MST Performance Air Intake

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Quelle: MPS

    Thema: ist aga mit ansaugung noch abnehmbar( da es in manchen Bundesländern eine starke Grauzone ist uns bei den ansaugungen meist keine BG dabei ist)

    Sitzung: nächste Woche TÜV mit Bundesregierung

    Klarheit: wie schon erwähnt weiß ich Donnerstag mehr und Gib hier Bescheid

  • Mein Kenntnisstand ist der, das alles Machbar ist, solange die Fahrgeräusche eingehalten werden. Das hat mir Grauzone nichts zu tun und ist somit eigentlich auch eindeutig geregelt. Oder machen die sich schon wieder Sorgen um ihre Abgaswerten? :/

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Mein Kenntnisstand ist der, das alles Machbar ist, solange die Fahrgeräusche eingehalten werden. Das hat mir Grauzone nichts zu tun und ist somit eigentlich auch eindeutig geregelt. Oder machen die sich schon wieder Sorgen um ihre Abgaswerten? :/

    So genau hat sie mir es nicht gesagt, nur das es eben aktuell sehr wischi waschi geregelt ist und nächste Woche für Klarheit gesorgt werden soll. Hab das mit den dB auch erwähnt aber das würde wohl alleine nichtmehr reichen.

  • Mein Kenntnisstand ist der, das alles Machbar ist, solange die Fahrgeräusche eingehalten werden. Das hat mir Grauzone nichts zu tun und ist somit eigentlich auch eindeutig geregelt. Oder machen die sich schon wieder Sorgen um ihre Abgaswerten? :/

    So kenne ich es auch. Wenn die eingetragenen Werte von Standgeräusch und Fahrtgeräusch eingehalten werden lässt sich eigentlich fast ;) alles eintragen.


    Das aktuelle Messverfahren ist meiner Meinung nach eh völliger Quatsch. Die maximale Lautstärke liegt nämlich nicht bei gehaltener Messdrehzahl von 3750 Umdrehungen an sondern irgendwo im Drehzahlbereich unter Volllast.


    Genauso bei einer offenen Ansaugung. Die erhöht das Standgeräusch nicht so sehr wenn eine Messdrehzahl gehalten wird sondern ist am lautesten unter Volllast bei weit offener Drosselklappe. Daher ist eine Ansaugung bei einer Messung nicht so problematisch. In Kombination mit einem Auspuff kann man in bestimmten Lastsituationen aber völlig legal z.B. über 100dB erreichen und trotzdem bei gehaltener Messdrehzahl seine Werte einhalten.

    An dem geilen Sound stört sich dann natürlich der neidische Hybrid/Elektro/Dieselkombi fahrende Möchtegernumweltaktivist.

    Vielleicht ist das der Grund warum man es jetzt wieder generell in Kombination verbieten will :/

    Suzuki Swift Sport 2019 Stage 3 Stage 2

    Software (Max. Ladedruck 1,2 bar) + Straight Pipe Abgasanlage 2,5 Zoll ab Kat (Eigenbau) + CTC-Ladeluftkühler + CTC-Ladeluftschläuche

    + MST Performance Intake + FMS Downpipe + (Upgradelader)


    Yamaha YZF-R1 2018

  • Das Prüfverfahren zum ermitteln der Fahrgeräusche ist ein anderes als das für das Standgeräusch.


    Dort wird auf einer bestimmten Strecke, möchte sagen 50m, im niedrigen Gang von 20km/h Einfahrtsgeschwindigkeit aus über die Prüfstrecke durch beschleunigt. Somit sind theoretisch alle wichtigen Drehzahlbereiche unter Last abgedeckt. Das ganze wird von 2 amtlich anerkannten Sachverständigen durchgeführt und die Prüfstrecke muss auch gewisse Normen erfüllen. Der Vorgang wird 3 oder 5 mal wiederholt und dann der Mittelwert gebildet. Wenn der in den 5db(A) Toleranz drin liegt ist alles OK.


    Ein Haufen Aufwand und viel Kohle, wollen ja schließlich 2 Prüfer bezahlt werden. Mein Versuch damals mit ESD und Ansaugung von Monstersport hat mich 20€ gekostet um zu wissen, dass es nicht geht. War eine inoffizielle Messung mal schnell gemacht auf der Straße vor dem Gebäude. Standgeräusch war genau drin, aber Fahrgeräusche waren 10 drüber. Prufer:"Klingt geil, aber leider zu laut" ^^

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Das Prüfverfahren zum ermitteln der Fahrgeräusche ist ein anderes als das für das Standgeräusch.


