Was soll ich kaufen???

  • Habe vielleicht ein etwas dubioses Problem!
    Momentan fahre ich einen GTI mit Leasing welches in einem halben Jahr ausläuft. Habe ja meinem Sohn vor kurzem einen Celerio gekauft und damit erstmals Kontakt mit Suzuki gehabt.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, was ich als nächstes tun soll, da mir mittlerweile langsam diese dauernde Leaserei und alle 3 Jahre die Überlegung was ich als nächstes fahren will.


    Ich habe jetzt also folgende Überlegung: Entweder wieder einen neuen GTI leasen oder mal ein Auto kaufen was ich vielleicht 7 oder 8 Jahre fahren werde. Einen GTI kaufen steht ausser Frage, da ich da bei einer Konfiguration wie ich es mir vorstelle um die 40.000 Euro liege. Also käme da nur ein Leasing wieder in Frage.

    Da ich mittlerweile sehr bald 50 werde, stellt sich mir die Überlegung mal für "kleines" Geld ein Auto für längere Zeit anzuschaffen und wenn ich ehrlich bin, gibt es für mich momentan 3 Alternativen.


    1. Hyundai i20 120PS DSG (für mich als halbes KO Kriterium weder Xenon noch LED Lichter

    2. Suzuki Baleno Comfort Automatik

    3. Suzuki Swift Comfort+ Automatik


    Logischerweise werde ich euch weder großartig zum GTI oder Hyundai befragen.


    Als erstes habe ich mittlerweile Angebote :


    zu 1.) 18.000 Euro

    zu. 2) 15.400 Euro (mit Metallic)

    zu 3.) 16.500 Euro (mit Metallic)


    Ich finde persönlich das Preis-/Leistungsverhältnis von Suzuki klasse. Was würdet ihr machen? Was mir am Baleno fehlt ist DAB und die Sitze finde ich nicht so gut, dafür ist das Platzangebot spitze!

    Würde gerne einfach mal eure Meinung hören! Natürlich ist mir bewusst, dass ich in vielen Dingen mich umstellen muss. Habe aber beide schon zur Probe gefahren und die wären eine Alternative für mich.

    Freue mich sehr auf eure Meinungen

  • Ja, rein aus dem Bauchgefühl heraus, würde ich auch zum Swift tendieren... warum aus dem Bauchgefühl? Ich saß noch nie in einem Baleno ^^


    Optisch muss das natürlich jeder für sich entscheiden aber rein vom Preis/Leistungsverhältnis und der mir bisher bekannten Qualität und Haltbarkeit des Swift, würde ich ihn immer wieder kaufen und empfehlen! Meine Freundin hat ihren 2011 als Neuwagen gekauft und seither ist absolut rein gar nichts an dem Wagen defekt gewesen oder irgendwie negativ in Erscheinung getreten. Den neuen Hybrid sind wir auch schon gefahren und ich bin der Meinung, dass Suzuki in der Verarbeitungsqualität noch mal eine Schüppe oben drauf gelegt hat. Von daher - kaufen :)

  • Mit etwas Geschick beim Verhandeln kriegste einen Swift Sport neu für um die 18.800. Von daher würde ich persönlich die ca. 2.300 Euro zum Swift Comfort+ drauflegen und hätte somit wenigstens etwas vom GTI-Feeling. Stehste aber auf Automatik, dann halt den Swift Comfort+.

  • Mit etwas Geschick beim Verhandeln kriegste einen Swift Sport neu für um die 18.800. Von daher würde ich persönlich die ca. 2.300 Euro zum Swift Comfort+ drauflegen und hätte somit wenigstens etwas vom GTI-Feeling. Stehste aber auf Automatik, dann halt den Swift Comfort+.


    Genau das ist es!! Habe momentan auch DSG und ich will unbedingt Automatik! Also ein Schalter kommt mir nicht mehr ins Haus. Ist auch ein Vorteil Suzuki eine richtige schöne, gute alte Wandlerautomatik (kein DSG, kein ASG)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Philix () aus folgendem Grund: Antwort aus Zitatfeld herausgelöst.

  • Ich habe die Automatik im Vitara und bin sie im Swift probegefahren: allererste Sahne, ohne all die DSG-typischen Macken. Es ist eine elektronisch gesteuerte Sechsgangautomatik mit Trilok-Wandler, Hersteller des Systems ist Aisin.

  • Ich habe die Automatik im Vitara und bin sie im Swift probegefahren: allererste Sahne, ohne all die DSG-typischen Macken. Es ist eine elektronisch gesteuerte Sechsgangautomatik mit Trilok-Wandler, Hersteller des Systems ist Aisin.

