TÜV Eintragung SPS MPS etc.

Aufgrund von Problemen wurde ein Backup eingespielt, wobei die Datenbank relativ aktuell ist (24.3.) die Dateien aber ca 14 Tage älter. D.h es werden hier und da Dateien fehlen.
  • Nabend,


    Ich habe mittlerweile auch eine endlose Leidensgeschichte hinter mir, ohne Aussicht auf ein positives Ende.


    War gestern beim TÜV zur Fahrgeräuschmessung, um meine Injen + Downpipe und AGA abnehmen zu lassen.


    Ansich wäre das auch möglich gewesen wäre da nicht das blow off, welches die Messergebnisse jedesmal in die Höhe springen ließ.


    Die TÜV Prüfer haben seit Januar ein neues Prüfverfahren welches völlig automatisch arbeitet und nur ein Spielraum von 1db gestattet.


    Die Jungs haben alles versucht um mich mich durch die Messung zu bringen, aber keine Chance.


    Für dieses Jahr bin ich durch mit den Nerven.


    Habe mit den Gedanken gespielt auf HKS Intake zu wechseln, sprich das basic Modell mit original Resonator und HKS Pilz aber einen merklichen Unterschied zur Original Ansaugung mit HKS/Blitz/Pipercross Luftfilter gibt es nicht. HKS gibt an 30% mehr Luft mit Intake und mit austausch Luftfilter sind es auch 30%.


    Aber da ich keine Lust habe nochmal durch die Fahrgeräuschmessung zu fallen werde ich wohl Original Ansaugung mit Luftfilter fahren und fertig.


    MPS hat wohl Ende November neue Gutachten fertig zur Stage 2. So das man diese auch mit anderer AGA + DP eingetragenen bekommt. Aber vom Intake können wir uns jetzt endgültig verabschieden.


    Ich frage mich ob man das Blow off durch ein geschlossenes ersetzen kann. Dann könnte ich mir vorstellen dass es evtl klappen könnte mit der Messung. Soll ja deutlich leiser sein. Vllt probiere ich es mal in Frühjahr aus, nur aus Interesse.


    Bis dahin.

  • Guten Morgen, es gibt ein Blowoff von CTC was man schließen kann, vielleicht geht es ja damit...🤔


    Edit: Puuhhh da hab ich ja echt Glück gehabt, das ich alle Eintragungen schon 2020 machen lassen habe!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hanzo ()

  • Hi Alekson,


    danke für deinen Post, wobei der Inhalt ja eher zum ;(ist.


    Das ging aber jetzt erstaunlich schnell mit dieser negativen Erfahrung mit der neuen Fahrgeräuschmessung, ich hatte kürzlich hier die Problematik erörtert.

    Durftest Du beim Messverfahren anwesend sein, wie wird denn nun genau gemesssen? Kosten?


    Wieviel über 66 db wurde denn gesmessen? Auch würde mich dann interesieren welche AGA und DP........

    Dies waren ja auch bereits meine Befürchtugen, das AGA / ESD trotz E-Nummer bei der neuen Messung purzeln könnten.


    Markus von MPS dürfte derzeit richtig unter Strom stehen, daher sollten wir diesbezüglich Geduld aufbringen und abwarten, denke ich habe die erst mal genug telefonisch terrorisiert mit diesem leidigem Thema :saint:.


    Ich drücke MPS jedenfalls fest die Daumen:thumbup:.

    Swift Sport 1,4 Boosterjet Serie 2019 H&R, Raum Koblenz RLP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von geosnoopy ()

  • Hi was genau meinst du mit Blowoff? Denn serienmäßig ist kein Blowoff sondern ein geschlossenes Schubumluftventil verbaut also kann man da leider nichts durch ein geschlossenes ersetzen. Das Ventil von CTC ist im geschlossenen Zustand auch nicht leiser als das originale.