    Dort wird auf einer bestimmten Strecke, möchte sagen 50m, im niedrigen Gang von 20km/h Einfahrtsgeschwindigkeit aus über die Prüfstrecke durch beschleunigt. Somit sind theoretisch alle wichtigen Drehzahlbereiche unter Last abgedeckt. Das ganze wird von 2 amtlich anerkannten Sachverständigen durchgeführt und die Prüfstrecke muss auch gewisse Normen erfüllen. Der Vorgang wird 3 oder 5 mal wiederholt und dann der Mittelwert gebildet. Wenn der in den 5db(A) Toleranz drin liegt ist alles OK.


    Ein Haufen Aufwand und viel Kohle, wollen ja schließlich 2 Prüfer bezahlt werden. Mein Versuch damals mit ESD und Ansaugung von Monstersport hat mich 20€ gekostet um zu wissen, dass es nicht geht. War eine inoffizielle Messung mal schnell gemacht auf der Straße vor dem Gebäude. Standgeräusch war genau drin, aber Fahrgeräusche waren 10 drüber. Prufer:"Klingt geil, aber leider zu laut" ^^

    Also grad eben nochmal mit MPS telefoniert, es zieht sich noch bis nächste Woche, da es weiterhin ein unsicheres Thema ist. So wie ich das verstanden habe geht es um die Messung beim Fahren wie du erwähnt hast. Ist der Aufwand noch zu tragen oder lässt man es ganz sein. Es betrifft alle Fahrzeuge ab BJ 98, nicht betroffen davon sind Import-Fahrzeuge.

  • Ob das ganze finanziell tragbar ist muss jeder selber wissen. Geh von einer §21 Abnahme aus und rechne das ganze doppelt.... Also irgendwo zwischen 200€ und 300€ die Nummer. So zumindest bei mir damals.

    mfg Robert
    Wenn die Kerzen brennen, dann müssen die Pferde rennen...

  • Hallo zusammen,


    mein Swift sollte in zwei Wochen auch zur Abnahme bei MPS, habe allerdings die gleich Mail bekommen wie der David.


    Bin natürlich auch bisschen verärgert, wie alle anderen auch die damit jetzt konfrontiert werden. Es ist einfach ein Unding so etwas ohne Vorwarnung einfach zu beschließen, dass selbst die TÜV Prüfer keine Zeit hatten sich mit dem Thema auseinander zu setzen und jetzt zieht sich das unnötig in die Länge.

    Heute dachte ich mir *holste dir mal eine zweite Meinung* gesagt, getan. Bei SPS Motorsport gefragt ob es immernoch möglich ist Intake, Auspuff und Downpipe einzutragen, habe natürlich auf das neue Verkehrsdatenblatt verwiesen.


    Jan hat geantwortet "ist nach wie vor möglich". Mehr hat er dazu nichts geschrieben.


    Gruß

  • Hallo, über was für Teile schreiben wir hier, damit man mal ein Bild davon bekommt...?

    Wenn sie die Bestimmungen ändern, dann wird das auch bei SPS nicht mehr möglich sein, das gilt dann für jeden!

  • Hallo,


    ich bin auch nur ein Laie, ich kann nur damit arbeiten was mir Fachleute weiter geben. ich habe in der Mail meine Injen und AGA angegeben und das war seine Antwort.


    Ich schreibe nachher noch eine Mail und frage nach, ob der Prozess der Abnahme jetzt ein anderer ist.


    Damit wir mal eine vernünftige Aussage hierher bekommen.


    Gruß

  • O krass das tut mir jetzt wirklich leid für dich .

    Hab vor 3 Wochen meinen Abnehmen lassen mit Abgasanlage von Hiller

    Und einer offenen ansaugung ohne Probleme allerdings sagte er mir da schon ich solle es so schnell wie möglich eintragen lassen , jetzt versteh ich auch den Grund .

  • Nabend,


    MPS hat sich heute bei mir gemeldet, siehe unten.( SPS-Motorsport reagiert nicht auf meine Rückfragen)


    "ich hatte heute den Prüfer noch hier. Der Stand jetzt ist, es darf keine Eintragung gemacht werden wo eine Geräuschmessung erforderlich ist.


    Anfang April soll sich entscheiden wie die Prüfungen dann zu machen sind.


    Ich bekomme zur Zeit auch keine EG Abgasanlage eingetragen wenn die Leistungssteigerung dazu kommt. Dann müßte diese Anlage auch nach dem neuen Prüfverfahren nachgewiesen werden.


    Wir stehen leider hier genauso auf dem Schlauch wie alle anderen und sicher zusagen kann ich da leider nichts.


    Die Restarbeiten an dem Auto können wir schon machen, aber ob man damit dann jemals Tüv bekommt oder mit welchem Aufwand ist völlig offen.


    Die Frage ist jetzt, sollen wir den Umbau trotz allem machen mit der Gefahr das der Wagen keine Zulassung bekommt oder wartet man lieber bis man genau weiß welchen


    Weg man gehen muß und mit welchen Kosten das zusammenhängt."


    Gruß