    Das ist das dicke Plus was Suzuki meiner Meinung nach hat....bietet kein anderer Hersteller so in diesem Segment an! Der Baleno hat halt das Plus des Platzes, aber auch die Bedienung des BC an den Anzeigen finde ich nicht so gut!

    Kann vielleicht auch jemand was zu real erreichbaren Verbräuchen bei normaler Fahrweise mit der Automatik sagen?

  • Meine Frau hingegen ist sehr zufrieden mit dem Baleno Boosterjet.


    Bisher können wir nichts negatives über das Wägelchen berichten.


    Mit Chip und rund 130ps läuft er über 200 auf der Bahn und nimmt um die 5,4 l/100km.


    Platz hat er auch mehr als genug.


    Grüße

  • Wenn du das GTI-Feeling sowie das Immage wirklich nicht brauchst und du ganz sicher auch mit verhältnismäßig bescheidenem Raum sowie Leistung aus kommst, dann gib dem Swift eine Chance.


    Meine Meinung zum Baleno:

    A. Design im Vergleich zum Swift mehr als langweilig

    B. Glaube, der Swift hat den besseren Wiederverkaufswert

  • Hallo,


    meine Fahrzeuge der letzten 10 Jahren nach dem Schulnoten System bewertet:


    2008-2010: Seat Leon 2.0 TDI (sehr gut - hat Spaß gemacht, Preis / Leistung passt - Service immer unter € 500)

    2010-2011: Audi A3 2.0 TDI DSG (befriedigend / hat einfach keinen Spaß gemacht)

    2012-2013: Polo GTI DSG (sehr gut / hatte einen 1,4 TSI ohne Macken, hat schon sehr viel Spaß gemacht)

    2013: Golf 7 GTD (genügend - nach dem GTI enttäuschend, dachte Diesel wegen Fernbeziehung wäre sinnvoll)

    2013-2015: Mini Cooper (gut - hätte er eine Gurthöhenverstellung sehr gut)

    2015-2018: Mercedes CLA 200 Automatik (gut - beim Service dachte ich jedesmal ich würde irgendwelche Teile vergolden lassen)

    seit August 2018: Suzuki Swift Sport (sehr gut - Details unten)


    Also ich bin mit unseren Suzuki Swifts (Sport u. 1.2 Hybrid Flash für meine Frau) auch von der sogenannten Premium Klasse erstmals in die Preis / Leistung Klasse umgestiegen und ich muss sagen, bis dato habe ich es keine Sekunde lang bereut. Es ist so ein verdammt entspannendes Gefühl den Sport wie einen GTI oder Mini durch die Kurven zu prügeln und dabei zu wissen neue Reifen für unter 100 Euro das Stück zu bekommen bzw. zu wissen wenn an den Bremsen oder am Fahrwerk etwas ist, die Sache für ein Trinkgeld zu reparieren. Dazu kommen in Österreich entspannte 5 Jahre Garantie auf die wichtigsten Komponenten des Fahrzeugs. Das würde bei VW extra kosten.


    Da es im Leben immer um Geld geht (wenn jemand etwas anderes behauptet ist das eine Lüge :D;)), ist so ein Suzuki schon TOP! Allein der Verbrauch ist sensationell, meine Frau hatte vorher einen Renault Senic und ich eben den CLA, wir haben monatlich ca. €300 verbrannt, jetzt sind es ca. € 200 obwohl vorher bewusst spritsparend und jetzt einfach sorgenfrei warm fahren und wirklich Spaß haben.


    Auch der ganze Schnick Schnack funktioniert bei Suzuki nicht „schlechter“ als bei den ganzen Premium Fahrzeugen, hatte beim bestellen doch etwas Bauchschmerzen ob der Swift das hält was er verspricht. Zumal ich seit dem Golf 7 die Assistentsysteme wie im Swift serienmäßig verbaut teils störend empfunden habe, muss ich nun im Fahrbetrieb feststellen, dass das wohl alles der selbe Hersteller ist. Der Swift piept wegen des Kollisionwarnsystems an genau den gleichen Stellen wie der Mercedes es getan hat. Der adaptive Tempomat funktioniert gleich wie bei allen anderen, usw...


    Im Grunde verstehe ich dabei überhaupt nicht, warum die Premium Kisten so unverständlich mehr kosten als gleichwertige Fahrzeuge im mittleren Preis Segment.


    Klar, der Suzuki ist mit billigen Plastik vollgestopft, aber ich bin mit dem Benz auch nicht an der roten Ampel gestanden und habe mir jedesmal gedacht „toll dieses aufgeschäumte premium Armaturenbrett“.