    Die Injen ist eines der lautesten Intakes. Vielleicht hättest du mit MST mehr Glück da der Kasten vom MST schon viel Lautstärke wegnimmt. Es kommt aber sehr stark auf das Messverfahren an denn das geschlossene Schubumluftventil hört man auch bei der MST zischen wenn man nach Vollgas abrupt vom Gas geht.


    Auf die Eintragung würde ich mich auch nicht verlassen die könnte jederzeit wieder aberkannt werden.

  • Nabend,


    Mein Setup:


    AGA: Gt-Spec + FMS DP


    zum Prüfverfahren:


    Abgesperrte Strecke mit vorgeschriebenen db Werten. Messbereich war mit 4 Pylonen markiert, links und rechts davon Standmikrofon. Im Fahrzeug wurde mittels OBD ein Messgerät verbunden mit vielen Sensoren (war ein schöner Kabelsalat). GPS Empfänger sowie Kameras am Fahrzeug.


    Ein Prüfer ist gefahren, der Zweite hat parallel im Messwagen die Daten analysiert.


    Alles ist seit dem neuen Messverfahren vorgeschrieben, Geschwindigkeit, Drehzahl, etc. Gibt keinerlei Spielraum mehr. (1db wie schon erwähnt)


    Wieviel mein Auto zu laut war weiß ich nicht, mir wurde nur gesagt "viel zu laut, es könnte sich jdm erschrecken".


    Habe heute nochmal mit dem TÜV gesprochen, die sagten "mit original Ansaugung bekomme ich alles eingetragen", Auspuff + DP war völlig im Rahmen nur das Blow Off war viel zu laut.


    Fahrgeräuschmessung kostet 500€.


    Ohne Ansaugung braucht man diese aber auch nicht. AGA und DP geht ohne Messung einzutragen. Sofern AGA E-Zeichen hat und DP Gutachten.


    Dass die MST leiser ist, glaube ich eigentlich nicht. Das gute Stück ist ja nach vorne/unten komplett offen und mein Grundschul Physik Wissen lässt mich eher dazu tendieren, dass es nach vorne von der Geräuschkulisse sogar evtl. lauter sein könnte. Weil der Schall sich bündelt. Bin aber kein Prof. Dr. etc.


    Wer übrigens sein LLK eintragen möchte darf sich freuen, eine Leistungsmessung vorzunehmen. Sprich: einmal mit dem Original und dann Upgrade LLK. Hat mich auch 700€ gekostet.


    Zu den schönen Concept S Rückleuchten.

    Der Prüfer ist mit mir alle Angaben durchgegangen und dabei ist ihm aufgefallen, dass die Reflektoren nicht geprüft sind und ich somit zusätzliche Reflektoren anbringen müsste (theoretisch).


    Schönen Abend noch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Alekson ()

  • Sprichst du von dem 68 Seitigen Gutachten der Rückleuchten? Hatte dasselbe Problem mit den Freundlichen, jedoch später von Johan das Gutachten erhalten und da steht sehr wohl das die Dinger geprüft wurden..:/

  • Hallo David,


    Ich habe natürlich das Gutachten nicht dabei gehabt... Der TÜV meinte zu mir ich müsste das auch nicht mitnehmen, weil die ja eintragungsfrei wären. Ich verstehe aber nicht warum man sich die Mühe macht alles auf die Rückleuchten zu prägen (Prüfkennung) , bis auf die Reflektoren. Im Endeffekt müssen wir die 68 Seiten mitführen weil eine Prägung fehlt.


    Aber danke für den Tipp, ich schaue mir die Tage das Gutachten mal an.


    Gruß

  • Ich hab am Fr. Termin beim TÜV wegen den montierten Spurverbreiterungen und

    wie des aus schaut mit breiten Reifen auf Original Felgen und wie sich das ganze verhält wenn ich mal ein Fahrwerk einbaue.


    Werde berichten.


    Gruß Florian