Welche Winterreifen und Felgen für Sport 2018 ?

  • Puh ich bin super ehrlich. Ich hab rund 2000€ aufgeblättert für die oxxo mit 17Zoll und Nexen Reifen + die 18Zoll Sommer Enkei Yamato mit Dunlop Reifen. Ich glaube das sich das CA 800 Winter und 1200Euro Sommer beläuft. Aber ich hab bei der Bestellung auch nur auf 2 Sätze gesamt geachtet :S

  • Puh ich bin super ehrlich. Ich hab rund 2000€ aufgeblättert für die oxxo mit 17Zoll und Nexen Reifen + die 18Zoll Sommer Enkei Yamato mit Dunlop Reifen. Ich glaube das sich das CA 800 Winter und 1200Euro Sommer beläuft. Aber ich hab bei der Bestellung auch nur auf 2 Sätze gesamt geachtet :S

    Das wäre wirklich preiswert... ich lag bei beiden Sätzen jeweils deutlich über 1000€ -> Gesamt 2500 - 2800€

    Sind beides 17 Zöller Winter Alutec Ikeno + Michelin A6 | Sommer Sparco Pro Corsa + Yokohama Advan

  • Die Originalfelgen sind aber nur 6,5J und nicht 7J, deshalb bekommt man da nicht 205/40/17 eingetragen.

    Und der Tacho braucht nicht angeglichen werden.

    Es wird zwar auf dem Rollenprüfstand gemessen, aber da Suzuki den Tacho schon sehr "großzügig" ausgelegt hat zeigt er mit 205/45/17 auch nicht zu wenig an.

    Rote Bremsen bremsen besser...


    Threema-ID: FE9BUNR6

  • Hallo Forum,

    Fahre nun seit 11.000 km (sehr begeistert) meinen SSS und bin so langsam etwas verwirrt:

    fasse mal zusammen:

    die einzigen passenden WR (195 45 17) von Conti gehen nicht, da zwingend ein höherer Geschwindigkeitsindex als H notwendig ist. Stimmt das?

    Manche werden immer mal wieder die Größe 205 40 17 in die Runde. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dass aber ohne Tachoanpassung nicht so einfach und passt auch nicht auf Originalfelge, da 6,5 Zoll.

    205 45 17 geht anscheinend auf anderer Felge. Siehe oben.

    Geht jetzt diese Reifendimension mit Eintragung beim TÜV auch auf die Originalfelge?

    Grüße

  • Es gab wegen dem Thema viele Verwirrungen, was den Geschwindigkeitsindex angeht. Gerade auch bei mir 8o Auch die Aussagen von Suzuki Deutschland haben da nicht geholfen (die wollen verständlicherweise ihre Winterräder verkaufen).

    Das hat sich aber nun gelegt. Es gibt Einige hier im Forum, die die Werksfelge für den Winter benutzen.

    So hat es mein Reifenhändler erklärt: für Winterräder kann man die bekannten Aufkleber mit 210 km/h Vmax ins Cockpit kleben (wegen Toleranz und Bergab-Fahrten) und darf dann auch mit den Contis fahren.

  • Mein Händler hat mir einen Aufkleber fürs Cockpit mitgegeben den ich im Sichtfeld aufkleben soll wegen den Winterreifen. Mach ich natürlich nicht weil‘s wirklich Albern ist. Sicherheitshalber hab ich ihn aber dabei und könnte ihn jederzeit aufkleben falls sich bei einer Kontrolle Schwierigkeiten ergeben sollten.

  • also Mich hat im Winter noch nie nen Polizist angehalten und auf meine Winterreifen geguckt :)


    Lg

    Als Gott mich schuf sagte Er nur: " Hoffentlich geht das gut !!! "
    Als ich geboren wurde sagte der Teufel: " na, schöne Scheiße..... Konkurrenz !!! "



    Suzuki Vitara Comfort 1.6 Benzin 4 x 2 MT , Cosmic Black Pearl Metallic , EZ 13.11.2015 , " Black Edition " :thumbsup:
    Suzuki Baleno Hybrid , Arctic White Pearl Metallic , EZ 25.01.2019 , " Limited Edition "

  • Kleine Erklärung:

    Die Original-Felge ist nur 6,5 Zoll breit, ein 205/40/17 ist zu breit bzw. nicht hoch genug, also keine Eintragung beim TÜV, da kein Gutachten zur Original-Felge verfügbar.

    Bestehende Gutachten (Kopien von Fahrzeugscheinen wo das eingetragen ist gelten als "Gefälligkeitsgutachten") und werden vom Prüfer nicht anerkannt.

    Der 205/45/17 ist etwas höher, wird auf der 6,5" Felge also nicht ganz so sehr gequetscht.

    Eintragung möglich, aber eben wegen des höheren Umfangs mit Tachoanpassung (G01).

    Heißt: muss auf den Prüfstand um zu gucken daß der Tacho nicht zu wenig anzeigt. Also Abnahme nach §21.

    Der Tacho selbst muss nicht angepasst werden, es wird nur geprüft daß er nicht zu wenig anzeigt.

    Da der Tacho beim Swift sehr großzügig anzeigt ist das aber kein Problem. Kostet nur etwas mehr als wenn es ein Gutachten gäbe.

    Es gibt Zubehörfelgen wo der 205/40/17 zugelassen ist, aber da gibt es halt ein Gutachten, zu den Originalfelgen wirst du keins bekommen, deshalb keine Eintragung.

    Wie gesagt, es gibt Zubehörfelgen mit 6,5J, da ist der 205/40/17 kein Problem, aber die sind sehr rar.

    Und es gibt auch Zubehörfelgen, da ist der 205/45/17 problematisch wegen der ET.

    Aber generell gilt: Der 205/45/17 ist auf der Original-Felge einfacher und auch erfolgreicher einzutragen als ein 40er.

    Kommt aber auch auf den Prüfer und dessen Laune an. Wenn der keine Lust am Montag morgen hat sagt der einfach "Nein", egal ob 40 oder 45.

    Rote Bremsen bremsen besser...


    Threema-ID: FE9BUNR6

  • Na dann bin ich bei mir gespannt, mein Händler hat mich explizit darauf hingewiesen dass ich die 205/40 kaufen soll und er mir den drauf macht ebeim Einbau des gewindefahrwerks. Sonst hab ich 250euro für die Tonne ausgegeben.