    Auch ist das Überholprestige jetzt nicht so toll wie mit einem Mercedes, aber ich bin jetzt in einem Alter angelangt, wo der Begriff SINNLOSE Raserei einen Sinn ergibt).


    Im Grunde würde ich dir empfehlen eine ausgiebige Probefahrt zu machen (mit allen Fahrzeugen die du aufgelistet hast) und die Emotionen entscheiden lassen.


    Meine Frau wollte neben dem Swift auch den i20 und Renault Clio ausprobieren.


    i20: geht trotz Mehrleistung gefühlsmäßig schlechter; das Multimedia hat sie nicht überzeugt. Ich fand den aber auch sehr gut, wobei eher für die Generation 40+, auch das Autohaus hat uns nicht wirklich angesprochen.


    Clio: eigentlich okay, die Gurtführung ist trotz Höhenverstellung gewöhnungsbedürftig. Ich fand den / die Zoe toll - damit meine ich, man hat das Gefühl Technik von gestern zu kaufen / wobei der Clio fairer Weise auch der „älteste“ in der Runde war - nehme an Renault wird demnächst den Nachfolger des aktuellen Clio vorstellen.


    Swift: ich wollte wieder etwas kleines schnelles und wir fanden die Idee cool beide das selbe Auto zu fahren 8)!


    Außerdem fand ich zu der Zeit als ich den Führerschein gemacht habe den Swift Sport schon immer toll, ein sportliches Suto mit vergleichsweise wenig Leistung. Beim GTI hatte ich doch immer wieder ein ungutes Gefühl „hoffentlich sind sie jetzt nicht gestanden, das wäre es für zwei Wochen gewesen mit dem Führerschein“. Beim Swift erreicht man die kritische Marke doch eher sehr selten. Ist gefühlsmäßig aber wesentlich schneller, da lautet und durch die gerade Scheibe / ähnlich Mini immer gefühlt näher am Geschehen.


    Ich kann abschließend nur sagen, ich bin seit dem Polo GTI nicht mehr einfach so ins Auto gestiegen um einfach nur des Fahrens zu fahren. Dabei dachte ich, ich wäre zu alt, dabei hatte ich seitdem immer das falsche Auto :). Jetzt melde ich mich jedenfalls erstmal seit Jahren wieder freiwillig als Fahrer wenn es abends wo hingeht - wer braucht da noch Alkohol wenn man Swift Sport fahren kann :love:.


    Das einzige: bevor du dich für einen der drei entscheidest, überleg dir genau ob du nicht lieber wieder selbst schaltest, bevor du auf Leistung verzichtest. Mir persönlich wäre auch ein Sport mit Automatik lieber gewesen, aber bevor ich auf Leistung verzichte, schalte ich persönlich lieber wieder selbst. Ich persönlich wäre mit dem 1.2er meiner Frau total unglücklich. Ob der 1.0 eine Alternative ist, kann ich nicht beurteilen, da ich den nicht gefahren bin.


    LG

    Michi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Michi90 ()

  • Moin fahre den Swift Automatik seit letztem Jahr. Mittlerweile 11.000 km gefahren, Verbrauch bei meinem Profil im Schnitt 5.8, viel Stadt (Kurzstrecke) wenig Landstrasse. Klar ist bei mehr Überland auch weniger drin, noch dazu bin ich kein Verkehrshindernis ;) Im Winter mit Kurzstrecke werden es auch mal 6.5-7 das sollte auch klar sein.

  • Danke erstmal für eure Antworten.


    Hatte gestern den Swift als Probefahrt. War allerdings ein Wagen mit 12km. War also der Erste der den Wagen gefahren hat.

    Kam mir so vor als wollte er nicht so richtig obenraus drehen und bei knapp über 160 war Schluss. Kam mir halt auch komisch vor, da das beim Baleno anders war.

    Liegt das vielleicht an einer softwareseitigen Sperre um während der Einfahrzeit den Motor nicht zu sehr zu beanspruchen?

    Mit aus diesem Grund ist der Baleno noch um Rennen, da sich der gefühlt 20PS besser fahren lies.


    Habe mich im Swift, auch wegen der Sitze, besser aufgehoben gefühlt.

  • Bleib bei Japanern, da machst du nichts falsch :D ich bin immer noch von meine Honda CRX begeistert was früher hatte, nie unnötge Kosten verursacht nur ÖL Wechsel und Verschleissteile erneuert, hoffe der Suzuki ist auch so einer.


  • Nur mal ein Nachtrag von mir, klar ist es schön tolle Autos zu fahren, aber ich will UND WERDE dieses mal was vernünftiges kaufen und auch längerfristig fahren. Habe seit ich Führerschein habe für ich und meine Frau respektive Freundinnen schon viele Autos gehabt bzw. gefahren. Keine Ahnung ob es euch interessiert, aber hier mal eine Liste was ich in meinem Leben schon alles gefahren habe....


