Federwechsel

  • Hallo Leute,


    mal ne Frage an die Selbstschrauber:


    Ist ein Wechsel der Fahrwerksfedern mit nur einem Wagenheber und Federspanner möglich, die passenden Schraubschlüssel sind natürlich ebenfalls vorhanden oder muss man zwangsläufig auf eine Hebebühne ?


    Gruß Micha

  • Im Handbuch des MZ steht die Achse muss etwas runtergelassen werden und die Räder müssen mit einem Getriebeheber gestützt werden, damit die Bremsleitungen nicht abreissen, weiß nicht wie es bei dem RZ/AZ ist.

    Wir haben es im Sommer auf einer Hebebühne zügig erledigt(beide Federn+Stoßdämpfer erneuert)

  • Vielen Dank für die Infos, aber es scheint auch zu diesem Thema unterschiedliche Meinungen zu geben.

    Reicht jetzt ein Wagenheber, bzw. hat das hier schon jemand bei einem AZ mit nur einem Wagenheber ohne Bühne realisiert?


    Gruß Micha

  • Vielen Dank für die Infos, aber es scheint auch zu diesem Thema unterschiedliche Meinungen zu geben.

    Reicht jetzt ein Wagenheber, bzw. hat das hier schon jemand bei einem AZ mit nur einem Wagenheber ohne Bühne realisiert?


    Gruß Micha

    Hinten muss die Achse komplett in der Luft sein! Wie ist dir überlassen... ein Wagenheber mit zwei Böcke, so hab ich es gemacht.

  • Danke Leute,


    dann bin ich jetzt im Bilde und werde es mal mit den Vogtland probieren, den Hunderter ist mir der Versuch wert. Mal sehen, ob ich den zu erwartenden Komfortverlust

    verkraften kann, jeder hat ja da so seine Vorstellungen,


    Gruß Micha

  • Hallo,

    für diejenigen, die es interessiert und vielleicht auch mal selbst die Federn wechseln wollen, mal ne kurze Rückmeldung.

    Das Werk ist getan, die Vogtland sind drin, hab da zwei halbe Vormittage für gebraucht.

    Hatte vorne zwei, hinten drei Wagenheber im Einsatz, wobei man jeweils einen Wagenheber natürlich auch durch einen Unterstellbock ersetzen kann.

    Zum Verschrauben der vorderen Koppelstangen und der hinteren Federbeine braucht man allerdings Werkzeug zum Anheben, wobei ich hier ebenfalls einen hydraulischen Wagenheber benutzt habe. Meinen Federspanner habe ich nicht gebraucht.

    Wie man das vorne mit nur einem Wagenheber schaffen kann, ist mir ein Rätsel und bleibt wohl nur den wirklichen Fachleuten vorbehalten.

    Und wie fahren sich die Federn denn jetzt? Gehört zwar nicht hierhin, erlaube mir aber trotzdem ein paar Sätze.

    Bin angenehm überrascht, die Federn passen wie "Arsch auf Eimer", kaum Komfortverlust im Alltagsbetrieb, deutlich weniger Brems-/ und Kurvenneigung, Fahrzeug liegt bei sportlicher Fahrweise deutlich besser. Hätte ich so jetzt nicht unbedingt erwartet, aber die 90.- Euro war mir der (erfolgreiche) Versuch wert,


    Gruß Micha

  • Die Leute hier haben mir nicht geglaubt, das er sich mit den Vogtland Federn besser fährt wie mit den originalen Federn, kein Komfortverlust etc.😡


    Hier gibt es Kandidaten die mir so richtig auf den Sack gehen, fahren noch nicht mal das Auto, geschweige den Ahnung vom Tuning des SSS AZ haben, aber eine große Welle machen!👎🤬

  • Locker bleiben :)

    Ein richtiges Urteil kann man sowieso erst nach ca. 1000 KM abgeben.

    Die Federn müssen und werden sich erst noch einarbeiten. Ebenfalls die Serien-Stoßdämpfer, die aufgrund der verkürzten Federn nun viel mehr leisten müssen und somit schneller verschleißen.

    Es bleibt nie so wie es direkt nach dem Einbau ist.

    Suzuki Swift Sport 2019

    Yamaha YZF-R1 2018