. Die Sportlichkeit kann ich eh nicht wirklich ausfahren. Die Power brauche ich in erster Linie um Stressfrei auf Schnellstraßen auffahren zu können usw., nicht um Nürburgring auf der Landstraße zu spielen.

    Klar wird sich der Swift niemals wie eine Luxuslimousine fahren, aber es würde sich auf jeden Fall im Vergleich zur Serie verbessern und um Welten gegenüber Tieferlegungsfedern verbessern.

    Der Reifenquerschnitt macht auch nochmal einiges aus. Wer mit 18 Zoll Felgen und 40er Querschnitt unterwegs ist, braucht sich nicht über den Komfort beschweren.

    Wenn du es sehr komfortabel haben möchtest, behältst du das Serienfahrwerk und fährst mit 195/50R16 Reifen. Fährt sich bei mir und vielen anderen auf den Winterreifen absolut bequem und trotzdem sportlich.

    Gerade wer auf so schlimmen Straßen unterwegs ist, sollte erst Recht keine Tieferlegungsfedern verbauen.

    Die Seriendämpfer halten das nicht lange aus und sind sehr schnell im Grenzbereich.

    Die schlechten Straßenverhältnisse, vor allem in Kurven, sind extrem gefährlich (ach was?). Selbst bei angepasster Geschwindigkeit kann es mit kürzeren Federn passieren, dass man ein paar Dezimeter in den Gegenverkehr rutscht weil das Fahrwerk wegen zu wenig Federweg durchschlägt (und im schlimmsten Fall das Rad kurzzeitig am Radkasten blockiert).

    Leider alles schon als Beifahrer erlebt. Glücklicherweise ohne Gegenverkehr! Da war alles eingetragen und vom TÜV abgenommen, von den Federn bis zur Radreifenkombination.

    Ein "Sport"-Fahrwerk hat nichts mit brettharter Federung zu tun! Obwohl sich "je härter desto besser" mittlerweile eingebürgert hat , ist das ein Irrglaube.

    Leider ist es bei vielen Billigfahrwerken so, dass diese bretthart sind. Von diesen würde ich Abstand nehmen.

    Man spart bei Tieferlegungsfedern und Billigfahrwerken am falschen Ende...


    Nicht jeder kann sich (wie der Kunde von JP) ein KW Variante 3 leisten, aber dafür gibt es ja mit dem ST X eine sehr gute und bezahlbare Alternative wenn es UNBEDINGT tiefer sein MUSS :)

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • Also ich muss mich den meisten hier die das STX schon verbaut haben anschließen, ich finde den Komfort ziemlich gleich geblieben, vielleicht ein 1000stel härte. Kurz und knackiges Fazit: Fährt sich im Vergleich zum Standard wie auf Schienen, kein Knacken/Knarzen oder sonst dergleichen, zum Querlenker ist wohl nichtmehr viel Luft, empfohlen wurden mir andere Stabis, aber das ist erstmal nebensächlich.

    GEIL!

    Hab Montag bestellt, Mittwoch war es da.

  • Also in bin mit meinen Vogland Federn sehr zufrieden, schön komfortabel und liegt super auf der Straße.

    Er fährt sich wie auf Schienen, ohne Hoppeln oder sonstiges schlechtes Fahrverhalten!

    Ja das ist am Anfang immer so :)

    Super geiles Fahrgefühl wie bei einem "echten" Fahrwerk.

    Irgendwann lassen dann die Seriendämpfer nach, weil sie dauerhaft den fehlenden Federweg abfangen müssen und dafür nicht ausgelegt sind.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018

  • [...] Und mein Wagenheber passt nicht drunter. Ich durfte den Scherenwagenheber meines anderen Fahrzeugs zum Radwechsel nutzen, da Suzuki diesen auch eingespart hat. Nächstes mal hol ich mir ne Steinplatte oder so ausm Baumarkt. [...]

    Fertige dir Auffahrrampen aus Kantholz an! Eine Seite keilförmig sägen, da kannst du dann drauf fahren. Praktischer sind zwei davon.

    Die brauchen nicht sehr hoch zu sein, es reicht ja schon, damit der Wagenheber wieder drunter passt!

    |52.75°, 13.449722°| |SUZUKI Swift Sport|

  • Bin aufjedenfall auf dein Fazit gespannt , weil ich gerade am überlegen bin welche Federn ich mir holen werde , ob Vogtland oder H&R .
    Bis auf den Preis und der Tiefe kenne ich keine Unterschiede aktuell .

    Doch es gibt noch zwei weitere und auch für mich wichtigsten Unterschiede, die Vogtland sind komfortabler und das oft beschriebene hoppeln mit den H&R, ist nicht vorhanden!