    Opel Kadett D 60PS (Gebraucht 1990 gekauft)

    BMW 316 "ohne i" 90PS Vergaser (Gebraucht 1990 gekauft)

    Audi 100 5E 136PS (Gebraucht 1991 gekauft)

    Opel Calibra 2.0 115 PS (Neu 1992 gekauft)

    Opel Vectra 2.0 115PS (Neu 1993 gekauft)

    Renault R5 TL glaube um die 50PS (Gebraucht für Freundin gekauft)

    VW Passat GT TDI 90 PS (Neu 1994 gekauft)

    Mitsubishi Colt GL 75 PS (Gebraucht für Freundin gekauft 1994)

    Renault Clio Baccara 90PS (Gebraucht für Freundin 1994)
    Renault R19 75PS (Gebraucht für Freundin 1995)

    Audi A4 TDI 110 PS (Neu gekauft 1996)

    Opel Corsa C 45 PS (Gebraucht gekauft für Freundin)

    Mazda 626 GL 90 PS (Neu gekauft 1996)

    Mazda 323 GLX 86PS (Neu für Freundin 1996)

    Mazda MX-5 110PS (Neu gekauft 1996)

    Daewoo Lanos 75PS (Neu für Freundin 1997)

    Daihatsu Cuore 58PS (Neu für Freundin 1998)

    2. MX-5 110PS (Neu 1999)

    BMW 520i 129PS (Gebrauch für Frau 2001)

    Mazda 626 V6 165PS (Gebraucht 2002)

    Hyundai Accent 75PS (Gebraucht 2003)

    Mazda 323 GLX 84PS (Gebraucht für Frau 2002)

    Hyundai Lantra Combi 114PS (Gebraucht 2003)

    Opel Omega Caravan 2.0 16V 136PS (Gebraucht 2004)

    Fiat Punto 60PS (neu für Frau 2004)

    Citroen C4 HDI 110PS ( Neu 2006)

    Fiat Grande Punto 65PS (Neu für Frau 2006)

    Citroen C5 125PS (Neu 2009)

    VW UP 60PS (Neu für Frau 2012)

    VW Golf TDI 110PS (Neu 2012)

    VW Golf GTI Performace DSG 230PS (Neu 2016) bisher mein letzter

    Hyundai i10 Automatik 86PS (Neu für Frau 2017)


    komische Wechsel bei mir zwischen Gebraucht und Neu hatte auch viel mit beruflichen und privaten Situationen zu tun


    Wie ihr seht, habe ich schon einiges durch und will jetzt mal vernünftig bleiben und kein Geld mehr verbrennen durch meine "Auto Verrücktheit". Deswegen bin ich aktuell zu 75% beim Swift, wenn ich sicher bin was es mit den Fahrleistungen (siehe meinen Post oben) auf sich hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Grisu1972 ()

  • Hast du die alle kaputt gemacht ? 😁😁😁

    Da du gerade was von Vernunft geschrieben hast, würde ich dir zum Baleno raten.

    Wir haben drei Suzukis. Der Sport macht Spass ohne Ende. Wenn mich aber jemand vor die Wahl stellen würde, nur noch ein Auto zu besitzen, würde ich Crossy wählen, weil er der Vielseitigere ist. So ist es meiner Meinung auch beim Vergleich zwischen Swift und Baleno. Natürlich kennst du selbst deinen Bedarf und die Einsatzzwecke am Besten. Soll ja nur ein Denkanstoss geben. Halte uns auf dem Laufenden.

    Suzuki SX4 S-Cross 1.4 Boosterjet Comfort 4x4 blau 09/2016 "Crossy"

    Suzuki SX4 Classic Style Bj.09/2013 EY Bison Braun "Susi"

    Suzuki Swift Sport blau NZ Bj.2015 "Sporty"

  • Da bin ich ganz Didi1403 Meinung.

    Von der Vernunft her ganz klar der Baleno, da geringerer Preis beim Auto mit dem größeren Platzangebot bei gleicher Motorisierung und vergleichbarer Ausstattung. Vor allem wenn eine 3. oder 4. erwachsene Person mit in den Wagen soll dann ist der Baleno meiner Meinung nach der klar bessere.

    Aber wenn du schon sagst, dass du dich im Swift besser gefühlt hast, dann solltest da vielleicht lieber auf dein Bauchgefühl hören.

    So oder so denke ich auch, dass es dein/euer erster und bestimmt nicht letzter Suzuki wird!